Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Anderus » So 6. Aug 2017, 08:10

Wähler hat geschrieben:(06 Aug 2017, 08:01)
Ich sprach von Median-Lohn bzw. ausgezahlter Durchschnittsrente.

Ach? Weist Du denn eigentlich wie hoch diese Durchschnittsrente ist? sie dürfte um 1.100 Euro liegen, mit sinkender Tendenz. Verrat mir doch mal, wie ein Rentner mit Frau, Zweizimmerwohnung und Auto, mit 1.100 Euro auskommen soll? Und der Median-Lohn? Wie hoch soll der denn sein? Selbst wenn er bei 1.400 Euro liegt, ist er ein Witz, für einen Arbeiter mit Frau und Kinder, einer 4-Zimmerwohnung und vielleicht 2 Wochen Urlaubsreise. Der Hartz IV Satz für diese Familie, liegt bei (2 Kinder) 4 mal 300 Euro, (dann ist man schon bei 1.200 Euro) plus 900 Euro Wohnkosten. Eine solche Familie wird automatisch zum Aufstocker und kann jährlich zweimal zum Amt rennen, um überhaupt das Minimum zu bekommen.

Der Mindestlohn liegt per Definition in der unteren Standardabweichung.

Stimmt.Trotzdem ist er viel zu niedrig. Wenn er sich an dem Grundbedarf ausrichten müsste, müsste er viel höher sein. Er wird aber immer mehr zur Standardentlohnung. Jedenfalls bei mir am Arbeitsplatz (Ich arbeite in einer Spedition als Aushilfe, entsand von einer Leihfirma.) ist dieser Mindestlohn (bei Facharbeitern etwas höher) die Standardentlohnung.

In diesem Thread geht es um den Verlust der Mehrheit der niedersächsischen Regierung.

Nicht ganz. Es geht allgemein um Wahlen in Niedersachsen, und um einen angeblichen Trend, den man dort beobachten kann. Bei diesem Thema, ist es natürlich unverzichtbar, die Motive der Wähler zu beleuchten. Das kann dann auch mal etwas abrutschen, was der Einzelne als Spam empfindet.

In der Demokratie geht es um die Mehrheit, die bis zu einem gewissen Maß auf Minderheiten Rücksicht nehmen sollte.

Muss ich Dir Recht geben. Allerdings sind für die Minderheiten, in erster Linie, die Gesetze und die Judikative zuständig. Wo ist aber in Niedersachsen die Mehrheit nicht gegeben? Die Mehrheit hat schon lange die Schnautze voll, von dem, was ihnen an Regierung geboten wird. Wenn die Mehrheit ehrlich, nach ihrer Meinung wählen würde, bekäme die AFD, ca.70%. Es ist nur dem Umstand zu verdanken, das dem nicht so ist, weil viele Wähler linientreu bleiben, und "ihrer" Partei die Stimme geben, obwohl sie lieber, einer anderen Partei ihre Stimme geben würden.

Das Problem der Parteien ist es, insbesondere der SPD, das sich immer mehr Wähler angewidert abwenden und die Hoffnung aufgeben. Wer immer nur den Wählern erzählt, das die Zeiten schlecht sind und deshalb zeitweise verzichtet werden muss, damit es besser wird, diese Besserungen aber nie eintreten, sondern das Gegenteil, das es immer schlechter wird, sollte sich doch wohl kaum wundern, wenn der Wähler wütend die Geduld verliert?

Die Gewerkschaften haben in einzelnen Branchen den Branchenmindestlohn selbst erstritten.

Stimmt. Das war zu Zeiten, wo die Gewerkschaften noch erfolgreich streiten konnten. Heute wäre dies, in vielen Branchen, wie zum Beispiel im Einzelhandel, selbst beim Mindestlohn, nicht mehr möglich.

Die SPD hat ihn dann bundesweit für alle Branchen durchgesetzt.

Die CDU und die CSU, haben ihr geholfen. Viel zu spät. Heute ist der Arbeitsmarkt so sehr am Boden, das auch ein Mindestlohn daran nichts mehr ändern kann. Der Mindestlohn, ist ein schlechter Scherz. Er macht viele Arbeiter zu Aufstockern. Das heißt im Klartext, das der Mindestlohn teilweise vom Steuerzahler bezahlt werden muss.

Im Wahlprogramm der AfD steht über die Rente geschrieben:
"Bei einer Lebensarbeitszeit von bis zu 45 Jahren soll künftig der Rentenanspruch ......

Ich habe es hier im Forum schon mehrfach geschrieben. Es interessiert mich überhaupt nicht mehr, was Parteien in Wahlprogramme schreiben. Wahlprogramme sind das Papier nicht wert, worauf sie gedruckt werden.

Das deckt sich stark mit den Vorstellungen der SPD von der Rente mit 63 und dem Konzept der zwei Haltelinien.

Die Rente mit 63, ist ein Flop. Wenn man den Arbeitern ausrechnet, wieviel Rente sie mit 63 bekommen, gehen sie oft freiwillig bis 67 weiter arbeiten. Typisches SPD-Produkt, was von vorne bis hinten nicht durchdacht ist.
Wähler
Beiträge: 3126
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Wähler » So 6. Aug 2017, 09:29

Anderus hat geschrieben:(06 Aug 2017, 09:10)
Eine solche Familie wird automatisch zum Aufstocker und kann jährlich zweimal zum Amt rennen, um überhaupt das Minimum zu bekommen.
Trotzdem ist er viel zu niedrig. Wenn er sich an dem Grundbedarf ausrichten müsste, müsste er viel höher sein. Er wird aber immer mehr zur Standardentlohnung.
Die Mehrheit hat schon lange die Schnautze voll, von dem, was ihnen an Regierung geboten wird. Wenn die Mehrheit ehrlich, nach ihrer Meinung wählen würde, bekäme die AFD, ca.70%.
Das Problem der Parteien ist es, insbesondere der SPD, das sich immer mehr Wähler angewidert abwenden und die Hoffnung aufgeben.
Stimmt. Das war zu Zeiten, wo die Gewerkschaften noch erfolgreich streiten konnten. Heute wäre dies, in vielen Branchen, wie zum Beispiel im Einzelhandel, selbst beim Mindestlohn, nicht mehr möglich.
Die CDU und die CSU, haben ihr geholfen. Viel zu spät. Heute ist der Arbeitsmarkt so sehr am Boden, das auch ein Mindestlohn daran nichts mehr ändern kann.
Ich habe es hier im Forum schon mehrfach geschrieben. Es interessiert mich überhaupt nicht mehr, was Parteien in Wahlprogramme schreiben. Wahlprogramme sind das Papier nicht wert, worauf sie gedruckt werden.
Die Rente mit 63, ist ein Flop. Wenn man den Arbeitern ausrechnet, wieviel Rente sie mit 63 bekommen, gehen sie oft freiwillig bis 67 weiter arbeiten. Typisches SPD-Produkt, was von vorne bis hinten nicht durchdacht ist.

Die Digitalisierung wird den Trend zum Aufstocklohn noch verstärken. Hartz IV ist im Grunde genommen ein "nicht bedingungsloses Grundeinkommen".
Gewerkschaften könnten für die Erhöhung des Mindestlohnes in der jeweiligen Branche streiken.
Die AfD bekommt sicherlich keine 70%.
Dein SPD-Bashing im Bund und in Niedersachsen nutzt nur der Union, der neoliberalen FDP und den Realos bei den Grünen.
Wahlprogramme dienen nach wie vor der Orientierung.
Ich habe Verwandte in Italien und Frankreich, die bereit sind zu einer grenzüberschreitenden Solidarität mit den Geringverdienern in allen drei Ländern. Davon will die AfD aber nichts wissen, sondern aus dem Euro austreten.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Anderus » So 6. Aug 2017, 12:11

Wähler hat geschrieben:(06 Aug 2017, 10:29)
Hartz IV ist im Grunde genommen ein "nicht bedingungsloses Grundeinkommen".

Sehe ich auch so. Wenn es bei der Nichtbedingungslosigkeit bleibt, könnte ich es unterstützen. Es müsste allerdings, wesentlich ausgebaut und verbessert werden.

Gewerkschaften könnten für die Erhöhung des Mindestlohnes in der jeweiligen Branche streiken.

Das haben sie im Einzelhandel, 3 Jahre lang erfolglos versucht.

Die AfD bekommt sicherlich keine 70%.

Das habe ich auch nicht behauptet. Das wäre ja furchtbar. Ich habe lediglich behauptet, das sie die 70% bekämen, wenn der Wähler ehrlich und konsequent wählen würde.

Dein SPD-Bashing im Bund und in Niedersachsen nutzt nur der Union, der neoliberalen FDP und den Realos bei den Grünen.

Das wäre schön, wenn das so wäre. Wie wäre es mit 4,8% in beiden Parlamenten? Die SPD basht sich doch selbst. Gerade eben habe ich in den Nachrichten gehört, das der Ministerpräsident, seine Antrittsrede von 2015, dem VW-Konzern vorgelegt hat, der die Chance genutzt hat, die Rede zu beschönigen und zu verfälschen. Die SPD lässt kaum noch eine Chance aus (Wie war das denn vor ein paar Wochen, als Herr Gabriel in Israel war?) ihre Demontage und ihr Bashing selber zu betreiben.
Wahlprogramme dienen nach wie vor der Orientierung.

Dein Wort in Gottes Ohren! Ich habe den Glauben daran verloren. Wie ich gesehen habe, wie im Zweiwochentakt, Bankenrettungsschirme aufgespannt worden sind und im 48 Stundentakt verabschiedet worden sind, wie Rettungsgelder einfach aus dem Bundeshaushalt genommen worden sind und innerhalb von Tagen, das gesamte Kernkraftwerksprogramm gekippt worden ist, fehlt mir der Glaube an Wahlprogramme. Da kann man sich ja als Partei, gleich einen Blankoscheck ausstellen lassen.
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Senexx » So 6. Aug 2017, 12:18

Anderus hat geschrieben:(06 Aug 2017, 13:11)

Das habe ich auch nicht behauptet. Das wäre ja furchtbar. Ich habe lediglich behauptet, das sie die 70% bekämen, wenn der Wähler ehrlich und konsequent wählen würde.



Der Wähler ist dumm. Er wählt gar nicht oder weiter die Blockparteien, die ihn quälen.

Wäre der Wähler nicht so hammelhaft, würde es eine wirkliche Opposition geben. Keine AfD, eine Ansammlung von hirnlosen, dumpfen, rückwärtsgewandten Idioten, sondern eine wirkliche Alternative. Das finanzpolitische Konzept der AfD, soweit man davon überhaupt sprechen kann, ist nicht viel anders als die Konzepte der Blockparteien und auf Umverteilung von unten nach oben gerichtet.
Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Senexx » So 6. Aug 2017, 19:49

Verlängerter Arm von VW

Es wird immer krasser. Lakaien von VW.
Grüne in heller Aufregung. Trittin greift Weil an.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon frems » So 6. Aug 2017, 21:19

Welfenprinz hat geschrieben:(05 Aug 2017, 15:56)

@Wähler: mir ging es in meinem letzten Beitrag weniger um das Verhalten Fr. Twestens sondern um den vorgeblichen Überaschungsfaktor. Wenn das am 1.6. schon ein Journalist/Kommentator als mögliche Option dargestellt hat,kann das für die Beteiligten nicht gänzlich überraschend gekommen sein.

Da hast Du wahrscheinlich recht. Man nahm es wohl aber nicht sonderlich ernst.

Die ehemalige niedersächsische Grünen-Abgeordnete Elke Twesten soll schon im Juni mit einem Parteikollegen über Avancen der CDU gesprochen haben. „Ich sprach mit ihr im Plenarsaal, weil sie die Abstimmung in ihrem Wahlkreis verloren hatte“, sagte Helge Limburg, parlamentarischer Geschäftführer der Grünen.

Twesten habe dann zu ihm gesagt: „Du weißt, dass ich ein unmoralisches Angebot von der CDU habe?“ Eine Konkretisierung, worin das Angebot bestehe, habe es aber nicht gegeben, sagte Limburg. Er habe das Ganze als abwegig betrachtet und sei nicht darauf eingegangen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... gebot.html

Ganz schön naiv. Man sollte doch wissen, mit welchem Milieu man es dort zu tun hat.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Katenberg » So 6. Aug 2017, 21:47

Herrlich, wie die tagesschau schon betont, dass Weil ja noch Ministerpräsident sei...
Noch interessanter ist natürlich in der Rückschau, wie der Macy sich absolut die Karriere ruiniert hat und das gründlich... tjaja
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon frems » So 6. Aug 2017, 22:46

Katenberg hat geschrieben:(06 Aug 2017, 22:47)

Herrlich, wie die tagesschau schon betont, dass Weil ja noch Ministerpräsident sei...
Noch interessanter ist natürlich in der Rückschau, wie der Macy sich absolut die Karriere ruiniert hat und das gründlich... tjaja

Was soll die Tagesschau auch sonst machen? Zuletzt war zu lesen, dass es voraussichtlich in zwei Monaten Neuwahlen geben wird und derzeit sieht es nicht danach aus, dass Weil danach im Amt bleibt, sondern irgendwer von der CDU, den kaum jemand außerhalb Niedersachsens kennt. Ohne das unmoralische Angebot der CDU wären die regulären Wahlen drei Monate später gewesen. Ob die Weil so viel gebracht hätten, um die Stimmung umzudrehen? Glaub ich persönlich eher nicht.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Katenberg » So 6. Aug 2017, 22:51

frems hat geschrieben:(06 Aug 2017, 23:46)

Was soll die Tagesschau auch sonst machen? Zuletzt war zu lesen, dass es voraussichtlich in zwei Monaten Neuwahlen geben wird und derzeit sieht es nicht danach aus, dass Weil danach im Amt bleibt, sondern irgendwer von der CDU, den kaum jemand außerhalb Niedersachsens kennt. Ohne das unmoralische Angebot der CDU wären die regulären Wahlen drei Monate später gewesen. Ob die Weil so viel gebracht hätten, um die Stimmung umzudrehen? Glaub ich persönlich eher nicht.


Na die Betonung war schon sehr deutlich.
Mir liegt ja nichts ferner, als die Opportunistenpartei zu verteidigen, aber empfindest du es nicht als ebenso unmoralisch, dass die Regierung der Mauermörderpartei auch nur auf einem übergelaufenen AfD'ler aufbaut?
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon frems » So 6. Aug 2017, 23:02

Katenberg hat geschrieben:(06 Aug 2017, 23:51)

Na die Betonung war schon sehr deutlich.
Mir liegt ja nichts ferner, als die Opportunistenpartei zu verteidigen, aber empfindest du es nicht als ebenso unmoralisch, dass die Regierung der Mauermörderpartei auch nur auf einem übergelaufenen AfD'ler aufbaut?

Da Helmerich und Rosin über die Landeslisten ihrer ehemaligen Parteien gewählt wurden: ja, empfinde ich. Der Fall ist aber noch anders, da Helmerich ja ein Jahr vor Rosin die Partei wechselte und nicht danach, um eine Regierungsmehrheit zu halten. Ehrlich gesagt weiß ich aber auch nicht wie sich die beiden bei ihrem Austritt verhalten haben und was ihre Gründe waren. Ginge es da auch nur um unmoralische Angebote und darum, aus Trotz Leuten eins auszuwischen und in der Presse mitzuteilen, wie toll und gut man sich nun fühle, wäre das ähnlich arm.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Katenberg » So 6. Aug 2017, 23:11

frems hat geschrieben:(07 Aug 2017, 00:02)

Da Helmerich und Rosin über die Landeslisten ihrer ehemaligen Parteien gewählt wurden: ja, empfinde ich. Der Fall ist aber noch anders, da Helmerich ja ein Jahr vor Rosin die Partei wechselte und nicht danach, um eine Regierungsmehrheit zu halten. Ehrlich gesagt weiß ich aber auch nicht wie sich die beiden bei ihrem Austritt verhalten haben und was ihre Gründe waren. Ginge es da auch nur um unmoralische Angebote und darum, aus Trotz Leuten eins auszuwischen und in der Presse mitzuteilen, wie toll und gut man sich nun fühle, wäre das ähnlich arm.


In Niedersachsen hatte sich da auch mehrfach was abgezeichnet. Wenn ich mich da noch an die Anfangsverhandlungen entsinne, gab es damals schon halbkonkrete Gerüchte über Abspringer. Deine plötzliche Fixierung auf Moral verwundert mich und kann ich auch nicht nachvollziehen. Das ist halt Politik.
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon frems » So 6. Aug 2017, 23:18

Katenberg hat geschrieben:(07 Aug 2017, 00:11)

In Niedersachsen hatte sich da auch mehrfach was abgezeichnet. Wenn ich mich da noch an die Anfangsverhandlungen entsinne, gab es damals schon halbkonkrete Gerüchte über Abspringer. Deine plötzliche Fixierung auf Moral verwundert mich und kann ich auch nicht nachvollziehen. Das ist halt Politik.

Du sprachst doch die Moral an bzw. fragtest mich, ob ich den anderen Fall unmoralisch finde. Darauf habe ich nur geantwortet, aber mich nicht fokussiert. Mir sind -- Du kannst es gerne anders halten -- Werte bloß nicht unwichtig und das gilt auch für die Politik. Die Dame ist charakterlich halt ganz unten angekommen, sofern sie jemals woanders war; ich hab das frühere Treiben der Hinterbänklerin nicht weiter verfolgt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Katenberg » So 6. Aug 2017, 23:20

frems hat geschrieben:(07 Aug 2017, 00:18)

Du sprachst doch die Moral an bzw. fragtest mich, ob ich den anderen Fall unmoralisch finde. Darauf habe ich nur geantwortet, aber mich nicht fokussiert. Mir sind -- Du kannst es gerne anders halten -- Werte bloß nicht unwichtig und das gilt auch für die Politik. Die Dame ist charakterlich halt ganz unten angekommen, sofern sie jemals woanders war; ich hab das frühere Treiben der Hinterbänklerin nicht weiter verfolgt.


Na du betonst ja hier die ganze Zeit, wie unmoralisch ein Fraktionswechsel zur CDU sei, da wollte ich mal nachfragen ^^
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon frems » So 6. Aug 2017, 23:26

Katenberg hat geschrieben:(07 Aug 2017, 00:20)

Na du betonst ja hier die ganze Zeit, wie unmoralisch ein Fraktionswechsel zur CDU sei, da wollte ich mal nachfragen ^^

Jein, das muss man trennen. Es geht ja nicht nur um den Parteiwechsel, sondern um Schadenfreude, unmoralische Angebote und vorgezogene Wahlen, um etwas Aufmerksamkeit zu kriegen. Dessen war sie sich ja bewusst. Bei der CDU ist es aber so, dass eine dortige Mitgliedschaft so oder so unmoralisch ist, selbst wenn man vorher in gar keiner anderen Partei war.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Katenberg » So 6. Aug 2017, 23:35

frems hat geschrieben:(07 Aug 2017, 00:26)

Jein, das muss man trennen. Es geht ja nicht nur um den Parteiwechsel, sondern um Schadenfreude, unmoralische Angebote und vorgezogene Wahlen, um etwas Aufmerksamkeit zu kriegen. Dessen war sie sich ja bewusst. Bei der CDU ist es aber so, dass eine dortige Mitgliedschaft so oder so unmoralisch ist, selbst wenn man vorher in gar keiner anderen Partei war.


Das ist jetzt ad personam :x
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5411
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon firlefanz11 » Mo 7. Aug 2017, 11:07

Und das nächste BL, in dem rot-grün, nach der Wahl zur Geschichte gehören wird. :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Anderus » Mi 9. Aug 2017, 06:56

In dem Zusammenhang, ob Reden gegengelesen werden, wäre dieser Artikel vielleicht mal ganz interessant?

https://news.naanoo.com/news/auch-in-he ... eschrieben
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Welfenprinz » Mi 9. Aug 2017, 08:39

frems hat geschrieben:(06 Aug 2017, 22:19)

Da hast Du wahrscheinlich recht. Man nahm es wohl aber nicht sonderlich ernst.


https://www.welt.de/politik/deutschland ... gebot.html

Ganz schön naiv. Man sollte doch wissen, mit welchem Milieu man es dort zu tun hat.


In einem Interview mit der HAZ (Printausgabe ,kann ich nicht verlinken) sagt der Grünenfraktionsvorsitzende,dass es “schon die ganze Legislaturperiode ein Hintergrundrauschen“ gegeben habe.
Also überraschend war da gar nix.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon Welfenprinz » Do 10. Aug 2017, 14:20

frems hat geschrieben:(04 Aug 2017, 20:44)

Achso, deshalb ist sie zum Club Deutscher Unternehmer gewechselt. Ich hatte schon fast befürchtet, dass es um konkrete Inhalte wie idyllisches Wolfsgejaule geht und nicht nur um die sicheren Diäten. Da bin ich ja beruhigt. (extra für Dich :p )


https://www.agrarheute.com/landundforst ... f-stuerzte

“man macht Umweltschutz mit den Menschen,nicht gegen sie“
(Der frühere -und bessere-Umweltminister Niedersachsens)
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wahlen in Niedersachsen ! -Trend setzt sich fort

Beitragvon frems » Do 10. Aug 2017, 14:27

Welfenprinz hat geschrieben:(10 Aug 2017, 15:20)

https://www.agrarheute.com/landundforst ... f-stuerzte

“man macht Umweltschutz mit den Menschen,nicht gegen sie“
(Der frühere -und bessere-Umweltminister Niedersachsens)

Wahlkampfgelaber, Genosse.

Der Autokonzern soll auch der Regierung von David McAllister "Formulierungshilfen" gegeben haben. Der frühere FDP-Wirtschaftsminister findet das nicht verwerflich. [...] "Natürlich gab es eine Abstimmung und einen Austausch", sagte FDP-Politiker Bode dazu auf Nachfrage. [...]

Anfang August hatten Oppositionspolitiker von CDU und FDP den Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) wegen Absprachen mit VW-Lobbyisten attackiert. [...] Am Montag wurde bekannt, dass die Landesregierung bereits im September 2016 CDU und FDP über Rücksprachen mit VW zum Dieselskandal informiert hatte.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... absprachen

Also halten wir fest:

1. Solche Formulierungshilfen und Abstimmungstreffen waren unter Schwarz-Gelb normal und eine Selbstverständlichkeit (unter vorigen Regierungen von CDU und SPD wahrscheinlich auch).
2. Vor einem Jahr wurde die Opposition darüber informiert, dass dies auch unter Rot-Grün weiterhin der Fall ist.
3. CDU und FDP empören sich nun lauthals und der bayrische Heimatminister fordert Rücktritte bei der SPD.

Glaubst Du, dass das funktionieren wird? :?:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste