Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6894
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » Di 4. Sep 2018, 11:49

SirToby hat geschrieben:(03 Sep 2018, 17:41)

Doch die Schwampel ist rechnerisch drin.

Ja, bin in der Zeile verrutscht. Sorry.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6894
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » Di 4. Sep 2018, 11:50

yogi61 hat geschrieben:(04 Sep 2018, 10:19)

Ja,

Die SPD kann ihren Abwärtstrend im Bund bislang nicht stoppen: Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa rutscht die Partei um einen halben Prozentpunkt auf 16 Prozent. Das berichtet die "Bild"-Zeitung als Auftraggeberin der Umfrage.

Die AfD verbesserte sich demnach gegenüber der Vorwoche um einen halben Punkt auf 17 Prozent.

Stärkste Partei blieb die Union mit 28,5 Prozent und ebenfalls einem halben Punkt Zuwachs. Die Grünen verharrten bei 13,5 Prozent. Die FDP rangierte bei 9,5 Prozent (minus 0,5), die Linke bei 10 Prozent (minus 0,5).

Bei anderen Umfrageinstituten lag die SPD zuvor noch knapp vor der AfD.
Keine parlamentarische Mehrheit für GroKo

Laut Insa hätte die schwarz-rote Koalition weiterhin mit zusammen 44,5 Prozent keine parlamentarische Mehrheit.

Insa-Chef Hermann Binkert sagte, die "Stellung der SPD als zweitstärkste politische Kraft im Bund ist in Gefahr". Ein Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen käme derzeit auf 51,5 Prozent.


https://web.de/magazine/politik/insa-um ... d-33146230

Frau Nahles sagte ja bereits, dass sie in diesem Herbst liefern würde.
:D


Metereologisch hat sie noch bis 21. September Zeit. Dann muss sie irgendwann liefern.


Chemnitz ist noch nicht richtig eingeflossen. Warten wir die nächsten Umfragen ab.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33863
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 4. Sep 2018, 12:10

Und der Wahnsinn geht weiter. Wann merken die Politiker der wählbaren Parteien, dass ihre Strategie gegen die AfD erfolglos ist?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6894
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » Di 4. Sep 2018, 12:39

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 Sep 2018, 13:10)

Und der Wahnsinn geht weiter. Wann merken die Politiker der wählbaren Parteien, dass ihre Strategie gegen die AfD erfolglos ist?


Sie werden die Dosis erhöhen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27451
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » Di 4. Sep 2018, 12:41

Senexx hat geschrieben:(04 Sep 2018, 12:50)

Metereologisch hat sie noch bis 21. September Zeit. Dann muss sie irgendwann liefern.


Chemnitz ist noch nicht richtig eingeflossen. Warten wir die nächsten Umfragen ab.

Die AfD-Wahlhelfer sind unermüdlich dabei denen ein so gut wie mögliches Ergebnis zu liefern. Außer den Grünen bei Fokushima und S21 in BW hat noch nie eine Partei mit so wenig eigenem Zutun so viel Erfolg gehabt.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6894
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » Di 4. Sep 2018, 12:50

jack000 hat geschrieben:(04 Sep 2018, 13:41)

Die AfD-Wahlhelfer sind unermüdlich dabei denen ein so gut wie mögliches Ergebnis zu liefern. Außer den Grünen bei Fokushima und S21 in BW hat noch nie eine Partei mit so wenig eigenem Zutun so viel Erfolg gehabt.

Ja, Nahles, Oppermann & Co, und die Knallchargen von der CDU performen gut.

Selbst unser BuPrä hat sich als AfD-Wahlhelfer demaskiert.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4738
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » Di 4. Sep 2018, 12:54

Senexx hat geschrieben:(04 Sep 2018, 12:50)

Metereologisch hat sie noch bis 21. September Zeit. Dann muss sie irgendwann liefern.
Du meinst sicherlich kalendarisch, meteorologisch ist seit 1. September Herbst.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 906
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sunny.crockett » Di 4. Sep 2018, 13:22

Senexx hat geschrieben:(04 Sep 2018, 13:50)

Ja, Nahles, Oppermann & Co, und die Knallchargen von der CDU performen gut.

Selbst unser BuPrä hat sich als AfD-Wahlhelfer demaskiert.


Von Oppermann habe ich jetzt nicht so viel mitbekommen. Aber Nahles (Finanzielle Stütze für Regime Erdogan) oder Barley (Familiennachzug für Gefährder, "Probleme der Bürger braucht man nicht erfragen") tun alles dafür, die restlichen Sozi-Wähler auch noch zu vergraulen.
Und bei Maas frage ich mich, was der das letzte halbe Jahr getan hat, wenn aussenpolitische Themen entweder von Kanzlerin oder Innenminister verhandelt werden. Seine Hauptaufgabe ist wohl, neue stylische Anzüge zu präsentieren. Einen Vorteil hat es, wenn Maas untätig ist. Dann macht er zumindest nichts kaputt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6600
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wahlumfragen

Beitragvon unity in diversity » Fr 7. Sep 2018, 13:20

70% lehnen Merkels Zuwanderungspolitik ab:
https://www.infratest-dimap.de/umfragen ... zufrieden/
Alle nach Sachsen abschieben?
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2190
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Wahlumfragen

Beitragvon SirToby » Fr 7. Sep 2018, 14:56

unity in diversity hat geschrieben:(07 Sep 2018, 14:20)

70% lehnen Merkels Zuwanderungspolitik ab:
https://www.infratest-dimap.de/umfragen ... zufrieden/
Alle nach Sachsen abschieben?


Das ist ja von 2015
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2297
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Orbiter1 » Fr 7. Sep 2018, 16:13

SirToby hat geschrieben:(07 Sep 2018, 15:56)

Das ist ja von 2015
Das ist den Flüchtlingshassern egal. Für die findet der Herbst 2015 in einer Endlosschleife statt. Von der Realität (z.B. massiv gesunkene Migrationszahlen) haben die sich weitgehend verabschiedet.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6600
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wahlumfragen

Beitragvon unity in diversity » Fr 7. Sep 2018, 16:20

SirToby hat geschrieben:(07 Sep 2018, 15:56)

Das ist ja von 2015

Jetzt bin ich verunsichert, standen doch damals gefühlte 70% der Bevölkerung, mit Fähnchen und Bärchen auf Strassen und Bahnhöfen, um die Willkommenskultur mit Leben zu erfüllen.

Orbiter1 hat geschrieben:(07 Sep 2018, 17:13)

Das ist den Flüchtlingshassern egal. Für die findet der Herbst 2015 in einer Endlosschleife statt. Von der Realität (z.B. massiv gesunkene Migrationszahlen) haben die sich weitgehend verabschiedet.

Dann haben sich die Umfragewerte selbstverständlich deutlich verbessert?
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 906
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sunny.crockett » Fr 7. Sep 2018, 17:04

Schweden wählt am Sonntag. Politisch ist die Entwicklung mit der in Deutschland zu vergleichen. Die Flüchtlingsdebatte und Sicherheitsprobleme sind die größten Themen.

Laut Umfragen verliert die Rot-Grüne Regierungskoaltion massiv an Stimmen.

https://val.digital/

Die Sozialdemokraten werden wohl das schlechteste Ergebnis seit 100 Jahren einfahren. Die Grünen sind als Regierungspartei nur knapp über der 4%-Hürde. Dagegen sind die Schweden-Demokraten (vergleichbar mit AfD) stark im Aufschwung und geht wohl Richtung 20%.
Odin1506
Beiträge: 2096
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Odin1506 » Fr 7. Sep 2018, 17:09

Ich bin mal ehrlich, wenn morgen Wahlen wären, ich wüsste echt nicht wen ich wählen sollte/könnte.
CDU/CSU/SPD/FDP/AfD und Grüne gehen nach meiner Ansicht nun garnicht. Die Linke hat meiner Meinung nach den Biss durch die internen Streitereien verloren, also ist die auch raus. Bleibt mir nur noch die Option: Nichtwähler.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 906
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sunny.crockett » Fr 7. Sep 2018, 17:19

Odin1506 hat geschrieben:(07 Sep 2018, 18:09)

Ich bin mal ehrlich, wenn morgen Wahlen wären, ich wüsste echt nicht wen ich wählen sollte/könnte.
CDU/CSU/SPD/FDP/AfD und Grüne gehen nach meiner Ansicht nun garnicht. Die Linke hat meiner Meinung nach den Biss durch die internen Streitereien verloren, also ist die auch raus. Bleibt mir nur noch die Option: Nichtwähler.


Es gibt auch Kleinparteien, die zwar keine Chance auf den Einzug in ein Parlament haben, aber auch ein Zeichen darstellen können. Wenn die Sonstigen Parteien statt 5% dann 10% bekommen, ist das auch ein Zeichen gegen die Parteien, die im Parlament sind. An der Sitzverteilung ändert das allerdings nichts.
Besser eine Kleinpartei wählen, als gar nicht wählen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27451
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » Fr 7. Sep 2018, 17:53

sunny.crockett hat geschrieben:(07 Sep 2018, 18:19)

Es gibt auch Kleinparteien, die zwar keine Chance auf den Einzug in ein Parlament haben, aber auch ein Zeichen darstellen können. Wenn die Sonstigen Parteien statt 5% dann 10% bekommen, ist das auch ein Zeichen gegen die Parteien, die im Parlament sind. An der Sitzverteilung ändert das allerdings nichts.
Besser eine Kleinpartei wählen, als gar nicht wählen.

Sehe ich genau so. Spätestens bei den vielen kleinen Parteien muss doch irgendwas dabei sein was passt. Die Grünen haben vorgemacht das es möglich ist sich von der "Kleinpartei" dauerhaft in den Parlamenten zu etablieren und sogar in BW den MP zu stellen.
=> Die Piraten haben es sogar viel schneller geschafft (Ok, sind aber wieder draußen weil die es selbst vermasselt haben, generell aber wird m.E. so eine Partei mit dem Basisgedanken wieder Platz im +5% Spektrum finden)!
=> Eine Gefahr von zu vielen Parteien in den Parlamenten sehe ich nicht, denn wenn es die eine schafft, fliegt eine andere raus. In Summe wird es auf i.d.R. 4-6 Parteien hinauslaufen, die über die 5%-Hürde kommen (Ursprünglich waren es mal nur 3 und das ist m.E. zu wenig).
=> Das Problem dabei ist, dass 3er-Koalitionen unstabiler sind als 2er-Koalitionen, inzwischen ist das aber möglich und erst ab 4er Koalitionen sehe ich da wirkliche Probleme. Ziel sollten aber 2er Koalitionen bleiben.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6600
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wahlumfragen

Beitragvon unity in diversity » Fr 7. Sep 2018, 18:18

Odin1506 hat geschrieben:(07 Sep 2018, 18:09)

Ich bin mal ehrlich, wenn morgen Wahlen wären, ich wüsste echt nicht wen ich wählen sollte/könnte.
CDU/CSU/SPD/FDP/AfD und Grüne gehen nach meiner Ansicht nun garnicht. Die Linke hat meiner Meinung nach den Biss durch die internen Streitereien verloren, also ist die auch raus. Bleibt mir nur noch die Option: Nichtwähler.

Stell dir vor, es sind Wahlen und keiner geht hin.
Die Gewählten haben nichts zu sagen und die das Sagen haben, wurden nie gewählt.
Sinng. Seehofer.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Polibu » Fr 7. Sep 2018, 18:31

Odin1506 hat geschrieben:(07 Sep 2018, 18:09)

Ich bin mal ehrlich, wenn morgen Wahlen wären, ich wüsste echt nicht wen ich wählen sollte/könnte.
CDU/CSU/SPD/FDP/AfD und Grüne gehen nach meiner Ansicht nun garnicht. Die Linke hat meiner Meinung nach den Biss durch die internen Streitereien verloren, also ist die auch raus. Bleibt mir nur noch die Option: Nichtwähler.


Wer nicht wählen geht, der wählt Merkel. :)
Odin1506
Beiträge: 2096
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Odin1506 » Fr 7. Sep 2018, 18:42

Polibu hat geschrieben:(07 Sep 2018, 19:31)

Wer nicht wählen geht, der wählt Merkel. :)


Die Partei der Nichtwähler tritt ja nicht an. Und "Protest-Wähler" bin ich auch nicht, denn ich schaue mir an welche Partei am besten meine Vorstellungen und Interessen vertritt, und das ist zur Zeit keine.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 1003
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Skeptiker » Fr 7. Sep 2018, 18:51

Polibu hat geschrieben:(07 Sep 2018, 19:31)
Wer nicht wählen geht, der wählt Merkel. :)

Wer nicht wählt, den kann man nicht zur Legitimation seines Handelns missbrauchen. Wenn es keine Partei gibt, die man unterstützen möchte, dann ist es auch eine gute Aussage der Politik durch Nichtwahl mitzuteilen, dass das Angebot leider missfällt. Auch DAS ist ein sinnvolles Korrektiv.

Anders als immer suggeriert, erfüllt auch die Nichtwählerquote einen demokratischen Sinn. Ist sie zu groß, müssen sich die Parteien Gedanken machen, ob sie evtl. abgehoben sind. Das wäre natürlich unangenehm für die Parteien und mit Arbeit verbunden. Daher macht man den Leuten lieber ein schlechtes Gewissen um sie zur Stimmabgabe zu drängen und missbraucht sie so als Legitimationsvieh.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste