Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3649
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Boraiel » Mo 4. Aug 2014, 17:47

DanaScully » Di 29. Jul 2014, 13:58 hat geschrieben:
USA TOMORROW » Di 29. Jul 2014, 12:48 hat geschrieben:Wie habe ich mir das vorzustellen?


Also ich suche schon jemanden, der sie auch attraktiv findet und nicht nur ihre politischen Ansichten interessiert verfolgt.

Also ich muss anerkennen, dass sich Frau Wagenknecht für ihr Alter ziemlich gut gehalten hat. Ohne Vorabwissen würde ich sie viel jünger einschätzen.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3649
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Boraiel » Mo 4. Aug 2014, 17:53

wintermute » Do 31. Jul 2014, 10:58 hat geschrieben:
Dieter Winter » Do 31. Jul 2014, 09:32 hat geschrieben:
DAS Adjektiv wurde mit Beendigung des Kalten Krieges obsolet.


5 Euro ins Phrasenschwein!

Hm, interessant. Ich habe mir auch schon mal die Frage gestellt, ob der Untergang des Ostblocks nicht negative Effekte auf einen humanen Kapitalismus im Westen hatte. Seid ihr dieser Meinung?
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Elser » Di 5. Aug 2014, 19:12

Boraiel » Mo 4. Aug 2014, 17:53 hat geschrieben:
wintermute » Do 31. Jul 2014, 10:58 hat geschrieben:
5 Euro ins Phrasenschwein!

Hm, interessant. Ich habe mir auch schon mal die Frage gestellt, ob der Untergang des Ostblocks nicht negative Effekte auf einen humanen Kapitalismus im Westen hatte. Seid ihr dieser Meinung?



Absolut. War ganz klar zu beobachten. Fast alle Verschlechterungen für Arbeitnehmer und anderer Nichtreiche sind nach dem Zusammenbruch des Ostblocks geschehen. Nicht dass ich hier wieder falsch verstanden werde: Die DDR war, meiner Meinng nach, keine brauchbare Alternative zur Sozialen Marktwirtschaft. Ich bin aber der Meinung, dass es die selben menschlichen Unzulänglichkeiten sind und waren, die die DDR zusammen brechen ließ und die Soziale Marktwirtschaft blöckeln lassen. Maßlosigkeit und Gier gepaart mit zu viel Macht. Ob nun Staatsratvorsitzender oder Großkapitalist und deren provitierenden Speichellecker.

Elser
Zuletzt geändert von Elser am Di 5. Aug 2014, 19:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 12770
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Dieter Winter » Di 5. Aug 2014, 19:21

Boraiel » Mo 4. Aug 2014, 17:53 hat geschrieben:
wintermute » Do 31. Jul 2014, 10:58 hat geschrieben:
5 Euro ins Phrasenschwein!

Hm, interessant. Ich habe mir auch schon mal die Frage gestellt, ob der Untergang des Ostblocks nicht negative Effekte auf einen humanen Kapitalismus im Westen hatte. Seid ihr dieser Meinung?


Natürlich. Alleine D hatte quasi über Nacht zig Millionen Arbeitslose Rentner und Pensionäre an der Backe, die keinen Pfennig in die SV einbezahlt hatten. Dazu wurden wertlose Vermögen z. T. 1:1 getauscht. Um das zu finanzieren musste der Sozialstaat geschliffen werden.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Elser » Mi 6. Aug 2014, 09:25

Dieter Winter » Di 5. Aug 2014, 19:21 hat geschrieben:
Boraiel » Mo 4. Aug 2014, 17:53 hat geschrieben:Hm, interessant. Ich habe mir auch schon mal die Frage gestellt, ob der Untergang des Ostblocks nicht negative Effekte auf einen humanen Kapitalismus im Westen hatte. Seid ihr dieser Meinung?


Natürlich. Alleine D hatte quasi über Nacht zig Millionen Arbeitslose Rentner und Pensionäre an der Backe, die keinen Pfennig in die SV einbezahlt hatten. Dazu wurden wertlose Vermögen z. T. 1:1 getauscht. Um das zu finanzieren musste der Sozialstaat geschliffen werden.



Genau - und anschließend gab es mehr Millio- und Milliadäre als je zuvor in Deutschland.

Elser
Earl Hacker

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Earl Hacker » Sa 30. Aug 2014, 20:51

fang doch so an: ich knechtete SaHHra im Wagen. hups. vergewaltigung. lang anhaltende exzesse. drogenstimmung. big time girls.. kernbohrungen durchführen :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Linkes.snickers
Beiträge: 2
Registriert: Do 28. Sep 2017, 15:31

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Linkes.snickers » Do 28. Sep 2017, 15:41

[url]Ich vermute ich bin einige Jahre zu spät dran und das Thema ist abgehakt oder? Denn ich bin durch Zufall auf diese Diskussion gestoßen und ehrlich gesagt wirklich interessiert an einer Fanfiktion :D Also falls du noch interessiert sein solltest, würde ich mich über eine Kooperation freuen :)[/url]
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 28. Sep 2017, 15:43

Linkes.snickers hat geschrieben:(28 Sep 2017, 16:41)

[url]Ich vermute ich bin einige Jahre zu spät dran und das Thema ist abgehakt oder? Denn ich bin durch Zufall auf diese Diskussion gestoßen und ehrlich gesagt wirklich interessiert an einer Fanfiktion :D Also falls du noch interessiert sein solltest, würde ich mich über eine Kooperation freuen :)[/url]



Du bist ein Fan von Sahra Wagenknecht?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Linkes.snickers
Beiträge: 2
Registriert: Do 28. Sep 2017, 15:31

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Linkes.snickers » Do 28. Sep 2017, 15:50

Ich stimme zunächst einmal mit vielen ihren politischen Ansichten überein und als Mensch wirkt sie mir sehr sympathisch :D
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2453
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 7. Okt 2017, 17:20

Linkes.snickers hat geschrieben:(28 Sep 2017, 16:50)

Ich stimme zunächst einmal mit vielen ihren politischen Ansichten überein und als Mensch wirkt sie mir sehr sympathisch :D

Menschlich ist sie recht kühl und knapp mit Worten. Mag nicht jeder.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 34835
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon Realist2014 » Sa 7. Okt 2017, 18:34

Linkes.snickers hat geschrieben:(28 Sep 2017, 16:50)

Ich stimme zunächst einmal mit vielen ihren politischen Ansichten überein und als Mensch wirkt sie mir sehr sympathisch :D



lügst du auch so regelmäßig wie sie ?
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Fanfiktion über Sahra Wagenknecht

Beitragvon von Grimm » Sa 7. Okt 2017, 21:31

Realist2014 hat geschrieben:(07 Oct 2017, 19:34)

lügst du auch so regelmäßig wie sie ?


Das ist hier nicht die Weinstube.

Also konkret, wann hat sie gelogen?

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast