Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Umfrage endete am So 14. Mär 2010, 22:04

Ja
12
48%
Nein
11
44%
Keine Ahnung / ich weis nicht
2
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 25
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52407
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon Alexyessin » Di 23. Aug 2016, 07:08

CaptainJack hat geschrieben:(22 Aug 2016, 18:30)

Sie haben alles, was ihnen ursprünglich heilig war, lässig verraten. Die Liste ist lang!


Was denn? Bitte liefern und nicht labern.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
pikant
Beiträge: 48708
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon pikant » Di 23. Aug 2016, 12:20

Hyde hat geschrieben:(22 Aug 2016, 18:41)

Ich persönlich bin ein Befürworter von schwarz-grün, da die meisten meiner politischen Überzeugungen aus dem grünen oder dem schwarzen Lager stammen. Eine CDU-geprägte Sicherheits-, Wirtschafts- und Asylpolitik verbunden mit einer grünen Energie-, Gesellschafts- und Integrationspolitik käme meiner politischen Idealvorstellung relativ nahe.

Insofern sähe ich schwarz-grün, falls es dazu kommt, als Chance und würde darauf hoffen, dass sie sich gut ergänzen und jeweils ihre Kernkompetenzen einbringen könnten.


ich sehe auch viele Schnittmengen zwischen CDU und Gruenen, aber ich wuerde ein sozail-liberal-gruenes Buendnis nicht schlecht finden, allerdings muss dazu die SPD ueber 30% kommen.

die grosse Koalition betreibt Stillstandspolitik und ist langweilig zu nennen.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 39994
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon frems » Di 23. Aug 2016, 15:15

pikant hat geschrieben:(23 Aug 2016, 13:20)

ich sehe auch viele Schnittmengen zwischen CDU und Gruenen, aber ich wuerde ein sozail-liberal-gruenes Buendnis nicht schlecht finden, allerdings muss dazu die SPD ueber 30% kommen.

die grosse Koalition betreibt Stillstandspolitik und ist langweilig zu nennen.

Die Grünen müssen einfach zulegen. Vor wenigen Jahren noch auf 20-25% gewesen, heute dümpeln sie bei 10-13% herum, bei der letzten Wahl sogar nur 8%. So wird das nichts.
Labskaus!
CaptainJack
Beiträge: 6728
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon CaptainJack » Di 23. Aug 2016, 20:00

Wählen tun die Grünen letztlich überwiegend nur "die Nischen" .. deshalb ist der Stamm deutschlandweit bei ca. 8%! (BW-Kretschmann war Zufall und ist ein Sonderfall)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52407
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon Alexyessin » Mi 24. Aug 2016, 07:11

CaptainJack hat geschrieben:(23 Aug 2016, 21:00)

Wählen tun die Grünen letztlich überwiegend nur "die Nischen" .. deshalb ist der Stamm deutschlandweit bei ca. 8%! (BW-Kretschmann war Zufall und ist ein Sonderfall)


Ein zweimaliger Zufall? Wie wohl auch Ströbele, gell.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon Flat » Mi 24. Aug 2016, 07:18

frems hat geschrieben:(23 Aug 2016, 16:15)

Die Grünen müssen einfach zulegen. Vor wenigen Jahren noch auf 20-25% gewesen,


Moin,

die GRÜNEN bei 20-25 %?

Wann war das denn?
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23967
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon JJazzGold » Mi 24. Aug 2016, 07:29

Flat hat geschrieben:(24 Aug 2016, 08:18)

Moin,

die GRÜNEN bei 20-25 %?

Wann war das denn?


Das war zur Zeit von Fukushima. An den kurzen Höhenflug, der u.a. zur grünen Regierung in B-W führte kann ich mich auch noch erinnern.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 6728
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon CaptainJack » Mi 24. Aug 2016, 11:58

Alexyessin hat geschrieben:(24 Aug 2016, 08:11)

Ein zweimaliger Zufall? Wie wohl auch Ströbele, gell.

Wenn du es so willst, tatsächlich ein zweimaliger Zufall ... S21 und Fukushima! :D ..... und ein Sonderfall = Kretschmann! ... und dann noch gegen Wolff. :rolleyes: Schon eine Art Rülke hätte der CDU leicht genügt!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
pikant
Beiträge: 48708
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon pikant » Mi 24. Aug 2016, 12:02

CaptainJack hat geschrieben:(24 Aug 2016, 12:58)

Wenn du es so willst, tatsächlich ein zweimaliger Zufall ... S21 und Fukushima! :D ..... und ein Sonderfall = Kretschmann! ... und dann noch gegen Wolff. :rolleyes: Schon eine Art Rülke hätte der CDU leicht genügt!


ist dieser Ruelke Mitarbeiter im Ministerium von Wolff?
CaptainJack
Beiträge: 6728
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon CaptainJack » Mi 24. Aug 2016, 12:27

pikant hat geschrieben:(24 Aug 2016, 13:02)

ist dieser Ruelke Mitarbeiter im Ministerium von Wolff?

Tu nicht so künstlich doof!
http://www.hans-ulrich-ruelke.de/
Bei Wolf/Wolff siehst du wie "unbekannt" dieser Politiker war.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
pikant
Beiträge: 48708
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon pikant » Mi 24. Aug 2016, 12:33

CaptainJack hat geschrieben:(24 Aug 2016, 13:27)

Tu nicht so künstlich doof!
http://www.hans-ulrich-ruelke.de/
Bei Wolf/Wolff siehst du wie "unbekannt" dieser Politiker war.


aha,
Landespolitiker der kleinsten Fraktion im BAWUE-Landtag.

ich kenne aber den Strobl, der ist ein Stellvertreter von Angela Merkel in der CDU :thumbup:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52407
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon Alexyessin » Mi 24. Aug 2016, 12:42

CaptainJack hat geschrieben:(24 Aug 2016, 12:58)

Wenn du es so willst, tatsächlich ein zweimaliger Zufall ... S21 und Fukushima! :D ..... und ein Sonderfall = Kretschmann! ... und dann noch gegen Wolff. :rolleyes: Schon eine Art Rülke hätte der CDU leicht genügt!


Jaja, Sonderfall, wie Ströbele. Kennen wir ja schon. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 6728
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon CaptainJack » Mi 24. Aug 2016, 18:34

Alexyessin hat geschrieben:(24 Aug 2016, 13:42)

Jaja, Sonderfall, wie Ströbele. Kennen wir ja schon. :)

Ja, ja, von mir aus, nur kleiner dimensioniert! Der Ströbele ist ja schon ein Knitzer! dass er sich in Talkshows oft völlig verrennt und auch blamiert, macht ihm ja nichts aus. ;)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 10464
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon H2O » Mi 24. Aug 2016, 20:23

JJazzGold hat geschrieben:(24 Aug 2016, 08:29)

Das war zur Zeit von Fukushima. An den kurzen Höhenflug, der u.a. zur grünen Regierung in B-W führte kann ich mich auch noch erinnern.


Die handfeste und staatstragende Politik, die DIE GRÜNEN nun in BaWü seit über 4 Jahren in Regierungsverantwortung betreiben müssen, könnte dieser Partei viel Vertrauen im bürgerlichen Umfeld eintragen. Man erkennt auch in Hessen, wie sich die ehemals so zerstrittenen Partner auf eine konstruktive Zusammenarbeit festgelegt haben. In anderen Bundesländern wird die eingefahrene Zusammenarbeit mit der SPD fortgesetzt. Die DIE GRÜNEN könnten also nach den Bundestagswahlen in 2017 mit der SPD oder der CDU erfolgreich regieren, und dabei dann mit mehr Selbstbewußtsein grüne Ziele in Regierungsverhandlungen verabreden. Verbiegen müßten sich DIE GRÜNEN deshalb nicht.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23967
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon JJazzGold » Mi 24. Aug 2016, 22:19

H2O hat geschrieben:(24 Aug 2016, 21:23)

Die handfeste und staatstragende Politik, die DIE GRÜNEN nun in BaWü seit über 4 Jahren in Regierungsverantwortung betreiben müssen, könnte dieser Partei viel Vertrauen im bürgerlichen Umfeld eintragen. Man erkennt auch in Hessen, wie sich die ehemals so zerstrittenen Partner auf eine konstruktive Zusammenarbeit festgelegt haben. In anderen Bundesländern wird die eingefahrene Zusammenarbeit mit der SPD fortgesetzt. Die DIE GRÜNEN könnten also nach den Bundestagswahlen in 2017 mit der SPD oder der CDU erfolgreich regieren, und dabei dann mit mehr Selbstbewußtsein grüne Ziele in Regierungsverhandlungen verabreden. Verbiegen müßten sich DIE GRÜNEN deshalb nicht.


An mich ist jegliche Lobpreisung der Grünen verschwendet, die werde ich in diesem Leben nicht mehr wählen und hoffe, dass wir ab 2017 kein schwarz-grün ertragen müssen - im Bund. In Bayern bekommen die Grünen zum Glück ohnehin keinen Fuß auf den Boden. Was ich von den Grünen in Hessen erlebe unterscheidet sich nicht merklich von rot-grün ab 1998. Da wird sich geschmeidig angepasst, was letztendlich bedeutet, dass die vollmundigen Wahlversprechen nach und nach in der Versenkung verschwinden. Mir soll es recht sein. Ich halte sowieso nichts von den Ideen und Wahlversprechen der Grünen. Es existiert noch nicht einmal ein/e grüne/r Politiker/in die/den ich auch nur halbwegs intelligent oder sympathisch finde.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52407
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon Alexyessin » Do 25. Aug 2016, 07:20

CaptainJack hat geschrieben:(24 Aug 2016, 19:34)

Ja, ja, von mir aus, nur kleiner dimensioniert! Der Ströbele ist ja schon ein Knitzer! dass er sich in Talkshows oft völlig verrennt und auch blamiert, macht ihm ja nichts aus. ;)


Damit hat sich deine Ausrutscher These schon mal erledigt. :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
CaptainJack
Beiträge: 6728
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon CaptainJack » Do 25. Aug 2016, 08:35

Alexyessin hat geschrieben:(25 Aug 2016, 08:20)

Damit hat sich deine Ausrutscher These schon mal erledigt. :thumbup:

Warum? Es sind halt 2 Ausrutscher .. ein bedeutender und ein unbedeutender. Den unbedeutenden hatte ich vergessen.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
CaptainJack
Beiträge: 6728
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon CaptainJack » Do 25. Aug 2016, 08:38

H2O hat geschrieben:(24 Aug 2016, 21:23)

Die handfeste und staatstragende Politik, die DIE GRÜNEN nun in BaWü seit über 4 Jahren in Regierungsverantwortung betreiben müssen, könnte dieser Partei viel Vertrauen im bürgerlichen Umfeld eintragen.

Nichts Besonderes! Es ist völlig unmöglich, ein so gestandenes und erfolgreiches Land in wenigen Jahren zu ruinieren. Das schaffen selbst die Grünen nicht! :D
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52407
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon Alexyessin » Do 25. Aug 2016, 09:58

CaptainJack hat geschrieben:(25 Aug 2016, 09:35)

Warum? Es sind halt 2 Ausrutscher .. ein bedeutender und ein unbedeutender. Den unbedeutenden hatte ich vergessen.


Deswegen wird der Ausrutscher auch immer wieder gemacht, gell. Schön ist, wenn einem seine Argumente ausgehen. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
pikant
Beiträge: 48708
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Schwarz-Grün auf Bundesebene!?

Beitragvon pikant » Do 25. Aug 2016, 10:34

JJazzGold hat geschrieben:(24 Aug 2016, 23:19)


Was ich von den Grünen in Hessen erlebe unterscheidet sich nicht merklich von rot-grün ab 1998. Da wird sich geschmeidig angepasst, was letztendlich bedeutet, dass die vollmundigen Wahlversprechen nach und nach in der Versenkung verschwinden.


sieht der Buerger in Hessen vollkommen anders zur Zeit

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/hessen.htm

die Oppositionsparteien SPD und FDP verlieren und die Gruenen in der Regierung legen zu - der Buerger in Hessen hat da wohl eine andere Sichtweise als User aus der Ferne :)

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast