"Seenotrettung" von Flüchtlingen

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23076
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Sa 15. Jul 2017, 21:18

Jekyll hat geschrieben:(15 Jul 2017, 21:58)

Jeder einzelne Flüchtling sollte sollte nach Deutschland gebracht werden. Keiner von ihnen sollte mehr ertrinken oder sonstwie abhanden kommen. All die millionen Flüchtlinge...alle nach Deutschland. (Die Ausstrahlung der deutschen Demokratie würde es gar nicht zulassen, dass die Flüchtlinge woanders landen. Nichtmal aus Versehen.)

Deinen SPAM kannst du woanders ablassen ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Sozialdemokrat » Sa 15. Jul 2017, 21:20

jack000 hat geschrieben:(15 Jul 2017, 22:18)

Deinen SPAM kannst du woanders ablassen ...

Trotzdem hat er Recht.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Jekyll » Sa 15. Jul 2017, 21:31

jack000 hat geschrieben:(15 Jul 2017, 22:18)

Deinen SPAM kannst du woanders ablassen ...
Ich versuche nur dir zu helfen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23076
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Sa 15. Jul 2017, 21:35

Sozialdemokrat hat geschrieben:(15 Jul 2017, 22:20)

Trotzdem hat er Recht.

Inwiefern?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Sozialdemokrat » Sa 15. Jul 2017, 21:47

jack000 hat geschrieben:(15 Jul 2017, 22:35)

Inwiefern?

Die vollständige Katastrophe ist durch andere Staaten verhindert worden. In Deutschland wird das aber der Bundesregierung gutgeschrieben. Das ist nicht gut.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12479
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Billie Holiday » So 16. Jul 2017, 05:24

Jekyll hat geschrieben:(15 Jul 2017, 21:58)

Jeder einzelne Flüchtling sollte sollte nach Deutschland gebracht werden. Keiner von ihnen sollte mehr ertrinken oder sonstwie abhanden kommen. All die millionen Flüchtlinge...alle nach Deutschland. (Die Ausstrahlung der deutschen Demokratie würde es gar nicht zulassen, dass die Flüchtlinge woanders landen. Nichtmal aus Versehen.)


:D dann räum schon mal dein Gästezimmer leer. Wird eng, da braucht es jeden m2.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2457
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 16. Jul 2017, 07:28

Jekyll hat geschrieben:(15 Jul 2017, 22:00)

Früher hatte man Gadhaffi. Er hat uns vor Flüchtlingen immer geschützt.

Zusammen mit Lafontaine hatte Deutschland diesen Deal fast in der Tasche. Dann um 2010 nochmal. Aber die EU hat überzockt, wollte anlässlich Kinkerlitzchen ihren unbequemen Unterdrückungspartner durch eine herkömmlich-nationalistische Puppenlösung mit demokratischem Anspruch ersetzen und nebenher ihr eigenständiges Militärpotential Parade fahren lassen. Daraus wurde eine Einladung an Obama zu klären who's your Daddy, für die Libyer seit 7 Jahren Chaos und für den Plan für Rückführungslager in Nordafrika das faktische Ende. Die EU-Kerntruppe um Frankreich, Briten und Deutsche aufgedeckt als halbstarker Möchtegernverein, der in Konzert mit USA, China, Russland nicht Mal den eigenen Hinterhof dirigiert. Applaus.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Teeernte » So 16. Jul 2017, 07:36

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2017, 08:28)

Zusammen mit Lafontaine hatte Deutschland diesen Deal fast in der Tasche. Dann um 2010 nochmal. Aber die EU hat überzockt, wollte anlässlich Kinkerlitzchen ihren unbequemen Unterdrückungspartner durch eine herkömmlich-nationalistische Puppenlösung mit demokratischem Anspruch ersetzen und nebenher ihr eigenständiges Militärpotential Parade fahren lassen. Daraus wurde eine Einladung an Obama zu klären who's your Daddy, für die Libyer seit 7 Jahren Chaos und für den Plan für Rückführungslager in Nordafrika das faktische Ende. Die EU-Kerntruppe um Frankreich, Briten und Deutsche aufgedeckt als halbstarker Möchtegernverein, der in Konzert mit USA, China, Russland nicht Mal den eigenen Hinterhof dirigiert. Applaus.


Wer den Krieg unterstützt sollte auch die Folgen (Flüchtlinge) nehmen...

Zum Schutz von Zivilisten in Libyen ..., begannen die USA, Großbritannien und Frankreich am 19. März 2011 mit einer Luft- und Seeblockade sowie Luftangriffen auf Regierungstruppen und Militäreinrichtungen.
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Praia61 » Mo 17. Jul 2017, 10:09

Bielefeld09 hat geschrieben:(11 Jan 2017, 23:41)

Man darf ihn zumindest nicht absaufen lassen, den Seenotgeretteten,
soviel Klarheit besteht, oder?

Mit der Ausnahme, dass man sich beim Retten nicht selbst in Lebensgefahr bringen muss
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 17. Jul 2017, 23:25

JJazzGold hat geschrieben:(12 Jan 2017, 00:29)

Das war nicht meine Frage. Wo steht geschrieben, dass aus Seenot Gerettete an den Ort des Ablegens zurück gebracht werden müssen? Wir erinnern uns:

jack000 hat geschrieben:
(11 Jan 2017, 21:18)

Weil "Menschen in Seenot retten" bedeutet, dass man Personen deren Wassergefährt einen Schaden hat, der das Leben der Insassen gefährdet auf ein Schiff aufnimmt und wieder dort hinbringt wo die losgefahren sind.

Nach Lybien?
Muss ich noch mehr fragen!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5401
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bielefeld09 » Di 18. Jul 2017, 00:17

JJazzGold hat geschrieben:(12 Jan 2017, 08:20)


Sie haben danach verlangt.
Ansonsten wäre es Ihnen möglich gewesen eine Sonderfallregelung im SRÜ vorzuweisen.
.....als angeblicher “Mensch mit Verstand“.

Nöö, man darf sterben lassen.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Praia61 » Di 18. Jul 2017, 11:57

pikant hat geschrieben:(16 Jun 2017, 13:31)

Wenn Fluechtlinge Recht brechen gibt das aber keinem anderen einen Grund auch Recht zu brechen.
einen Rechtsbruch darf man nie mit einem anderen Rechtsbruch beantworten.

Aber nur wenn man den Rechtsbruch als solchen behandelt.
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Praia61 » Di 18. Jul 2017, 12:13

Pro&Contra hat geschrieben:(16 Jun 2017, 00:03)

Die Umstände?

Und wer ist an den Umständen schuld ?
Usw.usw. :?:
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Praia61 » Di 18. Jul 2017, 12:19

MoOderSo hat geschrieben:(16 Jun 2017, 13:43)

Was hat der Afrikaner davon, wenn ich Fahrrad fahre?

Dass die nicht mehr zu Fuß gehen müssen :D
Es gibt zuviele Menschen auf diesem Planeten mit denen man teilen soll.
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Praia61 » Di 18. Jul 2017, 12:20

Jekyll hat geschrieben:(15 Jul 2017, 22:31)

Ich versuche nur dir zu helfen.

Nein, du bestimmt nicht.
Du forderst von anderen, dass sie helfen sollen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23076
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: "Seenotrettung" von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Di 18. Jul 2017, 16:34

Die Lüge von der "Seenotrettung":
Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka fordert scharfe Strafen für selbsternannte Seenot-Retter. Diese würden weiterhin in libysche Hoheitsgewässer eindringen und dort die Migranten von den Schleppern direkt übernehmen.

https://www.berlinjournal.biz/wp-conten ... Retter.png

Der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat scharfe Strafen für „selbsternannte Seenot-Retter“ im Mittelmeer gefordert. Zudem droht er mit einer schnellen Grenzschließung zu Italien.

Einzelnen Hilfsorganisationen warf er vor, dass sie direkt mit den Schlepperbanden vor der libyschen Küste kooperieren. „Wir machen den Brenner zu, wenn die Zahl der illegalen Einwanderer nach Österreich weiter steigt“, sagte Wolfgang Sobotka der BILD.

Binnen 24 Stunden können wir mit Soldaten die Grüne Grenze abriegeln und mit Zoll und Polizei scharfe Grenzkontrollen realisieren.

Im Hinblick auf die Situation in Italien, wo dieses Jahr schon mehr als 85.000 Flüchtlinge angekommen seien, sagte der Minister: „Es ist absehbar, dass sich die Lage zuspitzt, dass das nicht gut geht.“

Schon jetzt sei ein Drittel der in Österreich aufgegriffenen Migranten nicht in anderen EU-Staaten registriert worden. „Das heißt: Sie wurden von kriminellen Banden auf illegalen Routen zu uns geschleust“, so Wolfgang Sobotka.

Selbsternannte Seenot-Retter kooperieren mit Schleppern

Wichtig sei, „dass selbsternannte Seenotretter aus Europa nicht mehr bei den Schleusungen helfen, nicht mehr mit den Banden kooperieren.“

Man müsse „unterbinden, dass so genannte Helfer weiterhin mit ihren Booten in libysche Hoheitsgewässer eindringen und dort die Flüchtlinge von den Schleppern direkt übernehmen“.

In Sachsen wurde kürzlich gegen die selbsternannten Seenot-Retter Axel Steier und Sascha Pietsch vom Verein Mission Lifeline ermittelt. Denn diese hatten offen zugegeben, dass sie ab August mit ihrem Boot vor der libyschen Küste Migranten aufnehmen und nach Europa holen wollten. Das Ermittlungsverfahren wegen mutmaßlichem versuchten Einschleusens von Ausländern wurde inzwischen jedoch wieder eingestellt.

Anmerkung: In einer ersten Version dieses Artikels wurde unterstellt, dass das Ermittlungsverfahren wegen mutmaßlichem versuchten Einschleusens von Ausländern gegen die Verantwortlichen von Mission Lifeline noch läuft. Doch dies ist nicht der Fall. Das Verfahren wurde eingestellt.

https://www.berlinjournal.biz/oesterrei ... ot-retter/

Es wird höchste Zeit das dieser Shuttleservice eingestellt wird und die (Un-)Verantwortlichen sich vor Gericht verantworten müssen!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2457
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: "Seenotrettung" von Flüchtlingen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 18. Jul 2017, 16:40

Ermittlungsverfahren eingestellt. Das war wohl nichts.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: "Seenotrettung" von Flüchtlingen

Beitragvon Jekyll » Di 18. Jul 2017, 16:46

jack000 hat geschrieben:(18 Jul 2017, 17:34)
Es wird höchste Zeit das dieser Shuttleservice eingestellt wird und die (Un-)Verantwortlichen sich vor Gericht verantworten müssen!

Das sind Lebensretter, jack, keine Mörder.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Jekyll » Di 18. Jul 2017, 16:47

Praia61 hat geschrieben:(18 Jul 2017, 13:20)

Nein, du bestimmt nicht.
Du forderst von anderen, dass sie helfen sollen.
Besser ihr als gar keiner.
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon gödelchen » Di 18. Jul 2017, 17:02

Jekyll hat geschrieben:(18 Jul 2017, 17:47)

Besser ihr als gar keiner.


Bei so einer Antwort ergibt sich die Frage warum ? Die Antwort darauf wird sicher so sein, wie die Antwort, auf die diese Frage beruht.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste