Kommunistische Musik

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22788
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon ThorsHamar » Do 26. Apr 2018, 15:22

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Apr 2018, 15:45)

Kennst du Buena Vista Social Club?


Aber selbstverständlich ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 26. Apr 2018, 15:42

ThorsHamar hat geschrieben:(26 Apr 2018, 16:22)

Aber selbstverständlich ....


Ich finde die kubanischen Kommunisten machen super Musik.^^
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 4724
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon Misterfritz » Do 26. Apr 2018, 15:51

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Apr 2018, 16:42)

Ich finde die kubanischen Kommunisten machen super Musik.^^
Sind die denn wirklich explizit Kommunisten - oder machen die nicht nur schlicht kubanische Musik?
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15980
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 26. Apr 2018, 16:03

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Apr 2018, 16:42)

Ich finde die kubanischen Kommunisten machen super Musik.^^




vor allem wehren sie sich gegen das kommunistische Regime.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 26. Apr 2018, 16:12

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:03)



vor allem wehren sie sich gegen das kommunistische Regime.


Gefällt mir jetzt nicht ist irgendwie dahingeschmoddert.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 26. Apr 2018, 16:13

Misterfritz hat geschrieben:(26 Apr 2018, 16:51)

Sind die denn wirklich explizit Kommunisten - oder machen die nicht nur schlicht kubanische Musik?


Social sagt ja schon der Name...
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15980
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 26. Apr 2018, 16:23

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:12)

Gefällt mir jetzt nicht ist irgendwie dahingeschmoddert.


klar .. weil es nicht in dein Weltbild passt.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15980
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 26. Apr 2018, 16:26

„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 26. Apr 2018, 16:45

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:26)



Also dieses Stück gefällt mir muss ich zugeben,
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 26. Apr 2018, 18:47

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:26)



Hier eine gute Band:

Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Troh.Klaus
Beiträge: 797
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon Troh.Klaus » Do 26. Apr 2018, 19:31

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Apr 2018, 17:13)
Social sagt ja schon der Name...

Und Facebook ist eine kommunistische Firma, hostet schließlich ein social network ...
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22788
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon ThorsHamar » Do 26. Apr 2018, 20:04

Rote_Galaxie hat geschrieben:(26 Apr 2018, 16:42)

Ich finde die kubanischen Kommunisten machen super Musik.^^


Son ist kommunistische Musik?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20454
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon H2O » Do 26. Apr 2018, 20:05

[MOD] Zielstrebig entgleitet dieser Strang in einen Beitrag für die Weinstube. Ich möchte dem nach Möglichkeit ab jetzt Einhalt gebieten. Bitte bei weiterer "Kommunistischer Musik" mit einem Dreizeiler beschreiben, was daran kommunistisch ist. Was ohne solche Erläuterung nicht auf den ersten Blick den bekannten europäisch-kommunistischen Hintergrund erkennen läßt, verschiebe ich unverzüglich in die Ablage. H2O
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6578
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon unity in diversity » Sa 28. Apr 2018, 04:51

H2O hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:05)

[MOD] Zielstrebig entgleitet dieser Strang in einen Beitrag für die Weinstube. Ich möchte dem nach Möglichkeit ab jetzt Einhalt gebieten. Bitte bei weiterer "Kommunistischer Musik" mit einem Dreizeiler beschreiben, was daran kommunistisch ist. Was ohne solche Erläuterung nicht auf den ersten Blick den bekannten europäisch-kommunistischen Hintergrund erkennen läßt, verschiebe ich unverzüglich in die Ablage. H2O

Bandiera rossa, wäre ein europäisches Beispiel für kommunistische Musik. Man verehrt einen Gegenstand. Zur Abwechslung mal kein Kreuz, sondern eine Fahne.

"Der Osten ist rot“, ein Loblied auf Mao Zedong, während der Kulturrevolution.
Auszug:

Der Osten ist rot, die Sonne geht auf
China hat Mao Zedong hervorgebracht.

Er plant Glück für das Volk,
Hurra, er ist der große Erlöser des Volkes!
Der Vorsitzende Mao liebt das Volk,
Er führt uns,

Um das neue China aufzubauen,
Hurra, führt uns nach vorn.
Die Kommunistische Partei ist wie die Sonne,
Und scheint genau so hell,

Wo es eine Kommunistische Partei gibt,
Hurra, da ist die Befreiung des Volkes.

Fazit:
Typisch für kommunistische Musik ist der Personenkult, in Asien ziemlich verbreitet. Man übersieht bei derartigen Glorifizierungen großzügig den Schaden, den kommunistische Führer angerichtet haben. Vor allem, wenn des Volkes Glück geplant wird.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22788
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon ThorsHamar » Sa 28. Apr 2018, 09:15

unity in diversity hat geschrieben:(28 Apr 2018, 05:51)

Bandiera rossa, wäre ein europäisches Beispiel für kommunistische Musik. Man verehrt einen Gegenstand. Zur Abwechslung mal kein Kreuz, sondern eine Fahne.

....

Fazit:
Typisch für kommunistische Musik ist der Personenkult, in Asien ziemlich verbreitet. Man übersieht bei derartigen Glorifizierungen großzügig den Schaden, den kommunistische Führer angerichtet haben. Vor allem, wenn des Volkes Glück geplant wird.


Das sind doch aber kommunistische Texte.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6578
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon unity in diversity » Sa 28. Apr 2018, 09:56

ThorsHamar hat geschrieben:(28 Apr 2018, 10:15)

Das sind doch aber kommunistische Texte.

Die "Musik", kann man herunterladen.
In jeder totalitären Diktatur, gehören Genickschußpartys zum guten Ton.
Wer Zweifel äußert, gehört in die erste Reihe gestellt.
Auch wenn er mal ein brauchbares Mitglied der Revolution war.
Das Norman-Bethune-Regiment, war während der großen, chinesischen, proletarischen Kulturrevolution das Auffangbecken für Ausländer aller Art...So eine Art Waffen-SS.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20454
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon H2O » Sa 28. Apr 2018, 10:32

ThorsHamar hat geschrieben:(28 Apr 2018, 10:15)

Das sind doch aber kommunistische Texte.


Ein Gedanke zu dieser Art von Musik und Text: Möglicherweise muß man länderrspezifisch anhand der Entstehungszeit kommunistischer Musik unterscheiden. Die Zeit des frühen Kampfes, die Zeit des Sieges und die Zeit der kommunistischen Diktatur mit Führerkult.

Im ersten Zeitabschnitt geht es darum, Gewaltherrscher nieder zu werfen und zu vernichten, im dritten Zeitabschnitt folgen Schmeicheleien der kommunistischen Führer.

Erster Zeitabschnitt:
    Marseillaise (1792)
    Internationale (1910)
    Die Moorsoldaten (1933)
Zweiter Zeitabschnitt:
    Sag mir wo die Blumen sind (1955)
    Auferstanden aus Ruinen (1949)
Dritter Zeitabschnitt:
    Stalin-Lieder
    Mao-Lieder
    .... lohnt sich das? Aus, vorbei!
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6578
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon unity in diversity » Sa 28. Apr 2018, 11:07

Venceremos ist nicht deutschlich, sondern chilenischen Ursprungs.
Darf man das in einem europäischen Faden erwähnen?
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 1741
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon BlueMonday » Sa 28. Apr 2018, 11:14

Wirkliche kommunistische Musik ist "nach der Musik", Postmusik, im Sinne von: an keine feste äußere Regel mehr gebunden, man hat alles hinter sich gelassen und aufgelöst.

Annäherungsweise vielleicht: https://www.youtube.com/watch?v=Y9vU36JCbIM

Oder vervollkommnet: https://www.youtube.com/watch?v=CCnCMHNyny8
But who would build the roads?
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2846
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Kantianischer Edgelord
Kontaktdaten:

Re: Kommunistische Musik

Beitragvon Watchful_Eye » Sa 28. Apr 2018, 11:16

BlueMonday hat geschrieben:(28 Apr 2018, 12:14)
Wirkliche kommunistische Musik ist "nach der Musik", Postmusik, im Sinne von: an keine feste äußere Regel mehr gebunden, man hat alles hinter sich gelassen und aufgelöst.

Bei deiner Beschreibung würde ich eher an "anarchistische" Musik denken.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste