Wohin würdet ihr auswandern?

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4833
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon unity in diversity » Fr 25. Aug 2017, 07:22

Olympus hat geschrieben:(25 Aug 2017, 00:00)

Ich zieh mit ner Negerin nach Ossiland und übervölker es. :D :D :D

Die arme Frau, aber Gutmenschen sind ja dafür bekannt, ihre Ziele auf Kosten anderer zu verwirklichen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12845
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 25. Aug 2017, 10:09

unity in diversity hat geschrieben:(25 Aug 2017, 08:22)

Die arme Frau, aber Gutmenschen sind ja dafür bekannt, ihre Ziele auf Kosten anderer zu verwirklichen.


Die Idee hatte vor 20 Jahren mein ehemaliger Nachbar, der mit schwarzer Frau und drei schwarzen Kindern nach Meck.-Pomm. zog und dort seither glücklich und unbehelligt lebt inmitten von Ossis. Ebenso meine schwulen Freunde, die dort ohne Probleme leben. :thumbup:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Alpha Centauri
Beiträge: 1320
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 25. Aug 2017, 10:28

Jekyll hat geschrieben:(24 Aug 2017, 12:43)

Türkei.
Schweiz.
Himalaja.
Jupitermond Europa.



Italien, Sanien,Japan,Costa Rica Kuba, DomRep, Australien ,Mosambik, Frankreich oder Brasilien
Alpha Centauri
Beiträge: 1320
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 25. Aug 2017, 10:30

Sorry meinte Spanien
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4833
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon unity in diversity » Fr 25. Aug 2017, 13:48

Billie Holiday hat geschrieben:(25 Aug 2017, 11:09)

Die Idee hatte vor 20 Jahren mein ehemaliger Nachbar, der mit schwarzer Frau und drei schwarzen Kindern nach Meck.-Pomm. zog und dort seither glücklich und unbehelligt lebt inmitten von Ossis. Ebenso meine schwulen Freunde, die dort ohne Probleme leben. :thumbup:

Ach so.
Ich dachte nämlich, Olympus wolle mit nur einer Frau, den armen Ossis Angst machen, sie könnten einen Verdrängungswettbewerb der Liebe verlieren.
Denn dazu hätte Olympus eher mit einem Harem in das Ossiland einfallen müssen.
So und Italien ist noch Erkundungstouren wert, weil die Pozzuoli-Magmakammer eigentlich Evakuierungspläne für Griechenland, Italien, die westlichen Mittelmeerinseln und die Côte d’Azur nötig macht.

Israel wäre interessant, wenn die islamische Umgebung ihren expansionistischen Glauben, um Israel herumführen könnte, ohne Israel auch nur zu streifen.
Vielleicht eine Frage an die Scheckbuchdiplomatie?
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4833
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Aug 2017, 05:38

mok hat geschrieben:(24 Aug 2017, 17:08)

Im besten Fall auf eine einsamen Insel mit einer auserwählten Gruppe von Menschen. Und wo das Klima es natürlich erlaubt selber Landwirtschaft zu betreiben.

Ich würde mir genau überlegen, für wen auf meiner Arche Platz ist.
Weil die Ressourcen, durch extensive Nutzung, knapp werden könnten.
Wie auf der Welt.
Und ich muß mich fragen, wen ich auf dem Berg Ararat wieder freisetzen darf.
Das ist eine ökologische Frage.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
mok
Beiträge: 142
Registriert: So 20. Aug 2017, 21:46

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon mok » Sa 26. Aug 2017, 06:03

Das ist mir durchaus bewusst. Ist auch eher ein Wunschdenken.Doch hätte ich diese Möglichkeit würde ich es machen und halte es nicht für unmöglich.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an einer kranken Gesellschaft zu sein
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29133
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 26. Aug 2017, 09:17

unity in diversity hat geschrieben:(24 Aug 2017, 15:26)

Das versteht so gut wie jeder US-Bürger.

Mir deucht, du kennst keinen solchen :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4833
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon unity in diversity » Sa 26. Aug 2017, 10:29

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Aug 2017, 10:17)

Mir deucht, du kennst keinen solchen :cool:

Na ja, ich muß ja nicht alle kennen.
Es reicht, wenn sie mich kennen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Nebnan
Beiträge: 5
Registriert: Mo 21. Aug 2017, 06:05

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Nebnan » Mo 28. Aug 2017, 09:52

Ich würde gerne nach Kuba ziehen... Die Menschen, die Atmosphäre und das Klima einfach traumhaft..
elisamochlichen

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon elisamochlichen » Mo 28. Aug 2017, 11:53

Ich bleibe lieber in Deutschland ;)
Alpha Centauri
Beiträge: 1320
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 28. Aug 2017, 12:29

Nebnan hat geschrieben:(28 Aug 2017, 10:52)

Ich würde gerne nach Kuba ziehen... Die Menschen, die Atmosphäre und das Klima einfach traumhaft..


:thumbup:Auf jeden Fall kein Vergleich zum Jammertal Germany hier, das ganze Jahre über warmes Wetter, netter und lockerere Menschen, sind die Kubaner im Vergleich auch die wissen zu leben und verstehen was von heißen Rhythmen und feuriger Sexyness.

Hay mas tiempo que vida!
Alpha Centauri
Beiträge: 1320
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 28. Aug 2017, 12:32

Alleine die kubanische Musik Salsa,Conga, Son Cubano und co. wie armselige ist dagegen deutscher Schlager oder Pop und Rock.

Einfach zum weg hören.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4642
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 28. Aug 2017, 12:37

elisamochlichen hat geschrieben:(28 Aug 2017, 12:53)

Ich bleibe lieber in Deutschland ;)


Das kannst du doch nicht machen!
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29133
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 28. Aug 2017, 13:24

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Aug 2017, 13:29)

Auf jeden Fall kein Vergleich zum Jammertal Germany hier...

Was hält dich denn im Jammertal?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27382
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon JJazzGold » Mo 28. Aug 2017, 13:38

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Aug 2017, 13:32)

Alleine die kubanische Musik Salsa,Conga, Son Cubano und co. wie armselige ist dagegen deutscher Schlager oder Pop und Rock.

Einfach zum weg hören.


Jetzt mal ernsthaft, ich könnte Sie mir als Gummireifenfischer in Kuba auch gut vorstellen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4833
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon unity in diversity » Mo 28. Aug 2017, 15:38

Alpha Centauri hat geschrieben:(28 Aug 2017, 13:29)

:thumbup:Auf jeden Fall kein Vergleich zum Jammertal Germany hier, das ganze Jahre über warmes Wetter, netter und lockerere Menschen, sind die Kubaner im Vergleich auch die wissen zu leben und verstehen was von heißen Rhythmen und feuriger Sexyness.

Hay mas tiempo que vida!

Die Hurricansaison hat begonnen. Man kann die Kubaner bewundern, wie oft sie alles wieder aufbauen. Im Spätherbst ist Zuckerrohrernte und alles ohne BGE.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Boracay
Beiträge: 3461
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Boracay » Mo 28. Aug 2017, 16:30

Nebnan hat geschrieben:(28 Aug 2017, 10:52)

Ich würde gerne nach Kuba ziehen... Die Menschen, die Atmosphäre und das Klima einfach traumhaft..


Kann mir nicht vorstellen dass du auch nur ein halbes Jajr Durchhalten würdest. Keine Supermärkte, nichts zu kaufen, unglaublich geldgeile Einheimische die nur dein bestes wollen, nichts funktioniert,...... in Thailand oder Mexiko leben Millionen Rentner aus allen Möglichen Ländern (in Mexiko wegen der Kriminalität aber immer weniger) in Kuba so gut wie kein einziger. Das hält kein Mensch lange durch. Für mich war die Landung in Mexiko nach einem halben Jahr Kuba wie die Ankunft im Paradies. Nicht nur dass es auf einmal wirkliches Essen gab (Kuba dürfte hier den widerlichsten und immer gleichen Fraß dieser Erde habe), sondern auch weil es echte Läden mit echten Produkten gab.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 28. Aug 2017, 21:18

Boracay hat geschrieben:(28 Aug 2017, 17:30)

Kann mir nicht vorstellen dass du auch nur ein halbes Jajr Durchhalten würdest. Keine Supermärkte, nichts zu kaufen, unglaublich geldgeile Einheimische die nur dein bestes wollen, nichts funktioniert,...... in Thailand oder Mexiko leben Millionen Rentner aus allen Möglichen Ländern (in Mexiko wegen der Kriminalität aber immer weniger) in Kuba so gut wie kein einziger. Das hält kein Mensch lange durch. Für mich war die Landung in Mexiko nach einem halben Jahr Kuba wie die Ankunft im Paradies. Nicht nur dass es auf einmal wirkliches Essen gab (Kuba dürfte hier den widerlichsten und immer gleichen Fraß dieser Erde habe), sondern auch weil es echte Läden mit echten Produkten gab.

Ach was!
So schlecht ist Deutschland nun auch wieder nicht.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Alpha Centauri
Beiträge: 1320
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Alpha Centauri » Di 29. Aug 2017, 16:16

JJazzGold hat geschrieben:(28 Aug 2017, 14:38)

Jetzt mal ernsthaft, ich könnte Sie mir als Gummireifenfischer in Kuba auch gut vorstellen.



Immeehin noch besser als der kunstlose Helene Fischer Sing-Sang hierzulande

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste