[KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Welche Partei würdest du wählen?

Umfrage endete am So 8. Jan 2017, 13:04

CDU/CSU
3
6%
SPD
5
9%
Bündnis 90/ Die Grünen
2
4%
Die Linke
8
15%
FDP
11
21%
AfD
19
36%
Sonstige
5
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 53
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21066
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon jack000 » Di 3. Jan 2017, 20:47

So gut wie der Strang auch gemeint zu sein scheint. Aber wir haben hier weder 30% AfD-Wähler, noch 0% Grünen Wähler ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3007
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Selina » Di 3. Jan 2017, 23:08

Alexyessin hat geschrieben:(03 Jan 2017, 20:45)

Bayernpartei, die sowohl im Land wie im Bund antritt.


Wie viele Mitglieder hat die und welche Ziele?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16325
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Di 3. Jan 2017, 23:14

Selina hat geschrieben:(03 Jan 2017, 20:06)

Ja. Oder Demos und Petitionen organisieren. In Bürgerinitiativen mitmischen. Sich an die Abgeordneten vor Ort mit seiner Kritik und seinen Forderungen wenden etcpp ;)

Damit kann man Mutti stoppen ? Hätt ich das nur früher mal gewusst. :eek:
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3007
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Selina » Di 3. Jan 2017, 23:16

schelm hat geschrieben:(03 Jan 2017, 23:14)

Damit kann man Mutti stoppen ? Hätt ich das nur früher mal gewusst. :eek:


Sie muss ja nicht gestoppt werden. Zumindest nicht auf deinem Lieblingsgebiet.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16325
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Di 3. Jan 2017, 23:25

Selina hat geschrieben:(03 Jan 2017, 23:16)

Sie muss ja nicht gestoppt werden. Zumindest nicht auf deinem Lieblingsgebiet.

Natürlich, wer mehr Zerwürfnis in der EU haben will, Insolvenzverschleppung a la Draghi, Enteignung der Sparer, Konfrontation mit Moskau, Belastung des künftigen transatlantischen Bündnisses, mehr FikkiFikki und eine weitere Verschlechterung der inneren Sicherheit, der muss für Mutti stimmen ! :)
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3007
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Selina » Di 3. Jan 2017, 23:36

schelm hat geschrieben:(03 Jan 2017, 23:25)

Natürlich, wer mehr Zerwürfnis in der EU haben will, Insolvenzverschleppung a la Draghi, Konfrontation mit Moskau, Belastung des künftigen transatlantischen Bündnisses, mehr FikkiFikki und eine weitere Verschlechterung der inneren Sicherheit, der muss natürlich für Mutti stimmen !


Ich bin ja nun wirklich keine Freundin der CDU, aber wenn sich jemand permanent darum bemüht (wenn auch nicht sehr erfolgreich), dass sich die europäischen Staaten die Aufgaben der Flüchtlingspolitik künftig besser teilen, dann ist es doch Merkel. Was Moskau anbelangt, da wirds bald nen neuen Außenminister von der SPD geben, der hoffentlich gemäßigtere und diplomatischere Töne anschlägt, mindestens solche wie Steinmeier. Und wer aus der (zweifellos schlimmen) Weihnachtsmarktgeschichte gleich "eine weitere Verschlechterung der inneren Sicherheit" macht, der neigt zu Übertreibungen. Wen hättest du denn gerne als Kanzler oder Kanzlerin?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16325
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Di 3. Jan 2017, 23:49

Selina hat geschrieben:(03 Jan 2017, 23:36)

Ich bin ja nun wirklich keine Freundin der CDU, aber wenn sich jemand permanent darum bemüht (wenn auch nicht sehr erfolgreich), dass sich die europäischen Staaten die Aufgaben der Flüchtlingspolitik künftig besser teilen, dann ist es doch Merkel. Was Moskau anbelangt, da wirds bald nen neuen Außenminister von der SPD geben, der hoffentlich gemäßigtere und diplomatischere Töne anschlägt, mindestens solche wie Steinmeier. Und wer aus der (zweifellos schlimmen) Weihnachtsmarktgeschichte gleich "eine weitere Verschlechterung der inneren Sicherheit" macht, der neigt zu Übertreibungen. Wen hättest du denn gerne als Kanzler oder Kanzlerin?

Eine Troika, die unabhängig der jeweiligen Parteiinteressen mit 2:1 Mehrheit die Richtlinienkompetenz eines Kanzlers ausübt, an Hand ihrer Gewissensentscheidungen. Die Zusammensetzung wird dich überraschen, aber die 3 zeichnet Verstand, Realitätssinn und Unbequemheit aus : Jörg Meuthen, Cem Özdemir, Boris Palmer.

Eine illustre Runde, oder ? ;)
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52500
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Alexyessin » Mi 4. Jan 2017, 08:09

schelm hat geschrieben:(03 Jan 2017, 23:14)

Damit kann man Mutti stoppen ? Hätt ich das nur früher mal gewusst. :eek:


Grundkurs Demokratie notwendig?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52500
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Alexyessin » Mi 4. Jan 2017, 08:13

Selina hat geschrieben:(03 Jan 2017, 23:08)

Wie viele Mitglieder hat die und welche Ziele?


Circa 6000.

Die Unabhängigkeit Bayerns von der Bundesrepublik.
Den Rest bitte hier nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bayernpar ... s.C3.A4tze

Gibt auch einiges, was ich defintiv nicht teile, aber mit ist der Gedanke der Separation sehr nahe.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3007
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Selina » Mi 4. Jan 2017, 08:53

schelm hat geschrieben:(03 Jan 2017, 23:49)

Eine Troika, die unabhängig der jeweiligen Parteiinteressen mit 2:1 Mehrheit die Richtlinienkompetenz eines Kanzlers ausübt, an Hand ihrer Gewissensentscheidungen. Die Zusammensetzung wird dich überraschen, aber die 3 zeichnet Verstand, Realitätssinn und Unbequemheit aus : Jörg Meuthen, Cem Özdemir, Boris Palmer.

Eine illustre Runde, oder ? ;)


Viel zu AfD-lastig. Denn nicht nur der sich gemäßigt gebende Meuthen ist ja einer von denen, sondern auch Boris Palmer vertritt in wichtigen Fragen AfD-Positionen. Und die AfD ist - wie jeder weiß - eine Partei, die kein Problem mit rechtsradikalen Ansichten hat (siehe Verbindungen zu den Identitären samt "Denkfabrik"), und so etwas gehört nun mal in keine demokratische Regierung. Gegen Özdemir hätte ich nichts.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3007
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Selina » Mi 4. Jan 2017, 08:58

Alexyessin hat geschrieben:(04 Jan 2017, 08:13)

Circa 6000.

Die Unabhängigkeit Bayerns von der Bundesrepublik.
Den Rest bitte hier nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bayernpar ... s.C3.A4tze

Gibt auch einiges, was ich defintiv nicht teile, aber mit ist der Gedanke der Separation sehr nahe.


Ja, danke. Interessant. Hatte ich schon mal quer gelesen ;) Allerdings nichts gefunden, ob sich diese Partei klar von den rechtspopulistischen CSU- und AfD-Positionen abgrenzt. Aber ich gehe mal davon aus: Wenn du die wählst, kann es eigentlich nichts Ultrarechtes sein :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2806
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Mi 4. Jan 2017, 09:21

Was ist denn mit den Grünen passiert? Traut sich keiner mehr abzustimmen?
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16325
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Mi 4. Jan 2017, 09:32

Selina hat geschrieben:(04 Jan 2017, 08:53)

Viel zu AfD-lastig. Denn nicht nur der sich gemäßigt gebende Meuthen ist ja einer von denen, sondern auch Boris Palmer vertritt in wichtigen Fragen AfD-Positionen. Und die AfD ist - wie jeder weiß - eine Partei, die kein Problem mit rechtsradikalen Ansichten hat (siehe Verbindungen zu den Identitären samt "Denkfabrik"), und so etwas gehört nun mal in keine demokratische Regierung. Gegen Özdemir hätte ich nichts.

Eine solche, von Parteiinteressen unabhängige Troika hätte das Potential die Spaltung der Gesellschaft zu überwinden, ich denke, losgelöst von innerparteilichen Zwängen könnten alle drei Personen gut miteinander in Sachfragen, auch würden sie sich wechselseitig ausbalancieren, im Ergebnis könnte Vernunft bei rauskommen. :)
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16325
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Mi 4. Jan 2017, 09:35

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(04 Jan 2017, 09:21)

Was ist denn mit den Grünen passiert? Traut sich keiner mehr abzustimmen?

Political Profiling.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 31025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Realist2014 » Mi 4. Jan 2017, 10:13

schelm hat geschrieben:(03 Jan 2017, 23:25)

Natürlich, wer mehr Zerwürfnis in der EU haben will, Insolvenzverschleppung a la Draghi, Enteignung der Sparer, Konfrontation mit Moskau, Belastung des künftigen transatlantischen Bündnisses, mehr FikkiFikki und eine weitere Verschlechterung der inneren Sicherheit, der muss für Mutti stimmen ! :)



Es gibt keine Enteignung der Sparer..

das ist Unsinn
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16325
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Mi 4. Jan 2017, 12:51

Realist2014 hat geschrieben:(04 Jan 2017, 10:13)

Es gibt keine Enteignung der Sparer..

das ist Unsinn

Sparen ist sinnhaft mit dem Ertrag an Zinsen verknüpft. Fallen die weg, aufgrund der Zinspolitik, kommt das einer Enteignung gleich. Das ist kein Unsinn.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Wähler
Beiträge: 2672
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Wähler » Mi 4. Jan 2017, 12:55

schelm hat geschrieben:(04 Jan 2017, 12:51)
Sparen ist sinnhaft mit dem Ertrag an Zinsen verknüpft. Fallen die weg, aufgrund der Zinspolitik, kommt das einer Enteignung gleich. Das ist kein Unsinn.

Bei Geldwertpapieren gibt es neben Zinsen auch Kurssteigerungen und Kurssenkungen. Aktienfondsratensparen bringt Erträge über Dividenden und oder Kurssteigerungen beziehungsweise Kussenkungen. Ist Aktienfondssparen mit negativem Ergebnis dann auch eine Enteignung? Beziehungsweise bei positivem Ergebnis eine Schenkung mittels EZB-Geldpolitik. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo ... el_id=1232 (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16325
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Mi 4. Jan 2017, 13:06

Wähler hat geschrieben:(04 Jan 2017, 12:55)

Bei Geldwertpapieren gibt es neben Zinsen auch Kurssteigerungen und Kurssenkungen. Aktienfondsratensparen bringt Erträge über Dividenden und oder Kurssteigerungen beziehungsweise Kussenkungen. Ist Aktienfondssparen mit negativem Ergebnis dann auch eine Enteignung? Beziehungsweise bei positivem Ergebnis eine Schenkung mittels EZB-Geldpolitik. ;)

Ist doch überflüssig der Beitrag. Gemeint, und jeder weiß das, ist hier der klassische Sparer : Sparbuch, LV etc. Dessen Verluste sind nicht durch Marktschwankungen erzeugt, sondern durch die direkte Zinspolitik der EZB. Ist dir aufgefallen, ich hatte " politik " fett gemarkert ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Wähler
Beiträge: 2672
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Wähler » Mi 4. Jan 2017, 13:18

schelm hat geschrieben:(04 Jan 2017, 13:06)
Ist doch überflüssig der Beitrag. Gemeint, und jeder weiß das, ist hier der klassische Sparer : Sparbuch, LV etc. Dessen Verluste sind nicht durch Marktschwankungen erzeugt, sondern durch die direkte Zinspolitik der EZB. Ist dir aufgefallen, ich hatte " politik " fett gemarkert ?

Der Beitrag ist sicherlich nicht überflüssig, weil Geldwertsparen in Zeiten zu hoher Staatsverschuldung ein höheres Verlustrisiko als Aktienfondsratensparen bedeutet. Die Geld- und Zinspolitik der EZB kann nur zum Teil dafür, dass in Banken-, Versicherungsbilanzen und Nichtbankenbilanzen noch immer keine Risikorücklage im Eigenkapital für Staatsanleihen gebildet werden muss. Den anderen Teil der Verantwortung trägt die Banken- und Versicherungsaufsicht der EU-Finanzminister. Seit 2007/2008 gibt es keine sichere Zinswelt mehr, weil das Vertrauen in Staatsanleihen der EU-Länder rapide gesunken ist. Unternehmensanleihen fallen mengenmäßig da nicht ins Gewicht. Für die nächste Bundestagswahl mag das vielleicht noch nicht von großer Bedeutung sein, aber mittel- und langfristig steigen die geschilderten Risiken wegen des ESM-Schuldenbürgungsfonds weiter.
Zuletzt geändert von Wähler am Mi 4. Jan 2017, 13:24, insgesamt 3-mal geändert.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo ... el_id=1232 (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52500
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: [KW 1] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Alexyessin » Mi 4. Jan 2017, 13:20

schelm hat geschrieben:(04 Jan 2017, 12:51)

Sparen ist sinnhaft mit dem Ertrag an Zinsen verknüpft. Fallen die weg, aufgrund der Zinspolitik, kommt das einer Enteignung gleich. Das ist kein Unsinn.


Enteignung, solltest du das vergessen haben bedeutet Übereignung deines Wertes an den Staat durch den Staat und zwar ohne Gegenleistung. Wo soll das mit deinem Spargeld passieren? Erkläre das mal.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast