AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7958
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: AfD-Mann Gauland musste im Schlüpfer nach Hause

Beitragvon Moses » Fr 8. Jun 2018, 12:31

BlueMonday hat geschrieben:(08 Jun 2018, 13:24)

"Schlüpfer" ist jedenfalls ne falsche Darstellung, die wohl auch noch zur Herabwürdigung dienen soll. Ich würde raten, dies in der Überschrift zu ändern.

Gegenvorschlag:
die schlüpfrige Überschrift lassen und ab mit dem Strang, dahin wo er hin gehört - in die Weinstube :thumbup:
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32701
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 8. Jun 2018, 14:38

Alle sensiblen Staatsschutz-Themen gehören im Grunde in die "Weinstube".
Im Bund nennt sich das "Innen-, Bau- und Heimatministerium". Der Humor des bierfesten Ministers dürfte bekannt sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20432
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon H2O » Fr 8. Jun 2018, 16:21

becksham hat geschrieben:(08 Jun 2018, 10:45)

Mach mal nicht solche Vorschläge. Womöglich muss ich dann noch Strafe zahlen, weil meine Mülltrennung nicht hundertprozentig in Ordnung ist. Hilfe.


So etwas nennt sich in der Fischereitechnik "Beifang". Nach neuester EU-Verordnung muß der Beifang sortiert mit angelandet werden. Dann kommt er entweder in die Bratpfanne oder in den Biomüll. Sie sind zu Recht beunruhigt, wenn "Beifang" jetzt ganz allgemein verwertet werden muß! Verdammte EU!
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6578
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon unity in diversity » Sa 9. Jun 2018, 04:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(08 Jun 2018, 12:16)

Da geht es nicht nur um Humor, sondern vielmehr um ein gewisses Spannungsverhältnis.
Die Ersatz-Badehose ist groß kariert, was im Kontrast zu den kleinkarierten Ansichten des Politikers steht.

Außerdem ermittelt der Staatsschutz, damit ist nicht zu spaßen.

Andere reagieren schneller. Zum AfD-Parteitag in Augsburg, verweigern Hotels den Alphatieren Gauland und Weidel die Unterkunft. Weil die immer so komisch angezogen sind und keiner weiß, ab wann es Schlimmeres zu sehen und zu hören gibt.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Marmelada
Beiträge: 8990
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon Marmelada » Sa 9. Jun 2018, 05:34

BlueMonday hat geschrieben:(08 Jun 2018, 13:24)

"Schlüpfer" ist jedenfalls ne falsche Darstellung, die wohl auch noch zur Herabwürdigung dienen soll. Ich würde raten, dies in der Überschrift zu ändern.

[Mod] Den Hinweis nehme ich gern auf, weise aber darauf hin, daß ich die Überschrift in jeden Beitrag anfassen müßte. Bei so vielen Beiträgen ist das eine umständliche Angelegenheit. Ich werde mich auf die letzten Beiträge dieser Seite beschränken, und auf den Eingangsbeitrag. H2O
Schon erstaunlich, auf welche Details geachtet wird, während Gaulands Diffamierung aller NS-Opfer unkommentiert bleibt.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20432
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon H2O » Sa 9. Jun 2018, 06:17

Marmelada hat geschrieben:(09 Jun 2018, 06:34)

Schon erstaunlich, auf welche Details geachtet wird, während Gaulands Diffamierung aller NS-Opfer unkommentiert bleibt.


Dafür sind Sie doch zuständig. Nun aber los! :thumbup:
Marmelada
Beiträge: 8990
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon Marmelada » Sa 9. Jun 2018, 06:20

H2O hat geschrieben:(09 Jun 2018, 07:17)

Dafür sind Sie doch zuständig. Nun aber los! :thumbup:
Wundern Sie sich manchmal, wie blauäugig man von der Weimarer Republik in den Nationalsozialismus getaumelt ist? Ich mittlerweile nicht mehr.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20432
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon H2O » Sa 9. Jun 2018, 06:20

Marmelada hat geschrieben:(09 Jun 2018, 06:34)

Schon erstaunlich, auf welche Details geachtet wird, während Gaulands Diffamierung aller NS-Opfer unkommentiert bleibt.


Das stimmt zwar nicht, siehe verschiedene Beiträge in diesem Strang, aber ich halte mich da heraus. Als Oberlehrerin sollten Sie sich hier aber wirklich nicht verstehen. :(
Marmelada
Beiträge: 8990
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon Marmelada » Sa 9. Jun 2018, 07:19

H2O hat geschrieben:(09 Jun 2018, 07:20)

Das stimmt zwar nicht, siehe verschiedene Beiträge in diesem Strang, aber ich halte mich da heraus. Als Oberlehrerin sollten Sie sich hier aber wirklich nicht verstehen. :(
editiert


Gauland in der Badehose: Springer-Medien entdecken die Menschenwürde
Verschiedene Medien berichten seit gestern über den Vorfall und manche von ihnen zeigen eben auch jenes Foto, auf dem Alexander Gauland von hinten zu sehen ist, nackter Oberkörper, braun-karierte Badeshorts, neben ihm eine Polizistin. Die „Märkische Allgemeine“ hat die Aufnahme zum Beispiel veröffentlicht, die „taz“, die „Neue Westfälisch“, „Tag24“, der „Express“.

Die „Welt“ und Welt.de haben das Foto hingegen nicht gezeigt. Und „Welt“-Chefredakteur Ulf Poschardt schrieb bei Twitter:

Tweet von Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt - Wir zeige das entwürdigende Foto von Gauland in Badehosen nicht.

Nun kann man erstmal anderer Meinung sein und finden, dass ein nicht ganz scharfes Handyfoto, das einen Mann in einer eher schlabbrigen Badehose zeigt und auf dem die abgebildete Person nur von hinten und nicht wahnsinnig groß zu sehen ist, nicht direkt „entwürdigend“ ist. Sicher steckte Alexander Gauland in diesem Moment in einer Situation, in der man nicht auch noch jemanden gebrauchen kann, der sein Smartphone zückt. Aber „entwürdigend“? Ist das nicht erstmal nur die Interpretation von Poschardt?

Es ist eine große Errungenschaft, dass jeder Mensch eine Menschenwürde hat, auch jene, die sie anderen Menschen absprechen, und damit auch Alexander Gauland. Und es muss klar sein, dass das allgemeine Persönlichkeitsrecht nicht nur für auserwählte Personen gilt, sondern grundsätzlich erstmal für alle, auch für jene, die den Nationalsozialismus, das Hitler-Regime und die Ermordung von Millionen Juden als „Vogelschiss“ bagatellisieren.

Insofern können wir es nachvollziehen, wenn sich eine Redaktion gegen die Veröffentlichung des Gauland-Fotos entscheidet. Doch die Entscheidung der „Welt“-Redaktion und der Tweet von Ulf Poschardt zeigen vor allem eines: die Bigotterie des „Welt“-Chefs und seines Teams.

Welt.de hatte nämlich vor einiger Zeit noch gar kein Problem damit, eine Fotogalerie zusammenzustellen, in der Politiker in Badehosen zu sehen sind:
Das ist doch sehr schön. Gauland in Badehose inspiriert die "Welt" zum allerersten Mal dazu, über entwürdigende Fotos nachzudenken, anstatt sie abzudrucken. Jetzt bleibt abzuwarten ob der gute Vorsatz anhält oder sich auf Gauland/AfD beschränkt.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7386
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon aleph » Sa 9. Jun 2018, 08:20

Gauland busenfreund Putin läuft doch jahreszeitenabhängig halbnackt rum. :D
das machen Politiker heutzutage, weils zeitgemäß ist. attraktivere Personen werden sogar teilweise oder fast ganz nackt fotografiert. sind eben Personen des öffentlichen Interesses und beim Gauland möchte der interessierte Bürger wissen, ob seine Badehose auch kackbraun ist. das ist äußerst bedeutsam.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20432
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon H2O » Sa 9. Jun 2018, 08:33

aleph hat geschrieben:(09 Jun 2018, 09:20)

Gauland busenfreund Putin läuft doch jahreszeitenabhängig halbnackt rum. :D
das machen Politiker heutzutage, weils zeitgemäß ist. attraktivere Personen werden sogar teilweise oder fast ganz nackt fotografiert. sind eben Personen des öffentlichen Interesses und beim Gauland möchte der interessierte Bürger wissen, ob seine Badehose auch kackbraun ist. das ist äußerst bedeutsam.


Das Photo vermied diese Ansicht, von wegen Busenfreund. Aber Wurscht, der Herr Gauland war gezwungen, sich halb nackt abbilden zu lassen. Da sehe ich schon einen Unterschied.

Aber ich kenne diese Erscheinungsform eines bösen alten Mannes aus gemachter persönlicher Erfahrung. Das damit in Verbindung stehende Krankheitsbild bereitet vielen Menschen Kummer.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32701
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 9. Jun 2018, 10:41

Wird eine Badehose unsere Gesellschaft in den Abgrund reißen?

Was der "Vice"-Autor feststellt, ist in der Tat bemerkenswert:
Das Wort "Zivilisationsbruch", mit dem Historiker den Massenmord an den europäischen Juden in der NS-Zeit bezeichnen, hat seit Dienstagabend eine zweite Bedeutung: Ein "Zivilisationsbruch" ist jetzt auch, wenn man einem alten Politiker beim Schwimmen die Klamotten klaut und dann ein Foto davon macht.
Das ist kein Scherz, das ist die Meinung des Zeit-Journalisten Jochen Bittner.
https://www.vice.com/de/article/mbkpnq/ ... rnet-pause

Frau Merkel im Badeanzug hat man schon gesehen, das galt aber noch nicht als "Zivilisationsbruch", trotz einer unvorteilhaften Veröffentlichung. Jetzt wird im breiten Diskurs geklärt,
wieviel Würde einem Faschistenführer zustehen mag. Von der "taz" bis zur "FAZ" ist das ein Thema, welches die Republik bewegt.

Sollte der ermittelnde Staatsschutz zu einem Ergebnis kommen, darf man auf die Pressekonferenz jedenfalls gespannt sein.
Eventuell wird auch international berichtet.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7498
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon Julian » Sa 9. Jun 2018, 10:42

Ein anderes Mal, als man Bilder von Politikern in Badehose zur öffentlichen Demütigung benutzte, war in den Zwanzigerjahren, als Bilder des Reichspräsidenten Friedrich Ebert und des Reichswehrministers Gustav Noske in der Sommerfrische belacht wurden.

https://www.shz.de/regionales/schleswig ... 70846.html

Solange man sich moralisch überlegen fühlt, scheint eben jedes Mittel recht zu sein.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 9. Jun 2018, 10:56

Julian hat geschrieben:(09 Jun 2018, 11:42)

Ein anderes Mal, als man Bilder von Politikern in Badehose zur öffentlichen Demütigung benutzte, war in den Zwanzigerjahren, als Bilder des Reichspräsidenten Friedrich Ebert und des Reichswehrministers Gustav Noske in der Sommerfrische belacht wurden.

https://www.shz.de/regionales/schleswig ... 70846.html

Solange man sich moralisch überlegen fühlt, scheint eben jedes Mittel recht zu sein.


Julian der Verteidiger der Strammen!

Wir kennen uns aus einem anderen Forum :D
Support the Australian Republican Movement
Marmelada
Beiträge: 8990
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon Marmelada » Sa 9. Jun 2018, 10:58

Julian hat geschrieben:(09 Jun 2018, 11:42)

Ein anderes Mal, als man Bilder von Politikern in Badehose zur öffentlichen Demütigung benutzte, war in den Zwanzigerjahren, als Bilder des Reichspräsidenten Friedrich Ebert und des Reichswehrministers Gustav Noske in der Sommerfrische belacht wurden.

https://www.shz.de/regionales/schleswig ... 70846.html

Solange man sich moralisch überlegen fühlt, scheint eben jedes Mittel recht zu sein.
Dieses Thema eignet sich nicht für die exklusive Opferrolle.

Welt.de hatte nämlich vor einiger Zeit noch gar kein Problem damit, eine Fotogalerie zusammenzustellen, in der Politiker in Badehosen zu sehen sind

Auch von Merkel gab es schon Paparazzibilder in Badekleidung.

Nur war das kein Anlass, über die Ethik dahinter zu dabattieren, das steht Gauland/AfD offensichtlich als Privileg zu.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11051
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon Cat with a whip » Sa 9. Jun 2018, 10:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(08 Jun 2018, 10:13)

Es wäre ziemlich dumm vom Dieb, die Hose bei ebay zu verkaufen, bevor die Sache nicht verjährt ist. Und evtl. bestehen dann trotzdem noch zivilrechtliche Ansprüche.


Die Hose wird vielleicht gerade im Thule-Netz vertickt. Sie könnten sie dann dort erwerben um sich bei Gauleiter als Lustknabe anzudienen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32701
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 9. Jun 2018, 11:03

Bill Clinton war in Badehose zu sehen, der Mann von Angela Merkel, sie selbst im Badeanzug - Barack Obama, Wladimir Putin und Joschka Fischer halbnackt.
Alles kein großes Thema.

Mit Gauland entdecken jetzt manche Menschenwürde und Geschichtsbewußtsein. Ausgerechnet.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14043
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon Billie Holiday » Sa 9. Jun 2018, 11:05

Egal wer in Badehose oder Bikini abgelichtet wird, er wird der Welt nichts Neues bieten können.
Das Unbehagen, einen alten Menschen fast nackt zu sehen rührt daher, seine eigene Zukunft zu sehen. :eek:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32701
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 9. Jun 2018, 11:14

Ist das Foto das Entscheidende ?

Immer wieder klagen Leute darüber, sie würden von Neonazis bedroht werden, erhalten Morddrohungen oder ähnliches, die Polizei unternähme aber nichts.
Vielleicht müssen sie sich erst ausziehen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4182
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: AfD-Mann Gauland musste in Badehose nach Hause

Beitragvon Antonius » Sa 9. Jun 2018, 14:14

Billie Holiday hat geschrieben:(09 Jun 2018, 12:05)

Egal wer in Badehose oder Bikini abgelichtet wird, er wird der Welt nichts Neues bieten können.
Das Unbehagen, einen alten Menschen fast nackt zu sehen rührt daher, seine eigene Zukunft zu sehen. :eek:

Ja, da ist sehr viel dran. :eek:
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast