Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41227
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon frems » Fr 5. Feb 2016, 22:02

Zwei Wochen nach Mecklenburg-Vorpommern (viewtopic.php?f=32&t=59408) werden die Berliner aufgerufen, ihr Abgeordnetenhaus neu zu wählen. Momentan regiert dort Rot-Schwarz, jedoch nicht mehr mit Wowereit an der Spitze, sondern Müller, den die Berliner SPD-Mitglieder als neuen Spitzenkandidaten ernannten und der von der rot-schwarzen Mehrheit im Abgeordnetenhaus als Nachfolger gewählt wurde. Momentan streiten sich die Koalitionspartner vor allem über die Flüchtlingssache, während Themen wie der BER weitestgehend zurückgefallen sind. Der Wahlkampf gilt auch nicht zuletzt durch medienwirksame Manöver des CDU-Innensenators als eröffnet. Ausgangslage:

CDU 23,4%
SPD 28,3%
Grüne 17,6%
FDP 1,8%
Linke 11,7%
PP 8,9%
NPD 2,1%
Sonst. 6,2%


Letzte Umfrage:

CDU 20%
SPD 29%
Grüne 18%
FDP 3%
Linke 15%
PP 3%
AfD 7%
Sonst. 5%

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/berlin.htm

Rot-Schwarz könnte somit weiterregieren, auch wenn es etwas knapper wird. In der Stadt heißt es aber, dass Michael Müller lieber einen anderen Koalitionspartner hätte, z.B. die Linke. Das wäre nach der Umfrage aber nicht drin, da Rot-Rot nur auf 44% käme und die Opposition auf 45%. Rot-Grün brächte es auf 47% (gegen 42% Opposition) und Rot-Rot-Grün auf 62% (gegen 27%). Für Schwarz-Grün würde es mit 38% (gegen 51%) nicht ansatzweise reichen. Man sollte aber nicht vergessen, dass a) Umfragen nicht haargenau sind und b) noch wenige Monate vor uns liegen bis zur Wahl.
Labskaus!
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Atheist » Sa 6. Feb 2016, 13:42

Ich werde wohl die Grünen wählen. Auf Bundesebene sind sie für mich zwar eher nicht wählbar, allerdings ist die Landes-FDP hier ein inkompetenter Totalversager. Die grünen Vorhaben zur Verbesserung der Stadtnatur und Lebensqualität, allen voran die Ausweitung der Umweltzonen, Ausbau der Fahrradwege, Umrüstung des ÖPNV auf Elektrofahrzeuge, ein neues Konzept für die Berliner Gewässer, bessere Lebensmittelkontrollen, vor allem aber auch ein Begrünungsprogramm, sind da für mich von entscheidender Bedeutung.

Hier in Alt-Mitte und PrenzlBerg sind die Grünen jedenfalls recht gut aufgestellt, und in Fhain/Xberg sowieso.
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10957
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Feb 2016, 13:56

Atheist hat geschrieben:(06 Feb 2016, 13:42)

Ich werde wohl die Grünen wählen. Auf Bundesebene sind sie für mich zwar eher nicht wählbar, allerdings ist die Landes-FDP hier ein inkompetenter Totalversager. Die grünen Vorhaben zur Verbesserung der Stadtnatur und Lebensqualität, allen voran die Ausweitung der Umweltzonen, Ausbau der Fahrradwege, Umrüstung des ÖPNV auf Elektrofahrzeuge, ein neues Konzept für die Berliner Gewässer, bessere Lebensmittelkontrollen, vor allem aber auch ein Begrünungsprogramm, sind da für mich von entscheidender Bedeutung.

Hier in Alt-Mitte und PrenzlBerg sind die Grünen jedenfalls recht gut aufgestellt, und in Fhain/Xberg sowieso.


Was wird es geben ?? Groko oder R/G ?? (es fallen ja 11% Wählerstimmen weg....) CDU 20 SPD 29 Grün 18 Linke15 AfD7
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Atheist » Sa 6. Feb 2016, 13:59

Teeernte hat geschrieben:(06 Feb 2016, 13:56)

Was wird es geben ?? Groko oder R/G ?? (es fallen ja 11% Wählerstimmen weg....) CDU 20 SPD 29 Grün 18 Linke15 AfD7


Es ist mir egal, was es wird, denn ich wähle nicht taktisch, sondern nach den Inhalten und nach dem Personal.

Das unterscheidet mich z.B. von frustrierten Unkenrufern, die die Braunen protestwählen.
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10957
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Feb 2016, 14:04

Atheist hat geschrieben:(06 Feb 2016, 13:59)

Es ist mir egal, was es wird, denn ich wähle nicht taktisch, sondern nach den Inhalten und nach dem Personal.

Das unterscheidet mich z.B. von frustrierten Unkenrufern, die die Braunen protestwählen.


Nutzt aber nichts - wenn die nicht halten - was sie versprechen...... Afghanistan >> GRÜN wollte in den KRIEG.
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Atheist » Sa 6. Feb 2016, 14:05

Teeernte hat geschrieben:(06 Feb 2016, 14:04)

Nutzt aber nichts - wenn die nicht halten - was sie versprechen...... Afghanistan >> GRÜN wollte in den KRIEG.


Würdest du bitte den Thread zur Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin nicht mit Bundespolitik vollspammen?

Danke.
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10957
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Feb 2016, 14:13

Atheist hat geschrieben:(06 Feb 2016, 14:05)

Würdest du bitte den Thread zur Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin nicht mit Bundespolitik vollspammen?

Danke.


Klar - dass sind GAAAAANZ andere Grüne.....und die Länder müssen der Bundespolitik nicht zustimmen.... ja ne is klar.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41227
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon frems » Sa 6. Feb 2016, 15:13

Teeernte hat geschrieben:(06 Feb 2016, 14:13)

Klar - dass sind GAAAAANZ andere Grüne.....und die Länder müssen der Bundespolitik nicht zustimmen.... ja ne is klar.

Wir sind in der Tat nicht in der DDR. Landespolitik ist nicht Bundespolitik. Wer das versteht, wählt erst gar nicht AfD, weil er die Grundlagen der politischen Bildung kennt.

Atheist hat geschrieben:Ich werde wohl die Grünen wählen. Auf Bundesebene sind sie für mich zwar eher nicht wählbar, allerdings ist die Landes-FDP hier ein inkompetenter Totalversager. Die grünen Vorhaben zur Verbesserung der Stadtnatur und Lebensqualität, allen voran die Ausweitung der Umweltzonen, Ausbau der Fahrradwege, Umrüstung des ÖPNV auf Elektrofahrzeuge, ein neues Konzept für die Berliner Gewässer, bessere Lebensmittelkontrollen, vor allem aber auch ein Begrünungsprogramm, sind da für mich von entscheidender Bedeutung.

Hier in Alt-Mitte und PrenzlBerg sind die Grünen jedenfalls recht gut aufgestellt, und in Fhain/Xberg sowieso.

Ich bin da noch unentschlossen. Von den Grünen hört man hier gar nichts. Im Zweifel wird Michael Müller gewählt. Seine Politik ist so spektakulär wie sein Name. :|
Labskaus!
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon HugoBettauer » So 13. Mär 2016, 21:16

Die Linke hat die Chance, bei einigen Piratenwählern zu wildern, wird aber insgesamt vonseiten der AfD neue Konkurrenz bekommen.
Die SPD steht ein wenig zwischen den Stühlen und muss ganz auf Müller setzen. Die Grünen haben nachdem sie Künast verbrannt haben kein medienwirksames Gesicht mehr.
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
ist alles neu
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
ist alles neu und anders als früher.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41227
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon frems » Mi 13. Apr 2016, 19:43

Einige Umfragen gab's in den letzten Wochen.

SPD: 23-29%
CDU: 19-21%
Grüne 17-19%
FDP: 4-6%
Linke: 14-16%
Piraten: Sonstiges-3%
AfD: 7-13%

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/berlin.htm

Der Bürgermeister will nun Chef seiner Partei werden: http://www.tagesspiegel.de/berlin/bald- ... 43154.html
Labskaus!
pikant
Beiträge: 49899
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon pikant » Do 14. Apr 2016, 08:02

frems hat geschrieben:(13 Apr 2016, 20:43)

Einige Umfragen gab's in den letzten Wochen.


http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/berlin.htm

Der Bürgermeister will nun Chef seiner Partei werden: http://www.tagesspiegel.de/berlin/bald- ... 43154.html


die grosse Koalition haette keine Mehrheit mehr, aber ein Linksbuendnis :D
Berlin tickt voellig anders als Deutschland gesamt.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10785
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Dampflok94 » Do 14. Apr 2016, 11:15

pikant hat geschrieben:(14 Apr 2016, 09:02)

die grosse Koalition haette keine Mehrheit mehr, aber ein Linksbuendnis :D
Berlin tickt voellig anders als Deutschland gesamt.

Wieso? Schau dir doch nur die letzten drei Landtagswahlen an. Überall völlig unterschiedliche Ergebnisse. Deutschland tickt offensichtlich also sowieso nicht mehr gleich. Von daher kann man auch nicht anders ticken. :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
pikant
Beiträge: 49899
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon pikant » Do 14. Apr 2016, 11:18

Dampflok94 hat geschrieben:(14 Apr 2016, 12:15)

Wieso? Schau dir doch nur die letzten drei Landtagswahlen an. Überall völlig unterschiedliche Ergebnisse. Deutschland tickt offensichtlich also sowieso nicht mehr gleich. Von daher kann man auch nicht anders ticken. :cool:


ja,
aber nirgends kommt ein Linksbuendnis auf eine eigene Mehrheit, wie es in Berlin der Fall ist.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10785
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Dampflok94 » Do 14. Apr 2016, 11:31

pikant hat geschrieben:(14 Apr 2016, 12:18)

ja,
aber nirgends kommt ein Linksbuendnis auf eine eigene Mehrheit, wie es in Berlin der Fall ist.

Also momentan hätte das sogar eine Mehrheit im Bundestag. Von daher liegt Berlin im Trend. :p

Berlin ist sowieso ein Sonderfall, da halb West halb Ost. Und das insbesondere zur Folge, das sowohl die Linke wie die Grünen hier relativ stark sind. In den Westländern ist sonst die Linke schwach und im Osten die Grünen. Und von daher gibt es diese linke Mehrheit theoretisch seit 1995 in jeder Wahl in Berlin. Es hat ja sogar schon einmal für rot-dunkelrot gereicht. Wie momentan in Brandenburg, wo es also erst recht eine Mehrheit inkl. der Grünen gäbe. So was besonderes ist das nun also offensichtlich nicht. Und je nach Wahlumfrage, könnte es dafür auch in Meck-Vop reichen.
Dafür haben wir im Westen diese oder jene rot-grüne Regierung. Also auch so Linksbündnis nur zu zweit.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
pikant
Beiträge: 49899
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon pikant » Do 14. Apr 2016, 11:36

[quote="Dampflok94"](14 Apr 2016, 12:31)

Also momentan hätte das sogar eine Mehrheit im Bundestag. Von daher liegt Berlin im Trend. :p
/quote]

das ist schon seit 2013 so, aber wenn diese Mehrheit nicht genutzt wird, wird sie 2017 mangels masse und Prozente verfallen.
immerhin ist die SPD in Berlin staerker als der Bundestrend - das ist fuer die SPD schon sehr, sehr viel.
im Osten und Sueden unseres schoenen Landes ist die SPD zur Zeit froh die Zweistelligkeit zu halten.
Geraldo
Beiträge: 45
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 02:04
Wohnort: Hamburg

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Geraldo » Sa 16. Apr 2016, 22:09

Berlin ist sicherlich mit keiner anderen Stadt zu vergleichen
und ich hoffe das die Berliner nicht auf die Bauernfängereien der AFD reinfallen
ansonsten würde ich Vergleiche zwischen Bund und Länder eben nicht vergleichen
auch wenn Momentan die sogenannte Flüchtlingskrise die Parteienlandschaft durcheinander bringt

MfG Geraldo
Fazer
Beiträge: 3950
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Fazer » Mo 18. Apr 2016, 16:31

frems hat geschrieben:(13 Apr 2016, 20:43)

Einige Umfragen gab's in den letzten Wochen.


http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/berlin.htm

Der Bürgermeister will nun Chef seiner Partei werden: http://www.tagesspiegel.de/berlin/bald- ... 43154.html


Richtig spannend würde es werden, wenn die CDU die SPD überholen würde. Nach der Infratest Umfrage liegen ja nur noch 2% zwischen den beiden Parteien. Solange die SPD den Bürgermeister stellen konnte, war sie ja zufrieden, mit der CDU zusammen zu regieren, das wäre nicht mehr möglich wenn sie die kleinere Partei wäre. Nur was dann, falls CDU und SPD zusammen keine Mehrheit haben sollten? Mit den Grünen wird es für die SPD wahrscheinlich nicht reichen, und mit denen hat man ja nicht mal eine Zweierkoalition beim letzten mal zustande bekommen. Das wird nicht besser, wenn man dann die Linke noch dazunehmen müsste. CDU/SPD/FDP wäre dann wohl eine realistische Option.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41227
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon frems » Di 19. Apr 2016, 08:55

Fazer hat geschrieben:(18 Apr 2016, 17:31)

Richtig spannend würde es werden, wenn die CDU die SPD überholen würde. Nach der Infratest Umfrage liegen ja nur noch 2% zwischen den beiden Parteien. Solange die SPD den Bürgermeister stellen konnte, war sie ja zufrieden, mit der CDU zusammen zu regieren, das wäre nicht mehr möglich wenn sie die kleinere Partei wäre. Nur was dann, falls CDU und SPD zusammen keine Mehrheit haben sollten? Mit den Grünen wird es für die SPD wahrscheinlich nicht reichen, und mit denen hat man ja nicht mal eine Zweierkoalition beim letzten mal zustande bekommen. Das wird nicht besser, wenn man dann die Linke noch dazunehmen müsste. CDU/SPD/FDP wäre dann wohl eine realistische Option.

Glaub ich kaum. Die Stimmung in der Koalition ist seit langem schlechter als jene im Bund zwischen den beiden Parteien. Die CDU war ja, laut Umfragen, an der SPD dran, als Wowereit noch im Amt war (siehe so den Zeitraum um Ende 2014 herum: http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/berlin.htm). Und sein Nachfolger Müller macht kein Geheimnis draus, dass er mit Grünen und/oder Linken lieber regieren würde als mit der CDU, die sich in letzter Zeit viele Schnitzer erlaubte, u.a. beim Thema Lageso, während man nun mit blindem Aktionismus den Wahlkampf einläutet. Gegen Übergriffe auf Menschen beim RAW-Gelände könne man so wenig etwas unternehmen wie gegen arabische Clans oder Drogendealer bei einschlägigen Plätzen, aber einmal im Jahr schickt man 500 Mann plus SEK und Helikopter zu einem von Autonomen besetzten Gebäude, um Feuerlöscher und Einkaufswagen sicherzustellen. Darüber redet die Stadt dann drei Tage und man kann wieder die Beine hochlegen. Noch einen Diepgen braucht man erst einmal nicht.
Labskaus!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9145
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon Cat with a whip » Mi 27. Apr 2016, 12:24

Muss natürlich sein wenn man wissen will was für Typen da in der CDU wieder hochkommen:

http://www.fr-online.de/politik/cdu-jug ... 57320.html
Das Video selbst ist so obskur wie irritierend: Zu Beginn der Aufnahmen aus dem Jahr 2005 schlägt ein Mann aus dem Off noch vor, die Kamera besser auszuschalten. Aber Freymark widerspricht: „Nein… Ich denke, das ist mitten aus dem Leben der Berliner Schülerunion.“ Dann plötzlich wird ein Hakenkreuz-Abzeichen vor die Linse gehalten und ein amüsiertes Raunen geht durch den Raum. „Das Abzeichen von Christoph Brzezinski… für besondere Verdienste“, ist abseits der Kamera zu hören. „Die Ehrennadel der Schülerunion. Der HJ.“ Schallendes Gelächter.

Lukas Krieger sitzt im gestreiften Hemd am Rand entspannt in einem Sessel. Auch er wird dazu aufgefordert, etwas zu sagen. Also schaut er in die Kamera und beginnt über die Geschichte Deutschlands, Ausländer und das Entstehen von Parallelgesellschaften zu schwadronieren. Immer wieder wird dazwischen gerufen, etwa: „Bei uns wird keiner abgeschoben, wir katalogisieren die.“

Krieger kann sich das Lachen nur schwer verkneifen und erzählt weiter: „Ich denke, dass wir uns darum kümmern müssen, dass wir in Deutschland auch wieder als Deutsche erkennbar sind, dass Deutschland deutsch bleibt und wir gegen den jüdischen Bolschewismus durchaus vorgehen.“
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5184
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Abgeordnetenhauswahl 2016 in Berlin

Beitragvon firlefanz11 » Do 28. Apr 2016, 10:35

Die Grünen haben nachdem sie Künast verbrannt haben kein medienwirksames Gesicht mehr.

*lol* Die Künast war doch nur medienwirksam weil sich die Leute entweder vor Lachen verbogen-, oder entgeistert den Kopf geschüttelt haben wenn Die in den Medien was vom Stapel gelassen hat.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste