Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 413
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Wahlumfragen

Beitragvon sunny.crockett » Di 12. Jun 2018, 20:50

Neue Umfrageergenisse für Sachsen vom 12.6.2018 (INSA). Wahlen sind im Sommer 2019

CDU 32%
SPD 9%
Grüne 6%
FDP 6%
Linke 19%
AfD 24%
Sonstige 4%

Die SPD nur noch einstellig.

Aktuell gäbe es keine realistische Koalition. Sollte es bei der Wahl auch so ausgehen, wird es interessant. Minderheitsregierung oder Neuwahlen.
Julian
Beiträge: 6282
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Julian » Di 12. Jun 2018, 23:12

sunny.crockett hat geschrieben:(12 Jun 2018, 21:50)

Neue Umfrageergenisse für Sachsen vom 12.6.2018 (INSA). Wahlen sind im Sommer 2019

CDU 32%
SPD 9%
Grüne 6%
FDP 6%
Linke 19%
AfD 24%
Sonstige 4%

Die SPD nur noch einstellig.

Aktuell gäbe es keine realistische Koalition. Sollte es bei der Wahl auch so ausgehen, wird es interessant. Minderheitsregierung oder Neuwahlen.


In der genannten Umfrage hätten CDU, SPD, Grüne und FDP zusammen eine Mehrheit und könnten eine Viererkoalition bilden.

So problematisch sehe ich das nicht. Richtig interessant wird es erst, wenn AfD und Linke eine Mehrheit haben, also nicht mehr gegen sie regiert werden kann. Würde die CDU mit der Linken koalieren? Oder doch lieber mit der AfD?
Nightrain
Beiträge: 217
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Nightrain » Di 12. Jun 2018, 23:31

Wenn Grüne und FDP an der 5% Hürde scheitern, dann wirds lustig.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3029
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Europa2050 » Mi 13. Jun 2018, 05:57

sunny.crockett hat geschrieben:(12 Jun 2018, 21:50)

Neue Umfrageergenisse für Sachsen vom 12.6.2018 (INSA). Wahlen sind im Sommer 2019

CDU 32%
SPD 9%
Grüne 6%
FDP 6%
Linke 19%
AfD 24%
Sonstige 4%

Die SPD nur noch einstellig.

Aktuell gäbe es keine realistische Koalition. Sollte es bei der Wahl auch so ausgehen, wird es interessant. Minderheitsregierung oder Neuwahlen.


Ich sehe keinen Sinn darin, ein Land in die Unregierbarkeit zu wählen. Aber die Sachsen werden schon wissen, was sie tun, und was ihr Land voran bringt.

Nur ein kleiner Tip: Weimar scheiterte letztlich an der rechnerischen Mehrheit der Destruktivkräfte von NSDAP und KPD, die eine demokratische Regierungsbildung unmöglich machte.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48946
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen

Beitragvon yogi61 » Mi 13. Jun 2018, 07:02

Europa2050 hat geschrieben:(13 Jun 2018, 06:57)

Ich sehe keinen Sinn darin, ein Land in die Unregierbarkeit zu wählen. Aber die Sachsen werden schon wissen, was sie tun, und was ihr Land voran bringt.

Nur ein kleiner Tip: Weimar scheiterte letztlich an der rechnerischen Mehrheit der Destruktivkräfte von NSDAP und KPD, die eine demokratische Regierungsbildung unmöglich machte.


Ich sehe eher keinen Sinn darin, Versager erneut zu wählen, damit ein Land irgendwie regierbar ist.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3029
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Europa2050 » Mi 13. Jun 2018, 07:17

yogi61 hat geschrieben:(13 Jun 2018, 08:02)

Ich sehe eher keinen Sinn darin, Versager erneut zu wählen, damit ein Land irgendwie regierbar ist.


Ich kenne aus Praktikumstätigkeit einen erzgebirgischen SPD-Stadtrat persönlich, den würde ich (trotz diverser politischer Meinungsunterschiede) erstens nicht in die Ecke Versager tun und zweitens jederzeit der Unregierbarkeit vorziehen. Da wird es in den Parteien schon noch mehr davon geben.
Allerdings kenne ich mich als Bayer mit dem sächsischen Personal jetzt auch wieder nicht so gut aus.

Aber zerstören kann nie sinnvoller sein, als aufbauen.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48946
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wahlumfragen

Beitragvon yogi61 » Mi 13. Jun 2018, 07:23

Europa2050 hat geschrieben:(13 Jun 2018, 08:17)

Ich kenne aus Praktikumstätigkeit einen erzgebirgischen SPD-Stadtrat persönlich, den würde ich (trotz diverser politischer Meinungsunterschiede) erstens nicht in die Ecke Versager tun und zweitens jederzeit der Unregierbarkeit vorziehen. Da wird es in den Parteien schon noch mehr davon geben.
Allerdings kenne ich mich als Bayer mit dem sächsischen Personal jetzt auch wieder nicht so gut aus.

Aber zerstören kann nie sinnvoller sein, als aufbauen.


Nicht der Souverän ist destruktiv. Destruktiv sind die, die sich aus Sicht des Wählers unwählbar machen. Chancen gab es ja genug und der Souverän ist in diesem Land äusserst geduldig gewesen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25874
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jack000 » So 17. Jun 2018, 12:31

Aktuelle Umfrage von Forsa:
CDU/CSU 30%
SPD 16%
GRÜNE 14%
FDP 10%
LINKE 9%
AfD 15%
Sonstige 6%

https://www.wahlrecht.de/umfragen/forsa.htm

Nach der Umfrage würde es nicht mal für eine GroKo ausreichen :eek:
=> So langsam wird das unheimlich :? (zumal dem Forsa bei der letzten Wahl Union/SPD besser eingeschätzt hatte, als die tatsächlich bei der Wahl abgeschnitten hatten)
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30790
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wahlumfragen

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Jun 2018, 12:41

Es würde aber sehr wohl für eine größere Koalition reichen, wenn man denn Neuwahlen anvisierte und diese so ausgingen, wie es einer Umfrage entspräche.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13131
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Teeernte » So 17. Jun 2018, 14:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jun 2018, 13:41)

Es würde aber sehr wohl für eine größere Koalition reichen, wenn man denn Neuwahlen anvisierte und diese so ausgingen, wie es einer Umfrage entspräche.


Jetzt brauchen wir nur noch einen jungen Mann (gutaussehend für die Schwiegermütter). Björn Both ?? ...mit Augenklappe..




der reisst das Ruder rum.. :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30790
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wahlumfragen

Beitragvon DarkLightbringer » So 17. Jun 2018, 14:30

Teeernte hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:20)

Jetzt brauchen wir nur noch einen jungen Mann (gutaussehend für die Schwiegermütter). Björn Both ?? ...mit Augenklappe..




der reisst das Ruder rum.. :D :D

Eigentlich brauchen wir Problemlösungskompetenz, musikalisch untermalt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13131
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Teeernte » So 17. Jun 2018, 15:30

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Jun 2018, 15:30)

Eigentlich brauchen wir Problemlösungskompetenz, musikalisch untermalt.


Neil Young hat abgelehnt...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Senexx und 2 Gäste