Seenotrettung von Flüchtlingen

Moderator: Moderatoren Forum 9

Marmelada
Beiträge: 7690
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Marmelada » Do 6. Apr 2017, 15:11

Unité 1 hat geschrieben:(06 Apr 2017, 12:06)
...

Sehr human, diese entmenschlichende australische Politik.

Funfact: ...
Davon gibt es noch mehr.

Australien schließt Flüchtlingslager auf Papua-Neuguinea
http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 08133.html
Der oberste Gerichtshof Papua-Neuguineas hatte das Lager im April für rechtswidrig erklärt. Die Lagerhaft verstoße gegen das Grundrecht auf persönliche Freiheit und sei deshalb verfassungswidrig und unrechtmäßig.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 2555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Unité 1 » Do 6. Apr 2017, 20:13

Marmelada hat geschrieben:(06 Apr 2017, 16:11)

Davon gibt es noch mehr.

Australien schließt Flüchtlingslager auf Papua-Neuguinea
http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 08133.html

Es ist offensichtlich menschenrechtswidrig und das mMn gewollt. Immerhin scheint es noch ein Justizwesen da unten zu geben, die sich eklatanten Rechtsverstößen widmet, auch wenn es nur Flüchtlinge sind.
Und wie sich das für Regierungen, die solche Lager einrichten und unterhalten, gehört, wird die öffentliche Debatte darüber unterbunden, indem die Berichterstattung über die Abläufe und Zustände in den Lagern unter Strafe steht.

Anyone who gains "protected information" during their employment or service for the Border Force is barred from revealing this information without authorisation.

The penalty for doing so is two years in prison.

"Protected information" is information gained by someone in their capacity as an immigration and border protection worker. This doesn't just include public servants; it covers anyone whose services are made available to the Border Force, including people who have been hired by contractors.

http://www.abc.net.au/news/2016-07-27/w ... ct/7663608

Es macht einen sprachlos. Mich zumindest heute, die Knebelklausel war mir neu, ebenso wie die Schilderung im DLF. :|
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1218
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 8. Apr 2017, 04:43

Unité 1 hat geschrieben:(06 Apr 2017, 21:13)
Es macht einen sprachlos. Mich zumindest heute, die Knebelklausel war mir neu, ebenso wie die Schilderung im DLF. :|

Hier sind wir einer Meinung. Ich bin auch allergisch gegen Zensur (fällt mir sogar in Deutschland schwer, wobei mir klar ist, dass es in vielen Ländern der Welt noch weniger Meinungsfreiheit gibt).

Wobei mir ehrlich gesagt auch nicht klar ist, Warum sich papua neuguinea von Australien hier so rumschubsen und flüchtlinge aufs Auge drücken lässt.

Was die "unkontrollierbare" Grenze Mittelmeer angeht: Natürlich gibt es Möglichkeiten diese zu kontrollieren. Dazu muss aber erst mal ein politischer Wille erkennbar sein. Angesichts der immer noch frei (und meiner Meinung nach illegal) agierenden Retterschleppern sehe ich diesen jedoch noch nicht mal im Ansatz (ok frontex ist ein Versuch, aber die sagen ja selbst, dass die Retterschlepper sie massiv behindern).
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 10620
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon think twice » Sa 8. Apr 2017, 06:23

watisdatdenn? hat geschrieben:(08 Apr 2017, 05:43)

(ok frontex ist ein Versuch, aber die sagen ja selbst, dass die Retterschlepper sie massiv behindern).

Ich würde es wesentlich schlimmer finden, wenn die Rettungsschlepper behindert würden.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast