Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 51844
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon pikant » Di 19. Mai 2015, 09:46

Willi Brand » So 17. Mai 2015, 12:09 hat geschrieben:Will denn hier niemand über die Frage diskutieren, ob AfD und BiW eine Fraktionsgemeinschaft bilden? :?:


die Musik spielt woanders
jetzt muss die SPD noch mehr Oekologie wagen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47865
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon yogi61 » Mi 20. Mai 2015, 18:04

pikant » Di 19. Mai 2015, 10:46 hat geschrieben:
die Musik spielt woanders
jetzt muss die SPD noch mehr Oekologie wagen.


Wohl kaum. Trotz des schlechten Wahlergebnisses hat die SPD bei den Koalitionsverhandlungen die Nase vorne. Die Grünen müssen mehr Soziales wagen und es wird einen Linksruck geben.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3028
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon Nichtwähler » So 24. Mai 2015, 08:33

pikant » 19.05.2015, 10:45 hat geschrieben:
noch ist Bremen nicht verloren!


Stimmt, alle anderen Bundesländer versuchen immerhin seit 65 Jahren Bremen zuerst mit viel DM, nun mit viel Teuronen zu retten. Ob es allerdings jemals gelingt, wage ich zu bezweifeln. :D :D :D

Ganz Niedersachsen - obwohl Rot/Grün regiert - fürchtet sich davor, das Bremen ggf. in Niedersachsen integriert werden könnte.
Zu Recht.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon frems » So 24. Mai 2015, 17:12

Nichtwähler » So 24. Mai 2015, 09:33 hat geschrieben:
Stimmt, alle anderen Bundesländer versuchen immerhin seit 65 Jahren Bremen zuerst mit viel DM, nun mit viel Teuronen zu retten. Ob es allerdings jemals gelingt, wage ich zu bezweifeln. :D :D :D

Ganz Niedersachsen - obwohl Rot/Grün regiert - fürchtet sich davor, das Bremen ggf. in Niedersachsen integriert werden könnte.
Zu Recht.

Deshalb ist Bremen nach BIP und Einkommen pro Kopf das zweitreichste Bundesland und zahlt jährlich etliche Millionen im Umsatzsteuerausgleich ein. Aber das muß einen BILD-Leser nicht weiter interessieren. Der geht ja eh nicht wählen und das ist auch gut so.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3028
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon Nichtwähler » Sa 30. Mai 2015, 08:36

frems » 24.05.2015, 18:12 hat geschrieben:Deshalb ist Bremen nach BIP und Einkommen pro Kopf das zweitreichste Bundesland und zahlt jährlich etliche Millionen im Umsatzsteuerausgleich ein. Aber das muß einen BILD-Leser nicht weiter interessieren. Der geht ja eh nicht wählen und das ist auch gut so.


Etliche Millionen?

Bestimmt begleichen sie das von den 605 Millionen Länderfinanzausgleich und den 195 Millionen Bundeszuweisungen in 2014, oder? Für einen solchen "warmen Regen" kann man schon locker "etliche Millionen" zurück zahlen, nicht wahr?

In der Pro-Kopf-Verschuldung konkurrieren Bremen und Berlin mit Griechenland. Der Sieger steht noch nicht genau fest, zumal dazu Statistiken benutzt werden, die man schreiben kann wie man will bzw. wie man es braucht.

Bremen als zweitreichstes Bundesland dar zu stellen ist schon ein wenig(?) Abenteuerlich.

Aber als Demagoge hast du gut gelernt. Sollte ich fragen von wem? Nein, interessiert mich nicht wirklich, kenne ich ja von dir.

Kannst du nicht ohne solch ein "Schmierentheater"?
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon frems » Sa 30. Mai 2015, 12:31

Nichtwähler » Sa 30. Mai 2015, 09:36 hat geschrieben:
Etliche Millionen?

Bestimmt begleichen sie das von den 605 Millionen Länderfinanzausgleich und den 195 Millionen Bundeszuweisungen in 2014, oder? Für einen solchen "warmen Regen" kann man schon locker "etliche Millionen" zurück zahlen, nicht wahr?

In der Pro-Kopf-Verschuldung konkurrieren Bremen und Berlin mit Griechenland. Der Sieger steht noch nicht genau fest, zumal dazu Statistiken benutzt werden, die man schreiben kann wie man will bzw. wie man es braucht.

Bremen als zweitreichstes Bundesland dar zu stellen ist schon ein wenig(?) Abenteuerlich.

Aber als Demagoge hast du gut gelernt. Sollte ich fragen von wem? Nein, interessiert mich nicht wirklich, kenne ich ja von dir.

Kannst du nicht ohne solch ein "Schmierentheater"?

Öhm, das BIP beträgt ca. 30 Mrd, die Schulden 20 Mrd. Wo Du da eine Konkurrenz zu Griechenland siehst, bleibt wohl Dein großes Geheimnis, lieber Wutbürger. Aber vermutlich zählst Du bei Stadtstaaten die Schulden von Land und Einheitsgemeinde zusammen und bei anderen Bundesländern nicht. Da fällt es auch nicht so auf, ob ein kleiner Teil der eingenommenen und abgegebenen Steuern über die von Dir genannten Kanäle zurückkommen. Die "veredelte Einwohnerzahl" gibt's ja nicht grundlos im Gesetz. Ob Du das nun als Demagogie bezeichnest, weil Du Dir ein anderes Ergebnis aus niederen Beweggründen wünschst, ist da eher unerheblich. Das wäre wirklich ein Schmierentheater.

http://de.statista.com/statistik/daten/ ... einkommen/
http://de.statista.com/statistik/daten/ ... dsprodukt/

Da kannst Du nun gerne herumzetern. Bremen ist, wie ich sagte, beim BIP pro Kopf sowie (trotz Pendler) beim Durchschnittseinkommen auf Platz 2 in der Bundesrepublik. Wie viel dann beim Haushalt bleibt, ist eine Frage des Bundessteuerwesens und nicht des Stammtisches im Flächenland.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3028
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon Nichtwähler » Sa 30. Mai 2015, 22:03

frems » 30.05.2015, 13:31 hat geschrieben:Öhm, das BIP beträgt ca. 30 Mrd, die Schulden 20 Mrd. Wo Du da eine Konkurrenz zu Griechenland siehst, bleibt wohl Dein großes Geheimnis, lieber Wutbürger. Aber vermutlich zählst Du bei Stadtstaaten die Schulden von Land und Einheitsgemeinde zusammen und bei anderen Bundesländern nicht. Da fällt es auch nicht so auf, ob ein kleiner Teil der eingenommenen und abgegebenen Steuern über die von Dir genannten Kanäle zurückkommen. Die "veredelte Einwohnerzahl" gibt's ja nicht grundlos im Gesetz. Ob Du das nun als Demagogie bezeichnest, weil Du Dir ein anderes Ergebnis aus niederen Beweggründen wünschst, ist da eher unerheblich. Das wäre wirklich ein Schmierentheater.

http://de.statista.com/statistik/daten/ ... einkommen/
http://de.statista.com/statistik/daten/ ... dsprodukt/

Da kannst Du nun gerne herumzetern. Bremen ist, wie ich sagte, beim BIP pro Kopf sowie (trotz Pendler) beim Durchschnittseinkommen auf Platz 2 in der Bundesrepublik. Wie viel dann beim Haushalt bleibt, ist eine Frage des Bundessteuerwesens und nicht des Stammtisches im Flächenland.


Ohne "Geblubber" kannste wohl nicht.

Die höchste Pro-Kopf-Verschuldung der drei Stadtstaaten erreicht die Freie Hansestadt Bremen mit 35.966 Euro je Einwohner. Die Freie und Hansestadt Hamburg ist demgegenüber mit 21.592 Euro je Einwohner am niedrigsten verschuldet. Das Land Berlin liegt bei 21.844 Euro je Einwohner.


Das sind nun mal Tatsachen.

Und mal zum Vergleich:

Wird aus oben genannten Schuldenarten in der Addition eine Gesamtverschuldung der Länder Ende 2013 errechnet, liegt der Pro-Kopf-Durchschnittswert der 13 Flächenländer bei 7.624 Euro je Einwohner - bei den drei Stadtstaaten sind es 23.364 Euro je Einwohner.


und

Die höchste Pro-Kopf-Verschuldung der Flächenländer weisen das Saarland (15.903 Euro je Einwohner) und Nordrhein-Westfalen (11.365 Euro je Einwohner) aus. Die niedrigsten Pro-Kopf-Werte finden sich in Bayern (2.354 Euro je Einwohner) sowie in Sachsen (2.580 Euro je Einwohner).


Ganz nebenbei, die pro Kopf Verschuldung in Griechenland betrug 2014 in EURO: 29.081,31
im Vergleich dazu Bremen EURO 35.966

Das BIP in Bremen ist dabei völlig irrelevant.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon frems » So 31. Mai 2015, 02:48

Nichtwähler » Sa 30. Mai 2015, 23:03 hat geschrieben:Das BIP in Bremen ist dabei völlig irrelevant.

Nee, ist es nicht. Das BIP per capita ist ein Indikator für Wohlstand. Ob Ruanda eine niedrige Verschuldung hat, ist daher erstmal unerheblich. Dein Griechenland-Vergleich ging ja auch schon völlig in die Hose. Was treibt Dich denn an, sämtliche Statistiken zu verleugnen und unbedingt -- völlig verzweifelt -- Bremen als arm darzustellen, obwohl die Einwohner ein sehr hohes BIP sowie Einkommen haben und die Verschuldung (ebenfalls pro Kopf) niedriger ist als vom Bund? Ist das nicht eher Demagogie?
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47865
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon yogi61 » So 31. Mai 2015, 08:37

Nichtwähler » Sa 30. Mai 2015, 23:03 hat geschrieben:
Ohne "Geblubber" kannste wohl nicht.



Das sind nun mal Tatsachen.

Und mal zum Vergleich:



und



Ganz nebenbei, die pro Kopf Verschuldung in Griechenland betrug 2014 in EURO: 29.081,31
im Vergleich dazu Bremen EURO 35.966

Das BIP in Bremen ist dabei völlig irrelevant.



Deine Bilzeitungs-Sichtweise ist typisch für Leute die von der Materie nur sehr wenig Ahnung haben und sich ihre Informationen von Demagogen besorgen, die ihr Wählerklientel irgendwo im Bierzelt verarschen.
Bremen hat natürlich ein paar Probleme, so wie sie jede Großstadt hat und Bremerhaven hat einen riesen Strukturwandel zu stemmen.
Ich kann Dich aber beruhigen. Die Lebensqualität ist hoch. Die Wirtschaft ist führend in der Luft und Raumfahrt und die Häfen sorgen dafür, dass sehr viele Konzerne ihre Waren in aller Herren Länder transportieren können und auf der anderen Seite sorgen sie sogar dafür, dass wichtige Dinge wie jodiertes Speisesalz die im Süden der Republik beheimateten Menschen erreicht und sie nicht dem Kretinismus zum Opfer fallen, obwohl man manchmal den Eindruck hat, dass noch zu wenig transportiert wird.
Bremen ist führend, wenn es um innovative Ideen geht, Menschen friedlich zusammenleben zu lassen, Flüchtlinge aufzunehmen und sie nicht zusammengepfercht in irgendwelchen Containern verrotten zu lassen. Bremen nimmt seine Verantwortung war und bietet nach allen Kräften Kinderbetreuungsplätze an und verlässt sich dabei nicht auf irgendwelche Herdprämien und ist führend in der Inklusion um benachteiligten Kindern eine menschenwürdiges Leben zu ermöglichen
Natürlich gibt es in dieser Gesellschaft Menschen, denen so etwas nicht passt und ja, das kostet auch Geld und dieses Geld muss in einem Solidarpakt so lange zugeführt werden wie es keine gerechte Verteilung der Steuereinnahmen gibt und so sieht es auch das Bundesverfassungsgericht seit der Finanzreform von 1969 und stellt sicher, dass der Artike 107 des Grungesetzes eingehalten wird und dabei hat sich auch noch nie eine Kammer, auch wenn sie aus politisch unterschiedlichster Couleur zusammengesetzt ar beirren lassen und dabei spielt es auch keine Rolle, was sogenannte Lokalpatrioten in ihren Promille-geschwängerten Monologen verzapfen. Das mag für eine gewisse Stimmung im Bierzelt und für Wählerstimmen sorgen, ist am Ende für die Entscheidungsfindung aber völlig irrelevant.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3028
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon Nichtwähler » So 31. Mai 2015, 10:28

@ frems:
@ yogi61:

Ein Moderator kommt dem anderen zur Hilfe, wobei yogi61 erstmal in die Kerbe haut, welche frems beim letzten Post abgelegt hat und diesesmal sachlich schreibt. Dafür Danke an frems. So mag und gönne ich es jedem hier.

Zur Sache.

Vorweg, das ich Sozi`s nicht mag dürfte hier allgemein bekannt sein und es ist immer nur meine persönliche Meinung die ich hier schreibe. Mehr nicht. Auch liegt mir fern, jemanden zu Missionieren.

Meine Meinung tat ich mit meinem Post vom 17.05. um 09:04 kund, welche lautete

Das kleinste Bundesland Bremen wird seit 70 Jahren von der SPD regiert.

Die Erfolge dieser Regierung sind:

Höchste Arbeitslosenquote von allen Bundesländern.

Höchste Verschuldung von allen Bundesländern.

Das Bildungssystem geht an Krücken.

Ein Negativrekord übertrifft den nächsten, schon erstaunlich, das da noch 49,6% zur Wahlurne laufen.
Gibt`s bald einen Breexit?



Mag ja sein, das ein, zwei oder alle Behauptungen von mir falsch sind. Aber alle drei Behauptungen sind prüfbar.

In meinem Post vom 24.05. um 09:33 gab ich die "Wochenshow", welche wohl völlig missverstanden wurde, trotz Smily`s.

Ob nun Bremen das zweit- dritt- oder neuntreichste Bundesland ist, war gar nicht Inhalt meines ersten (s.O.) Post`s und machte auf mich den Eindruck, es handele sich um eine Ablenkung.

Aber vielleicht hat yogi61 etwas, was gegen meine drei aufgestellten Behauptungen spricht? Und Bitte, wenn es geht ohne solche Bemerkungen

yogi61 schrieb:
Deine Bilzeitungs-Sichtweise ist typisch für Leute die von der Materie nur sehr wenig Ahnung haben und sich ihre Informationen von Demagogen besorgen, die ihr Wählerklientel irgendwo im Bierzelt verarschen.


dann klappt`s auch mit der Diskussion. ( Den konnt ich mir nicht verkneifen, gerade weil ihr Moderatoren bei allen Disk. auf gute Umgangsformen achtet.)
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47865
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon yogi61 » So 31. Mai 2015, 11:27

Ich bin hier kein Moderator, dies nur zur Klarstellung und offensichtlich muss man das immer wieder mal betonen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon Teeernte » So 31. Mai 2015, 11:29

Nichtwähler » So 31. Mai 2015, 11:28 hat geschrieben:@ frems:
@ yogi61:

Ein Moderator kommt dem anderen zur Hilfe, wobei yogi61 erstmal in die Kerbe haut, welche frems beim letzten Post abgelegt hat und diesesmal sachlich schreibt. Dafür Danke an frems. So mag und gönne ich es jedem hier.

Zur Sache.

Vorweg, das ich Sozi`s nicht mag dürfte hier allgemein bekannt sein und es ist immer nur meine persönliche Meinung die ich hier schreibe. Mehr nicht. Auch liegt mir fern, jemanden zu Missionieren.

Meine Meinung tat ich mit meinem Post vom 17.05. um 09:04 kund, welche lautete



Mag ja sein, das ein, zwei oder alle Behauptungen von mir falsch sind. Aber alle drei Behauptungen sind prüfbar.

In meinem Post vom 24.05. um 09:33 gab ich die "Wochenshow", welche wohl völlig missverstanden wurde, trotz Smily`s.

Ob nun Bremen das zweit- dritt- oder neuntreichste Bundesland ist, war gar nicht Inhalt meines ersten (s.O.) Post`s und machte auf mich den Eindruck, es handele sich um eine Ablenkung.

Aber vielleicht hat yogi61 etwas, was gegen meine drei aufgestellten Behauptungen spricht? Und Bitte, wenn es geht ohne solche Bemerkungen



dann klappt`s auch mit der Diskussion. ( Den konnt ich mir nicht verkneifen, gerade weil ihr Moderatoren bei allen Disk. auf gute Umgangsformen achtet.)


statistische Vorteile Bremen: Mehr als Jeder 10. ist ein Krimineller...
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3028
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon Nichtwähler » So 31. Mai 2015, 11:32

yogi61 » 31.05.2015, 12:27 hat geschrieben:Ich bin hier kein Moderator, dies nur zur Klarstellung und offensichtlich muss man das immer wieder mal betonen.


Das ist/war mir nicht bekannt, aber wenn unter einem Nick Moderator steht, dann ist er auch einer, oder? Wo spielt hier - für mich - keine Rolle.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47865
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon yogi61 » So 31. Mai 2015, 11:34

Nichtwähler » So 31. Mai 2015, 12:32 hat geschrieben:
Das ist/war mir nicht bekannt, aber wenn unter einem Nick Moderator steht, dann ist er auch einer, oder? Wo spielt hier - für mich - keine Rolle.


Für mich schon und so war es von Anfang an in diesem Forum.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3028
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon Nichtwähler » So 31. Mai 2015, 11:35

Teeernte » 31.05.2015, 12:29 hat geschrieben:
statistische Vorteile Bremen: Mehr als Jeder 10. ist ein Krimineller...


Na na na, wenn das mal nicht doppelt so viel ist, also jeder 20. :D

Aber über den Miriclan gibt`s auch einen anderen Strang, wenn ich mich nicht irre.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47865
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon yogi61 » So 31. Mai 2015, 11:35

Teeernte » So 31. Mai 2015, 12:29 hat geschrieben:
statistische Vorteile Bremen: Mehr als Jeder 10. ist ein Krimineller...


Na, sicher. :rolleyes:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Nichtwähler
Beiträge: 3028
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 09:17
Benutzertitel: Freiheit statt Sozialismus !
Wohnort: meist Europa, sonst die ganze Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon Nichtwähler » So 31. Mai 2015, 11:36

yogi61 » 31.05.2015, 12:34 hat geschrieben:
Für mich schon und so war es von Anfang an in diesem Forum.


Ja gut, ich hab`s verinnerlicht. Danke für die Aufklärung.
Tatsachen hören nicht auf zu existieren, nur weil sie ignoriert werden.
( Aldous Huxley )
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon Teeernte » So 31. Mai 2015, 11:38

yogi61 » So 31. Mai 2015, 12:35 hat geschrieben:
Na, sicher. :rolleyes:


Bestätigung ??

Zweifel ?

oder Unwissenheit ?

Hast Du andere Zahlen als ich ? .....höhere ? :D :D :D
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47865
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon yogi61 » So 31. Mai 2015, 11:45

Teeernte » So 31. Mai 2015, 12:38 hat geschrieben:
Bestätigung ??

Zweifel ?

oder Unwissenheit ?

Hast Du andere Zahlen als ich ? .....höhere ? :D :D :D


Es gibt keine Zahlen die so einen Quatsch belegen würden. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47865
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bürgerschaftswahl 2015 in Bremen

Beitragvon yogi61 » So 31. Mai 2015, 11:53

Inzwischen gibt es ein Koalitionspapier für die Verhandlungen mit der SPD

2.100 neue Kitaplätze wollen die Grünen schaffen. Außerdem soll es künftig mehr Ganztagsschulen, Lehrer und Polizisten geben. Auf eine bestimmte Zahl zusätzlicher Lehrer haben sie sich allerdings nicht festgelegt. Wie die Grünen dieses Paket bezahlen wollen, bleibt offen. Der Sanierungskurs der angespannten Finanzen Bremens soll beibehalten werden. Klimaschutz steht in dem grünen Papier an erster Stelle – vor allem die Windenergiegewinnung soll ausgebaut werden. Auch 1.600 zusätzliche Wohnungen pro Jahr planen die Grünen. Allerdings lehnen sie es ab, dass in der Osterholzer Feldmark und in Brockhuchting gebaut wird. Das aber will die SPD.
http://www.radiobremen.de/politik/nachr ... ne100.html
Das dürfte schwierig werden, vor allen die Bebauung ist kaum verhandelbar.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast