Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 568
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sunny.crockett » Mo 26. Feb 2018, 20:45

Sorgenking hat geschrieben:(26 Feb 2018, 18:45)

Unabhängig von den Inhalten finde ich die CSU teilweiße noch fürchterlicher als die AfD was deren Ausdruck angeht. Ist es wirklich so sympatisch wenn Politiker die absolute Ahnungslosigkeit in Verbund mit einer rießigen Portion Arroganz versprühen?


Keine Partei gibt ständig ein gutes Bild ab.
Wenn du da aber von der CSU in Bayern von absoluter Ahnungslosigkeit sprichst, was sagst du dann über die Regierungsparteien in anderen Bundesländern?

So als Argumentation:

Die "ahnungslose" CSU regiert dauerhaft das Bundesland, das an Wirtschaftleistung, Arbeitslosigkeit, Sicherheit, Bildung, Wohlstand usw. ganz oben in der Rangliste steht. Warum haben dann die Bundesländer mit der (deiner Meinung nach) erheblich intelligenteren Regierung dann in fast allen Belangen das Nachsehen? Das würde ich gerne erklärt haben.
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Charles » Mo 26. Feb 2018, 20:46

Sorgenking hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:09)
Die Frage ist doch braucht man konservative Politik? Gerade in der Bildung ist Deutschland schon konservativ genug, da braucht es andere Richtungen.


In der Bildung könnte man vor allem mal in mehr Lehrerstellen investieren. Rot-Rot-Grün hat in Sachen Bildung nichts zustande gebracht, ausser ihre Gender-Ideologie und Programme zur Frühsexualisierung in die Schulen zu tragen. Da könnte eine schwarz-blaue Regierung als erstes ausmisten.

Sorgenking hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:09)
Ich hätte trotzdem irgendwie Angst, wenn ich mir vorstelle ein Höcke hätte etwas zu sagen.


Angst? Wovor genau hättest du Angst? Er ist ein juristisch komplett unbescholtener Mann und hat im Bildungsbereich lange praktische Erfahrung. Ausserdem würde es einen Koalitionsvertrag geben, wo die Ziele vorher festgelegt werden und an den sich dann auch ein Minister Höcke halten müsste. Würde er irgendwelche Alleingänge machen, könnte der CDU-MP ihn sofort entlassen.

Sorry, aber "Angst" ist da doch echt lächerlich.

Kennst du eigentlich den aktuellen Kultusminister in Thüringen? Helmut Holter, seit 1973 Mitglied der SED, hat an der Parteihochschule der KPdSU in Moskau studiert, war dann jahrelang in der SED-Bezirksleitung Neubrandenburg tätig.

Vor so einem hast du keine Angst?
rain353
Beiträge: 664
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Wahlumfragen

Beitragvon rain353 » Mo 26. Feb 2018, 20:52

Alpha Centauri hat geschrieben:(26 Feb 2018, 18:48)

Naja Spahn macht ja ein auf Kurz,die beiden sind doch jetzt schon Dicke miteinander.


Spahn ist doch im Gegensatz zu Kurz ein Möchtegern-Politiker...
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26257
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » Mo 26. Feb 2018, 20:53

Brainiac hat geschrieben:(26 Feb 2018, 19:50)

Donnerwetter, diese Grünen. Gleichzeitig unter 30% und über 30%, das kriegt keine andere Partei hin.

Korrigierter Beitrag:
So abwegig ist das gar nicht, bedenke das die CDU nach 53 Jahren CDU-Regierung (Nicht selten sogar alleine) in Baden-Württemberg nun stabil unter 30% liegen, während die Grünen stabil über 30% liegen.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
sünnerklaas
Beiträge: 1445
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Mo 26. Feb 2018, 20:58

JJazzGold hat geschrieben:(26 Feb 2018, 18:06)

Sonntagsfrage Bayern

CSU 42 %
SPD 14 %
Grüne 14 %
FDP 6 %
Die Linke 3 %
FW 7 %
AfD 10 %

Scheint schon zu wirken, Söders angekündigter Rechtsruck der CSU.

Den Rest erledigt die AfD selber. Es würde mich nicht wundern, wenn die in Bayern unter 5% landen. Für die Ossis, also die Höckes, Maiers, Poggenburgs und Bachmanns wären aber schon weniger als die erhofften 20% erst recht weniger als 10% eine Katastrophe. Dann laufen die Amok. Für die AfDler wäre das nämlich ein fatales Signal: sie bekommen im Westen dauerhaft kein Bein auf den Boden.
Außerdem sollte man immer berücksichtigen: bei Bundestagswahlen schneidet die CSU traditionell immer deutlich schwächer ab, als bei Landtagswahlen.
Sorgenking
Beiträge: 242
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Sorgenking » Mo 26. Feb 2018, 21:06

sunny.crockett hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:45)

Keine Partei gibt ständig ein gutes Bild ab.
Wenn du da aber von der CSU in Bayern von absoluter Ahnungslosigkeit sprichst, was sagst du dann über die Regierungsparteien in anderen Bundesländern?

So als Argumentation:

Die "ahnungslose" CSU regiert dauerhaft das Bundesland, das an Wirtschaftleistung, Arbeitslosigkeit, Sicherheit, Bildung, Wohlstand usw. ganz oben in der Rangliste steht. Warum haben dann die Bundesländer mit der (deiner Meinung nach) erheblich intelligenteren Regierung dann in fast allen Belangen das Nachsehen? Das würde ich gerne erklärt haben.


War eher auf Bundesebene bezogen und vorallem auf die führenden Köpfe. Das man in Bayern ganz ordentliche Arbeit leistet, gerade in der Bildung, ist mir schon klar. Wie ein Seehofer, Scheuer & Dobrindt aber immer noch Politiker seien können ist mir ein Rätsel. So viele unqualifizierte Äußerungen die dieses Personen von sich geben unglaublich...
Sorgenking
Beiträge: 242
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Sorgenking » Mo 26. Feb 2018, 21:10

Charles hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:46)

In der Bildung könnte man vor allem mal in mehr Lehrerstellen investieren. Rot-Rot-Grün hat in Sachen Bildung nichts zustande gebracht, ausser ihre Gender-Ideologie und Programme zur Frühsexualisierung in die Schulen zu tragen. Da könnte eine schwarz-blaue Regierung als erstes ausmisten.



Angst? Wovor genau hättest du Angst? Er ist ein juristisch komplett unbescholtener Mann und hat im Bildungsbereich lange praktische Erfahrung. Ausserdem würde es einen Koalitionsvertrag geben, wo die Ziele vorher festgelegt werden und an den sich dann auch ein Minister Höcke halten müsste. Würde er irgendwelche Alleingänge machen, könnte der CDU-MP ihn sofort entlassen.

Sorry, aber "Angst" ist da doch echt lächerlich.

Kennst du eigentlich den aktuellen Kultusminister in Thüringen? Helmut Holter, seit 1973 Mitglied der SED, hat an der Parteihochschule der KPdSU in Moskau studiert, war dann jahrelang in der SED-Bezirksleitung Neubrandenburg tätig.

Vor so einem hast du keine Angst?


Investition hat nix mit Konservativ zu tuen. Konservativ wäre gegen Digitalisierung und vorallem in der Schule nach striktem Ablauf und keine Alternativen Formen bzw. weniger Wahlmöglichkeiten.

Wieso sollte ich vor einem Mann Angst haben der in der SED war? Weil er in der DDR politisch aktiv war? Wirklich?
Wenn ich mir dagegen vor Augen halte was Höcke schon alles erzählt hat. Wenn man so etwas sagt, will ich garnicht wissen was in seinem Kopf vor sich geht. Deshalb finde ich es auch gerechtfertigt vor so einem Menschen Angst zu haben, da man nicht weiß was er tut. Nur weil aber jemand in einer Dikatur Parteimitglied war ist er noch lange kein schlechter Mensch. Ein Rassist dagegen schon.
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Charles » Mo 26. Feb 2018, 21:11

sünnerklaas hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:58)
Den Rest erledigt die AfD selber. Es würde mich nicht wundern, wenn die in Bayern unter 5% landen.


Woran machst du das fest? Seit letzten Herbst liegt die AfD in allen erhobenen Umfragen zur Landtagswahl in Bayern im zweistelligen Bereich. Und der Wahlkampf hat noch nicht mal begonnen.

Dass die CSU nach rechts gerückt wäre, kann ich bisher nicht erkennen. Zumindest konnte mir noch niemand einen einzigen inhaltlichen Punkt nennen, wo die CSU in den letzten Monaten nach rechts gerückt wäre.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 568
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sunny.crockett » Mo 26. Feb 2018, 21:26

Sorgenking hat geschrieben:(26 Feb 2018, 21:06)

War eher auf Bundesebene bezogen und vorallem auf die führenden Köpfe. Das man in Bayern ganz ordentliche Arbeit leistet, gerade in der Bildung, ist mir schon klar. Wie ein Seehofer, Scheuer & Dobrindt aber immer noch Politiker seien können ist mir ein Rätsel. So viele unqualifizierte Äußerungen die dieses Personen von sich geben unglaublich...


Das liegt auch an der Mentalität der Bürger eines Bundeslandes. In Bayern ist man markige Aussagen schon seit Franz Josef Strauß gewohnt. Die CSU ist hier nur wegen Seehofer auf unter 40% abgestürzt, weil er ständig seine Meinung geändert hat (Merkel verklagen ... Merkel loben usw.).
Andersrum versteht man in Bayern nicht, warum in Berlin immer noch je 20% die SPD, Linke und Grüne wählen, obwohl sie dort seit Jahrzehnten alles ruinieren. "Dat is Berlin" heisst es dann einfach.
Alpha Centauri
Beiträge: 2411
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 26. Feb 2018, 22:06

Charles hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:46)

In der Bildung könnte man vor allem mal in mehr Lehrerstellen investieren. Rot-Rot-Grün hat in Sachen Bildung nichts zustande gebracht, ausser ihre Gender-Ideologie und Programme zur Frühsexualisierung in die Schulen zu tragen. Da könnte eine schwarz-blaue Regierung als erstes ausmisten.



Angst? Wovor genau hättest du Angst? Er ist ein juristisch komplett unbescholtener Mann und hat im Bildungsbereich lange praktische Erfahrung. Ausserdem würde es einen Koalitionsvertrag geben, wo die Ziele vorher festgelegt werden und an den sich dann auch ein Minister Höcke halten müsste. Würde er irgendwelche Alleingänge machen, könnte der CDU-MP ihn sofort entlassen.

Sorry, aber "Angst" ist da doch echt lächerlich.

Kennst du eigentlich den aktuellen Kultusminister in Thüringen? Helmut Holter, seit 1973 Mitglied der SED, hat an der Parteihochschule der KPdSU in Moskau studiert, war dann jahrelang in der SED-Bezirksleitung Neubrandenburg tätig.

Vor so einem hast du keine Angst?


In dee Bildungspolitik sind alle Versager ( ob nun Union SPD , FDP oder Grüne) die Abrechnung und dass Unvermögen ( am stehts alten.festzuhalten) in der Bildungspolitik, wie Herr Precht sie mal geäußert hatte teile ich.
Alpha Centauri
Beiträge: 2411
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 26. Feb 2018, 22:13

Charles hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:01)

Ja das stimmt, der Höcke wäre wahrscheinlich nicht vermittelbar, nachdem er in den vergangenen Jahren zum politischen Dämon aufgeblasen wurde.

Ansonsten könnte man sich das aber gut vorstellen, dass schwarz-blau eine solide konservative Politik abliefert. Ich wüsste auch nicht, mit wem Mike Mohring sonst konservative Bildungs- oder Familien- oder Innenpolitik machen wollte.



Wäre theoretisch schon denkbar wäre da nicht. ( wie so oft) die gegenwärtige politische Realität, solange solche Leute wie Höcke oder auch Poggenburg mit ihren dummen Gequatsche in der Partei sind wird sich die CDU hüten eine Regierungskoalition mit der AFD ( zu mal in Thüringen ) ein zu gehen, ich denke einige in der Union würde schon gerne das Problem hier bei sind weniger die Inhalt als die Personen, ein Höcke in der Landesregierung,den bundesweiten Aufschrei höre ich jetzt schon.
sünnerklaas
Beiträge: 1445
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Di 27. Feb 2018, 14:22

sunny.crockett hat geschrieben:(26 Feb 2018, 21:26)

Das liegt auch an der Mentalität der Bürger eines Bundeslandes. In Bayern ist man markige Aussagen schon seit Franz Josef Strauß gewohnt. Die CSU ist hier nur wegen Seehofer auf unter 40% abgestürzt, weil er ständig seine Meinung geändert hat (Merkel verklagen ... Merkel loben usw.).
Andersrum versteht man in Bayern nicht, warum in Berlin immer noch je 20% die SPD, Linke und Grüne wählen, obwohl sie dort seit Jahrzehnten alles ruinieren. "Dat is Berlin" heisst es dann einfach.


Seehofer hat da so funktioniert:

Seehofer klagt -> Seehofer wütet -> Seehofer droht -> Seehofer stellt Ultimatum -> Seehofer stellt allerletztes Ultimatum -> Ultimatum verstreicht -> Seehofer taucht ab und macht nix -> Seehofer klagt -> Seehofer wütet -> Seehofer droht -> Seehofer stellt Ultimatum -> Seehofer stellt allerletztes Ultimatum -> Ultimatum verstreicht -> Seehofer taucht ab und macht nix -> Seehofer klagt -> Seehofer wütet -> Seehofer droht -> Seehofer stellt Ultimatum -> Seehofer stellt allerletztes Ultimatum -> Ultimatum verstreicht -> Seehofer taucht ab und macht nix -> usw. usw...

Seehofer hat sich da komplett zum Kasper gemacht. Und man sollte auf gar keinen Fall den Herrn Dobrindt vergessen. Dobrindt als Verkehrsminister, das ist doch der Inbegriff der Stoiber'schen Kompetenz-Kompetenz. Sowas wirkt auch nach.
sünnerklaas
Beiträge: 1445
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Di 27. Feb 2018, 14:23

Alpha Centauri hat geschrieben:(26 Feb 2018, 22:13)

Wäre theoretisch schon denkbar wäre da nicht. ( wie so oft) die gegenwärtige politische Realität, solange solche Leute wie Höcke oder auch Poggenburg mit ihren dummen Gequatsche in der Partei sind wird sich die CDU hüten eine Regierungskoalition mit der AFD ( zu mal in Thüringen ) ein zu gehen, ich denke einige in der Union würde schon gerne das Problem hier bei sind weniger die Inhalt als die Personen, ein Höcke in der Landesregierung,den bundesweiten Aufschrei höre ich jetzt schon.


Höcke, Poggenburg, Maier&Co. werden sich auch noch den Bachmann in die Partei holen.
sünnerklaas
Beiträge: 1445
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Di 27. Feb 2018, 14:26

Charles hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:46)

In der Bildung könnte man vor allem mal in mehr Lehrerstellen investieren. Rot-Rot-Grün hat in Sachen Bildung nichts zustande gebracht, ausser ihre Gender-Ideologie und Programme zur Frühsexualisierung in die Schulen zu tragen. Da könnte eine schwarz-blaue Regierung als erstes ausmisten.



Angst? Wovor genau hättest du Angst? Er ist ein juristisch komplett unbescholtener Mann und hat im Bildungsbereich lange praktische Erfahrung. Ausserdem würde es einen Koalitionsvertrag geben, wo die Ziele vorher festgelegt werden und an den sich dann auch ein Minister Höcke halten müsste. Würde er irgendwelche Alleingänge machen, könnte der CDU-MP ihn sofort entlassen.

Sorry, aber "Angst" ist da doch echt lächerlich.

Kennst du eigentlich den aktuellen Kultusminister in Thüringen? Helmut Holter, seit 1973 Mitglied der SED, hat an der Parteihochschule der KPdSU in Moskau studiert, war dann jahrelang in der SED-Bezirksleitung Neubrandenburg tätig.

Vor so einem hast du keine Angst?


Hat sich Holter nachweislich etwas zu schulden kommen lassen?
Beim Filbinger gab's die Ausrede, den müsse man so akzeptieren, weil was seinerzeit recht gewesen wäre, könne nun mal kein Unrecht sein.
sünnerklaas
Beiträge: 1445
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Di 27. Feb 2018, 14:34

Charles hat geschrieben:(26 Feb 2018, 21:11)

Woran machst du das fest? Seit letzten Herbst liegt die AfD in allen erhobenen Umfragen zur Landtagswahl in Bayern im zweistelligen Bereich. Und der Wahlkampf hat noch nicht mal begonnen.

Dass die CSU nach rechts gerückt wäre, kann ich bisher nicht erkennen. Zumindest konnte mir noch niemand einen einzigen inhaltlichen Punkt nennen, wo die CSU in den letzten Monaten nach rechts gerückt wäre.


Weil sich die Ergebnisse bei Landtagswahlen in Bayern stets grundsätzlich von denen bei Bundestagswahlen in Bayern unterschieden haben. Sehr beeindruckend war das zum Beispiel bei der bayerischen Landtagswahl 1998 in Bayern. Da hat die CSU mit Stoiber haushoch gewonnen. Einige Tage später gab's bei der Bundestagswahl fast das komplette Gegenteil. Das lag aber weniger an der CSU, sondern vielmehr daran, dass viele den Dicken aus Oggersheim einfach leid waren.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3685
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Wahlumfragen

Beitragvon becksham » Di 27. Feb 2018, 15:23

rain353 hat geschrieben:(26 Feb 2018, 17:35)

Ja, aber es geht darum, dass die AfD grundsätzlich tabuisiert wird... Von allen..

Und das wird auch in Brandenburg so bleiben.
rain353
Beiträge: 664
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Wahlumfragen

Beitragvon rain353 » Di 27. Feb 2018, 17:46

becksham hat geschrieben:(27 Feb 2018, 15:23)

Und das wird auch in Brandenburg so bleiben.


Nee, eben nicht.. Hat der deutlich gesagt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29859
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahlumfragen

Beitragvon JJazzGold » Di 27. Feb 2018, 18:02

sünnerklaas hat geschrieben:(26 Feb 2018, 20:58)

Den Rest erledigt die AfD selber. Es würde mich nicht wundern, wenn die in Bayern unter 5% landen. Für die Ossis, also die Höckes, Maiers, Poggenburgs und Bachmanns wären aber schon weniger als die erhofften 20% erst recht weniger als 10% eine Katastrophe. Dann laufen die Amok. Für die AfDler wäre das nämlich ein fatales Signal: sie bekommen im Westen dauerhaft kein Bein auf den Boden.
Außerdem sollte man immer berücksichtigen: bei Bundestagswahlen schneidet die CSU traditionell immer deutlich schwächer ab, als bei Landtagswahlen.


Ja mei, auch in Bayern haben wir Leut, die an Berg nauf bremsen und es wäre unfair zu behaupten, des wären alles Zuagroaste. ;)
Über 5% wird die AfD schon kommen, aber ob sie dann 5% oder 7% bekommt, oder 8,5% ist irrelevant. Die CSU wird zwar meines Erachtens nicht die absolute Mehrheit bekommen, aber für eine Koalition stehen ihr die FW zur Verfügung. Deren Ergebnis dürfte reichen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
sünnerklaas
Beiträge: 1445
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Mi 28. Feb 2018, 10:52

JJazzGold hat geschrieben:(27 Feb 2018, 18:02)

Ja mei, auch in Bayern haben wir Leut, die an Berg nauf bremsen und es wäre unfair zu behaupten, des wären alles Zuagroaste. ;)
Über 5% wird die AfD schon kommen, aber ob sie dann 5% oder 7% bekommt, oder 8,5% ist irrelevant. Die CSU wird zwar meines Erachtens nicht die absolute Mehrheit bekommen, aber für eine Koalition stehen ihr die FW zur Verfügung. Deren Ergebnis dürfte reichen.



Schon unter 10% und "nur" eine Zweierkoalition wären für viele AfDler eine Katastrophe.
Polibu
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Polibu » Mi 28. Feb 2018, 10:58

Der Einzug der AfD in den bayrischen Landtag wäre ein Erfolg. Ob mit 5, 8 oder 10% spielt dabei keine Rolle. Wir reden hier von Bayern, wo die CSU schon immer fest im Sattel saß.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste