Seenotrettung von Flüchtlingen

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 5. Apr 2017, 16:53

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 15:29)

Ach komm scho, wer von den westlichen Staaten steht denn da und ruft: "Ihr Kinderlein kommet."
Da wird ein Popanz und Angst aufgebaut, der die Realitäten so gar nicht wiederspielgelt, denn in Wirklichkeiten versuchen diese Staaten dies alles, mit kleinst möglichen Aufwandt abzuwenden.

Also gibt es keine aktuellere Quelle als Rom?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 17:02

jack000 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:53)

Also gibt es keine aktuellere Quelle als Rom?

Kannst du dir mal mehr Mühe beim qouten geben, wenn du einen Antwort willst.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 5. Apr 2017, 17:19

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:02)

Kannst du dir mal mehr Mühe beim qouten geben, wenn du einen Antwort willst.

Hast du denn jetzt eine aktuellere Quelle als Rom oder nicht?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 17:29

jack000 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:19)

Hast du denn jetzt eine aktuellere Quelle als Rom oder nicht?

Reicht dir dieses Beispiel nicht aus. Ich meine wer redet denn immer von Völkerwanderungen zu uns? Das ist das beste Beispiel der Geschichte, welches ich kenne. Es mag irgendwo auf dem Erdball etwas ähnliches passiert sein. Aber eine erfolgreiche Abwehr ist mir nicht bekannt. Evtl ja dir, weil ich so den Eindruck habe du hoffst genau darauf. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1708
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon Ger9374 » Mi 5. Apr 2017, 17:37

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:29)

Reicht dir dieses Beispiel nicht aus. Ich meine wer redet denn immer von Völkerwanderungen zu uns? Das ist das beste Beispiel der Geschichte, welches ich kenne. Es mag irgendwo auf dem Erdball etwas ähnliches passiert sein. Aber eine erfolgreiche Abwehr ist mir nicht bekannt. Evtl ja dir, weil ich so den Eindruck habe du hoffst genau darauf. :D


Flüchtlingsströme und Völkerwanderungen sind
nicht so zu vergleichen.Das eine wird meist durch kurzzeitige Naturkatastrophen ausgelöst, und durch Kriege ect.

Das andere durch eindringen anderer Volksgruppen in die alten Siedlungsgebiete und langfristige unbewohnbarkeit von Landstrichen.
Das bewegt dann auch ganze Völker und nicht nur Gruppen.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 5. Apr 2017, 17:49

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:29)

Reicht dir dieses Beispiel nicht aus.

Nee, nicht wirklich. Irgendwas vergleichbares in der aktuellen Zivilisation wäre doch mal was ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11536
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon H2O » Mi 5. Apr 2017, 18:07

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 15:29)

Ach komm scho, wer von den westlichen Staaten steht denn da und ruft: "Ihr Kinderlein kommet."
Da wird ein Popanz und Angst aufgebaut, der die Realitäten so gar nicht wiederspielgelt, denn in Wirklichkeiten versuchen diese Staaten dies alles, mit kleinst möglichen Aufwandt abzuwenden. D.H. sie gehen die eigentlichen Problem nicht an sondern Doktorn so billig wie es eben geht an dem Symtomen rum, aber nicht an der Ursache, so wie es nötig wäre. Warum nur?
Beschweren tun sich einige deutsche Michel aber bei demjenigen der seine Haut retten will, der sieht ja schon so gefährlich Schwarz und schmutzig aus, ganz eifrige geben diesem sogar die Schluld an den Problemen, die sie täglich am Fernseher mitverfolgen muessen.
Ja darum geht es.


Ich hatte es schon anderen Teilnehmern gesagt: Mit Redensarten und Verniedlichung werden Sie und andere diesem Problem der unerwünschten Zuwanderung nicht beikommen. Im Grunde eine unverantwortliche Einstellung. Daß derzeit allein durch die Zögerlichkeit im Vorgehen immer weider einmal einige hundert Menschen ertrinken... nicht mehr der Rede wert. Ein besonders kluger Vorschlag zur Abwendung dieser Not: Doch bitte einen Fährdienst ein zu richten, damit diese Gefahr gebannt wäre.

Wir müssen die Veränderungen unserer Lebensumstände in Deutschland nur beobachten, den Aufwand für Innere Sicherheit, die Notwenigkeit nun etliche Tausend Polizeibeamte zusätzlich einsetzen zu müssen, um die Folgen dieses Leichtsinns zu ermessen. Ach, alles nicht so schlimm: Wir leben noch.

Verantwortung für ein Gemeinwesen sieht anders aus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 5. Apr 2017, 18:36

H2O hat geschrieben:(05 Apr 2017, 19:07)Wir müssen die Veränderungen unserer Lebensumstände in Deutschland nur beobachten, den Aufwand für Innere Sicherheit, die Notwenigkeit nun etliche Tausend Polizeibeamte zusätzlich einsetzen zu müssen, um die Folgen dieses Leichtsinns zu ermessen.

Nun, es müssen jetzt ja halt 1/80stel mehr Polizisten eingestellt werden. Das schafft Arbeitsplätze dank der Flüchtlinge in Deutschland!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11536
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon H2O » Mi 5. Apr 2017, 19:48

jack000 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 19:36)

Nun, es müssen jetzt ja halt 1/80stel mehr Polizisten eingestellt werden. Das schafft Arbeitsplätze dank der Flüchtlinge in Deutschland!


Ach nein; soeben im Deutschlandfunk vernommen: 2.000 Staatsanwälte und Richter kämen obendrauf... und vermutlich am Ende auch Haftanstalten und Anstalten für Sicherungsverwahrung... und...und. Die Aufstockung der Personaldecke für die Überprüfung von Zuwanderern, Bau und Bewachung der Bauten zur Aufnahme von Zuwanderern kommen obendrauf. Und dabei geht es wohl nicht um gejagte Asylbewerber und Kriegsflüchtlinge, sondern vielfach um ganz gewöhnliche Zuwanderer, zugegebenermaßen sehr arme Menschen, die aber nichts mitbringen, was wir hier suchen und brauchen.

Die Kanzlerin hatte selbstverständlich Recht: Wir schaffen das! Aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht als ständiges Projekt und auf sehr lange Zeit.

Deshalb muß über Abhilfen nicht nur nachgedacht, sondern auch Abhilfe geschaffen werden.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 5. Apr 2017, 19:53

H2O hat geschrieben:(05 Apr 2017, 20:48)

Ach nein; soeben im Deutschlandfunk vernommen: 2.000 Staatsanwälte und Richter kämen obendrauf... und vermutlich am Ende auch Haftanstalten und Anstalten für Sicherungsverwahrung... und...und. Die Aufstockung der Personaldecke für die Überprüfung von Zuwanderern, Bau und Bewachung der Bauten zur Aufnahme von Zuwanderern kommen obendrauf.

Wie? Dieser Typ hatte also die Situation möglicherweise nicht so ganz korrekt eingeschätzt?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11536
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon H2O » Mi 5. Apr 2017, 20:18

jack000 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 20:53)

Wie? Dieser Typ hatte also die Situation möglicherweise nicht so ganz korrekt eingeschätzt?


Nein jack000, in das Boot steige ich nicht ein. Nur deshalb, weil einmal ein ganz und gar unmöglicher Typ ein wahres Wort heraus läßt, werde ich nicht zu dessen Bewunderer!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 20:51

Ger9374 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:37)

Flüchtlingsströme und Völkerwanderungen sind
nicht so zu vergleichen.Das eine wird meist durch kurzzeitige Naturkatastrophen ausgelöst, und durch Kriege ect.
Stimmt ich vergleiche das auch nicht. Ich rede bei der Flüchtlingskrise auch nicht über eine Völkerwanderung. Dies machen eben andere hier.

Das andere durch eindringen anderer Volksgruppen in die alten Siedlungsgebiete und langfristige unbewohnbarkeit von Landstrichen.
Das bewegt dann auch ganze Völker und nicht nur Gruppen.
Ich behaupte nix anderes. :(
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 20:52

jack000 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:49)

Nee, nicht wirklich. Irgendwas vergleichbares in der aktuellen Zivilisation wäre doch mal was ...

Tja wer suchet der findet evtl. Viel Spass beim suchen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 21:00

H2O hat geschrieben:(05 Apr 2017, 19:07)

Ich hatte es schon anderen Teilnehmern gesagt: Mit Redensarten und Verniedlichung werden Sie und andere diesem Problem der unerwünschten Zuwanderung nicht beikommen. Im Grunde eine unverantwortliche Einstellung. Daß derzeit allein durch die Zögerlichkeit im Vorgehen immer weider einmal einige hundert Menschen ertrinken... nicht mehr der Rede wert. Ein besonders kluger Vorschlag zur Abwendung dieser Not: Doch bitte einen Fährdienst ein zu richten, damit diese Gefahr gebannt wäre.

Wir müssen die Veränderungen unserer Lebensumstände in Deutschland nur beobachten, den Aufwand für Innere Sicherheit, die Notwenigkeit nun etliche Tausend Polizeibeamte zusätzlich einsetzen zu müssen, um die Folgen dieses Leichtsinns zu ermessen. Ach, alles nicht so schlimm: Wir leben noch.

Verantwortung für ein Gemeinwesen sieht anders aus!

Du meinst Übertreibungen wären besser und zeugen von Verantwortung?. Ja dann hast du gerade das Spiegelbild von dem gelesen, was ich hier häufiger so lesen muss. :)
Ich weiss nicht was sich bei dir großartig geändert hat, bei mir hat sich vom Lebensgefühl in den letzten 20 Jahren kaum etwas geändert.
Die Terrorgefahr gabs schon vor dem Flüchtlingsstrom und hat mein persönliches Leben auch nicht sonderlich beeinflusst. Das die Terrorgefahr immer noch da und groß ist liegt auch nicht an den Flüchtlingen, oder an dem Umstand das wir welche aufnehmen, da es viel mehr Terroristen gab, die hier aufgewachsen und sozialisiert sind/wurden.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 5. Apr 2017, 21:32

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 21:52)

Tja wer suchet der findet evtl. Viel Spass beim suchen.

Eine Quelle hat auch niemand hier erwartet, danke für die Bestätigung ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 5. Apr 2017, 21:33

H2O hat geschrieben:(05 Apr 2017, 21:18)

Nein jack000, in das Boot steige ich nicht ein. Nur deshalb, weil einmal ein ganz und gar unmöglicher Typ ein wahres Wort heraus läßt, werde ich nicht zu dessen Bewunderer!

Kann es sein, dass wir aneinander vorbei reden?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 21:54

jack000 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 22:32)

Eine Quelle hat auch niemand hier erwartet, danke für die Bestätigung ...

Du hast doch ne Quelle bin ich hier verpflichtet so viele Quellen aufzutreiben wie es der werte Jack gerade möchte?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 5. Apr 2017, 22:05

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 22:54)

Du hast doch ne Quelle bin ich hier verpflichtet so viele Quellen aufzutreiben wie es der werte Jack gerade möchte?

Ja, Rom :rolleyes:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18491
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 22:08

jack000 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 23:05)

Ja, Rom :rolleyes:

Wenn du mehr willst such sie dir doch selber, oder versuchs mal mit deinem Bingo, evtl findest du ja was. Ich bin da guter Dinge, du schaffst das schon. :thumbup:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Seenotrettung von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 5. Apr 2017, 22:21

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 23:08)

Wenn du mehr willst such sie dir doch selber,

Wie schon gesagt, es hat hier niemand mehr erwartet von dir ... Es wird nach einer Quelle gefragt, du kommst mit irgendwas tausend Jahre Altem und die Frage nach etwas Aktuellem wird mit "Such doch selbst" beantwortet ... Gratulation :rolleyes:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast