Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8505
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Wahlumfragen

Beitragvon imp » Fr 20. Jul 2018, 12:15

rain353 hat geschrieben:(14 Jul 2018, 23:53)

Und welche Ausrichtung hatte dann für dich Roland Koch, der , wenn es Merkel nicht gegeben hätte Kanzler und Parteivorsitzender der CDU geworden wäre.. Den wollte Kohl sogar als seinen Nachfolger haben..

Nachtrag:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 19331.html
Koch steht ähnlich wie Wolfgang Schäuble für eine Zeit, in der Geschäfte getätigt wurden, wo man es ohne Schaden nicht versuchen sollte.
It's only words
rain353
Beiträge: 1220
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Wahlumfragen

Beitragvon rain353 » Fr 20. Jul 2018, 12:38

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Jul 2018, 13:15)

Nachtrag:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 19331.html
Koch steht ähnlich wie Wolfgang Schäuble für eine Zeit, in der Geschäfte getätigt wurden, wo man es ohne Schaden nicht versuchen sollte.


Und die Roten sind wohl ganz ohne Politaffären??? Das glaubst du wohl selber nicht...

Das war unter anderen auch der Grund wieso in der CDU ein Vakuum entstand, das Merkel gefüllt hat... Aber wäre Kohl wiedergewählt worden, wäre es wohl anderes gekommen...
Aber wieso wählen die Deutschen einen Mann, der sagt, dass der wirtschaftliche Aufschwung mit seiner Kanzlerkandidatur zu tun habe.....
Anscheinend wirkt die 68er Revolution noch nach, welcher am besten mit einer konservativen Revolution zu entgegnen ist.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8505
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Wahlumfragen

Beitragvon imp » Fr 20. Jul 2018, 13:03

rain353 hat geschrieben:(20 Jul 2018, 13:38)

Und die Roten sind wohl ganz ohne Politaffären??? Das glaubst du wohl selber nicht...

In der Union hat es keine Roten.
It's only words
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6661
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Kritikaster » Fr 20. Jul 2018, 13:12

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Jul 2018, 14:03)

In der Union hat es keine Roten.

Nix bei denken, Blaune sind oft farbenblind. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
rain353
Beiträge: 1220
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Wahlumfragen

Beitragvon rain353 » Fr 20. Jul 2018, 13:30

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Jul 2018, 14:03)

In der Union hat es keine Roten.


Ich meinte eigentlich die SPD, aber wo du es jetzt sagst, gibt es ja bei der CDU auch Rote: z.B. Laschet
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » Fr 20. Jul 2018, 20:28

rain353 hat geschrieben:(20 Jul 2018, 14:30)

Ich meinte eigentlich die SPD, aber wo du es jetzt sagst, gibt es ja bei der CDU auch Rote: z.B. Laschet
Laschet ist nicht wirklich rot. Nur, um in NRW als CDU-Kandidat für Ministerpräsident gewählt werden zu können, muss man anders gestrickt sein, als z.B. in BaWü.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » Fr 20. Jul 2018, 20:30

Misterfritz hat geschrieben:(20 Jul 2018, 21:28)

Laschet ist nicht wirklich rot. Nur, um in NRW als CDU-Kandidat für Ministerpräsident gewählt werden zu können, muss man anders gestrickt sein, als z.B. in BaWü.


In BaWü muss man neuerdings grün sein, um MP zu werden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
rain353
Beiträge: 1220
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Wahlumfragen

Beitragvon rain353 » Fr 20. Jul 2018, 20:40

Misterfritz hat geschrieben:(20 Jul 2018, 21:28)

Laschet ist nicht wirklich rot. Nur, um in NRW als CDU-Kandidat für Ministerpräsident gewählt werden zu können, muss man anders gestrickt sein, als z.B. in BaWü.


Er hat gesagt, dass die CDU nie eine konservative Partei war und er hat sich bei Maybritt Illner auf die Seite der Grünen geschlagen.... (4 vs 1)
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » Fr 20. Jul 2018, 20:42

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2018, 21:30)

In BaWü muss man neuerdings grün sein, um MP zu werden.
Du hast den entscheidenden Teil meines Posts entweder nicht gelesen oder nicht verstanden, deshalb wiederhole ich den Dir noch mal:
"als CDU-Kandidat".
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » Fr 20. Jul 2018, 20:59

Misterfritz hat geschrieben:(20 Jul 2018, 21:42)

Du hast den entscheidenden Teil meines Posts entweder nicht gelesen oder nicht verstanden, deshalb wiederhole ich den Dir noch mal:
"als CDU-Kandidat".

In BaWü muss ein Schwarzer neuerdings grün sein. Nun verstanden?
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » Fr 20. Jul 2018, 21:11

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2018, 21:59)

In BaWü muss ein Schwarzer neuerdings grün sein. Nun verstanden?
Sorry, aber Du scheinst entweder keine Ahnung zu haben oder Dir die Dinge so zu biegen, wie Du es möchtest. Im Übrigen ging es um Laschet und nicht um Kretschmann, der in seinem früheren Leben Kommunist war, was man von Laschet beileibe nicht sagen kann.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Senexx » Fr 20. Jul 2018, 21:14

Misterfritz hat geschrieben:(20 Jul 2018, 22:11)

Sorry, aber Du scheinst entweder keine Ahnung zu haben oder Dir die Dinge so zu biegen, wie Du es möchtest. Im Übrigen ging es um Laschet und nicht um Kretschmann, der in seinem früheren Leben Kommunist war, was man von Laschet beileibe nicht sagen kann.

Andere für blöd zu erklären, scheint wohl Moderatorenprivileg zu sein.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5204
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » Fr 20. Jul 2018, 21:18

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2018, 22:14)

Andere für blöd zu erklären, scheint wohl Moderatorenprivileg zu sein.
Dafür ist Posts nicht richtig zu lesen wohl ein Privileg von usern, oder? ;)
Also lasse es, das fortzuführen. Sonst muss ich meine wenige Freizeit am Wochenende für Verschiebearbeiten verschwenden.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6773
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wahlumfragen

Beitragvon unity in diversity » Do 2. Aug 2018, 23:59

https://www.welt.de/politik/deutschland ... dhoch.html

74% sind mit der Arbeit der Bundesregierung wenig, oder gar nicht zufrieden.
Wie holt man diese verirrten Schäfchen in den Schoß von Mutter Demokratie zurück?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wahlumfragen

Beitragvon zollagent » Fr 3. Aug 2018, 15:08

unity in diversity hat geschrieben:(03 Aug 2018, 00:59)

https://www.welt.de/politik/deutschland ... dhoch.html

74% sind mit der Arbeit der Bundesregierung wenig, oder gar nicht zufrieden.
Wie holt man diese verirrten Schäfchen in den Schoß von Mutter Demokratie zurück?

Mit der Arbeit der Regierung unzufrieden zu sein, heißt doch nicht automatisch, daß die Unzufriedenen allesamt keine Demokraten wären. Das sieht man erst dann, wenn man sich ansieht, was sie statt dessen errichten würden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Orbiter1 » Fr 3. Aug 2018, 15:13

unity in diversity hat geschrieben:(03 Aug 2018, 00:59)

https://www.welt.de/politik/deutschland ... dhoch.html

74% sind mit der Arbeit der Bundesregierung wenig, oder gar nicht zufrieden.
Wie holt man diese verirrten Schäfchen in den Schoß von Mutter Demokratie zurück?
Beim der letzten Umfrage waren 78% mit der Arbeit der Bundesregierung wenig oder gar nicht zufrieden. Jetzt sind es nur noch 74%. Wenn das so weitergeht gibt es beim nächsten mal wieder eine GroKo. :D
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6773
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wahlumfragen

Beitragvon unity in diversity » Sa 4. Aug 2018, 03:44

Orbiter1 hat geschrieben:(03 Aug 2018, 16:13)

Beim der letzten Umfrage waren 78% mit der Arbeit der Bundesregierung wenig oder gar nicht zufrieden. Jetzt sind es nur noch 74%. Wenn das so weitergeht gibt es beim nächsten mal wieder eine GroKo. :D

Wenn nur noch 49% mit der Arbeit der Regierung wenig oder gar nicht zufrieden sind, geht es dann demokratisch oder populistisch zu?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wahlumfragen

Beitragvon zollagent » Sa 4. Aug 2018, 07:50

unity in diversity hat geschrieben:(04 Aug 2018, 04:44)

Wenn nur noch 49% mit der Arbeit der Regierung wenig oder gar nicht zufrieden sind, geht es dann demokratisch oder populistisch zu?

Hat mit Demokratie noch genau was zu tun?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6773
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wahlumfragen

Beitragvon unity in diversity » Sa 4. Aug 2018, 08:02

zollagent hat geschrieben:(04 Aug 2018, 08:50)

Hat mit Demokratie noch genau was zu tun?

Genau das ist die Frage.
Wer es jedem Recht machen will, hat einen vergessen, oder erntet die Unzufriedenheit aller.
Oder anders gesagt, wenn eine deutliche Mehrheit zufrieden ist, erlahmt jede Initiative.
Ich bin noch am Überlegen und ein klares Ergebnis ist eher unwahrscheinlich.
Sofortlösungen bieten nur Binärdenker an.
Ja/Nein, Ein/Aus, Hell/Dunkel usw.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7966
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Selina » Di 28. Aug 2018, 11:25

Eine vom MDR in Auftrag gegebene Wahlumfrage für Mitteldeutschland (dazu gehören Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) brachte Folgendes (siehe Link) zutage. Gerade in Sachsen hätten CDU, SPD, Linke, Grüne und FDP noch allerhand zu tun bis zur Landtagswahl im Herbst 2019, um die AfD wieder zurückzudrängen. Allerdings tut man dort nur sehr wenig. Zumindest nicht viel Hör- und Sichtbares. Wenn zum Beispiel die CDU nur von "Chaoten" spricht, wo aber doch ganz klar gewaltbereite Rechtsradikale marschieren, Ausländer jagen und für Angst und Schrecken in der Gesellschaft sorgen (Chemnitz), dort wird selbstverständlich auch die Neue Rechte mit AfD, Pegida, den Identitären und anderen weiterhin verharmlost. Das macht unterm Strich die AfD immer stärker statt schwächer.

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ ... i-100.html

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast