Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2821
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Ger9374 » So 2. Dez 2018, 12:06

Die Umfragen haben im Moment wenig Aussagekraft.
Bedeutende Wahlen verändern ja meist noch Meinungstrends.Wichtigste Erkenntnis SPD weiter abwärts, CDU stagniert, AFD und Grünen sehe ich auch tendenziell gleich.Eher Trend nach oben .
Die Spendenhetze gegen die AFD verpuffte und war eher ein Beweis wie verzweifelt die Altparteien Wege suchen die AFD zu bremsen .Da erinnere ich mich noch gut an andere Spendenaffären in diesem Land . Was für eine Show um die paar €.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » So 2. Dez 2018, 12:42

Ger9374 hat geschrieben:(02 Dec 2018, 12:06)

Die Umfragen haben im Moment wenig Aussagekraft.
Bedeutende Wahlen verändern ja meist noch Meinungstrends.Wichtigste Erkenntnis SPD weiter abwärts, CDU stagniert, AFD und Grünen sehe ich auch tendenziell gleich.Eher Trend nach oben .
Die Spendenhetze gegen die AFD verpuffte und war eher ein Beweis wie verzweifelt die Altparteien Wege suchen die AFD zu bremsen .Da erinnere ich mich noch gut an andere Spendenaffären in diesem Land . Was für eine Show um die paar €.
Es ist aber eher so. CDU und AfD gehen hoch. CDU aufgrund Rücktritts Frau Merkels und die AfD aufgrund Spendenaffäre. Die SPD stagniert und die Grünen gehen wie nicht anders zu erwarten runter. Nachdem die Hitze aus den Gliedern gefahren ist, registrieren die Leute halt immer mehr, dass die symbolische, alleine auf Deutschland ausgelegte, Showpolitik Null und nichts bringt und die nicht so Begüterten noch mehr verarmen lässt.
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Otto.F. » So 2. Dez 2018, 13:29

AfD geht nicht hoch. Oder ist man blind?
Der Hype ist vorbei.
Schnitter
Beiträge: 4839
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Schnitter » So 2. Dez 2018, 13:41

Otto.F. hat geschrieben:(02 Dec 2018, 13:29)

AfD geht nicht hoch. Oder ist man blind?
Der Hype ist vorbei.


Die AfD wird sich auf absehbarer Zeit immer in dem Korridor zwischen 12-19% bewegen.

Die ca. 12% sind der hardcore Sockel die jede neurechte Verschwörungstheorie aufsaugen wie Muttermilch. Ob es die Lügen Trumps, der AfD oder Zar Wladimir sind spielt da keine Rolle.

Um deren Wahlstimme braucht sich keine andere Partei zu bemühen.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3918
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Europa2050 » So 2. Dez 2018, 14:31

Schnitter hat geschrieben:(02 Dec 2018, 13:41)

Die AfD wird sich auf absehbarer Zeit immer in dem Korridor zwischen 12-19% bewegen.

Die ca. 12% sind der hardcore Sockel die jede neurechte Verschwörungstheorie aufsaugen wie Muttermilch. Ob es die Lügen Trumps, der AfD oder Zar Wladimir sind spielt da keine Rolle.

Um deren Wahlstimme braucht sich keine andere Partei zu bemühen.


Wenn aber die AfD dauerhaft nicht liefert, werden die teilweise wieder im Meer der Nichtwähler verschwinden, oder zur Abwechlung „Die Linke“ wählen. Hauptsache, man kann findet jemand, der einem einen Schuldigen am Leid der Welt präsentiert.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Otto.F. » So 2. Dez 2018, 14:51

Europa2050 hat geschrieben:(02 Dec 2018, 14:31)

Wenn aber die AfD dauerhaft nicht liefert, werden die teilweise wieder im Meer der Nichtwähler verschwinden, oder zur Abwechlung „Die Linke“ wählen. Hauptsache, man kann findet jemand, der einem einen Schuldigen am Leid der Welt präsentiert.

Ich hab auch die Vermutung, das das fehlen einer extremistischen Linken am gestiegenen Anteil der AfD teil hat.
Da beide Lager keine Lösungen hätten, würden die meisten gar nicht wählen gehen. So stacheln sich die Extremisten weiter gegenseitig auf, im festem Glauben kurz vorm Ziel zu stehen. Resignierend dürfte nun sein, das es nicht mehr vorwärts geht und so wird man im falschem Glauben noch radikaler, so könne man wieder Wähler gewinnen. An der Realität hat man schlichtweg sowieso kein Interesse, Hauptsache die Anderen kriegen eins drauf, was sich auch in der plumpen Propaganda widerspiegelt.
Der rechteste Rand ist allerdings schon fest in dieser Partei integriert, während mildere Stimmen gegangen sind, oder gehen.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 209
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Wahlumfragen

Beitragvon streicher » So 2. Dez 2018, 14:54

Raul71 hat geschrieben:(02 Dec 2018, 10:25)

Es ist mehr als ein Ausrutscher. Der sinnbefreite Grünenhype bröckelt und bröckelt, und die Union steigt.

Emnid von gestern, 01.12.2018
CDU/CSU 28 %(+2%) SPD 15 % Grüne 19 % (-2%) FDP 9 % Linke 9 % AfD 15 % Sonstige 5 %
Forsa gestern: Grüne 22 %. (+ 1). Wäre mal interessant, ob es bei den Umfrageinstituten generell Tendenzen gibt, wie die Abweichungen voneinander sind. Ich habe das Gefühlt, dass die Grünen zum Beispiel die SPD noch länger hinter sich lassen könnten (SPD gleichauf mit AfD 14 %).
Die Zukunft ist Geschichte.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » So 2. Dez 2018, 15:34

streicher hat geschrieben:(02 Dec 2018, 14:54)

Forsa gestern: Grüne 22 %. (+ 1). Wäre mal interessant, ob es bei den Umfrageinstituten generell Tendenzen gibt, wie die Abweichungen voneinander sind. Ich habe das Gefühlt, dass die Grünen zum Beispiel die SPD noch länger hinter sich lassen könnten (SPD gleichauf mit AfD 14 %).
Da haben sie sich getäuscht. Auch bei Forsa minus 1, von 23 auf 22%, bei den Grünen. Überall schmelzen die jetzt ab. Unaufhörlich.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49661
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen

Beitragvon yogi61 » So 2. Dez 2018, 15:37

Das ist im Moment ziemlich normal, weil die Union durch die Kandidaten-Kür die mediale Aufmerksamkeit hat. Die Parteien legen nach ihren Parteitagen in der Regel auch immer leicht zu.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Jo33
Beiträge: 33
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 09:50

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Jo33 » So 2. Dez 2018, 15:58

Es war im Grunde absehbar, dass die Union, durch den Rückzug Merkels an Stimmen gewinnt. Allerdings denke ich, handelt es sich hierbei eher um einen kuzfristigen Hype, Wiederaufschwung, eine Blase, ähnlich wie damals bei Gabriel und der SPD. Es wäre für die Union ratsam innerhalb der nächsten 3 Monaten Neuwahlen statt finden zu lassen. Spätestens nach 6 Monate wird die Blase bzgl. neuer Kopf an der Spitze vorbei sein.

Es herrscht eben momentan Aufbruch Stimmung, was viel Hoffnungen von allen Seiten erzeugt und somit Wählerstimmen bringt.
Das Problem man wird wohl auch in Zukunft nicht sonderlich viel liefern, was aus der Hoffnung dann Realität werden lässt, somit werden die Wähler dann wieder abwandern.
Wenn man die ganzen Probleme nicht in den Griff bekommt Stichworter: Wohnungsnot, Mangel an Arbeitern, Dieselgate, Infrasturktur, Klimawandel, Umweltschutz, Bildung, Rente, Pflege.....

Nur mal als Bsp.: Es steht im Koalisationvertrag man will Schienenstrecken Elektrifizieren, Deutschland ist da weit abgeschlagen, mit bloß 60 % elektrischen Betrieb, da russt fröhlich weiter der Diesel, dafür werden aber Autobahnen elektrifiziert und dass in einem Tempo welches 10 mal schneller ist, als bei der Schiene, schon sehr zukunftsfremd.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 209
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Wahlumfragen

Beitragvon streicher » So 2. Dez 2018, 17:20

Raul71 hat geschrieben:(02 Dec 2018, 15:34)

Da haben sie sich getäuscht. Auch bei Forsa minus 1, von 23 auf 22%, bei den Grünen. Überall schmelzen die jetzt ab. Unaufhörlich.
Upsi - Vorzeichenfehler. :D
Ich frage mich aber wirklich, ob die Grünen nicht auch längerfristig tendenziell stärker dastehen werden, da Umweltfragen immer mehr Gewicht bekommen. Mich würde sogar nicht wundern wenn die Kleinpartei ÖDP Aufwind bekommt - die sind allerdings mal richtig grellgrün.
Die Zukunft ist Geschichte.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » So 2. Dez 2018, 17:33

streicher hat geschrieben:(02 Dec 2018, 17:20)

Upsi - Vorzeichenfehler. :D
Ich frage mich aber wirklich, ob die Grünen nicht auch längerfristig tendenziell stärker dastehen werden, da Umweltfragen immer mehr Gewicht bekommen. Mich würde sogar nicht wundern wenn die Kleinpartei ÖDP Aufwind bekommt - die sind allerdings mal richtig grellgrün.
Nationalistisch behandelte Umweltfragen, die nur Symbolcharakter haben und null und nichts bringen, werden nach Aufklärung unwichtig werden. Da sie, für nichts, dem nicht so begüterten Bürger die letzten Mäuse aus der Taschen ziehen, wird sich das Blatt wenden.
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Otto.F. » So 2. Dez 2018, 17:47

Raul71 hat geschrieben:(02 Dec 2018, 17:33)

Nationalistisch behandelte Umweltfragen, die nur Symbolcharakter haben und null und nichts bringen, werden nach Aufklärung unwichtig werden. Da sie, für nichts, dem nicht so begüterten Bürger die letzten Mäuse aus der Taschen ziehen, wird sich das Blatt wenden.

Wird es nicht. Dem Klimawandel interessieren keine Taler.
149 Milliarden Umweltschäden pro Jahr und rasant steigender Tendenz, sprengen alle Bemühungen in erneuerbaren Energien.

Uhr Wunsch ist hoffnungslos, aber jeder kann glauben was er will, die Realität wird besseres belehren.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » So 2. Dez 2018, 17:59

Otto.F. hat geschrieben:(02 Dec 2018, 17:47)

Wird es nicht. Dem Klimawandel interessieren keine Taler.
149 Milliarden Umweltschäden pro Jahr und rasant steigender Tendenz, sprengen alle Bemühungen in erneuerbaren Energien.

Uhr Wunsch ist hoffnungslos, aber jeder kann glauben was er will, die Realität wird besseres belehren.
Die Umweltschäden sind nicht verhinderbar und schon gar nicht von den Grünen in Deutschland. :D Zu den Mrd Umweltschäden kommen also noch die Mrd, die man den Bürgern in Deutschland aus den Taschen zieht. Das ist ihr Denkfehler.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 209
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Wahlumfragen

Beitragvon streicher » So 2. Dez 2018, 18:12

Raul71 hat geschrieben:(02 Dec 2018, 17:59)

Die Umweltschäden sind nicht verhinderbar und schon gar nicht von den Grünen in Deutschland. :D Zu den Mrd Umweltschäden kommen also noch die Mrd, die man den Bürgern in Deutschland aus den Taschen zieht. Das ist ihr Denkfehler.

Es geht nicht nur um Umweltschäden: es geht zum Beispiel auch um Wiederaufforstung, Mischkulturen, regionale Versorgungsstrukturen und Senkung des Energie- und Ressourcenverbrauchs. Aber dahingehend hast du recht: eine Partei wird es so oder so nicht machen. Da braucht es landesdeckend Initiative und Initiativen. Und vielleicht besser parteiübergreifend.
Die Zukunft ist Geschichte.
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Otto.F. » So 2. Dez 2018, 19:20

Raul71 hat geschrieben:(02 Dec 2018, 17:59)

Die Umweltschäden sind nicht verhinderbar und schon gar nicht von den Grünen in Deutschland. :D Zu den Mrd Umweltschäden kommen also noch die Mrd, die man den Bürgern in Deutschland aus den Taschen zieht. Das ist ihr Denkfehler.

Tja, wenn es nur um Geld geht, kann eine Partei ja allen Bürgern alles Geld auszahlen.
Gibts halt keine Infrastruktur, keine Schulen, keine Feuerwehr, Polizei.
Wie kann man ausschließlich aus Denkfehlern bestehen?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28085
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » Mo 3. Dez 2018, 02:11

Otto.F. hat geschrieben:(02 Dec 2018, 13:29)

AfD geht nicht hoch. Oder ist man blind?
Der Hype ist vorbei.

Na, Quelle?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Otto.F. » Mo 3. Dez 2018, 06:46

jack000 hat geschrieben:(03 Dec 2018, 02:11)

Na, Quelle?

Noch nicht bemerkt das es nicht mehr vorwärts geht?
Kann jeder sehen und wenn man si h der Realität nicht verweigert braucht man keine Quelle.
Die Wahlumfragen sind für jeden ersichtlich.
Der heutige Mensch will halt Inhalt und die kann die AfD nicht liefern. Immer noch nicht! Das liegt daran, das eine AfD neben Demokratie Unverständnis auch noch an Unwissen leidet, was Politik eigentlich ist. Ebenso gibt es kein Gespür wie eine Gesellschaft funktioniert, weil jeder in dieser Partei meint über Jedem und Alles zu stehen.

Argumentiert wird wie kleine Kinder in Rotz und Trotz.
Zum Glück sind die Menschen heute aufgeklärter als 1933 und das ist wohl der Grund, warum eine AfD keine Lösungen für irgendetwas hat und unbedingt an die Bildung will. Die wollen dumme Kinder züchten, die deren Märchen glauben.

Eine Sackgasse. Nun ist Schluss!!

Dann wird eben grün gewählt.
sünnerklaas
Beiträge: 2420
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sünnerklaas » Mo 3. Dez 2018, 08:15

Otto.F. hat geschrieben:(03 Dec 2018, 06:46)


Der heutige Mensch will halt Inhalt und die kann die AfD nicht liefern. Immer noch nicht! Das liegt daran, das eine AfD neben Demokratie Unverständnis auch noch an Unwissen leidet, was Politik eigentlich ist. Ebenso gibt es kein Gespür wie eine Gesellschaft funktioniert, weil jeder in dieser Partei meint über Jedem und Alles zu stehen.


Hinzu kommt, dass man das alles eindrucksvoll in anderen Ländern beobachten kann, was solche Herrschaften drauf haben. Trump kriecht den Saudis ganz tief in den Allerwertesten, der Kurze Kanzler und der HC Strache sind mit ihren prahlerisch vorgetragenen Vorhaben, mal in anderen Ländern Lager einzurichten, nicht nur krachend gescheitert, ihnen ist dort mehr oder weniger die Tür gewiesen worden. Beim Rauswurf flogen ihnen die extra mitgebrachten, mit Bakschisch prall gefüllten Geldkoffer ungeöffnet hinterher. Gauland muss öffentlich eingestehen, keinerlei konkrete Lösungen zu haben. Was soll man mit solchen Leuten?
Hinzu kommt, dass man eingestehen musste, die ganzen Like-Zahlen in den Sozialen Netzwerken gekauft zu haben, die hohe Zahl an Fans gibt es gar nicht - was wiederum daran sichtbar wird, dass man bei den angekündigten "Volksaufständen" nur ein paar hundert Leute zusammen bekommt - die man aber aus dem ganzen Bundesgebiet herbeikarren und denen man auch noch Demogeld anbieten muss.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28085
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » Mo 3. Dez 2018, 13:43

Otto.F. hat geschrieben:(03 Dec 2018, 06:46)Noch nicht bemerkt das es nicht mehr vorwärts geht?

Na logisch nicht, irgendwo muss sich das Ganze doch einpendeln, irgendwo zwischen 15 und 20% ist definitiv Schluss. Was du aber beschrieben hast, wäre ein "absaufen" aber das ist derzeit nicht der Fall.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste