Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon pikant » Do 17. Mär 2016, 09:07

Flat hat geschrieben:(17 Mar 2016, 09:00)

Moin,

derartige Werdegänge sind allerdings heute die absolute Ausnahme. Zumal auch das Schulsystem heute ein ganz anderes ist.

Vor 30 Jahren galt der Handelsschulabschluss z.B. noch was (@nichtkorrekt: Der übrigens einem mittleren Schulabschluss gleichwertig ist), heute ist das eine derartige Aufbewahrungsmaßnahme, dass Hamburg z.B. diesen Bildungsgang abgeschafft hat.



ich wundere mich nur, dass der User mit Volksschulabschluss Leute als Auszubildende ueberall bei einer Bank sieht.
das war schon zu meiner Zeit Anfang der 80er Jahre nicht der Fall - ich habe vor meiner Einstellung auf einer Party in der Nacht recht lange mit dem Bankenchef gesprochen und der sagte mir schon damals, dass man Auszubildende mit Hauptschulabschluss fast alle nicht gebrauchen kann, da die Grundvorraussetzungen fehlen und man erst ab mittlere Reife oder Handelsschulabschluss einstellt.
in der Praxis in 3 Jahren habe ich keine Auszubildenden getroffen mit Hauptschulabschluss auf der Schule.
Zuletzt geändert von pikant am Do 17. Mär 2016, 09:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon nichtkorrekt » Do 17. Mär 2016, 15:00

Flat hat geschrieben:(17 Mar 2016, 09:00)

Moin,

derartige Werdegänge sind allerdings heute die absolute Ausnahme. Zumal auch das Schulsystem heute ein ganz anderes ist.

Vor 30 Jahren galt der Handelsschulabschluss z.B. noch was (@nichtkorrekt: Der übrigens einem mittleren Schulabschluss gleichwertig ist), heute ist das eine derartige Aufbewahrungsmaßnahme, dass Hamburg z.B. diesen Bildungsgang abgeschafft hat.

Wobei, was viele nicht wissen, auch heute noch derartige Werdegänge möglich sind. So erfordert formal keine duale Ausbildung überhaupt irgendeinen Schulabschluss (was in der Praxis allerdings völlig anders aussieht) und auch mit einfachen Schulabschluss kann man ja den Meister machen oder eine Fachschule besuchen, was einen auch ohne Abitur oder auch nur mittleren Schulabschluss eine allgemeine Hochschulstudiumberechtigung gibt.


Heute vielleicht ja, deswegen der Hinweis auf die Altersstruktur, die Alten überwiegen in DE, die Alten haben i.d.R. nicht studiert, auch wenn sie hohe Ämter begleiten und die Alten dürften auch die Mehrheit bei Pegida und AfD-Wählern stellen, eben weil sie die Mehrheit der Bevölkerung stellen, das relativiert den angeglich niedrigen Bildungstand von Pegida und AfD-Anhängern wieder denke ich.

http://de.statista.com/statistik/daten/ ... stagswahl/

Von den über 55-Jährigen dürfte nur ein kleiner Bruchteil studiert haben, über die Hälfte der Wahlberechtigten ist über 50, ein Drittel sogar über 60.

Auch interessant:

http://www.bib-demografie.de/DE/Aktuell ... ehler.html
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 5706
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon Brainiac » Do 24. Mär 2016, 12:10

[MOD] Strang wurde aufgeräumt. Bitte Thema beachten.
Wenn jemand einen Beitragstext wieder haben und an passenderer Stelle verwenden möchte, bitte PN.
this is planet earth
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31062
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon JJazzGold » Do 24. Mär 2016, 12:28

nichtkorrekt hat geschrieben:(17 Mar 2016, 15:00)

Heute vielleicht ja, deswegen der Hinweis auf die Altersstruktur, die Alten überwiegen in DE, die Alten haben i.d.R. nicht studiert, auch wenn sie hohe Ämter begleiten und die Alten dürften auch die Mehrheit bei Pegida und AfD-Wählern stellen, eben weil sie die Mehrheit der Bevölkerung stellen, das relativiert den angeglich niedrigen Bildungstand von Pegida und AfD-Anhängern wieder denke ich.

http://de.statista.com/statistik/daten/ ... stagswahl/

Von den über 55-Jährigen dürfte nur ein kleiner Bruchteil studiert haben, über die Hälfte der Wahlberechtigten ist über 50, ein Drittel sogar über 60.

Auch interessant:

http://www.bib-demografie.de/DE/Aktuell ... ehler.html


Anscheinend ist die größte Wählergruppe der AfD bei den 25-44 Jährigen zu finden, zumindest in Sachsen-Anhalt. Das hat mich auch erstaunt, weil ich davon ausging, dass eine solch überalterte Partei mit solch überalterten gesellschaftlichen Vorstellungen in der Hauptsache auf ähnlich altes Wählerklientel, "früher war alles besser" anziehend wirkt. Anscheinend beherrscht diese rückwärtsgewandte Denke Jüngere mehr als Ältere.

Wie schneiden die Parteien bei den Jungwählern ab, wie erfolgreich sind sie bei den Senioren? Nach Altersgruppen aufgeschlüsselt zeigt sich, wo die Parteien besonders stark sind. CDU, SPD und Linke verbuchen ihre stärksten Ergebnisse bei den Senioren über 60, die Grünen hingegen bei den jungen Wählern unter 25 Jahren. Und die AfD ist bei den Wählern zwischen 25 und 44 Jahren am erfolgreichsten. In dieser und allen jüngeren Altersgruppen ist die AfD stärkste Partei - erst bei den Wählern ab 45 Jahren liegt die CDU knapp vorn.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 81497.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8188
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon Quatschki » Do 24. Mär 2016, 12:44

Dass die gesellschaftlichen Vorstellungen der AfD überaltert seien, ist auch nur eine These.
Wer aber Thesen als Fakten annimmt, muß sich nicht wundern, wenn er mit seinen Einschätzungen daneben liegt.
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4308
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon Fuerst_48 » Do 24. Mär 2016, 12:56

JJazzGold hat geschrieben:(24 Mar 2016, 12:28)

Anscheinend ist die größte Wählergruppe der AfD bei den 25-44 Jährigen zu finden, zumindest in Sachsen-Anhalt. Das hat mich auch erstaunt, weil ich davon ausging, dass eine solch überalterte Partei mit solch überalterten gesellschaftlichen Vorstellungen in der Hauptsache auf ähnlich altes Wählerklientel, "früher war alles besser" anziehend wirkt. Anscheinend beherrscht diese rückwärtsgewandte Denke Jüngere mehr als Ältere.

Wie schneiden die Parteien bei den Jungwählern ab, wie erfolgreich sind sie bei den Senioren? Nach Altersgruppen aufgeschlüsselt zeigt sich, wo die Parteien besonders stark sind. CDU, SPD und Linke verbuchen ihre stärksten Ergebnisse bei den Senioren über 60, die Grünen hingegen bei den jungen Wählern unter 25 Jahren. Und die AfD ist bei den Wählern zwischen 25 und 44 Jahren am erfolgreichsten. In dieser und allen jüngeren Altersgruppen ist die AfD stärkste Partei - erst bei den Wählern ab 45 Jahren liegt die CDU knapp vorn.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 81497.html

Das kluge Denken beginnt halt erst ab einer gewissen Reife... :D :thumbup:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31062
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon JJazzGold » Do 24. Mär 2016, 13:01

Fuerst_48 hat geschrieben:(24 Mar 2016, 12:56)

Das kluge Denken beginnt halt erst ab einer gewissen Reife... :D :thumbup:


Gerade wollte ich Dir zustimmen, da fiel mir wieder ein, dass in der AfD in der Hauptsache alte Männer sitzen. Von Reife ist bei denen nichts zu spüren, die sind eher überreif. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4308
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon Fuerst_48 » Do 24. Mär 2016, 13:42

JJazzGold hat geschrieben:(24 Mar 2016, 13:01)

Gerade wollte ich Dir zustimmen, da fiel mir wieder ein, dass in der AfD in der Hauptsache alte Männer sitzen. Von Reife ist bei denen nichts zu spüren, die sind eher überreif. ;)

Ich hatte eher an die Wähler gedacht...trotzdem DANKE!
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon nichtkorrekt » Do 24. Mär 2016, 15:45

JJazzGold hat geschrieben:(24 Mar 2016, 12:28)

Anscheinend ist die größte Wählergruppe der AfD bei den 25-44 Jährigen zu finden, zumindest in Sachsen-Anhalt. Das hat mich auch erstaunt, weil ich davon ausging, dass eine solch überalterte Partei mit solch überalterten gesellschaftlichen Vorstellungen in der Hauptsache auf ähnlich altes Wählerklientel, "früher war alles besser" anziehend wirkt. Anscheinend beherrscht diese rückwärtsgewandte Denke Jüngere mehr als Ältere.

Wie schneiden die Parteien bei den Jungwählern ab, wie erfolgreich sind sie bei den Senioren? Nach Altersgruppen aufgeschlüsselt zeigt sich, wo die Parteien besonders stark sind. CDU, SPD und Linke verbuchen ihre stärksten Ergebnisse bei den Senioren über 60, die Grünen hingegen bei den jungen Wählern unter 25 Jahren. Und die AfD ist bei den Wählern zwischen 25 und 44 Jahren am erfolgreichsten. In dieser und allen jüngeren Altersgruppen ist die AfD stärkste Partei - erst bei den Wählern ab 45 Jahren liegt die CDU knapp vorn.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 81497.html


Die AfD würde ich nicht als überaltert betrachten, Poggenburg in Sachsen-A, Petry, Höcke, alles noch relativ jüngere Leute. Die AfD-Kandidatin und der Ersatzkanditat in meinem Wahlkreis waren auch etwa Mitte 30-40, Überalterung düfte eher ein Problem von CDU/SPD sein. Von Storch ist jetzt auch nicht so alt und wer sich über ihr Aussehen lustig machen will, Merkel und Nahles sind hässlicher. Es sind eigentlich nur Gauland und Gauweiler die AfD-Opas, aber was ist dein Problem mit alten Menschen?
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31062
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon JJazzGold » Do 24. Mär 2016, 15:55

nichtkorrekt hat geschrieben:(24 Mar 2016, 15:45)

Die AfD würde ich nicht als überaltert betrachten, Poggenburg in Sachsen-A, Petry, Höcke, alles noch relativ jüngere Leute. Die AfD-Kandidatin und der Ersatzkanditat in meinem Wahlkreis waren auch etwa Mitte 30-40, Überalterung düfte eher ein Problem von CDU/SPD sein. Von Storch ist jetzt auch nicht so alt und wer sich über ihr Aussehen lustig machen will, Merkel und Nahles sind hässlicher. Es sind eigentlich nur Gauland und Gauweiler die AfD-Opas, aber was ist dein Problem mit alten Menschen?


Das mag lokal verschieden sein, in dem an meinem Zweitwohnsitz gegründeten Ortsverband sind alle AfDler alte Säcke, die sich durch intensives Nachfragen in ihrer 55er Traumwelt gestört fühlen und entsprechend wirsch reagieren, wenn man sie weckt.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Do 24. Mär 2016, 16:02, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
HerrSchmidt
Beiträge: 4925
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12
Benutzertitel: Gauland-Verhinderer
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon HerrSchmidt » Do 24. Mär 2016, 15:57

nichtkorrekt hat geschrieben:(24 Mar 2016, 15:45)

... Es sind eigentlich nur Gauland und Gauweiler die AfD-Opas, aber was ist dein Problem mit alten Menschen?


Gauweiler ist nicht in der AfD.
[url=http://www.bilder-hochladen.net/files/big/15sj-3y.jpg][b]Ausgezeichneter Kulturbolschewist[/b][/url] [url=http://www.youtube.com/watch?v=izkHHyKUSUc][b]und Liebling aller Frauen[/b][/url]
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon nichtkorrekt » Do 24. Mär 2016, 16:02

JJazzGold hat geschrieben:(24 Mar 2016, 15:55)

Das mag lokal verschieden sein, in dem an meinem Zweitwohnsitz gegründeten Ortsverband sind allse AfDler alte Säcke, die sich durch intensives Nachfragen in ihrer 55er Traumwelt gestört fühlen und entsprechend wirsch reagieren, wenn man sie weckt.


Kannst dir ja hier die Abgeordneten der AfD im Landtag von Ba-Wü ansehen. Ich sehe keinen großen Unterschied zur Altersstruktur der übrigen Parteien. Frauen sind insbesondere in der FDP unterrepräsentiert.

http://www.landtag-bw.de/files/live/sit ... 20WP16.pdf
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31062
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon JJazzGold » Do 24. Mär 2016, 16:16

nichtkorrekt hat geschrieben:(24 Mar 2016, 16:02)

Kannst dir ja hier die Abgeordneten der AfD im Landtag von Ba-Wü ansehen. Ich sehe keinen großen Unterschied zur Altersstruktur der übrigen Parteien. Frauen sind insbesondere in der FDP unterrepräsentiert.

http://www.landtag-bw.de/files/live/sit ... 20WP16.pdf


Zwischen 23,0% FDP Frauenanteil und 15,4% AfD Frauenanteil liegt ein deutlicher Unterschied. Woran liegt es wohl, dass Frauen sowohl in der AfD, als auch in deren Wählerklientel, so spärlich vertreten sind?

Ich sehe mir die AfDler an, die an meinem Zweitwohsitz die AfD vertreten. An meinem Erstwohnsitz ist nur ein AfDler präsent und der hat als sein politisches Ziel seinen Wunsch nach einem Umzug nach Berlin in den Bundestag verkündet. Sollte die AfD 2018 in meinem Bundesland Abgeordnete im Landesparlament stellen, werde ich die einer genauen Betrachtung und meinem persönlichen Fragenkatalog unterziehen, ebenso wie die Abgeordneten, die ggfls. 2017 in den Bundestag einziehen. Bis dahin sorge sich dafür, dass die AfDler an meinem Zweitwohnsitz nicht einschlafen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon nichtkorrekt » Do 24. Mär 2016, 16:25

JJazzGold hat geschrieben:(24 Mar 2016, 16:16)

Zwischen 23,0% FDP Frauenanteil und 15,4% AfD Frauenanteil liegt ein deutlicher Unterschied. Woran liegt es wohl, dass Frauen sowohl in der AfD, als auch in deren Wählerklientel, so spärlich vertreten sind?

Ich sehe mir die AfDler an, die an meinem Zweitwohsitz die AfD vertreten. An meinem Erstwohnsitz ist nur ein AfDler präsent und der hat als sein politisches Ziel seinen Wunsch nach einem Umzug nach Berlin in den Bundestag verkündet. Sollte die AfD 2018 in meinem Bundesland Abgeordnete im Landesparlament stellen, werde ich die einer genauen Betrachtung und meinem persönlichen Fragenkatalog unterziehen, ebenso wie die Abgeordneten, die ggfls. 2017 in den Bundestag einziehen. Bis dahin sorge sich dafür, dass die AfDler an meinem Zweitwohnsitz nicht einschlafen.


Ich bezog mich auf Ba-Wü, 3/23 sind mehr als 1/12, bei der SPD sind es 2/19, das ist ebenfalls weniger als bei der AfD.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31062
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon JJazzGold » Do 24. Mär 2016, 16:34

nichtkorrekt hat geschrieben:(24 Mar 2016, 16:25)

Ich bezog mich auf Ba-Wü, 3/23 sind mehr als 1/12, bei der SPD sind es 2/19, das ist ebenfalls weniger als bei der AfD.


Ach so, ich bezog mich auf die FDP und AfD landesweit. Da ist der Frauenmangel bei der AfD schon eklatant. Haben Sie eine seriöse Erklärung dafür?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon nichtkorrekt » Do 24. Mär 2016, 17:19

JJazzGold hat geschrieben:(24 Mar 2016, 16:34)

Ach so, ich bezog mich auf die FDP und AfD landesweit. Da ist der Frauenmangel bei der AfD schon eklatant. Haben Sie eine seriöse Erklärung dafür?


Ich sehe das als Pluspunkt wenn es so stimmt, immerhin sind mit Petry und Storch gleich zwei Frauen in einer prominenten Position - ich denke beide schaden eher der Partei, aber Angela Merkel hat bewiesen denke ich, dass Frauen für politische Ämter nicht geeignet sind. Politik braucht wieder mehr gesunde Vernunft und manchmal die nötige Härte und weniger Mutti.

Aber wenn es Ihnen so wichtig ist, ausgerechnet von Frauen vertreten zu werden, wie sehen Sie das, dass nicht einmal 10% der FPD Abgeordneten in Ba-Wü Frauen sind, ist die FDP eine Partei alternder Lustmolche und geiler Brüderle?
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43887
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon frems » Do 24. Mär 2016, 17:34

nichtkorrekt hat geschrieben:(24 Mar 2016, 17:19)

Ich sehe das als Pluspunkt wenn es so stimmt, immerhin sind mit Petry und Storch gleich zwei Frauen in einer prominenten Position - ich denke beide schaden eher der Partei, aber Angela Merkel hat bewiesen denke ich, dass Frauen für politische Ämter nicht geeignet sind. Politik braucht wieder mehr gesunde Vernunft und manchmal die nötige Härte und weniger Mutti.

Aber wenn es Ihnen so wichtig ist, ausgerechnet von Frauen vertreten zu werden, wie sehen Sie das, dass nicht einmal 10% der FPD Abgeordneten in Ba-Wü Frauen sind, ist die FDP eine Partei alternder Lustmolche und geiler Brüderle?

n=3? Welchen statistischen Test hast Du da angewandt, Towaritscht? McNemar wohl weniger. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 11:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon nichtkorrekt » Do 24. Mär 2016, 17:38

frems hat geschrieben:(24 Mar 2016, 17:34)

n=3? Welchen statistischen Test hast Du da angewandt, Towaritscht? McNemar wohl weniger. :p


Seite 2. Dazu reicht das kleine Einmaleins.

http://www.landtag-bw.de/files/live/sit ... 20WP16.pdf
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43887
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2016

Beitragvon frems » Do 24. Mär 2016, 17:42

nichtkorrekt hat geschrieben:(24 Mar 2016, 17:38)

Seite 2. Dazu reicht das kleine Einmaleins.

http://www.landtag-bw.de/files/live/sit ... 20WP16.pdf

Ahja. Frauen, auch in der AfD, sind unfähig für politische Ämter. Begründung: in der AfD sind wenige. Klingt einleuchtend. :)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast