Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 48358
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon pikant » Fr 16. Dez 2016, 17:34

Nele28 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:30)



Aber dann ausgerechnet über die Opposition ablästern.


Du hast doch ueber die Opposition gelaestert - Losertruppe und so!

ich dagegen habe soeben die Linkspartei in Schutz genommen und will dass 2 andere Opposiionspartein bald Regierungsverantwortung uebernehmen.
pikant
Beiträge: 48358
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon pikant » Fr 16. Dez 2016, 17:36

yogi61 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:31)

Naja, das ist schon korrekt so. Gesundheit, Pflege, Rente und Infrastruktur, da gibt es keinen Plan und alles wird auf die nächsten Generationen abgewälzt. Dazu muss man übrigens kein Linker sein, man kann auch bei der Jungen Union nachfragen, die sehen das ähnlich, auch wenn sie andere Lösungsvorschläge als Linke präsentieren.


selbst die Gruenen haben die Rente mit 63 scharf kritisiert wegen Generationengerechtigkeit.
die Jungen sind zur Zeit die Melkuh der Nation unter schwarz-rot
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4616
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon jorikke » Fr 16. Dez 2016, 17:38

pikant hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:36)

selbst die Gruenen haben die Rente mit 63 scharf kritisiert wegen Generationengerechtigkeit.
die Jungen sind zur Zeit die Melkuh der Nation unter schwarz-rot


Ist alles eine Frage der Lebensplanung.
Du musst halt zur rechten Zeit alt werden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46866
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon yogi61 » Fr 16. Dez 2016, 17:40

pikant hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:36)

selbst die Gruenen haben die Rente mit 63 scharf kritisiert wegen Generationengerechtigkeit.
die Jungen sind zur Zeit die Melkuh der Nation unter schwarz-rot


So lange man noch in Mali und Afghanistan sinnlos herumballern kann, muss man sich nicht wundern. Irgendwer muss das ja schliesslich bezahlen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Fazer
Beiträge: 3945
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Fazer » Fr 16. Dez 2016, 17:42

Nele28 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 16:59)

Du meinst, dieser populistische Schowman Lindner? Ich wundere mich schon, dass sie diesen Loser wieder aktiviert haben.


Bei dir ist wie immer der Wunsch Vater der Gedanken. Lindner hat in NRW sehr gute Wahlergebnisse geführt und die SPD im Parlament auch vorgeführt.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 443
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon twilight » Fr 16. Dez 2016, 17:43

yogi61 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:40)

So lange man noch in Mali und Afghanistan sinnlos herumballern kann, muss man sich nicht wundern. Irgendwer muss das ja schliesslich bezahlen.

Das sind die Selben, die auch Hartz IV bezahlen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4748
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 16. Dez 2016, 17:43

pikant hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:31)
mit 4500 Euro im Monat ist man schon Spitzenverdiener und muss ab dieser Summe den Spitzensteuersatz bezahlen - viel zu frueh greift dieser Satz.

Richtig. Aber 65000 Jahreseinkommen ist immer noch viel zu niedrig angesetzt für den SSS... Wie Du selbst schriebst: 90-100000 wäre eine sinnvolle Grenze...

wir brauchen Jamaika mit neuer Dynamik und keine grosse Koalition des Stillstandes!

Predige ich doch schon seit Anno Dunnemals...! :thumbup:
Fazer
Beiträge: 3945
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Fazer » Fr 16. Dez 2016, 17:45

Nele28 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 16:43)

Die Schwarzen können mit Geld umgehen?
Die schmeissen das Geld mit vollen Händen raus. Aber nicht dorthin, wo es hingehört, sondern zu denen, die eh schon genug haben. Aurechnet die, die keine oder wenig Steuern bezahlen und sich hart am Rande der Legalität mit Steueroptimierungsmodellen rumschlagen, die sich aus diversen Schlupflöchern ergeben.
Und wenn es dann eng wird, dann werden mit Hilfe der Konzerne, die ja an der Steuergesetzgebung mitschreiben, neue Steuerschlupflöcher aufgemacht.
Wie dumm muss man denn sein, um dieses Trauerspiel der Tricksereien nicht zu erkennen. Klar, dass diese Fußstapfentreter und Claqueure aufjaulen, wenn man hinter deren Machtspielchen kommt.
Je mehr die haben, umso mehr wollen sie. Traurig aber wahr.


Ausser linken Platitüten hast du in der Diskussion schlicht nichts zu bieten. Gut die Hälfte des Bundeshaushalts wird über die Sozialsysteme nach unten umverteilt. Und wenn überhaupt hat man in den letzten Jahren bei der Steuergesetzgebung Richtung Unternehmen die Daumenschrauben angezogen. Kannst ja mal den Begriff BEPS googeln.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46866
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon yogi61 » Fr 16. Dez 2016, 17:47

twilight hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:43)

Das sind die Selben, die auch Hartz IV bezahlen.


Logisch,Genosse. Durch die Zahlung von Hartz 4 entstehen aber keine sinnlosen Menschenopfer.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Nele28 » Fr 16. Dez 2016, 17:49

pikant hat geschrieben:
jetzt machen wir mal den Faktenscheck in NRW

bei den letzten Landtagswahlen mit Lindner als Spitzenkandidat bekam die FDP 8.6% und die Linkspartei 2.5%
wer ist nun Loser und wer Gewinner?
pikant hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:23)

habe doch geantwortet, aber Xavier Bettel ist nun Chef in Luxembourg
gesellschaftlich ist das Land fuer Liberale Vorbild
Homoehe mit Adoptionsrecht, Abtreibungsrecht ohne Beratung bis zur 9. Woche, Trennung von Kirche und Staat jetzt und oeffentlicher Nahverkehr billig und sehr gut ausgebaut mit Infrastruktur vom feinsten und Bussen nicht mehr als 6 Jahre alt - Oskar und Sahra wurden auch schon im Land gesichtet,wohnen ja nur etwa 20km weg.

diese Politik koennte auch RRG in Deutschland machen :)


Homoehe, aber mit Einschränkung: Ja! Adoptionsrecht für Homoehen: Nein! Abtreibungsrecht nur nach vorheriger Beratung.

Da bin ich sogar sehr nahe an den Vorstellungen der Merkel dran.

Mal wieder keine Ahnung von Geografie. Die von dir Genannten wohnen im Saarland. Es gibt kaum ein Saarländer, der nicht mal Luxembourg besucht hat. Aber nicht zum Einkaufen für Ottonormalverbraucher wegen der sündhaft teuren Preise geeignet.
Denn in Luxembourg zu wohnen, ist sauteuer. So wie in der Steueroase Schweiz auch.

Deshalb kommen die gut betuchten Luxembourger, welche die dortigen Stuervorteile genießen, in die nahen Grenzregionen von Deutschland und grasen dort die preiswerten Immobilien ab. Ich verkaufe grundsätzlich meinen Grund und Boden nicht an Ausländer, an die raffgierigen Luxembourger schon dreimal nicht.

Dabei gäbe es eine einfache Lösung, diese Steuerungerechtigkeit zu kippen.
Benutzeravatar
twilight
Beiträge: 443
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 16:05
Wohnort: West-EU

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon twilight » Fr 16. Dez 2016, 17:51

yogi61 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:47)

Logisch,Genosse. Durch die Zahlung von Hartz 4 entstehen aber keine sinnlosen Menschenopfer.

Man munkelt, es wären schon Hartzis verhungert...Genosse :D
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4748
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 16. Dez 2016, 17:52

yogi61 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:31)
Gesundheit, Pflege, Rente und Infrastruktur, da gibt es keinen Plan und alles wird auf die nächsten Generationen abgewälzt.

Sischä dat. Stimme ich auch vollumfänglich zu. Nur zu proklamieren, dass die die pöse Regierung nix gebacken kriegt, wie es gerade die linken u. rechten Ränder immer gerne tun, hilft dem Diskurs aber nun mal auch nix. Da muss man schon konkret werden. Und vor allem mal umreissen wie des denn der eigenen Meinung nach besser gemacht werden soll...

Dazu muss man übrigens kein Linker sein, , auch wenn sie andere Lösungsvorschläge als Linke präsentieren.

Genau deshalb sage ich Jamaika ohne Muddi wäre die sinnvollste Konstellation nach der BTW... Die neue Generation um Spahn, Linneman u. Klöckner ist vllt nicht our last best hope for peace aber zumindest auf Fortschritt in der CDU...
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4748
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 16. Dez 2016, 17:56

Nele28 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:49)
Dabei gäbe es eine einfache Lösung, diese Steuerungerechtigkeit zu kippen.

"Ach wie gut dass niemand weiss, dass ich Reichensteuer heiss!" :rolleyes:
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 46866
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon yogi61 » Fr 16. Dez 2016, 17:56

firlefanz11 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:52)

Sischä dat. Stimme ich auch vollumfänglich zu. Nur zu proklamieren, dass die die pöse Regierung nix gebacken kriegt, wie es gerade die linken u. rechten Ränder immer gerne tun, hilft dem Diskurs aber nun mal auch nix. Da muss man schon konkret werden. Und vor allem mal umreissen wie des denn der eigenen Meinung nach besser gemacht werden soll...


Genau deshalb sage ich Jamaika ohne Muddi wäre die sinnvollste Konstellation nach der BTW... Die neue Generation um Spahn, Linneman u. Klöckner ist vllt nicht our last best hope for peace aber zumindest auf Fortschritt in der CDU...


Es wird aber keine Unions-Regierung ohne Mutti geben. Es gibt nicht einen führenden Politiker in der Union, der den Hintern in der Hose hätte Frau Merkel zu entsorgen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4748
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 16. Dez 2016, 17:57

Nele28 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:49)
Ich verkaufe grundsätzlich meinen Grund und Boden nicht an Ausländer, an die raffgierigen Luxembourger schon dreimal nicht.

Ausländerfeindlich sind wir auch noch...
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 4748
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 16. Dez 2016, 17:58

yogi61 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:56)

Es wird aber keine Unions-Regierung ohne Mutti geben. Es gibt nicht einen führenden Politiker in der Union, der den Hintern in der Hose hätte Frau Merkel zu entsorgen.

Ja, leider...! :rolleyes:
Nele28
Beiträge: 1357
Registriert: Do 7. Jan 2016, 23:35

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Nele28 » Fr 16. Dez 2016, 18:09

firlefanz11 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 17:57)

Ausländerfeindlich sind wir auch noch...



Ausländerfeindlich sind wir auch noch..
Wenn du dich mit dem """wir"" mit einschließt, dann kann man nur feststellen: Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung.

Aber als was soll man es denn bezeichnen, wenn zwar der Schlagbaum wegefallen ist, aber die Grenzkontrollen ständig verstärkt werden wegen zunehmenden Schmuggel und Einbrecherbanden vornehmlich aus dem osteuroopäischen Ausland, die leider auch über Luxembourg ihren Weg finden und nach dort wieder verschwinden. Gemeinsames Vorgehen der Polizei? Fehlanzeige!
Nur so zum Nachdenken! Wohnungseinbrüche dieser organisierten Einbruchsbanden haber stark zugenommen.
Aufklärungsrate: 8 %. Lächerlich.
So ist das mit Louxembourg, die ähnlich wie die Schweiz zu ihrem Vorteil ihr Süppchen kochen. Allen voran der Heuchler Juncker.
Positiv Denkender
Beiträge: 1379
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 16:51

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon Positiv Denkender » Fr 16. Dez 2016, 19:10

Nele28 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 16:43)

Die Schwarzen können mit Geld umgehen?
Die schmeissen das Geld mit vollen Händen raus. Aber nicht dorthin, wo es hingehört, sondern zu denen, die eh schon genug haben. Aurechnet die, die keine oder wenig Steuern bezahlen und sich hart am Rande der Legalität mit Steueroptimierungsmodellen rumschlagen, die sich aus diversen Schlupflöchern ergeben.
Und wenn es dann eng wird, dann werden mit Hilfe der Konzerne, die ja an der Steuergesetzgebung mitschreiben, neue Steuerschlupflöcher aufgemacht.
Wie dumm muss man denn sein, um dieses Trauerspiel der Tricksereien nicht zu erkennen. Klar, dass diese Fußstapfentreter und Claqueure aufjaulen, wenn man hinter deren Machtspielchen kommt.
Je mehr die haben, umso mehr wollen sie. Traurig aber wahr.

Wolltest du behaupten Menschen mit hohem Einkommen zahlen weniger Steuern als Menschen mit geringem Einkommen ?
Du solltest dich erkundigen wer in diesem land den Bärenanteil der Steuern zahlt. Geringverdiener und Hartz IV Bezieher bestimmt nicht.
Die Möglichkeiten Steuern zu sparen ist nun mal per Gesetz möglich .Sonst wären Steuerberater alle arbeitslos .
Aufheulen tun lediglich linke wie du .Wer keine Steuern zahlt kann natürlich keine Steuern sparen .
Woher nimmt dieser Staat eigentlich die höchsten Steuereinnahmen seit Bestehen der BRD ?
Es gibt genügend Menschen die zahlen im Monat mehr Steuern als du im Leben verdienst .Steuern zu sparen ist s normal und legal .
Zig Millionen reichen jährlich eine Einkommenssteuererklärung ein und listen dabei jede vom Staat grundsätzlich erlaubte Möglichkeiten zur Steuerersparnis
auf .Immer wieder erheiternd wenn Typen behaupten Großkonzerne ,Industrieunternehmen ,Unternehmen bezahlen keine Steuern .Warum buhlen
Städte und Gemeinden nur um die Ansiedlung von Unternehmen ? Weil die dadurch Steuerverluste erleiden ?
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4081
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: *nicht gesperrt*

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon bennyh » Sa 17. Dez 2016, 01:25

Fuerst_48 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 14:38)

wenig? Lächerlich ist so ein Gedankengang...

Wobei man dies auch in den richtigen Kontext setzen sollte.
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4081
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: *nicht gesperrt*

Re: Wie wärs mit Rot-Rot-Grün?

Beitragvon bennyh » Sa 17. Dez 2016, 01:30

Fuerst_48 hat geschrieben:(16 Dec 2016, 14:20)

Einnahmen mit vollen Händen ausgeben.
Wie es schon ADENAUER festhielt: Was die Linken vom Geld verstehen, ist, mit vollen Händen ausgeben, was andere erwirtschaftet haben.
Stimmt, nahezu immer und überall.

Ist das nicht genau das, was die politische "Establishment"-Klasse so gut kann? Von den mittleren und unteren Schichten erarbeitetes Geld und Wohlstand nach "oben" transferieren?
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste