Seenotrettung von Flüchtlingen

Moderator: Moderatoren Forum 9

Marmelada
Beiträge: 7772
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Marmelada » Do 6. Apr 2017, 15:11

Unité 1 hat geschrieben:(06 Apr 2017, 12:06)
...

Sehr human, diese entmenschlichende australische Politik.

Funfact: ...
Davon gibt es noch mehr.

Australien schließt Flüchtlingslager auf Papua-Neuguinea
http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 08133.html
Der oberste Gerichtshof Papua-Neuguineas hatte das Lager im April für rechtswidrig erklärt. Die Lagerhaft verstoße gegen das Grundrecht auf persönliche Freiheit und sei deshalb verfassungswidrig und unrechtmäßig.
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 2698
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Unité 1 » Do 6. Apr 2017, 20:13

Marmelada hat geschrieben:(06 Apr 2017, 16:11)

Davon gibt es noch mehr.

Australien schließt Flüchtlingslager auf Papua-Neuguinea
http://www.spiegel.de/politik/ausland/a ... 08133.html

Es ist offensichtlich menschenrechtswidrig und das mMn gewollt. Immerhin scheint es noch ein Justizwesen da unten zu geben, die sich eklatanten Rechtsverstößen widmet, auch wenn es nur Flüchtlinge sind.
Und wie sich das für Regierungen, die solche Lager einrichten und unterhalten, gehört, wird die öffentliche Debatte darüber unterbunden, indem die Berichterstattung über die Abläufe und Zustände in den Lagern unter Strafe steht.

Anyone who gains "protected information" during their employment or service for the Border Force is barred from revealing this information without authorisation.

The penalty for doing so is two years in prison.

"Protected information" is information gained by someone in their capacity as an immigration and border protection worker. This doesn't just include public servants; it covers anyone whose services are made available to the Border Force, including people who have been hired by contractors.

http://www.abc.net.au/news/2016-07-27/w ... ct/7663608

Es macht einen sprachlos. Mich zumindest heute, die Knebelklausel war mir neu, ebenso wie die Schilderung im DLF. :|
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1265
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 8. Apr 2017, 04:43

Unité 1 hat geschrieben:(06 Apr 2017, 21:13)
Es macht einen sprachlos. Mich zumindest heute, die Knebelklausel war mir neu, ebenso wie die Schilderung im DLF. :|

Hier sind wir einer Meinung. Ich bin auch allergisch gegen Zensur (fällt mir sogar in Deutschland schwer, wobei mir klar ist, dass es in vielen Ländern der Welt noch weniger Meinungsfreiheit gibt).

Wobei mir ehrlich gesagt auch nicht klar ist, Warum sich papua neuguinea von Australien hier so rumschubsen und flüchtlinge aufs Auge drücken lässt.

Was die "unkontrollierbare" Grenze Mittelmeer angeht: Natürlich gibt es Möglichkeiten diese zu kontrollieren. Dazu muss aber erst mal ein politischer Wille erkennbar sein. Angesichts der immer noch frei (und meiner Meinung nach illegal) agierenden Retterschleppern sehe ich diesen jedoch noch nicht mal im Ansatz (ok frontex ist ein Versuch, aber die sagen ja selbst, dass die Retterschlepper sie massiv behindern).
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 11138
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon think twice » Sa 8. Apr 2017, 06:23

watisdatdenn? hat geschrieben:(08 Apr 2017, 05:43)

(ok frontex ist ein Versuch, aber die sagen ja selbst, dass die Retterschlepper sie massiv behindern).

Ich würde es wesentlich schlimmer finden, wenn die Rettungsschlepper behindert würden.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1265
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon watisdatdenn? » Do 15. Jun 2017, 00:41

Ich hab die Möglichkeit einen ehemals aktiven "Retter" in RL kennenzulernen.
Was soll ich noch fragen außer meiner Frage warum sie die Flüchtlinge nicht nach lybien zurück gebracht haben?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4750
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Bielefeld09 » Do 15. Jun 2017, 00:49

watisdatdenn? hat geschrieben:(15 Jun 2017, 01:41)

Ich hab die Möglichkeit einen ehemals aktiven "Retter" in RL kennenzulernen.
Was soll ich noch fragen außer meiner Frage warum sie die Flüchtlinge nicht nach lybien zurück gebracht haben?

Ist Lybien ein sicheres Land?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1265
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon watisdatdenn? » Do 15. Jun 2017, 00:53

Bielefeld09 hat geschrieben:(15 Jun 2017, 01:49)
Ist Lybien ein sicheres Land?

Die können ja noch weiter südlich gehen.
Südafrika ist z.b. ein sicheres Land (für afrikanische Verhältnisse)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4750
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Bielefeld09 » Do 15. Jun 2017, 01:02

watisdatdenn? hat geschrieben:(15 Jun 2017, 01:53)

Die können ja noch weiter südlich gehen.
Südafrika ist z.b. ein sicheres Land (für afrikanische Verhältnisse)

Warum schreibst du nicht, das Flüchtlinge ein Grenzproblem sind?
Und wenn es keine Zuständigkeiten gibt,
na denn!?
Schläfst du dann besser, wenn heute nacht Menschen sterben?
Ist das deine Seenotrettung?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16814
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon schelm » Do 15. Jun 2017, 06:02

Bielefeld09 hat geschrieben:(15 Jun 2017, 01:49)

Ist Lybien ein sicheres Land?

Ist NRW eins ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24766
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon JJazzGold » Do 15. Jun 2017, 07:03

schelm hat geschrieben:(15 Jun 2017, 07:02)

Ist NRW eins ?


Ja, allerdings nur ein Bundesland, kein Staat.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21677
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Do 15. Jun 2017, 09:32

Bielefeld09 hat geschrieben:(15 Jun 2017, 02:02)

Warum schreibst du nicht, das Flüchtlinge ein Grenzproblem sind?
Und wenn es keine Zuständigkeiten gibt,
na denn!?
Schläfst du dann besser, wenn heute nacht Menschen sterben?
Ist das deine Seenotrettung?

Warum ist die einzige Alternative zu “nach Deutschland reisen“ immer nur der Tot?
Wenn ich z.B. an der Nordseeküste von einem britischen Schiff gerettet werde, wird es doch auch nicht darauf hinauslaufen dass ich dann in Großbritannien leben werde.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16814
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon schelm » Do 15. Jun 2017, 15:54

JJazzGold hat geschrieben:(15 Jun 2017, 08:03)

Ja, allerdings nur ein Bundesland, kein Staat.

Echt ?

http://www.focus.de/panorama/videos/ken ... 47197.html
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 125
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Pro&Contra » Do 15. Jun 2017, 16:35

Dass Menschen in Seenot gerettet werden, versteht sich ja von selbst.

Allerdings frage ich mich warum diese Menschen überhaupt erst in Seenot geraten? Jeder weiss, dass sich Flüchtlinge auf dem Seeweg auf den Weg machen, um Länder zu erreichen, in denen sie es besser haben werden. Wieso lässt man es dann zu, dass diese Menschen in Nussschalen auf dem Meer herumtreiben?
Wäre man konsequent, dann würde man diese Menschen auf sicherem Wege abholen. Stattdessen lässt man zu, dass ein nicht unerheblicher der Flüchtlinge ertrinkt.

Wir wissen natürlich alle warum sie nicht abgeholt werden. Man kann nicht eine Milliarde Flüchtlinge in Europa aufnehmen. Deshalb lässt man die Zustände wie sie sind. Wer es schafft, der hat Glück gehabt und die anderen ertrinken halt. Merkels Verhalten in der Flüchtlingskrise wird ja oft als humaner Akt bezeichnet. Ich sehe das anders. Mit ihrem Verhalten hat sie vielen Menschen die Hoffnung auf ein besseres Leben gegeben. Diese Menschen haben sich auf den Weg gemacht und sind zum Teil ertrunken. Human finde ich daran gar nichts. Ganz im Gegenteil. Ziemlich unmenschlich.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24766
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon JJazzGold » Do 15. Jun 2017, 19:48



Oh, Sie haben recht, in NRW fand gerade auch eine blutige Schlacht um die Regierungshoheit statt, einer der Flughäfen soll total zerstört sein, der Bürgerkrieg tobt, Hessen fliegt blutige Vergeltungsangriffe auf Düsseldorf, die Vereinigten Nördlichen Bundesländer treiben NRW mit massiven Waffenlieferungen ins Chaos. In Journalistenkreisen wird NRW schon als “Little Libya“ bezeichnet.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Do 15. Jun 2017, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 11138
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon think twice » Do 15. Jun 2017, 21:13

Pro&Contra hat geschrieben:(15 Jun 2017, 17:35)
Merkels Verhalten in der Flüchtlingskrise wird ja oft als humaner Akt bezeichnet. Ich sehe das anders. Mit ihrem Verhalten hat sie vielen Menschen die Hoffnung auf ein besseres Leben gegeben. Diese Menschen haben sich auf den Weg gemacht und sind zum Teil ertrunken. Human finde ich daran gar nichts. Ganz im Gegenteil. Ziemlich unmenschlich.

Erstens hat Merkel niemanden aufgefordert,von Boote zu steigen und zweitens machen sich die Menschen erstmal auf den weg nach Europa und nicht speziell nach Deutschland.

Gestern hat mir ein Mitarbeiter von Vodafone erzählt, dass Merkel schuld ist, dass eine Internetleitung nicht funktioniert. Die Leitung ist nämlich von der Telekom und die Telekom hat das Monopol und daran ist Merkel schuld. Koennte vodafone selbst die leitung legen, waere laengst alles in ordnung. :rolleyes:
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 125
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Pro&Contra » Do 15. Jun 2017, 22:20

Wie hätten die Flüchtlinge aus den entsprechenden Ländern denn sonst kommen sollen, wenn nicht mit einem Schiff? Irgendwie hört sich das so an, als ob die Flüchtlinge selber schuld sind, wenn sie bei dem Versuch über das Mittelmeer Europa zu erreichen, ertrinken.
Zuletzt geändert von Pro&Contra am Do 15. Jun 2017, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21677
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 15. Jun 2017, 22:21

think twice hat geschrieben:(15 Jun 2017, 22:13)

Erstens hat Merkel niemanden aufgefordert,von Boote zu steigen

Sie hat es gefördert (=lock her up!)

und zweitens machen sich die Menschen erstmal auf den weg nach Europa und nicht speziell nach Deutschland.

Und warum landen 90% in Schweden und Deutschland? Wer hat da die Schuld?

Gestern hat mir ein Mitarbeiter von Vodafone erzählt, dass Merkel schuld ist, dass eine Internetleitung nicht funktioniert. Die Leitung ist nämlich von der Telekom und die Telekom hat das Monopol und daran ist Merkel schuld. Koennte vodafone selbst die leitung legen, waere laengst alles in ordnung. :rolleyes:

Du erzählst so einiges hier ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7151
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon MoOderSo » Do 15. Jun 2017, 22:56

Pro&Contra hat geschrieben:(15 Jun 2017, 23:20) Irgendwie hört sich das so an, als ob die Flüchtlinge selber schuld sind, wenn sie bei dem Versuch über das Mittelmeer Europa zu erreichen, ertrinken.

Wer sonst? :?:
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Pro&Contra
Beiträge: 125
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 20:47

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Pro&Contra » Do 15. Jun 2017, 23:03

MoOderSo hat geschrieben:(15 Jun 2017, 23:56)

Wer sonst? :?:


Die Umstände?
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7151
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon MoOderSo » Do 15. Jun 2017, 23:07

Pro&Contra hat geschrieben:(16 Jun 2017, 00:03)

Die Umstände?

Welche Umstände?
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast