Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2748
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Watchful_Eye » So 4. Feb 2018, 23:15

Katenberg hat geschrieben:(04 Feb 2018, 23:10)

Ich boykottiere alles wo Bio oder FairTrade drauf steht, dazu alles mit irgendeinem SJW-Stempel wie "Ben und Jerry's". Aus religiösen Gründen esse ich nichts, auf dem halal drauf steht (Opferfleisch)

Erinnert mich an "Eigentümlich Frei", die mit "100% Atomstrom" werben. ;) Was ist der Sinn? Meistens sind diese Produkte teurer, dann kann ich verstehen, dass es einem das nicht wert ist. Aber zB bei gleichem Preis extra die tierquälenderen Eier zu kaufen, ist doch auch eher trotzig als sinnvoll, oder?
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Katenberg » So 4. Feb 2018, 23:20

Watchful_Eye hat geschrieben:(04 Feb 2018, 23:15)

Erinnert mich an "Eigentümlich Frei", die mit "100% Atomstrom" werben. ;) Was ist der Sinn? Meistens sind diese Produkte teurer, dann kann ich verstehen, dass es einem das nicht wert ist. Aber zB bei gleichem Preis extra die tierquälenderen Eier zu kaufen, ist doch auch eher trotzig als sinnvoll, oder?


Ist in erster Linie ein Preisargument. Nur Fair Trade halte ich komplett für schädlichen Schwachsinn
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2748
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Watchful_Eye » So 4. Feb 2018, 23:23

Katenberg hat geschrieben:(04 Feb 2018, 23:20)
Nur Fair Trade halte ich komplett für schädlichen Schwachsinn

Warum?
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Katenberg » So 4. Feb 2018, 23:26

Watchful_Eye hat geschrieben:(04 Feb 2018, 23:23)

Warum?


Das Heranzüchten unwirtschaftlicher Produktionsverhältnisse und die Darstellung der Menschen als Unmündige, die auf Almosen angewiesen sind. Die angebliche wirtschaftliche Ausbeutung führte letztendlich immer zur Wohlstandssteigerung und zum Strukturaufbau. Eine schlichte Ablenkung von den eigentlichen Problemen mit chauvinistischem Bußekult.
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2748
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Watchful_Eye » So 4. Feb 2018, 23:37

Katenberg hat geschrieben:(04 Feb 2018, 23:26)

Das Heranzüchten unwirtschaftlicher Produktionsverhältnisse und die Darstellung der Menschen als Unmündige, die auf Almosen angewiesen sind. Die angebliche wirtschaftliche Ausbeutung führte letztendlich immer zur Wohlstandssteigerung und zum Strukturaufbau. Eine schlichte Ablenkung von den eigentlichen Problemen mit chauvinistischem Bußekult.

"Fairtrade" ist ein Logo, welches durch die Einhaltung bestimmter Regeln/Standards definiert ist, welche höher liegen als vom Staat eigentlich vorgeschrieben. Innerhalb dieser festgelegten höheren Standards - also der Produkte, die dieses Logo tragen - sind die Preise wieder vergleichbar, so dass bei entsprechender Nachfrage durchaus wieder ein Markt zwischen diesen Produkten entstehen kann.

Eigentlich doch ein sehr marktorientiertes Prinzip? Anstelle von staatlichen Regeln ein durch private Zertifizierung festgelegter Standard, der durch das Logo transparent für die Käufer nachlesbar ist und an dem er sich orientieren kann. Klar funktioniert das nicht einwandfrei, aber das Konzept müsste dir als Freund der marktwirtschaftlichen Selbstorganisation doch eigentlich gefallen.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Katenberg » So 4. Feb 2018, 23:46

Watchful_Eye hat geschrieben:(04 Feb 2018, 23:37)

"Fairtrade" ist ein Logo, welches durch die Einhaltung bestimmter Regeln/Standards definiert ist, welche höher liegen als vom Staat eigentlich vorgeschrieben. Innerhalb dieser festgelegten höheren Standards - also der Produkte, die dieses Logo tragen - sind die Preise wieder vergleichbar, so dass bei entsprechender Nachfrage durchaus wieder ein Markt zwischen diesen Produkten entstehen kann.

Eigentlich doch ein sehr marktorientiertes Prinzip? Anstelle von staatlichen Regeln ein durch private Zertifizierung festgelegter Standard, der durch das Logo transparent für die Käufer nachlesbar ist und an dem er sich orientieren kann. Klar funktioniert das nicht einwandfrei, aber das Konzept müsste dir als Freund der marktwirtschaftlichen Selbstorganisation doch eigentlich gefallen.


Es ist wohl eher verbunden mit der Abneigung eines bestimmten Menschentyps und des dazugehörigen Lebensstils, also reinem Kulturkampf.
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2748
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Watchful_Eye » Mo 5. Feb 2018, 00:00

Katenberg hat geschrieben:(04 Feb 2018, 23:46)

Es ist wohl eher verbunden mit der Abneigung eines bestimmten Menschentyps und des dazugehörigen Lebensstils, also reinem Kulturkampf.

Ich würde dir raten, da etwas differenzierter zu denken. Es gibt nicht die eine große antiliberale grüne Erziehungsverschwörung. Vieles, was ich zB in linken Medien im Bereich Gender zu lesen bekomme, beleidigt auch meinen Verstand, aber dafür können die Hühner und Kaffeepflücker ja auch nichts. Ich kaufe jetzt auch nicht ständig Bio/Fairtrade und mache keinem einen Vorwurf, wenn er es nicht tut. Aber grundsätzlich ist es schon eine gute Sache, denke ich.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Katenberg » Mo 5. Feb 2018, 00:05

Watchful_Eye hat geschrieben:(05 Feb 2018, 00:00)

Ich würde dir raten, da etwas differenzierter zu denken. Es gibt nicht die eine große antiliberale grüne Erziehungsverschwörung. Vieles, was ich zB in linken Medien im Bereich Gender zu lesen bekomme, beleidigt auch meinen Verstand, aber dafür können die Hühner und Kaffeepflücker ja auch nichts. Ich kaufe jetzt auch nicht ständig Bio/Fairtrade und mache keinem einen Vorwurf, wenn er es nicht tut. Aber grundsätzlich ist es schon eine gute Sache, denke ich.


Ich sehe auch keine große Verschwörung, gerade bei dem Thema. Es sind nur halt Wichtigtuer, die mir auf die Nerven gehen und ich sehe in den Waren nicht die Rechtfertigung dafür. Bio ist halt in erster Linie ein nettes Siegel, das man schön öffentlich kaufen kann. Mein Gott, sollen sie doch. Aber es ist halt weder gesünder noch umweltfreundlicher.
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2748
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Watchful_Eye » Mo 5. Feb 2018, 00:15

Katenberg hat geschrieben:(05 Feb 2018, 00:05)

Ich sehe auch keine große Verschwörung, gerade bei dem Thema. Es sind nur halt Wichtigtuer, die mir auf die Nerven gehen und ich sehe in den Waren nicht die Rechtfertigung dafür. Bio ist halt in erster Linie ein nettes Siegel, das man schön öffentlich kaufen kann. Mein Gott, sollen sie doch. Aber es ist halt weder gesünder noch umweltfreundlicher.

Der Begriff "Kulturkampf" klang halt so martialisch, deshalb meinte ich "Verschwörung" ;) . Gesünder ist Bio eher nicht, aber umweltfreundlicher dürfte es in der Tendenz schon sein. Ich hab auch schon 1-2 kriitische Berichte dazu gelesen, aber "Bio" ist ja ein breites Feld und dass es generell gar keine Vorzüge hat, würde ich erstmal bezweifeln. Die Kernidee von Bio/Fairtrade, moralische Prinzipien durch ein bewusstes Konsumverhalten umzusetzen, kann ja eigentlich nur als unterstützenswert erachtet werden.

Und wenn die Nachfrage groß genug ist, fangen auch so große, "böse" Konzerne wie Nestle damit an:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 65977.html
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon Katenberg » Mo 5. Feb 2018, 00:17

Watchful_Eye hat geschrieben:(05 Feb 2018, 00:15)

Der Begriff "Kulturkampf" klang halt so martialisch, deshalb meinte ich "Verschwörung" ;) . Gesünder ist Bio eher nicht, aber umweltfreundlicher dürfte es in der Tendenz schon sein. Ich hab auch schon 1-2 kriitische Berichte dazu gelesen, aber "Bio" ist ja ein breites Feld und dass es generell gar keine Vorzüge hat, würde ich erstmal bezweifeln. Die Kernidee von Bio/Fairtrade, moralische Prinzipien durch ein bewusstes Konsumverhalten umzusetzen, kann ja eigentlich nur als unterstützenswert erachtet werden.

Und wenn die Nachfrage groß genug ist, fangen auch so große, "böse" Konzerne wie Nestle damit an:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 65977.html


Labeling ist alles ;)
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25374
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon jack000 » Mo 5. Feb 2018, 21:02

[MOD] - Das hier ist nicht die Weinstube und das Thema soll demnach auch nicht auf dem Niveau diskutiert werden!
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 678
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Welche Produkte boykottiert ihr "aus Prinzip"?

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 11. Feb 2018, 11:23

Alle mit einer doofen Werbung und alle die Geld fuer eine Halal Zertifizierung ausgeben.
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste