Zwangs-Platzierung im Restaurant

Moderator: Moderatoren Forum 9

Zwangs-Platzierung im Restaurant - Wie empfindet ihr das?

als Service - weil man als Gast ja zu trottelig ist, selber einen Platz zu finden
4
11%
als Bevormundung
8
21%
als Zeichen, dass das Lokal stinkvornehm ist
6
16%
ich gratuliere mir, dass ich zur besseren Gesellschaft gehöre und mir das leisten kann
5
13%
ich vermeide solche Protz-Schuppen
5
13%
mir ist das alles egal
6
16%
noch was
4
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 38
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13972
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Billie Holiday » Sa 9. Aug 2014, 20:53

Lomond » Sa 9. Aug 2014, 21:52 hat geschrieben:Und was ist, wenn alle Vorfahren Winzer waren? ;)

Ich hoffe, das gilt auch als ehrbar. :cool: :)


Winzer und Bierbrauer sind auch ehrbare Berufe :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Lomond » Sa 9. Aug 2014, 20:59

:thumbup: :thumbup:

Zum Wohl! :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
EU_Freak
Beiträge: 17
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 15:57

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon EU_Freak » Mo 20. Jul 2015, 11:33

becksham » Mo 28. Jul 2014, 09:54 hat geschrieben:Ich marschiere durch kein Lokal, um mir einen Platz zu suchen. Selbst wenn es keine "Zwangs-Platzierung" (was für ein blödes Wort) gibt, warte ich, dass ich an einen Tisch geführt werde. Ich hab nämlich keine Lust, mich an jedem Tisch, an dem ich vorbeikomme, erst mal zu informieren, ob dieser vielleicht reserviert ist. Ich sage am Eingang, für wie viele Personen ich einen Tisch wünsche und lass mich dann zu einem Passenden führen.



Das ist eigentlich auch das ganz "normale" Benehmen im Restaurant.
Platzierung hat nichts mit Zwang zu tun, sondern mit der Restaurant-Organisation.

In einem (guten) Lokal einfach einen Tisch anzusteuern, das "macht man einfach nicht" es ist unhöflich, rücksichtslos und zeugt von Unkenntnis der Etikette.
Benutzeravatar
Clematis
Beiträge: 94
Registriert: So 19. Jul 2015, 10:56
Wohnort: Scheußlich-Holzbein

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Clematis » Sa 25. Jul 2015, 15:38

aus Sicht des Personals: Erst einmal die Tische besetzen lassen, die nicht so weite Wege erfordern.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Lomond » Sa 12. Dez 2015, 09:04

EU_Freak » Mo 20. Jul 2015, 12:33 hat geschrieben:

Das ist eigentlich auch das ganz "normale" Benehmen im Restaurant.
Platzierung hat nichts mit Zwang zu tun, sondern mit der Restaurant-Organisation.

In einem (guten) Lokal einfach einen Tisch anzusteuern, das "macht man einfach nicht" es ist unhöflich, rücksichtslos und zeugt von Unkenntnis der Etikette.


Aha.

"Das macht man einfach nicht".

So hat Mutti-Mutti einem gesagt.

Immer ein gutes Argument. :D :D
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Lomond » Sa 12. Dez 2015, 09:05

Billie Holiday » Sa 9. Aug 2014, 21:53 hat geschrieben:
Winzer und Bierbrauer sind auch ehrbare Berufe :cool:


Dem möchte ich zustimmen. :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Lomond » Sa 12. Dez 2015, 09:07

Derzeit 5 von 21 Stimmen empfinden diese Zwangs-Platzierung im Restaurant als Bevormundung.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14621
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Umetarek » Sa 12. Dez 2015, 10:25

Billie Holiday » Sa 9. Aug 2014, 20:53 hat geschrieben:
Winzer und Bierbrauer sind auch ehrbare Berufe :cool:

Drogendealer ist ja schon ein wenig zwielichtig... :cool:
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Cloudfox » Sa 12. Dez 2015, 10:36

Umetarek » Sa 12. Dez 2015, 10:25 hat geschrieben:Drogendealer ist ja schon ein wenig zwielichtig... :cool:


Alkohol ist die legalisierte Droge unserer Gesellschaft überhaupt :cool:
Cloudfox
Beiträge: 4259
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 14:02

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Cloudfox » Sa 12. Dez 2015, 10:38

Lomond » Sa 12. Dez 2015, 09:07 hat geschrieben:Derzeit 5 von 21 Stimmen empfinden diese Zwangs-Platzierung im Restaurant als Bevormundung.


In Amerika läuft das so...New York, Boston...(außer du reservierst, ist bei manchen möglich), alle kommen damit zurecht. Der Kellner nimmt dich in Empfang, fragt wie viele Personen und entscheidet.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10129
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Lomond » Di 26. Jan 2016, 19:54

Clematis hat geschrieben:(25 Jul 2015, 16:38)

aus Sicht des Personals: Erst einmal die Tische besetzen lassen, die nicht so weite Wege erfordern.


Aus Sicht des Personals in der damaligen DDR: :)

GAR KEINE Plätze vergeben! Spart Arbeit - und die Bezahlung ist dennoch die gleiche! :D
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Orwellhatterecht
Beiträge: 4548
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Orwellhatterecht » So 28. Feb 2016, 12:04

Marie-Luise hat geschrieben:(27 Jul 2014, 21:47)

In Amerika ist das gang und gäbe. Dagegen kannst Du nichts machen.



Doch, und ob ich etwas dagegen machen kann! Als Gast werde ich einfach einen grossen Bogen um ein solches Lokal machen, denn selbstgefällige Arroganz muss ich nicht noch durch mein persönliches Erscheinen unterstützen. Zum Glück gibt es noch eine ganz Menge Lokale, die gegenüber ihren Gästen etwas aufgeschlossener sind und nicht versuchen, sie zu bevormunden!
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Orwellhatterecht
Beiträge: 4548
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Orwellhatterecht » So 28. Feb 2016, 12:05

Cloudfox hat geschrieben:(12 Dec 2015, 10:38)

In Amerika läuft das so...New York, Boston...(außer du reservierst, ist bei manchen möglich), alle kommen damit zurecht. Der Kellner nimmt dich in Empfang, fragt wie viele Personen und entscheidet.



Ein weiteres Indiz dafür, dass wir nicht alle Unarten aus den USA kopieren sollten !
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27167
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon jack000 » So 28. Feb 2016, 12:58

EU_Freak hat geschrieben:(20 Jul 2015, 12:33)

Das ist eigentlich auch das ganz "normale" Benehmen im Restaurant.
Platzierung hat nichts mit Zwang zu tun, sondern mit der Restaurant-Organisation.

In einem (guten) Lokal einfach einen Tisch anzusteuern, das "macht man einfach nicht" es ist unhöflich, rücksichtslos und zeugt von Unkenntnis der Etikette.

So ist es, abgesehen davon bekommt man ja nur 1 Platz zugewiesen wenn nur 1 Platz noch frei ist ansonsten werden schon noch mehrere in Frage kommende vorgeschlagen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20123
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon H2O » So 28. Feb 2016, 14:55

In einem Stehimbisss oder einer Bierschwemme
würde mich die zwangsweise Platzanweisung auch
etwas peinlich berühren. An eingedeckten
Tischen eines Restaurants würde ich
mich aber nie und nimmer ohne Nachfrage
und ungebeten niederlassen wollen.

Ich würde sogar erwarten, daß eigenmäch-
tiges Verhalten mit sofortigem Rausschmiß
endet. Wer will schon solche ungezogenen
Stoffel in seinem Hause mit wohlerzogenen
Gästen zusammen bewirten?

Welche Tischsitten sind dann schon zu
befürchten... früher qualmten solche Leute
auch noch am Esstisch im Gastraum.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13972
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Feb 2016, 16:12

Ich bleibe grundsätzlich am Eingang oder am Tresen stehen und überlasse der Bedienung die Arbeit, einen freien Tisch zu suchen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27167
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon jack000 » So 28. Feb 2016, 16:25

Billie Holiday hat geschrieben:(28 Feb 2016, 16:12)

Ich bleibe grundsätzlich am Eingang oder am Tresen stehen und überlasse der Bedienung die Arbeit, einen freien Tisch zu suchen.

So ist es. Es kann ja auch sein, das ziemlich viele (oder alle) Tische noch frei sind aber es geht darum sich nirgendwo hinzusetzen bevor nicht die Bedienung darauf hinweist (Und sei es der Hinweis: "Sie können sich einen Tisch aussuchen").
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20123
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon H2O » So 28. Feb 2016, 17:15

jack000 hat geschrieben:(28 Feb 2016, 16:25)

So ist es. Es kann ja auch sein, das ziemlich viele (oder alle) Tische noch frei sind aber es geht darum sich nirgendwo hinzusetzen bevor nicht die Bedienung darauf hinweist (Und sei es der Hinweis: "Sie können sich einen Tisch aussuchen").


Insofern ist die Abfragebox nur auf Krawall
angelegt. Die geht von einer bodenlosen
Unverschämtheit aus, daß ein Kellner oder
Wirt wagt, einen Sitzplatz "zwangsweise"
zu vergeben. Der hier dargestellte Normal-
fall kann dort nur unter "Ist mir egal" ein-
getracht werden.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27167
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon jack000 » So 28. Feb 2016, 17:40

H2O hat geschrieben:(28 Feb 2016, 17:15)

Insofern ist die Abfragebox nur auf Krawall
angelegt. Die geht von einer bodenlosen
Unverschämtheit aus, daß ein Kellner oder
Wirt wagt, einen Sitzplatz "zwangsweise"
zu vergeben. Der hier dargestellte Normal-
fall kann dort nur unter "Ist mir egal" ein-
getracht werden.

So ist es, denn es steht einem jeden frei ein Restaurant zu verlassen wenn irgendwas nicht passt. Als ich mit meiner Else das erste (und einzige) mal in Paris war wollten wir am Champs-Élysées etwas essen und gingen wir unbefangen in ein Restaurant und an einer Gruppe anderer vorbei von denen wir nicht wussten warum die da stehen. Dann wurden wir unhöflich gefragt ob wir nur etwas trinken oder etwas essen wollen. => Wer nur etwas trinken will darf hier sitzen, wer etwas essen will darf dort sitzen. Je nach Anzahl Gäste finden dann Umräumungen von Tischen und Stühlen statt damit das nach außen sehr gut aussieht und man muss sich sowieso erstmal an die Schlange hinten anstellen.

=> Ich habe keine Ahnung welche Geistesgestörtheit vorliegen muss sich als Gast auf sowas einzulassen und daher war die Antwort "Tschüss".
=> Trotzdem spricht nichts dagegen kurz mit der Bedienung zu klären wie die Platzsituation aussieht um Missverständnisse zu vermeiden.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20123
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Zwangs-Platzierung im Restaurant

Beitragvon H2O » So 28. Feb 2016, 17:49

jack000 hat geschrieben:(28 Feb 2016, 17:40)

So ist es, denn es steht einem jeden frei ein Restaurant zu verlassen wenn irgendwas nicht passt. Als ich mit meiner Else das erste (und einzige) mal in Paris war wollten wir am Champs-Élysées etwas essen und gingen wir unbefangen in ein Restaurant und an einer Gruppe anderer vorbei von denen wir nicht wussten warum die da stehen. Dann wurden wir unhöflich gefragt ob wir nur etwas trinken oder etwas essen wollen. => Wer nur etwas trinken will darf hier sitzen, wer etwas essen will darf dort sitzen. Je nach Anzahl Gäste finden dann Umräumungen von Tischen und Stühlen statt damit das nach außen sehr gut aussieht und man muss sich sowieso erstmal an die Schlange hinten anstellen.

=> Ich habe keine Ahnung welche Geistesgestörtheit vorliegen muss sich als Gast auf sowas einzulassen und daher war die Antwort "Tschüss".
=> Trotzdem spricht nichts dagegen kurz mit der Bedienung zu klären wie die Platzsituation aussieht um Missverständnisse zu vermeiden.


Nun ja, da sind Sie aber sehr "selbstbewußten"
Fachkräften begegnet ;) Normalerweise sollten
solche Fachkräfte doch ganz schnell heraus-
finden, was das für Fremde sind, und sich dann
hilfsbereit zeigen... bis hin zu: "Wir sind im Augen-
blick überfüllt, aber in folgenden Häusern könnte
noch Platz für x Personen sein".

Ganz nette Leute telefonieren dann sogar noch...

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast