Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack
Beiträge: 7982
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon CaptainJack » Do 23. Feb 2017, 00:02

garfield336 hat geschrieben:(22 Feb 2017, 22:52)

Nein. Diesmal müssen sie die noch grössere Misäre fürchten, die eintritt wenn Linksgrün regieren darf.
Hardcore eben! Hab ich zuvor schon erwähnt! ;)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47237
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: e

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 12:57

jorikke hat geschrieben:(22 Feb 2017, 20:01)

Da ist wohl der Wunsch der Vater des Gedankens.
Ganz im Gegenteil scheint im Moment die Zeit der pittoresken, piratesken, der allgemein gesagt, Randparteien, überholt zu sein.
Eine halbwegs normal aufgestellte SPD scheint wie ein Weckruf zu wirken.
Da wirbelt nichts mehr durcheinander, die Parteienlandschaft wird wieder solide.


Mit reicht im Moment schon der Aufschrei der Arbeitgeberverbände,ob der noch nicht einmal konkreten Pläne von Schulz :D
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 49744
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: e

Beitragvon pikant » Do 23. Feb 2017, 13:03

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 12:55)

Deswegen muss ja auch umverteilt werden und wenn Dir das mit der Gesundheit und Pflege wirklich am Herzen liegt, dann solltest Du Dich lieber fragen, ob es so toll ist, weil wegen Postenschacherei ein Jurist das Gesundheitsministerium leitet und nichts, aber auch wirklich nicht gebacken bekommt.


bei 23.7 Milliarden Ueberschuss im Haushalt und sprudelnden Steuereinnahmen bezahlen doch schon die Reichen den Loewenanteil an Steuern!
ich wuerde eher mal an Steuersenkungen denken - Soli weg und Beitragsbemessungsgrundlage rauf.
ich waehle im September keine Steuererhoeungspartei - nein!
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47237
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: e

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 13:25

pikant hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:03)

bei 23.7 Milliarden Ueberschuss im Haushalt und sprudelnden Steuereinnahmen bezahlen doch schon die Reichen den Loewenanteil an Steuern!
ich wuerde eher mal an Steuersenkungen denken - Soli weg und Beitragsbemessungsgrundlage rauf.
ich waehle im September keine Steuererhoeungspartei - nein!


Wer möchte, dass es in diesem Land etwas gerechter zugeht, der sollte nicht so kleinkariert und egoistisch denken.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 49744
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: e

Beitragvon pikant » Do 23. Feb 2017, 13:27

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:25)

Wer möchte, dass es in diesem Land etwas gerechter zugeht, der sollte nicht so kleinkariert und egoistisch denken.


ich sehe keinen Gegensatz zwischen mehr Gerechtigkeit und Steuersenkungen.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6646
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: e

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 13:29

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:25)

Wer möchte, dass es in diesem Land etwas gerechter zugeht, der sollte nicht so kleinkariert und egoistisch denken.


Ich kann an reiner "Umverteilung" nichts, aber auch gar nichts gerechtes erkennen!
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47237
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: e

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 13:31

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:29)

Ich kann an reiner "Umverteilung" nichts, aber auch gar nichts gerechtes erkennen!


Ich habe von Umverteilung gesprochen, nicht von reiner Umverteilung.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47237
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: e

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 13:32

pikant hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:27)

ich sehe keinen Gegensatz zwischen mehr Gerechtigkeit und Steuersenkungen.


Es müssen auch die profitieren die wenig Steuern zahlen weil sie miese befristeten Jobs haben, oder die alleine Kinder grossziehen müssen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6646
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: e

Beitragvon Moses » Do 23. Feb 2017, 13:49

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:32)

Es müssen auch die profitieren die wenig Steuern zahlen weil sie miese befristeten Jobs haben, oder die alleine Kinder grossziehen müssen.


wie genau sollen die "profitieren"? Indem ich denen, die (noch) gut verdienen so viel weg bis alle wenig weniger haben? -Umverteilung!-
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47237
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: e

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 13:51

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:49)

wie genau sollen die "profitieren"? Indem ich denen, die (noch) gut verdienen so viel weg bis alle wenig weniger haben? -Umverteilung!-


Deine Interpretation von Umverteilung ist reichlich lausig, man sollte nicht alles glauben was in der Bild steht.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 49744
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: e

Beitragvon pikant » Do 23. Feb 2017, 13:55

yogi61 hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:32)

Es müssen auch die profitieren die wenig Steuern zahlen weil sie miese befristeten Jobs haben, oder die alleine Kinder grossziehen müssen.


Beitragsbemessungsgrundlage hoch, MWST runter und ab 3-5 Millionen Jahresverdienst 2% Reichensteuer.
Umverteilung und Steuersenkung aus einem Guss.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47237
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: e

Beitragvon yogi61 » Do 23. Feb 2017, 14:00

pikant hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:55)

Beitragsbemessungsgrundlage hoch, MWST runter und ab 3-5 Millionen Jahresverdienst 2% Reichensteuer.
Umverteilung und Steuersenkung aus einem Guss.


Keine schlechten Ansätze. Ich würde eine Reichensteuer aber schon ab 1. Mio lieber sehen. Zudem sollten man sich mal überlegen ob man Reichen auch noch Kindergeld in der Form zahlen muss. Es gibt nämlich trotz der irrigen Meinung ausverfassungsrechtlicher Sicht kein durchgreifenden Bedenken gegen ein einkommensabhängiges Kindergeld.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4358
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Brainiac » Do 23. Feb 2017, 14:58

[MOD] Die Nebendiskussion zu einer denkbaren oder auch notwendigen Pflege- und Gesundheitsreform wurde ausgelagert. http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=5&t=63256
this is planet earth
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47237
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon yogi61 » Fr 24. Feb 2017, 09:00

SPD erstmals auch im ARD Deutschlandtrend vor der Union.

https://www.tagesschau.de/multimedia/bi ... eowebl.jpg

Die SPD profitiert offenbar weiterhin vom "Martin-Schulz-Effekt". Die kürzlich bekannt gewordenen Pläne des designierten SPD-Kanzlerkandidaten zur Korrektur an der Arbeitsmarktreform Agenda 2010 finden breite Zustimmung bei den Befragten. 65 Prozent der Deutschen befürworten es demnach, wenn Arbeitslose länger Arbeitslosengeld I bekommen und damit später zu Hartz-IV-Empfängern werden. 29 Prozent lehnen dies ab.

67 Prozent finden es richtig, dass zeitlich befristete Arbeitsverträge nur noch bei sachlichen Gründen möglich sein sollen. Jeder Vierte (25 Prozent) ist anderer Meinung.


https://www.tagesschau.de/inland/deutsc ... d-731.html
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1798
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: e

Beitragvon Elser » So 26. Feb 2017, 17:38

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:29)

Ich kann an reiner "Umverteilung" nichts, aber auch gar nichts gerechtes erkennen!


Genau - dies Umverteilung von Oben nach Unten muss gestoppt werden. Ganz Deiner Meinung. Hoffendlich meint der Schulz das ernst, sonst versinkt die SPD komplett.

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1798
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: e

Beitragvon Elser » So 26. Feb 2017, 17:43

Moses hat geschrieben:(23 Feb 2017, 13:49)

wie genau sollen die "profitieren"? Indem ich denen, die (noch) gut verdienen so viel weg bis alle wenig weniger haben? -Umverteilung!-


Was soll das sein "gut verdienen" ? 10.000.000 Euro Vorstandsgehälter? Was soll dieser Bauchklatscher vor den Millionen-Absahnern?

Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1798
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon Elser » So 26. Feb 2017, 17:49

yogi61 hat geschrieben:(24 Feb 2017, 09:00)

SPD erstmals auch im ARD Deutschlandtrend vor der Union.

https://www.tagesschau.de/multimedia/bi ... eowebl.jpg

Die SPD profitiert offenbar weiterhin vom "Martin-Schulz-Effekt". Die kürzlich bekannt gewordenen Pläne des designierten SPD-Kanzlerkandidaten zur Korrektur an der Arbeitsmarktreform Agenda 2010 finden breite Zustimmung bei den Befragten. 65 Prozent der Deutschen befürworten es demnach, wenn Arbeitslose länger Arbeitslosengeld I bekommen und damit später zu Hartz-IV-Empfängern werden. 29 Prozent lehnen dies ab.

67 Prozent finden es richtig, dass zeitlich befristete Arbeitsverträge nur noch bei sachlichen Gründen möglich sein sollen. Jeder Vierte (25 Prozent) ist anderer Meinung.


https://www.tagesschau.de/inland/deutsc ... d-731.html
.

"Sachliche Gründe" ist allerdings ein sehr unklarer Begriff. Besser und eindeutiger fände ich, wenn man festlegen würde, das Leiharbeiter immer 20% über Tarif bezahlt werden müßten. Dann würden die Arbeitgeber die Leiharbeit schon automatisch auf "nur in Ausnahmefällen" begrenzen.


Elser
CaptainJack
Beiträge: 7982
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon CaptainJack » Di 14. Mär 2017, 01:40

Neuste Umfrage INSA (endete erst gestern, 13.03.2017)
Hochspannend, CDU und SPD kämpfen punktgleich um die Meisterschaft

CDU 31 % (+0,5)
SPD 31 % (-0,5)
Grüne 6,5 %
FDP 7 % (-0,5)
Linke 8,5 %
Afd 11,5 % (+0,5)
Sonstige 4,5 %
 

(O • 2.051
10.03.–13.03.)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5098
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon firlefanz11 » Mi 15. Mär 2017, 10:43

Außer einer großen Koalition (65 Prozent) gäbe es damit zurzeit kein Bündnis mit einer Mehrheit. Ein Bündnis aus SPD, Grünen und Linken liegt ebenso wie eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen bei 46 Prozent – beide Konstellationen verfehlen eine Mehrheit nur knapp.

Wär krass wenn es bei der Wahl auch so käme. GoKo will ja niemand mehr...
Letztendlich ist mir egal wer mit wem koaliert solange der Mittelschichtkiller Schulz nicht ans Ruder kommt...
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8592
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Wahlumfragen.

Beitragvon garfield336 » Mi 19. Apr 2017, 10:16

Die Grüne Partei nähern sich ihrem angepeilten Ziel 4,x % bei der Wahl

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast