Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4106
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: *nicht gesperrt*

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon bennyh » Sa 17. Dez 2016, 01:30

Fuerst_48 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 14:20)

Einnahmen mit vollen Händen ausgeben.
Wie es schon ADENAUER festhielt: Was die Linken vom Geld verstehen, ist, mit vollen Händen ausgeben, was andere erwirtschaftet haben.
Stimmt, nahezu immer und überall.

Ist das nicht genau das, was die politische "Establishment"-Klasse so gut kann? Von den mittleren und unteren Schichten erarbeitetes Geld und Wohlstand nach "oben" transferieren?
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 501
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon twilight » Sa 17. Dez 2016, 01:49

bennyh hat geschrieben:(17 Dec 2016, 01:30)

Ist das nicht genau das, was die politische "Establishment"-Klasse so gut kann? Von den mittleren und unteren Schichten erarbeitetes Geld und Wohlstand nach "oben" transferieren?

Was erarbeiten denn die unteren Schichten so ?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 9827
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Dez 2016, 01:52

twilight hat geschrieben:(17 Dec 2016, 01:49)

Was erarbeiten denn die unteren Schichten so ?


Alles unter 120.000 Eu Jahreseinkommen.... :D
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 501
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon twilight » Sa 17. Dez 2016, 01:56

Teeernte hat geschrieben:(17 Dec 2016, 01:52)

Alles unter 120.000 Eu Jahreseinkommen.... :D

Und das wird nach OBEN transferiert ? :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 9827
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Teeernte » Sa 17. Dez 2016, 01:58

twilight hat geschrieben:(17 Dec 2016, 01:56)

Und das wird nach OBEN transferiert ? :D


Die wollen da keine Brotkrumen...
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Nele28 » Sa 17. Dez 2016, 10:54

Positiv Denkender hat geschrieben:(16 Dec 2016, 19:10)

Wolltest du behaupten Menschen mit hohem Einkommen zahlen weniger Steuern als Menschen mit geringem Einkommen ?
Du solltest dich erkundigen wer in diesem land den Bärenanteil der Steuern zahlt. Geringverdiener und Hartz IV Bezieher bestimmt nicht.
Die Möglichkeiten Steuern zu sparen ist nun mal per Gesetz möglich .Sonst wären Steuerberater alle arbeitslos .
Aufheulen tun lediglich linke wie du .Wer keine Steuern zahlt kann natürlich keine Steuern sparen .
Woher nimmt dieser Staat eigentlich die höchsten Steuereinnahmen seit Bestehen der BRD ?
Es gibt genügend Menschen die zahlen im Monat mehr Steuern als du im Leben verdienst .Steuern zu sparen ist s normal und legal .
Zig Millionen reichen jährlich eine Einkommenssteuererklärung ein und listen dabei jede vom Staat grundsätzlich erlaubte Möglichkeiten zur Steuerersparnis
auf .Immer wieder erheiternd wenn Typen behaupten Großkonzerne ,Industrieunternehmen ,Unternehmen bezahlen keine Steuern .Warum buhlen
Städte und Gemeinden nur um die Ansiedlung von Unternehmen ? Weil die dadurch Steuerverluste erleiden ?


Großkonzerne zahlen in aller Regel viel zu wenig Steuern. Sie sind priviligiert und haben wesentlichen Einfluss auf die Steuergesetzgebung zu ihren Gunsten. Das weißt du nicht? Oder du willst es nicht wissen, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Noch schlimmer ist es bei global vernetzten Unternehmen.
Was heute hart am Rande der legalen Steueroptimierung gerade noch erlaubt ist, gilt morgen als Steuerbetrug.
Das macht aber nichts. Die Karawane zieht weiter, immer nach der Suche nach neuen Steuerschlupflöchern. Und die finden sich auch. Das ist wie in der Fabel beim Wettlauf zwischen Igel und Hase. Der dumme Hase kann sich noch so sehr bemühen. Er kommt auf keinen grünen Zweig.
Der clevere, raffinierte, rücksichtslose und skrupellose Igel lacht sich ins Fäustchen und vermehrt ständig seinen Reichtum und Vermögen. Das Schlimme ist die grenzenlose Maßlosigkeit und Gier. Und sie fallen immer wieder auf die Füße. Siehe Deutsche Bank und VW. Wie verkalkt muss man denn sein, um diese immensen Mißstände nicht zur Kenntnis zu nehmen.
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Nele28 » Sa 17. Dez 2016, 11:05

twilight hat geschrieben:(17 Dec 2016, 01:49)

Was erarbeiten denn die unteren Schichten so ?



Sie sind die wahren Leistungsträger der Gesellschaft, die meist am unteren Ende der Lohnskala einên fleißigen und ehrlichen Job ausüben. Es gibt dazu Umfragen, auf welche Berufsgruppen die Gesellschaft am allerwenigsten verzichten würde und welche Berufe viel Geld verdienen, aber als Abzocker gelten, die kein Mensch wirklich braucht .
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Nele28 » Sa 17. Dez 2016, 11:09

Der ehemalige Arbeitsminister Norbert Blüm hat im Fernsehen erklärt, die private Riesterrente sei ein großangelegter Betrug.
Ich gehe mal davon aus, dass Blüm genau wußte, was er da sagt.

http://www.t-online.de/tv/tv-highlights ... trug-.html
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 501
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon twilight » Sa 17. Dez 2016, 11:24

Nele28 hat geschrieben:(17 Dec 2016, 11:05)

Sie sind die wahren Leistungsträger der Gesellschaft, die meist am unteren Ende der Lohnskala einên fleißigen und ehrlichen Job ausüben. Es gibt dazu Umfragen, auf welche Berufsgruppen die Gesellschaft am allerwenigsten verzichten würde und welche Berufe viel Geld verdienen, aber als Abzocker gelten, die kein Mensch wirklich braucht .

Deine "Leistungsträger" verdienen so wenig, dass noch nicht mal Lohnsteuer anfällt :D
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Nele28 » Sa 17. Dez 2016, 11:34

Und das ist vollkommen in Ordnung.
Oder meinst du, die wirklichen Leistungsträger, die fleißig und ehrlich ihre Arbeit tun, aber wenig verdienen, sind weniger wert, weil sie weniger Steuern bezahlen?
Das ist zynisch, arrogant und anmaßend.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1444
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Ger9374 » Sa 17. Dez 2016, 11:51

Nele28 hat geschrieben:(17 Dec 2016, 11:34)

Und das ist vollkommen in Ordnung.
Oder meinst du, die wirklichen Leistungsträger, die fleißig und ehrlich ihre Arbeit tun, aber wenig verdienen, sind weniger wert, weil sie weniger Steuern bezahlen?
Das ist zynisch, arrogant und anmaßend.



Ich denke niemand will jemanden beleidigen, der
Vergleich zeigt nur die krassen Gegensatz in
diesem System auf.Man sollte nicht alles gleich
negativ bewerten. Ich war jedenfalls beeindruckt.
Die grossen kommen mal wieder billig davon , so
scheint es doch!!:-*
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 2955
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Selina » Sa 17. Dez 2016, 13:19

Nele28 hat geschrieben:(17 Dec 2016, 11:34)

Und das ist vollkommen in Ordnung.
Oder meinst du, die wirklichen Leistungsträger, die fleißig und ehrlich ihre Arbeit tun, aber wenig verdienen, sind weniger wert, weil sie weniger Steuern bezahlen?
Das ist zynisch, arrogant und anmaßend.


Richtig. Das ist auch wieder so eine Sprachregelung ("Leistungsträger"), die einfach kritisch hinterfragt werden muss. Und genau das hast du getan :thumbup: Ist ja auch mit den althergebrachten Begriffen "Arbeitnehmer" und "Arbeitgeber" so. Eigentlich müssten sie umgekehrt verwendet werden. Denn der Arbeiter, Angestellte, Niedriglöhner, Zeitjobber und Zwangsteilzeiter sind ja diejenigen, die ihre Arbeitskraft hergeben zum Zwecke der Gewinnmaximierung derer, die diese Arbeit mit geschmatzten Händen entgegennehmen und dann noch jammern, man müsse zu viel dafür zahlen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 501
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon twilight » Sa 17. Dez 2016, 13:43

Selina hat geschrieben:(17 Dec 2016, 13:19)

Richtig. Das ist auch wieder so eine Sprachregelung ("Leistungsträger"), die einfach kritisch hinterfragt werden muss. Und genau das hast du getan :thumbup: Ist ja auch mit den althergebrachten Begriffen "Arbeitnehmer" und "Arbeitgeber" so. Eigentlich müssten sie umgekehrt verwendet werden. Denn der Arbeiter, Angestellte, Niedriglöhner, Zeitjobber und Zwangsteilzeiter sind ja diejenigen, die ihre Arbeitskraft hergeben zum Zwecke der Gewinnmaximierung derer, die diese Arbeit mit geschmatzten Händen entgegennehmen und dann noch jammern, man müsse zu viel dafür zahlen.

Da muss nichts hinterfragt werden, die Zeiten der VEB'S sind vorbei, wo jeder Arbeit hatte und nichts zu tun :D
Positiv Denkender
Beiträge: 1550
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Positiv Denkender » So 18. Dez 2016, 11:59

Nele28 hat geschrieben:(17 Dec 2016, 10:54)

Großkonzerne zahlen in aller Regel viel zu wenig Steuern. Sie sind priviligiert und haben wesentlichen Einfluss auf die Steuergesetzgebung zu ihren Gunsten. Das weißt du nicht? Oder du willst es nicht wissen, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Noch schlimmer ist es bei global vernetzten Unternehmen.
Was heute hart am Rande der legalen Steueroptimierung gerade noch erlaubt ist, gilt morgen als Steuerbetrug.
Das macht aber nichts. Die Karawane zieht weiter, immer nach der Suche nach neuen Steuerschlupflöchern. Und die finden sich auch. Das ist wie in der Fabel beim Wettlauf zwischen Igel und Hase. Der dumme Hase kann sich noch so sehr bemühen. Er kommt auf keinen grünen Zweig.
Der clevere, raffinierte, rücksichtslose und skrupellose Igel lacht sich ins Fäustchen und vermehrt ständig seinen Reichtum und Vermögen. Das Schlimme ist die grenzenlose Maßlosigkeit und Gier. Und sie fallen immer wieder auf die Füße. Siehe Deutsche Bank und VW. Wie verkalkt muss man denn sein, um diese immensen Mißstände nicht zur Kenntnis zu nehmen.

Zuwenig Steuern ? Na dann bräuchte sich keine Kommune mehr um die Ansiedlung von Unternehmen bemühen .
Die Karawane wird weiterziehen zum Wohle dieses Staates ,der die höchsten Steuereinnahmen seit der Wende verzeichnet .
Deshalb geht es diesem Land auch so gut . Leider werden die Steuereinnahmen z.T. von den Sozialausgaben aufgefressen .
Ja was wolltest du denn im Falle von VW gerne ? Das Werk schließen ? VW zieht sich selbst aus dem Schlamassel ,zum Glück .
Man muss nicht verkalkt sein um Missstände zu erkennen ,lediglich ideologisch verbohrt sein um nicht zu begreifen, dass die Unternehmen
für ihr Fehlverhalten nicht zur Rechenschaft gezogen werden .Es ist nun mal nicht so ,dass Verfehlungen von Unternehmen keine finanziellen und strafrechtlichen Folgen nach sich ziehen . Im Gegenteil .
Großkonzerne zahlen reichlich Steuern auch wenn linksverbohrte das ständig bestreiten .
Ganz abgesehen davon ,dass Konzerne zig tausende oder gar hunderttausende Familien Arbeit und Wohlstand gebracht haben .
Deutschland hat zum Glück solche Konzerne im Lande . Ohne würde es unserem Land und den hier lebenden Menschen sicher weniger gut gehen.
Du magst dich ja zu den dummen Hasen zählen , ist aber deine persönliche Einordnung .In Sozialistischen Systemen vor 1990 war der dumme Hase
sicher schlauer oder ? Unternehmen die stark sind fallen, zum Glück für dieses Land, auf die Füße ,die weniger starken gehen in Insolvenz .
Nur dann jammert das linksideologische Volk über Verluste von Arbeitsplätzen (siehe Schlecker ) . Immer wieder amüsant wie linke sich im Kreis drehen .
Hast du immer noch nicht begriffen das deine Ideologie vor 27 Jahren zusammengebrochen ist? Unser Wirtschaftssystem steht immer noch in höchster
Blüte ,dank unserer Konzerne und Unternehmen . Auch Deutsche Bank und VW werden weiter für unseren Wirtschaftsstandort wichtige Unternehmen bleiben .
Trotz Strafen in Mrd . Höhe . Strafen bezahlen bedeutet dass Staat und Justiz das Fehlverhalten von Konzernen und Unternehmen bestrafen und nicht wie du behauptest unterstützen .
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Nele28 » Mo 19. Dez 2016, 00:05

Ger9374 hat geschrieben:(17 Dec 2016, 11:51)

Ich denke niemand will jemanden beleidigen, der
Vergleich zeigt nur die krassen Gegensatz in
diesem System auf.Man sollte nicht alles gleich
negativ bewerten. Ich war jedenfalls beeindruckt.
Die grossen kommen mal wieder billig davon , so
scheint es doch!!:-*


Das scheint nicht nur so, das ist so.
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Nele28 » Mo 19. Dez 2016, 00:13

twilight hat geschrieben:(17 Dec 2016, 13:43)

Da muss nichts hinterfragt werden, die Zeiten der VEB'S sind vorbei, wo jeder Arbeit hatte und nichts zu tun :D


Auf diese Beraterfuzzis, die sog. Anal-ysten. Glaskugelleser, Aberzockerbanden und Beraterkonsorten, die zweifelhafte „“Anlagenprodukte“ verscheuern und andere ehrliche Leute betrügen, kann man gerne verzichten.
Die gehören bestimmt nicht zu den Leistungsträgern. Wer zu den ehrlichen, fleißigen Leistungsträgern gehört, da haben die Bürger ganz klare Vorstellungen und Wertschätzungen.

Wenn der ehem. Arbeitsminister Blüm zu der Erkenntnis kommt, dass die Riesterrente Betrug ist, da kann man ja leicht die Rückschlüsse ziehen, welches Klientel sich da bereichert.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 501
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon twilight » Mo 19. Dez 2016, 01:24

Nele28 hat geschrieben:(19 Dec 2016, 00:13)

Wer zu den ehrlichen, fleißigen Leistungsträgern gehört, da haben die Bürger ganz klare Vorstellungen und Wertschätzungen.

Sicher, nur die Low Performer (Unterschicht) zählt nicht dazu. :)
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Nele28 » Mo 19. Dez 2016, 09:52

twilight hat geschrieben:(19 Dec 2016, 01:24)

Sicher, nur die Low Performer (Unterschicht) zählt nicht dazu. :)


Und die Low Performer in der Führungsschicht und im Management wohl dann auch nicht? Der Schaden dieser Loser ist ungleich höher, wie man an der Deutschen Bank, VW und ff. deutlich erkennen kann.
Habgier, Profite, Skrupellosigkeit, Korruption und Entsolidarisierung feiern fröhliche Urständ. Und die übt keine gute Vorbildfunktion, sondern befördert genau das Gegenteil. Gilt leider auch für viele Politiker, den sog. Vollstreckern, die den Reichen und Mächtigen in die Hände spielen, der eigenen Vorteile willen.
pikant
Beiträge: 48708
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon pikant » Mo 19. Dez 2016, 12:48

Nele28 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:49)
. Ich verkaufe grundsätzlich meinen Grund und Boden nicht an Ausländer, an die raffgierigen Luxembourger schon dreimal nicht.

.


bisschen Auslaenderfeindlichkeit muss wohl sein - deutscher Grund und Boden fuer Deutsche
rechtsaussen und linksaussen scheinen da Beruehrungspunkte zu haben, wenn man ihren Ausuehrungen da Glauben schenken darf.
pikant
Beiträge: 48708
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon pikant » Mo 19. Dez 2016, 12:58

Nele28 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:49)


Deshalb kommen die gut betuchten Luxembourger, welche die dortigen Stuervorteile genießen, in die nahen Grenzregionen von Deutschland und grasen dort die preiswerten Immobilien ab.


das nennt sich EU-Binnenmarkt und ist voellig legal und in Ordnung so!
kannst ja auch die dortigen Steuervorteile geniessen und dann mit dem Erloes ein schoenes Haus in Deutschland kaufen!
ich wuensche Dir dann 2 Haueser de luxe :thumbup:

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast