[KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Welche Partei würdest du momentan wählen?

Umfrage endete am Do 29. Dez 2016, 21:35

CDU/CSU
9
14%
SPD
7
11%
FDP
11
17%
Bündnis 90/ Die Grünen
1
2%
Die Linke
6
9%
AfD
25
38%
Sonstige
7
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 66
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 39653
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon frems » Di 27. Dez 2016, 19:06

Ein Terraner hat geschrieben:(24 Dec 2016, 11:07)

Die einzige Aussage die man aus dieser Umfrage ableiten kann ist das das Forum aktuell extrem nach rechts hängt.

Ich sagte bei diesen Umfragen schon immer: Erststimme AfD, Zweitstimme NPD. Getrennt marschieren, vereint schlagen.
Labskaus!
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8316
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Wohnort: Thüringen

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Helmuth_123 » Di 27. Dez 2016, 19:09

frems hat geschrieben:(27 Dec 2016, 19:06)

Ich sagte bei diesen Umfragen schon immer: Erststimme AfD, Zweitstimme NPD. Getrennt marschieren, vereint schlagen.


Das sagst Du doch nicht nur so. :p
"Ich habe nur ein Vaterland, das heißt Deutschland."-Heinrich Friedrich Karl vom Stein
"Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt."-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 39653
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon frems » Di 27. Dez 2016, 19:12

Helmuth_123 hat geschrieben:(27 Dec 2016, 19:09)

Das sagst Du doch nicht nur so. :p

Ich meine es bierernst.
Labskaus!
Hamilton
Beiträge: 1437
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:06

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Hamilton » Mi 28. Dez 2016, 05:32

frems hat geschrieben:(27 Dec 2016, 19:06)

Ich sagte bei diesen Umfragen schon immer: Erststimme AfD, Zweitstimme NPD. Getrennt marschieren, vereint schlagen.

Ist das dein ernst? Ich dachte, du wärst wirtschaftsliberal eingestellt, da sind das aber die falschen Parteien.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4616
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon jorikke » Mi 28. Dez 2016, 07:45

Hamilton hat geschrieben:(28 Dec 2016, 05:32)

Ist das dein ernst? Ich dachte, du wärst wirtschaftsliberal eingestellt, da sind das aber die falschen Parteien.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4616
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon jorikke » Mi 28. Dez 2016, 07:52

Hamilton hat geschrieben:(28 Dec 2016, 05:32)

Ist das dein ernst? Ich dachte, du wärst wirtschaftsliberal eingestellt, da sind das aber die falschen Parteien.


Wenn wir uns da einbringen und erst die richtigen Leute diese Parteien dominieren, werden aus den falschen plötzlich die richtigen Parteien.
P.S.
Es gibt User, die nicht in der Lage "sein wollen" auf allzu dümmliche Aussagen "sachlich" zu antworten.
Sie reagieren dann angemessen mit ironischem Sarkasmus.
Hamilton
Beiträge: 1437
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:06

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Hamilton » Mi 28. Dez 2016, 09:05

jorikke hat geschrieben:(28 Dec 2016, 07:52)

Wenn wir uns da einbringen und erst die richtigen Leute diese Parteien dominieren, werden aus den falschen plötzlich die richtigen Parteien.
P.S.
Es gibt User, die nicht in der Lage "sein wollen" auf allzu dümmliche Aussagen "sachlich" zu antworten.
Sie reagieren dann angemessen mit ironischem Sarkasmus.


Die AfD ist aber sicher nicht die Partei, wenn man eine Wirtschaftspartei unterstützen möchte.
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon harry52 » Mi 28. Dez 2016, 09:12

Hamilton hat geschrieben:Die AfD ist aber sicher nicht die Partei, wenn man eine Wirtschaftspartei unterstützen möchte.

Stimmt. Seit Lucke weg ist, weiss man eigentlich gar nicht, was man da bekommt.
Vielleicht sowas wie ein riesiges Geldausgabeprogramm, dass uns in wenigen Jahren dahin bringt, wo Griechenland schon heute ist. Oder bekommen wir einen Dexit? Auch das wäre eine Katastrophe für unsere Wirtschaft.

Dann setze ich doch lieber auf die solide Finanz- und Wirtschaftspolitik der CDU/CSU und die Zweitstimme für die FDP ist vielleicht auch klug.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Hamilton
Beiträge: 1437
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:06

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Hamilton » Mi 28. Dez 2016, 09:49

harry52 hat geschrieben:(28 Dec 2016, 09:12)

Stimmt. Seit Lucke weg ist, weiss man eigentlich gar nicht, was man da bekommt.
Vielleicht sowas wie ein riesiges Geldausgabeprogramm, dass uns in wenigen Jahren dahin bringt, wo Griechenland schon heute ist. Oder bekommen wir einen Dexit? Auch das wäre eine Katastrophe für unsere Wirtschaft.

Dann setze ich doch lieber auf die solide Finanz- und Wirtschaftspolitik der CDU/CSU und die Zweitstimme für die FDP ist vielleicht auch klug.


Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die AfD protektionistisch argumentieren wird.

Die Finanz-und Wirtschaftspolitik der CDU/CSU ist allemal solide, jedoch könnte sie sich noch ein bisschen mehr an die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft halten und die Eingriffe des Staates reduzieren.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4616
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon jorikke » Mi 28. Dez 2016, 10:10

Hamilton hat geschrieben:(28 Dec 2016, 09:49)

Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die AfD protektionistisch argumentieren wird.

Die Finanz-und Wirtschaftspolitik der CDU/CSU ist allemal solide, jedoch könnte sie sich noch ein bisschen mehr an die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft halten und die Eingriffe des Staates reduzieren.


Die Wirtschaftspolitik der CDU hat bislang die soziale Marktwirtschaft in keinem einzigen Fall durch Eingriffe eingeschränkt.
Hamilton
Beiträge: 1437
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:06

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Hamilton » Mi 28. Dez 2016, 18:34

jorikke hat geschrieben:(28 Dec 2016, 10:10)

Die Wirtschaftspolitik der CDU hat bislang die soziale Marktwirtschaft in keinem einzigen Fall durch Eingriffe eingeschränkt.

Was ist mit der Einführung der Subventionierung auf Elektroautos?
pikant
Beiträge: 48358
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon pikant » Mi 28. Dez 2016, 18:38

Hamilton hat geschrieben:(28 Dec 2016, 18:34)

Was ist mit der Einführung der Subventionierung auf Elektroautos?


finde solche Kaufanreize sehr gut!
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4616
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon jorikke » Mi 28. Dez 2016, 19:28

Hamilton hat geschrieben:(28 Dec 2016, 18:34)

Was ist mit der Einführung der Subventionierung auf Elektroautos?


Gut, ein konkreter Punkt.
Jetzt kann man diskutieren.
Solcherlei Subventionen sehe ich nicht als Eingriff. Sie sind eher ein Lenkungsinstrument und überlassen weiterhin der Wirtschaft und dem Verbraucher es zu nutzen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16203
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Mi 28. Dez 2016, 23:34

Im Moment würde ich AfD aus Protest wählen. Im Prinzip interessieren mich auch keine Umfragen
mehr, mich interessiert eigentlich nur noch eines : Als gelernter DDR - Bürger ist mein Vertrauen in das Establisment traditionell unterkühlt und aufgrund der Erfahrungen in letzter Zeit tiefgekühlt. Wie kann sicher gestellt werden, dass die BTW nicht manipuliert wird ? Kann man internationale Wahlbeobachtung erzwingen, oder ist die obligatorisch ?

http://www.sciencedirect.com/science/ar ... 9411000370
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 3872
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Brainiac » Do 29. Dez 2016, 00:12

Ich denke, gegen solch fundamentales Misstrauen würde auch keine Wahlbeobachtung helfen, die ja ebenfalls gesteuert sein könnte. Siehe auch: http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=41&t=62707
this is planet earth
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16203
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Do 29. Dez 2016, 00:27

Brainiac hat geschrieben:(29 Dec 2016, 00:12)

Ich denke, gegen solch fundamentales Misstrauen würde auch keine Wahlbeobachtung helfen, die ja ebenfalls gesteuert sein könnte. Siehe auch: http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=41&t=62707

Wenn Forsa ernsthaft heute veröffentlicht, die CDU gewönne 2 Prozentpunkte wegen Berlin hinzu, sowie 68% sähen keinen Zusammenhang des Anschlags mit der Flüchtlingspolitik, und dies nicht einmal ein kritisches Hinterfragen bei Journalisten etc. auslöst, dann verbleiben mir nur 2 Optionen : 1. Testballon und / oder Bereitschaft zur Manipulation. 2. Völlige massenhafte Verblödung. Da sich Punkt 2 in keinster Weise mit meinen Erfahrungen aus der Realität deckt, muss ich von ersterem ausgehen.
Zuletzt geändert von schelm am Do 29. Dez 2016, 00:31, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 514
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon ebi80 » Do 29. Dez 2016, 00:30

schelm hat geschrieben:(28 Dec 2016, 23:34)

Im Moment würde ich AfD aus Protest wählen. Im Prinzip interessieren mich auch keine Umfragen
mehr, mich interessiert eigentlich nur noch eines : Als gelernter DDR - Bürger ist mein Vertrauen in das Establisment traditionell unterkühlt und aufgrund der Erfahrungen in letzter Zeit tiefgekühlt. Wie kann sicher gestellt werden, dass die BTW nicht manipuliert wird ? Kann man internationale Wahlbeobachtung erzwingen, oder ist die obligatorisch ?

http://www.sciencedirect.com/science/ar ... 9411000370


Also bitte. Du bist 100% AfD Wähler. Etwas anderes erwarte ich von DDR Bürgern nicht. Alles andere wäre gelogen. Die Mauer exestiert zwar nicht mehr. Aber ein gemeinsames miteinander wurde auch nicht geschaffen.
Selbst da ist die Integration von Deutsch zu Deutsch gescheitert. Wenn du verstehst was ich mein.
Du zählst nur.....wenn du Rechts bist!!
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16203
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Do 29. Dez 2016, 00:36

ebi80 hat geschrieben:(29 Dec 2016, 00:30)

Also bitte. Du bist 100% AfD Wähler. Etwas anderes erwarte ich von DDR Bürgern nicht. Alles andere wäre gelogen. Die Mauer exestiert zwar nicht mehr. Aber ein gemeinsames miteinander wurde auch nicht geschaffen.
Selbst da ist die Integration von Deutsch zu Deutsch gescheitert. Wenn du verstehst was ich mein.

Platschquatsch. Eine CDU wäre für mich wählbar mit Bosbach an der Spitze und einem dominanten Flügel, der in seine Richtung denkt und handelt.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Schnitter
Beiträge: 1795
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon Schnitter » Do 29. Dez 2016, 01:26

schelm hat geschrieben:(29 Dec 2016, 00:27)

Wenn Forsa ernsthaft heute veröffentlicht, die CDU gewönne 2 Prozentpunkte wegen Berlin hinzu, sowie 68% sähen keinen Zusammenhang des Anschlags mit der Flüchtlingspolitik, und dies nicht einmal ein kritisches Hinterfragen bei Journalisten etc. auslöst, dann verbleiben mir nur 2 Optionen : 1. Testballon und / oder Bereitschaft zur Manipulation. 2. Völlige massenhafte Verblödung. Da sich Punkt 2 in keinster Weise mit meinen Erfahrungen aus der Realität deckt, muss ich von ersterem ausgehen.


Option 3 hast du vergessen: Die Bürger sind nicht so dämlich wie es die AfD gerne hätte um deren simplen "Wahrheiten" auf den Leim zu gehen. :)
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16203
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: [KW 51] Welche Partei würdest du momentan wählen?

Beitragvon schelm » Do 29. Dez 2016, 07:34

Schnitter hat geschrieben:(29 Dec 2016, 01:26)

Option 3 hast du vergessen: Die Bürger sind nicht so dämlich wie es die AfD gerne hätte um deren simplen "Wahrheiten" auf den Leim zu gehen. :)

Vielleicht nicht dämlich, dann aber Schizophren, wenn gleichzeitig die Mehrheit gegen die Flüchtlingspolitik votiert und dann einen Zusammenhang mit der Flüchtlingspolitik im Terrorfall Berlin bestreitet, ein Fall, der bis ins kleinste Detail hinsichtlich des politischen Versagens medial nachgezeichnet wurde.

Vermutlich ist die Wahrheit viel banaler. Einerseits soll es mittlerweile Volkssport sein bei Umfragen CDU anzugeben, um die zu verarschen / in Sicherheit zu wiegen, dann gibt es ja lt. Umfragen angeblich 40 % die sich nicht mehr trauen offen ihre Meinung zu sagen, somit legen entsprechend mehr Leute wieder auf, werden sie zwecks Befragung angerufen, übrig bleibt dann im Verhältnis der Überhang an Ja- Sagern.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste