Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47235
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon yogi61 » Di 22. Nov 2016, 12:37

yogi61 hat geschrieben:(07 Oct 2016, 09:31)

Eben. Noch einen neoliberalen "Bete und Arbeite"- Protestanten braucht ja nun auch kein Mensch mehr in diesem Land. Der nächste Präsident sollte sich vor allen Dingen mal mit der sozialen Lage in diesem Land beschäftigen.
Ich würde mir Christoph Butterwegge oder Ulrich Schneider wünschen



Die Linke setzt mit Butterwege ein klares Zeichen, dass es auch noch andere Alternativen gibt und man nicht unbedingt einen Neoliberalen wählen muss, der Teil der Konsensbrühe ist und seine stärksten Szenen als Schröders Kofferträger hatte. Schade liebe SPD, Chance vertan.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 49657
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon pikant » Fr 9. Dez 2016, 16:13

yogi61 hat geschrieben:(22 Nov 2016, 12:37)

Die Linke setzt mit Butterwege ein klares Zeichen, dass es auch noch andere Alternativen gibt und man nicht unbedingt einen Neoliberalen wählen muss, der Teil der Konsensbrühe ist und seine stärksten Szenen als Schröders Kofferträger hatte. Schade liebe SPD, Chance vertan.


Thierse bei der Wahl fuer die Bundesversammlung durchgefallen - das ist in Berlin fuer die SPD nicht gut gelaufen und man hat den entscheidenen Sitz per los an die Gruenen verloren.
82% der Deutschen finden Steinmeier als guten Kandidaten und sogar 65% der Waehler der Linkspartei - ARD-Deutschlandtrend
sollte auf der Bundesversammlung nichts mehr schiefgehen - Buergerwille wird wohl umgesetzt.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47235
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon yogi61 » Fr 9. Dez 2016, 16:16

pikant hat geschrieben:(09 Dec 2016, 16:13)

Thierse bei der Wahl fuer die Bundesversammlung durchgefallen - das ist in Berlin fuer die SPD nicht gut gelaufen und man hat den entscheidenen Sitz per los an die Gruenen verloren.
82% der Deutschen finden Steinmeier als guten Kandidaten und sogar 65% der Waehler der Linkspartei - ARD-Deutschlandtrend
sollte auf der Bundesversammlung nichts mehr schiefgehen - Buergerwille wird wohl umgesetzt.


Für die SPD kann es nur von Vorteil sein, Steinmeier abgeschoben zu haben.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 49657
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon pikant » Fr 9. Dez 2016, 16:20

yogi61 hat geschrieben:(09 Dec 2016, 16:16)

Für die SPD kann es nur von Vorteil sein, Steinmeier abgeschoben zu haben.


schade, dass Marianne Birthler Angst vor der eigenen Courage bekommen hatte - das waere es richtig spannend geworden.
die Gegenkandidaten zu Steinmeier sind schwach und da gehe ich von einer klaren Mehrheit fuer ihn aus.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47235
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon yogi61 » Fr 9. Dez 2016, 16:23

pikant hat geschrieben:(09 Dec 2016, 16:20)

schade, dass Marianne Birthler Angst vor der eigenen Courage bekommen hatte - das waere es richtig spannend geworden.
die Gegenkandidaten zu Steinmeier sind schwach und da gehe ich von einer klaren Mehrheit fuer ihn aus.


Frau Birthler sucht noch die Stasi-Leute in der Linksfraktion. Vielleicht glaubt sie an ihre eigenen Lügen nicht mehr so ganz.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 49657
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon pikant » Fr 9. Dez 2016, 17:05

yogi61 hat geschrieben:(09 Dec 2016, 16:23)

Frau Birthler sucht noch die Stasi-Leute in der Linksfraktion. Vielleicht glaubt sie an ihre eigenen Lügen nicht mehr so ganz.


war und bleibt eine wichtige Behoerde und ja diese Stasiaufarbeitung fand ich gut vor allem in den Jahren nach der Wende.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47235
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon yogi61 » Fr 9. Dez 2016, 17:08

pikant hat geschrieben:(09 Dec 2016, 17:05)

war und bleibt eine wichtige Behoerde und ja diese Stasiaufarbeitung fand ich gut vor allem in den Jahren nach der Wende.


Ihre falschen Behauptungen waren aber nicht so sehr schön.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Dozhd

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon Dozhd » Fr 9. Dez 2016, 17:37

Ich hätte am liebsten Harald Lesch als Bundespräsidenten gesehen.
pikant
Beiträge: 49657
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon pikant » Mo 23. Jan 2017, 11:59

Lindner hat soeben angekuendigt, dass die FDP Steinmeier als Bundespraesidenten unterstuetzt!
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3403
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon Selina » Sa 11. Feb 2017, 10:15

Schön, dass wir mit Steinmeier wieder einen richtigen Bundespräsidenten haben, dem man auch gerne zuhört und der was zu sagen hat :)

https://web.de/magazine/politik/wahlen/ ... p-32155932
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24666
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon JJazzGold » Sa 11. Feb 2017, 10:28

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2017, 10:15)

Schön, dass wir mit Steinmeier wieder einen richtigen Bundespräsidenten haben, dem man auch gerne zuhört und der was zu sagen hat :)

https://web.de/magazine/politik/wahlen/ ... p-32155932


Ich habe auch Gauck gerne zugehört und zu sagen hatte der auch so Einiges.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3403
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon Selina » Sa 11. Feb 2017, 10:31

JJazzGold hat geschrieben:(11 Feb 2017, 10:28)

Ich habe auch Gauck gerne zugehört und zu sagen hatte der auch so Einiges.


Da gehen die Meinungen weit auseinander ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 1614
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon Europa2050 » Sa 11. Feb 2017, 10:34

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2017, 10:31)

Da gehen die Meinungen weit auseinander ;)


Was jetzt wiederum, das Wesen einer pluralistischen Gesellschaft ist.

Ich fand Gaucks Aussagen bemerkenswert und freue mich auf Steinmeiers...
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3403
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon Selina » Sa 11. Feb 2017, 10:37

Dazu gibt es hier einen sehr guten Kommentar eines ehemaligen DDR-Oppositionellen:

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... merkel-ddr
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3403
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon Selina » Sa 11. Feb 2017, 10:41

Europa2050 hat geschrieben:(11 Feb 2017, 10:34)

Was jetzt wiederum, das Wesen einer pluralistischen Gesellschaft ist.


Ja schon, aber Gauck war nicht der Präsident aller Deutschen, so wie es zum Beispiel Weizsäcker war. Und mal nebenbei: Gaucks geschwollene, phrasenhafte und unverbindliche Art zu reden ging vielen ziemlich auf den Geist. Damit bin ich ganz bestimmt nicht alleine.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24666
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon JJazzGold » Sa 11. Feb 2017, 10:42

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2017, 10:31)

Da gehen die Meinungen weit auseinander ;)


Interessanterweise zwischen Ost und West und Anhängern der Linken und dem Rest der Republik.
Der Westen der Republik wird dem Osten die SED und die STASIS nie verzeihen und je weniger, je länger sich diese nach wie vor bei der Die Linke tummeln und versuchen politische Ämter abzugreifen, wobei sie zum Teil auch noch rotzfrech offen eingestehen, sich der STASI freiwillig angedient zu haben, siehe z.B. Platzecks Kaiserin.

Da passte ein Gauck natürlich nicht ins sorgsam gehütete Bild der aufrechterhaltenen "kleinen DDR".
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3403
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon Selina » Sa 11. Feb 2017, 10:56

JJazzGold hat geschrieben:(11 Feb 2017, 10:42)

Interessanterweise zwischen Ost und West und Anhängern der Linken und dem Rest der Republik.
Der Westen der Republik wird dem Osten die SED und die STASIS nie verzeihen und je weniger, je länger sich diese nach wie vor bei der Die Linke tummeln und versuchen politische Ämter abzugreifen, wobei sie zum Teil auch noch rotzfrech offen eingestehen, sich der STASI freiwillig angedient zu haben, siehe z.B. Platzecks Kaiserin.

Da passte ein Gauck natürlich nicht ins sorgsam gehütete Bild der aufrechterhaltenen "kleinen DDR".


Das ist gar nicht mein Kritikpunkt. Mir ist die DDR nach so vielen Jahren relativ egal. Ich versuche nur manchmal, ein wenig aus eigener Anschauung gegen Klischeevorstellungen darüber, wie wir dort angeblich gelebt haben sollen, vorzugehen. Aber ansonsten: Schnee von gestern. Nein, mein Vorwurf geht in Richtung "Bundespräsident für alle", der er in meinen Augen nicht war. Er hatte eindeutig eine reine CDU-Diktion. Und das geht meines Erachtens in so einem Amt nicht. CDU-Mann Weizsäcker zeigte dagegen deutlich und im positiven Sinne, was Überparteilichkeit und Präsident-für-alle-Sein bedeutet. Auch andere Bundespräsidenten machten das ganz gut. Finde ich zumindest.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47235
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon yogi61 » Sa 11. Feb 2017, 11:16

Schlimmer als Gauck kann es nicht werden. Wir dürfen also hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24666
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon JJazzGold » Sa 11. Feb 2017, 11:22

Selina hat geschrieben:(11 Feb 2017, 10:56)

Das ist gar nicht mein Kritikpunkt. Mir ist die DDR nach so vielen Jahren relativ egal. Ich versuche nur manchmal, ein wenig aus eigener Anschauung gegen Klischeevorstellungen darüber, wie wir dort angeblich gelebt haben sollen, vorzugehen. Aber ansonsten: Schnee von gestern. Nein, mein Vorwurf geht in Richtung "Bundespräsident für alle", der er in meinen Augen nicht war. Er hatte eindeutig eine reine CDU-Diktion. Und das geht meines Erachtens in so einem Amt nicht. CDU-Mann Weizsäcker zeigte dagegen deutlich und im positiven Sinne, was Überparteilichkeit und Präsident-für-alle-Sein bedeutet. Auch andere Bundespräsidenten machten das ganz gut. Finde ich zumindest.


Wie soll sich die CDU Diktion geäußert haben?
Interessanterweise war es die Union, die Gauck nicht auf dem Schirm hatte und erst durch den FDP Druck dazu animiert wurde der SPD und den Grünen in ihrer Gauck Wahl zuzustimmen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24666
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gauck-Nachfolge Wen wollen Sie als Bundespräsidenten?

Beitragvon JJazzGold » Sa 11. Feb 2017, 11:27

yogi61 hat geschrieben:(11 Feb 2017, 11:16)

Schlimmer als Gauck kann es nicht werden. Wir dürfen also hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.


Aus einem SPD gesteuerten, “wie werden wir ihn los, um für RRG kompatibel zu sein?“, könnte ein akzeptabler Bundespräsident werden.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste