Als Pazifist im Kriegsfall

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4940
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon Misterfritz » Fr 29. Jun 2018, 21:44

Kritikaster hat geschrieben:(29 Jun 2018, 20:57)

Zunächst einmal: Innerhalb der deutschen VERTEIDIGUNGSArmee, in der ich diente, drohte NIEMANDEM, der einen Befehl verweigerte, das Umbringen durch Vorgesetzte.

Selbsternannte "Pazifisten", die diese Erfahrung nie machten und die deshalb vielleicht von falschen Voraussetzungen innerhalb der BW oder anderer moderner, parlamentarisch kontrollierter Armeen des Endes 20./Anfang 21. Jahrhunderts ausgehen, mögen deshalb THEORETISCH halbwegs sauber argumentieren können, doch ob das praxisbezogen erfolgt ... :?:

Ob deren Gedankengänge einen Bezug zur Lebenspraxis haben, wage ich zu bezweifeln.
Es ist aber das übliche DIlemma, wenn man aus heutiger Perspektive versucht, zu Handlungsrichtlinien o.ä. für Kriege von der Sicht auf z.B. 2. Weltkrieg zu schliessen.
Das passt, wie immer nicht.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon Provokateur » Fr 29. Jun 2018, 23:41

In den nächsten Kriegen werden Drohnen, sowohl Luft- als auch Bodendrohnen, eine immer wichtigere Rolle spielen.

Wer dann noch im Schützengraben steht, macht das aus Überzeugung.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 30. Jun 2018, 04:03

Provokateur hat geschrieben:(30 Jun 2018, 00:41)
In den nächsten Kriegen werden Drohnen, sowohl Luft- als auch Bodendrohnen, eine immer wichtigere Rolle spielen.

Stimmt. Das hat auch quatscki schon angesprochen.
Das ist schwierig.
Gerade wenn die Drohnen wie bei den Amerikanern über Satellit / Ramstein gesteuert werden hat man da als Individuum kaum eine Chance..

edit: Aufforderung zu Straftaten und Sabotage; hier jedenfalls nicht! H2O
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20853
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon H2O » Sa 30. Jun 2018, 07:12

[MOD] Jetzt ist es aber einmal genug! Hier bitte keine verdeckten Aufforderungen zu Straftaten gegen verbündete Streitkräfte oder gegen die Bundeswehr. Das war bisher schon grenzwertig. Und jetzt reicht's. Weitere Verschörungsphantasien landen unverzüglich in der Ablage. H2O
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 30. Jun 2018, 07:28

H2O hat geschrieben:(30 Jun 2018, 08:12)

[MOD] Jetzt ist es aber einmal genug! Hier bitte keine verdeckten Aufforderungen zu Straftaten gegen verbündete Streitkräfte oder gegen die Bundeswehr. Das war bisher schon grenzwertig. Und jetzt reicht's. Weitere Verschörungsphantasien landen unverzüglich in der Ablage. H2O

Das ist doch Unsinn.
Unsere Regierung hat offiziell gesagt dass sowas in Rammstein nicht gemacht wird und nicht existent ist.
Edit: Jede Verbindung zu Verschwörungsphantasien gekappt.

Hier muß ich die Moderationsarbeit leisten, nicht Sie! Es reicht jetzt! H2O
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6697
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon unity in diversity » Sa 30. Jun 2018, 07:50

H2O hat geschrieben:(30 Jun 2018, 08:12)

[MOD] Jetzt ist es aber einmal genug! Hier bitte keine verdeckten Aufforderungen zu Straftaten gegen verbündete Streitkräfte oder gegen die Bundeswehr. Das war bisher schon grenzwertig. Und jetzt reicht's. Weitere Verschörungsphantasien landen unverzüglich in der Ablage. H2O

Schade, schade, dabei hätte es gerade interessant werden können.
Ja; möglicherweise gibt es dafür auch andere Foren. Hier bleibt es langweilig! H2O
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20853
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon H2O » Sa 30. Jun 2018, 14:40

[MOD] Nach Beratung mit meinen in der Moderation erfahreneren Kollegen ist dieser Strang wieder geöffnet. Ich werde mich in der Sache nicht mehr einmischen, weil meine Alarmschwelle doch empfindlicher eingestellt ist. H2O
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 30. Jun 2018, 16:39

watisdatdenn? hat geschrieben:(30 Jun 2018, 08:28)

Das ist doch Unsinn.
Unsere Regierung hat offiziell gesagt dass sowas in Rammstein nicht gemacht wird und nicht existent ist.
Edit: Jede Verbindung zu Verschwörungsphantasien gekappt.

Hier muß ich die Moderationsarbeit leisten, nicht Sie! Es reicht jetzt! H2O

Unterseeische Kabel durchzuzwicken wäre Sabotage, da beißt die Maus doch keinen Faden ab - buchstäblich.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1965
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 30. Jun 2018, 16:45

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Jun 2018, 17:39)
Unterseeische Kabel durchzuzwicken wäre Sabotage, da beißt die Maus doch keinen Faden ab - buchstäblich.

Nur diejenigen welche direkt nach Rammstein gehen und zur Drohnensteuerung genutzt werden.
Das wäre Sabotage, aber eine um internationales Recht durchzusetzen.

Sonst könnte man ja z.b. das Internet nur noch eingeschränkt nutzen. Daran hat ja kein vernünftiger Mensch Interesse.

P.s. Danke für's öffnen des Stranges.
P.p.s hier Quellen für "Verschwörungstheoretiker" zur Architektur von Rammstein : https://theintercept.com/2015/04/17/ramstein/
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon Cobra9 » Sa 30. Jun 2018, 17:28

watisdatdenn? hat geschrieben:(30 Jun 2018, 17:45)

Nur diejenigen welche direkt nach Rammstein gehen und zur Drohnensteuerung genutzt werden.
Das wäre Sabotage, aber eine um internationales Recht durchzusetzen.

Sonst könnte man ja z.b. das Internet nur noch eingeschränkt nutzen. Daran hat ja kein vernünftiger Mensch Interesse.

P.s. Danke für's öffnen des Stranges.
P.p.s hier Quellen für "Verschwörungstheoretiker" zur Architektur von Rammstein : https://theintercept.com/2015/04/17/ramstein/



Das ist falsch. Niemand darf irgendwie Infrastruktur zerstören.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 30. Jun 2018, 17:37

watisdatdenn? hat geschrieben:(30 Jun 2018, 17:45)

Nur diejenigen welche direkt nach Rammstein gehen und zur Drohnensteuerung genutzt werden.
Das wäre Sabotage, aber eine um internationales Recht durchzusetzen.

Sonst könnte man ja z.b. das Internet nur noch eingeschränkt nutzen. Daran hat ja kein vernünftiger Mensch Interesse.

P.s. Danke für's öffnen des Stranges.
P.p.s hier Quellen für "Verschwörungstheoretiker" zur Architektur von Rammstein : https://theintercept.com/2015/04/17/ramstein/

Nach welchem Recht genau bzw. nach welchem Urteil wäre es gerechtfertigt, einen Teil der unterseeischen Infrastruktur zu zerstören ?
Die Debatte über den Einsatz von Drohnen als Waffenart ist mir bekannt, aber sie ist wohl nicht abgeschlossen.

Allgemein ist die Bekämpfung von Terrorismus geeignet, um Menschenleben zu retten, insbesondere ziviles.
Die Bundeswehr leistet selbst ihren Beitrag zur internationalen Krisenprävention und -Bewältigung, an der Seite verbündeter Streitkräfte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6697
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon unity in diversity » Sa 30. Jun 2018, 17:42

Cobra9 hat geschrieben:(30 Jun 2018, 18:28)

Das ist falsch. Niemand darf irgendwie Infrastruktur zerstören.

Das sind aber die ersten Angriffsziele, wenn es zum Krieg kommt.
Cyber Krieg wird künftig über Sieg und Niederlage entscheiden.
Das geht weitgehend ohne Soldaten vom Schreibtisch aus.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 30. Jun 2018, 17:48

unity in diversity hat geschrieben:(30 Jun 2018, 18:42)

Das sind aber die ersten Angriffsziele, wenn es zum Krieg kommt.
Cyber Krieg wird künftig über Sieg und Niederlage entscheiden.
Das geht weitgehend ohne Soldaten vom Schreibtisch aus.

Das wäre dann ein militärischer Angriff, kein privatrechtlicher Anspruch eines Bürgers.
Und das Bündnis hat das Recht auf kollektive Selbstverteidigung.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6697
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon unity in diversity » Sa 30. Jun 2018, 17:52

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Jun 2018, 18:48)

Das wäre dann ein militärischer Angriff, kein privatrechtlicher Anspruch eines Bürgers.
Und das Bündnis hat das Recht auf kollektive Selbstverteidigung.

Wenn man Strom, Gas, Wasser stillgelegt hat, rollen weder Panzer noch Kanonen. Aber sogar dazu muß man Partei ergreifen. Man ist damit kein Pazifist.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon zollagent » Sa 30. Jun 2018, 18:02

watisdatdenn? hat geschrieben:(30 Jun 2018, 17:45)

Nur diejenigen welche direkt nach Rammstein gehen und zur Drohnensteuerung genutzt werden.
Das wäre Sabotage, aber eine um internationales Recht durchzusetzen.

Sonst könnte man ja z.b. das Internet nur noch eingeschränkt nutzen. Daran hat ja kein vernünftiger Mensch Interesse.

P.s. Danke für's öffnen des Stranges.
P.p.s hier Quellen für "Verschwörungstheoretiker" zur Architektur von Rammstein : https://theintercept.com/2015/04/17/ramstein/

Es gibt nicht die eine Leitung. Das ist ähnlich wie beim Internet. Da gibt es viele, sich gegenseitig ergänzende und auch ersetzende Leitungen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon Cobra9 » Sa 30. Jun 2018, 18:04

unity in diversity hat geschrieben:(30 Jun 2018, 18:42)

Das sind aber die ersten Angriffsziele, wenn es zum Krieg kommt.
Cyber Krieg wird künftig über Sieg und Niederlage entscheiden.
Das geht weitgehend ohne Soldaten vom Schreibtisch aus.



Soldaten bedeuten Konflikt zwischen Staaten. Meistens Krieg in dem Fall. Aber Zivilisten haben kein Recht irgendwelche Unterseekabel zu zerstören.

Das würde heftig bestraft. Ich würde davon abraten. Legal ist ein Protest innerhalb gewisser Grenzen.Abgesehen davon finde mal bei einigen hundert Kabeln das richtige. Die meiste Kommunikation läuft sowieso via Sat.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon zollagent » Sa 30. Jun 2018, 18:05

watisdatdenn? hat geschrieben:(30 Jun 2018, 17:45)

Nur diejenigen welche direkt nach Rammstein gehen und zur Drohnensteuerung genutzt werden.
Das wäre Sabotage, aber eine um internationales Recht durchzusetzen.

Sonst könnte man ja z.b. das Internet nur noch eingeschränkt nutzen. Daran hat ja kein vernünftiger Mensch Interesse.

P.s. Danke für's öffnen des Stranges.
P.p.s hier Quellen für "Verschwörungstheoretiker" zur Architektur von Rammstein : https://theintercept.com/2015/04/17/ramstein/

Eine ziemlich zweifelhafte Quelle.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon zollagent » Sa 30. Jun 2018, 18:07

unity in diversity hat geschrieben:(30 Jun 2018, 18:42)

Das sind aber die ersten Angriffsziele, wenn es zum Krieg kommt.
Cyber Krieg wird künftig über Sieg und Niederlage entscheiden.
Das geht weitgehend ohne Soldaten vom Schreibtisch aus.

Daß ein Kriegsgegner so was angreifen darf, ist unzweifelhaft, weil es militärisch wichtige Ziele sind. Wenn das z.B. aber Angehörige der eigenen Streitkräfte tun, nennt man so was Sabotage.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6697
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon unity in diversity » Sa 30. Jun 2018, 18:08

zollagent hat geschrieben:(30 Jun 2018, 19:02)

Es gibt nicht die eine Leitung. Das ist ähnlich wie beim Internet. Da gibt es viele, sich gegenseitig ergänzende und auch ersetzende Leitungen.

Deshalb ist es ja auch Unsinn, Kabel zu kappen.
Man braucht sie alle, um Mogelsoftware einzupflegen.
Man ergreift damit aber Partei und so etwas macht kein Pazifist.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23007
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Als Pazifist im Kriegsfall

Beitragvon Cobra9 » Sa 30. Jun 2018, 18:13

unity in diversity hat geschrieben:(30 Jun 2018, 19:08)

Deshalb ist es ja auch Unsinn, Kabel zu kappen.
Man braucht sie alle, um Mogelsoftware einzupflegen.
Man ergreift damit aber Partei und so etwas macht kein Pazifist.


Über Kabel ????? Ähmmm das geht einfacher :)
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste