Seite 5 von 9

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: So 17. Dez 2017, 17:54
von Chronus1
Odin1506 hat geschrieben:(24 Jul 2014, 12:17)

Mich nerven nicht die dummen Menschen, mich nerven die ignoranten Menschen.


Lieber Bruder im leiden an dieser grausamen Welt (geht auch an Uwe), ich weiß das du das Folgende nicht gerne hörst. Aber es muss sein:
Du verhälst dich in diesem Thread selbst dumm und ignorant.

Dein Anliegen verstehe ich allerdings durchaus positiv. Nur so sie es mal so: Wie viele sind so wie du? Die denken, dass ALLE anderen dumm und ignorant sind?

Darum: Was findest du denn im Detail so dumm und ignorant? Bitte anworte mal konkret.

Liebe Grüße
Chronus1

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: So 17. Dez 2017, 20:42
von Odin1506
Chronus1 hat geschrieben:(17 Dec 2017, 17:54)

Lieber Bruder im leiden an dieser grausamen Welt (geht auch an Uwe), ich weiß das du das Folgende nicht gerne hörst. Aber es muss sein:
Du verhälst dich in diesem Thread selbst dumm und ignorant.

Dein Anliegen verstehe ich allerdings durchaus positiv. Nur so sie es mal so: Wie viele sind so wie du? Die denken, dass ALLE anderen dumm und ignorant sind?

Darum: Was findest du denn im Detail so dumm und ignorant? Bitte anworte mal konkret.

Liebe Grüße
Chronus1


Ich bin der Meinung, dass es keine dummen Menschen gibt. Entweder sie unwissend oder aber sie sind ignorant, aber nicht dumm.

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: So 17. Dez 2017, 20:56
von Misterfritz
Odin1506 hat geschrieben:(17 Dec 2017, 20:42)

Ich bin der Meinung, dass es keine dummen Menschen gibt. Entweder sie unwissend oder aber sie sind ignorant, aber nicht dumm.
Das mag Deine Meinung sein.
Es gibt dumme Menschen, ungemein viel dumme Menschen ....

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Mo 18. Dez 2017, 00:23
von Uffzach
uwe hat geschrieben:(28 Apr 2014, 06:59)

Ich erlebe es jeden Tag, überall dumme Menschen.
Es geht soweit dass mich das Ganze depressiv macht.
Natürlich könnte ich Alkoholiker werden und mir mein Hirn weg saufen,
aber vielleicht hat jemand von euch ja eine bessere Idee.

Deine Beobachtung ist richtig. Aber es ist kein Grund depressiv zu werden oder zu saufen.
Überall, wo mehrere Individuen zusammenkommen, herrscht Dummheit vor - selbst dann, wenn die Individuen intelligent sind.

uwe hat geschrieben:Wie wird man nur mit dieser riesigen Dummheit fertig?

Einfach so: sich mit nichts und niemandem gemein machen und ein autonomes Individuum sein. :cool:

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Mo 18. Dez 2017, 10:00
von immernoch_ratlos
Ausgezeichnete Beschreibung :
WIKI hat geschrieben:Im engeren Sinne bezeichnet Dummheit die mangelhafte Fähigkeit, aus Wahrnehmungen angemessene Schlüsse zu ziehen beziehungsweise zu lernen. Dieser Mangel beruhe teils auf Unkenntnis von Tatsachen, die zur Bildung eines Urteils erforderlich sind, teils auf mangelhafter Intelligenz oder Schulung des Geistes oder auf einer gewissen Trägheit und Schwerfälligkeit im Auffassungsvermögen beziehungsweise der Langsamkeit bei der Kombination der zur Verfügung stehenden Fakten (siehe Urteilsvermögen).

In diesem Sinne nennt Kant den „Mangel an Urteilskraft“ als „das, was man Dummheit nennt“, und postuliert, dass „einem solchen Gebrechen ... gar nicht abzuhelfen“ sei.

Weitere Ursachen liegen im emotionalen Bereich (emotionaler Widerstand gegen Einsichten, Abhängigkeit von Meinungsbildnern) und in der Indoktrination und Manipulation durch andere. Auch kognitive Programme wie Weltanschauungen und Religionen könnten als „maladaptive Programme“ wirken und so die kluge Bewältigung der realen Anforderungen behindern, so James Welles (1988) in seiner anthropologisch-kulturgeschichtlichen Analyse, die auch Akte politischer Dummheit (Kreuzzüge, Schweinebucht-Invasion) einschließe.

Robert Musil (1937) benennt das Paradox, dass jeder, der über Dummheit spricht, voraussetzt, über den Dingen zu stehen, also klug zu sein, obwohl genau diese Anmaßung als Zeichen für Dummheit gilt.

Die Dummheit galt um 1900 als ein Sachverhalt, der noch im Normalbereich kognitiver Fähigkeiten liege und deshalb von geistiger Behinderung oder Unsinn unterschieden werden könne.

Dummheit ist laut Werner Van Treeck relativ: Es gibt situationsabhängige Dummheit sowie individuell, gesellschaftlich und historisch unterschiedliche Bewertungen von Dummheit. Was für den einen dumm ist, muss es für andere nicht sein. Was früher für klug und richtig angesehen wurde, kann heute als dumm erscheinen. Oft gelten in der Literatur wie im realen Leben die Narren (z. B. die mittelalterlichen Hofnarren) als weise Mahner, die Philosophen hingegen als weltfremde Narren
das ist doch für jeden was drin.... :thumbup:

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Do 21. Dez 2017, 19:08
von Maltrino
uwe hat geschrieben:(28 Apr 2014, 06:59)

Ich erlebe es jeden Tag, überall dumme Menschen.
...

Wie wird man nur mit dieser riesigen Dummheit fertig?


Na die Frage ist ja ob man die Situation irgendwie verbessern könnte. Aber das ist schwierig, da es in unserer Gesellschaft (Ich kann nur die beurteilen die ich seid Jahrzehnten erlebe) es bestimmte und anerkannte Mechanismen gibt, die dafür sorgen, dass Dumme Menschen in verantwortungsvolle Posten geraten und die schlauen aussortiert werden. Um dagegen etwas zu tun müsste man die Gesellschaft von Grund auf revolutionieren. Da ist nun aber auch das Problem: Da naturgemäß nur eine Minderheit der Menschen außerordentlich schlau und begabt ist, hat die Mehrheit kein Interesse daran ihre eigenen Privilegien, die Privilegien der Dummen, abzuschaffen.

Beispiel Studium, vor allem Medizinstudium: Es lässt sich teilweise innerhalb von Familien oder Schulklassen beobachten, dass die dümmeren Medizin studieren (können, wollen und dürfen), die schlauen nicht. Woran liegt das? Es gibt erste Studien, die auf etwas hindeuten was ich auch schon lange vermute: Die Fähigkeit Unmengen von Details auswendig zu lernen ist in Wirklichkeit ein zeichen von Dummheit. Ein intelligenter Mensch kann sofort zwischen wichtigen und unwichtigen Fakten unterscheiden und verwirft deshalb die meisten (unwichtigen) Informationen. Ein dummer Mensch kann dies nicht. Er kann nicht selektieren und behält deshalb jeden Quatsch dem man ihm sagt. Solche Menschen nerven einen dann bei völlig absurden Situationen mit Sätzen wie "Oh guck, mal deine Mineralwasserflasche aud der du grad trinkst sieht so ähnlich aus wie eine Weinflasche aus Frankreich, die ich am 3. September 2002 um 4 Uhr morgens getrunken habe, und jetzt trinkst du aus einer Flasche dessen Form so ähnlich aussieht, total lustig" und du denkst nur "Wen zum Teufel interessiert jetzt diese völlig unwichtige Information, die grad niemandem weiterhilft?" Aber exakt solche Menshen werden in Schule und Studium bevorzugt. Menschen die auf Kommando Details aufzählen können, egal ob sie sinnvoll, wichtig, unwichtig, richtig oder falsch sind. Leute wie solche Studenten, die nach zwei Semestern Medizinstudium auf einmal stolz beim Abendessen sagen "Hey Leute, ihr dürft kein Ketchup essen, Ketchup macht süchtig, hat mein Professor gesagt!" und die dann zwei Wochen später sagen "Hey Leute ihr dürft doch Ketchup essen, das mit dem Süchtig war nur ein Scherz meines Professors mit dem er testen wollte ob wir so blöd sind und jeden Scheiß nachplappern" , solche Leute kriegen die besten Noten, kriegen die Studienplätze…

Oder auch in solchen Foren oder in politischen Gruppen aller Art. Dummheit gewinnt. Warum? Zum Beispiel darum: Wenn ein Mensch sich toll anzieht, ein selbstbewusstes Gesicht auflegt, sich ordentlich hinstellt und sagt "Die anderen haben eine Ahnung von Wirtschaftpoitik! Deshalb wählt mich!" dann beeindruckt das die Leute und sie wählen diese dumme Person. Wenn dagegen ein Mensch sich 24 Stunden am Tag mit Wirtschaftspolitik beschäftigt und die komplizierte Materie versucht in einen sinnvollen Zusammenhang zu aktuellen Fragestellungen zu bringen, dann wirkt das oft sehr kompliziert und das alles verunsichert die Leute. Diese schlaueren Leute werden nicht gewählt.

Ich kann hier noch eine Reiher weitere Sachen aufzählen aber immer ist es so: Bestimmte Mechanismen sorgen dafür, dass Dumme erfolgreicher sind als man es eigentlich erwarten würde. Auch interessant eine Szene die sich neulich in einer Talkshow abspielte. Eine Schriftstellerin, die als eine Art "Intellektuelle" gilt, ich glaube Thea Dorn oder eine von diesen mit so lustigen Namen wurde gefragt ob es eine verbindende Kultur in Deutschland gibt. Sie sagte: "Natürlich gibt es Kultur, schauen Sie sich doch mal die Strandkörbe an der Ostsee und das Oktoberfest in München an!" Gesine Schwan versuchte die Situation zu retten und sagte dass die Frage nicht war ob es in Deutschland Kultur gibt, sondern ob es eine verbindende Kultur gibt und was nun Strandkörbe mit Oktoberfest zu tun haben. Diese Thea Dorn (ja ich glaub die war es) kapierte das aber nicht und erzählte weiter etwas was nichts mit der Fragestellung zu tun hatte. Sie war ganz offensichtlich nicht in der Lage den Sinn der eigentlichen Frage zu verstehen und erzählte dementsprechend sinnlosen Kram. Da sie aber es nicht verstand änderte dies nichts an ihrem Selbstbewusstsein. Gesine Schwan gab irgendwann entnervt auf und so redete Thea Dorn weite obwohl das völlig sinnfrei war. Aber es klang halt irgendwie selbstbewusst, und wahrscheinlich wird sie auch weiterhin als "Intellektuell" im Fernsehen sitzen obwohl sie nicht in der Lage ist so einfache Fragen zu verstehen.

Und sowas findet überall statt, vor allem natürlich in Bereichen wo man nicht messen kann wer recht hat. Beim 100 Meter Lauf ist klar wer gewonnen hat. Man sieht es. Beim "Kampf" Thea Dorn gegen Gesine Schwan war eigentlich auch klar wer recht hat. Aber trotzdem ging Thea Dorn als "Siegerin" heraus, da die klügere nachgeben musste, da es keinen Sinn machte diese Diskussion ins Endlose zu führen, da Thea Dorn nicht in der Lage war den Sinn zu verstehen.

Und all das sind Mechanismen die dafür sorgen, dass schlaue Menschen aussortiert und dumme Menschen nach oben katapultiert werden. Man stelle sich mal vor beim 100 Meter Lauf würde nicht Usain Bolt die Goldmedaille kriegen sondern derjenige der die 100 Meter in "den meisten Sekunden" zurückgelegt hat. Absurd. Genauso funktioniert es aber in großen Teilen unserer Gesellschaft, in Schule, Studium und WIssenschaft. Nicht derjenige bekommt die Anerkennung der effizient und zielgerichtet blitzschnell die Handlung vollführt die einen Patienten retten kann sondern derjenige bekommt die Anerkennung der allerlei unwichtige Fakten aufzählt, der aufzählt was man alles tun könnte, was man lassen könnte, was es sein könnte, was es nicht sein könnte, auch wenn der Patient in der Zwischenzeit stirbt.

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 14:30
von Antonius
Maltrino hat geschrieben:(21 Dec 2017, 19:08)
(...)
Ich kann hier noch eine Reiher weitere Sachen aufzählen aber immer ist es so: Bestimmte Mechanismen sorgen dafür, dass Dumme erfolgreicher sind als man es eigentlich erwarten würde. Auch interessant eine Szene die sich neulich in einer Talkshow abspielte. Eine Schriftstellerin, die als eine Art "Intellektuelle" gilt, ich glaube Thea Dorn oder eine von diesen mit so lustigen Namen wurde gefragt ob es eine verbindende Kultur in Deutschland gibt. Sie sagte: "Natürlich gibt es Kultur, schauen Sie sich doch mal die Strandkörbe an der Ostsee und das Oktoberfest in München an!" Gesine Schwan versuchte die Situation zu retten und sagte dass die Frage nicht war ob es in Deutschland Kultur gibt, sondern ob es eine verbindende Kultur gibt und was nun Strandkörbe mit Oktoberfest zu tun haben. Diese Thea Dorn (ja ich glaub die war es) kapierte das aber nicht und erzählte weiter etwas was nichts mit der Fragestellung zu tun hatte. Sie war ganz offensichtlich nicht in der Lage den Sinn der eigentlichen Frage zu verstehen und erzählte dementsprechend sinnlosen Kram. Da sie aber es nicht verstand änderte dies nichts an ihrem Selbstbewusstsein. Gesine Schwan gab irgendwann entnervt auf und so redete Thea Dorn weite obwohl das völlig sinnfrei war. Aber es klang halt irgendwie selbstbewusst, und wahrscheinlich wird sie auch weiterhin als "Intellektuell" im Fernsehen sitzen obwohl sie nicht in der Lage ist so einfache Fragen zu verstehen.

Und sowas findet überall statt, vor allem natürlich in Bereichen wo man nicht messen kann wer recht hat. Beim 100 Meter Lauf ist klar wer gewonnen hat. Man sieht es. Beim "Kampf" Thea Dorn gegen Gesine Schwan war eigentlich auch klar wer recht hat. Aber trotzdem ging Thea Dorn als "Siegerin" heraus, da die klügere nachgeben musste, da es keinen Sinn machte diese Diskussion ins Endlose zu führen, da Thea Dorn nicht in der Lage war den Sinn zu verstehen.
(...)
Ich habe diese Diskussion miterlebt, etwa vor gut einem Jahr...
Auch wenn ich mich an Details nicht mehr erinnere, war damals für mich klar, daß Thea Dorn gegenüber Gesine Schwan die besseren Argumente hatte.
Sie hat sehr einleuchtend dargestellt, daß es "eine verbindende Kultur in Deutschland gibt"; da konnte man ihr nur folgen.

Zusammenfassend kann ich dem TE nur zustimmen: "Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig". ;)

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 14:38
von Billie Holiday
Antonius hat geschrieben:(29 Dec 2017, 14:30)

Ich habe diese Diskussion miterlebt, etwa vor gut einem Jahr...
Auch wenn ich mich an Details nicht mehr erinnere, war damals für mich klar, daß Thea Dorn gegenüber Gesine Schwan die besseren Argumente hatte.
Sie hat sehr einleuchtend dargestellt, daß es "eine verbindende Kultur in Deutschland gibt"; da konnte man ihr nur folgen.

Zusammenfassend kann ich dem TE nur zustimmen: "Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig". ;)


Gesine Schwan hat hilflos schnappgeatmet. Natürlich hat Thea Dorn gut argumentiert, sie ist ja eine kluge, nicht unbedingt sympathische Frau.

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 15:04
von Woppadaq
Billie Holiday hat geschrieben:(29 Dec 2017, 14:38)

Gesine Schwan hat hilflos schnappgeatmet. Natürlich hat Thea Dorn gut argumentiert, sie ist ja eine kluge, nicht unbedingt sympathische Frau.


also ich hab mir das mal zu Genüge reingezogen ( hier), und ja, so dumm ist die Thea Dorn wirklich nicht, auch nicht ignorant, sie sieht nur kein Unterschied zwischen Bayrischsein und explizit deutsch sein, einen Unterschied, den Gesine Schwan sehen will, aber selbst offensichtlich nicht genauer formulieren kann.

Man könnte über diese Ansicht jetzt diskutieren, aber so tief wollen die meisten Leute gar nicht gehen. Und das ist das Problem für Thea Dorn: trotz all ihrer Intelligenz wirkt sie auf mich oberflächlich. Bei Gesine Schwan könnt ich mir vorstellen, dass sie tiefer gehen kann,aber in einer so kurzen Sendung hat sie dazu gar keine Gelegenheit.

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 15:52
von syna
Hier der "Dummheits-Selbst-Schnelltest":
-----------------------------------------------------------------
Stell Dir vor, Du sitzt in einem Boot schwimmend auf
einem kleinen Teich. In dem Boot hast Du einen dicken Stein.
Wenn Du nun den Stein ins Wasser wirfst, was passiert
dann:

a. Steigt dann der Wasserspiegel?
b. Bleibt der Wasserspiegel gleich?
c. Sinkt der Wasserspiegel?

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 19:54
von el loco
Die Zahl der Dummen wird täglich größer, es ist ziemlich anstrengend im Alltag.

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 22:44
von Bielefeld09
el loco hat geschrieben:(29 Dec 2017, 19:54)

Die Zahl der Dummen wird täglich größer, es ist ziemlich anstrengend im Alltag.

Was kann man da nur tun?
Aufklären, aufklären und weiter schreiben.

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 22:50
von H2O
el loco hat geschrieben:(29 Dec 2017, 19:54)

Die Zahl der Dummen wird täglich größer, es ist ziemlich anstrengend im Alltag.


Es geht aber doch gerecht zu: Die Zahl der Klugen wächst im gewohnten Verhältnis mit. :)

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Mo 1. Jan 2018, 22:21
von Elser
syna hat geschrieben:(29 Dec 2017, 15:52)

Hier der "Dummheits-Selbst-Schnelltest":
-----------------------------------------------------------------
Stell Dir vor, Du sitzt in einem Boot schwimmend auf
einem kleinen Teich. In dem Boot hast Du einen dicken Stein.
Wenn Du nun den Stein ins Wasser wirfst, was passiert
dann:

a. Steigt dann der Wasserspiegel?
b. Bleibt der Wasserspiegel gleich?
c. Sinkt der Wasserspiegel?


Der Wasserspiegel bleibt gleich.

Elser

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Di 2. Jan 2018, 00:29
von jellobiafra
Man sollte ausschließlich die Gesellschaft klügerer Menschen suchen.
Dann sind es die anderen, die genervt sind.

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Di 2. Jan 2018, 03:06
von jack000
So erledigt man zweiradfaher und erledigt sich diesesen ...
https://www.youtube.com/watch?v=CsRUOQG92Bw

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Di 2. Jan 2018, 09:51
von Mahmoud
syna hat geschrieben:(29 Dec 2017, 15:52)

Hier der "Dummheits-Selbst-Schnelltest":
-----------------------------------------------------------------
Stell Dir vor, Du sitzt in einem Boot schwimmend auf
einem kleinen Teich. In dem Boot hast Du einen dicken Stein.
Wenn Du nun den Stein ins Wasser wirfst, was passiert
dann:

a. Steigt dann der Wasserspiegel?
b. Bleibt der Wasserspiegel gleich?
c. Sinkt der Wasserspiegel?



Die Frage ist schlecht, weil ungenau, gestellt.

Was ist mit "Wasserspiegel" gemeint? Der Wasserspiegel relativ zum Rande des Sees, also an der Uferböschung beispielsweise? Oder der Wasserspiegel relativ zum Boot?

Ich würde mal sagen, der Fragesteller ist schonmal durchgefallen....

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Di 2. Jan 2018, 16:10
von syna
Elser hat geschrieben:(01 Jan 2018, 22:21)

Der Wasserspiegel bleibt gleich.

Elser


Hallo Elser!

Schön, dass Du Dich an diesen "Selbsttest" wagst.
Deine Antwort ist ... naja ... - wie wär's, wenn Du
nocheinmal nachdenkst?

----------------------------------------------------------------

An Alle: Man sieht, dass das "Sich Aufregen" über
die Dummen ganz schwierig ist. Woher will man
denn wissen, dass man selbst nicht ein Dummer
ist?

Vor allem: Das schnelle Klicken und Worte Tippen,
ohne vorher zu überlegen, das verleitet ja geradezu
dazu, "Dummes" zu sagen.

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Di 2. Jan 2018, 16:19
von syna
Hier der "Dummheits-Selbst-Schnelltest":
-----------------------------------------------------------------
Stell Dir vor, Du sitzt in einem Boot schwimmend auf
einem kleinen Teich. In dem Boot hast Du einen dicken Stein.
Wenn Du nun den Stein ins Wasser wirfst, was passiert
dann:

a. Steigt dann der Wasserspiegel?
b. Bleibt der Wasserspiegel gleich?
c. Sinkt der Wasserspiegel?


Mahmoud hat geschrieben:(02 Jan 2018, 09:51)

Die Frage ist schlecht, weil ungenau, gestellt.

Was ist mit "Wasserspiegel" gemeint? Der Wasserspiegel relativ zum
Rande des Sees, also an der Uferböschung beispielsweise? Oder der
Wasserspiegel relativ zum Boot?

Ich würde mal sagen, der Fragesteller ist schonmal durchgefallen....


Nö! :rolleyes:

Wenn nichts weiter dazu steht, ist immer das Naheliegendste gemeint.
Natürlich ist der "absolute Wasserspiegel" am Rande des Sees hier gemeint.
Die Wasserlinie am Boot ist ja gar kein Wasserspiegel, das ist nur die
Eintauchtiefe des Bootes - also ganz etwas anderes. Wenn man immer
alle Begleitumstände und jedes ganz genau beschreiben wollte, dann
müsste ich auch sagen:

"Stell Dir vor, wir befinden uns in einer Galaxie namens "Milchstraße" und
dort in einem Randspiralnebel im Solarsystem auf dem Planeten Erde
mit einer Schwerkraft von ca. 9,81 m/s^2. Dort sitzt Du in einem
Boot - schwimmend auf einem See voller H2O ... "


---------------------------------------------------------------------------------------------

An Alle: Man sieht an diesem Beispiel gut, dass schon zu Beginn einer
Frage- oder Themenstellung sich leicht Mißverständnisse einschleichen -
und es ist einfach schwer, diese auszuschließen:

Etweder man beschreibt und definiert ein Thema oder eine Frage ganz
genau. Dann wird der Text so lang, dass ihn keiner mehr lesen wird. Und
Mißverständnisse gibt's trotzdem noch.

Oder der Text ist kurz und knapp - aber jeder versteht dabei etwas
ganz anderes. Und Diskussion driftet dann seltsam ins Absurde ab.

So: Whatever we do - it is wrong! :mad:

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Verfasst: Di 2. Jan 2018, 19:48
von Elser
syna hat geschrieben:(02 Jan 2018, 16:10)

Hallo Elser!

Schön, dass Du Dich an diesen "Selbsttest" wagst.
Deine Antwort ist ... naja ... - wie wär's, wenn Du
nocheinmal nachdenkst?

----------------------------------------------------------------

An Alle: Man sieht, dass das "Sich Aufregen" über
die Dummen ganz schwierig ist. Woher will man
denn wissen, dass man selbst nicht ein Dummer
ist?

Vor allem: Das schnelle Klicken und Worte Tippen,
ohne vorher zu überlegen, das verleitet ja geradezu
dazu, "Dummes" zu sagen.


Also bitte: Wenn Du den Stein aus dem Boot nimmst und ihn an Land legst. wird das Boot leichter und hat damit eine gringere Wasserverdrängung. Der Wasserspiegel würde also sinken. Wenn Du den Stein dann allerdings ins Wasser wirfst, verdrängt er genau die Menge Wasser, die vorher das Boot mehr vergrängt hat. Der Wasserspiegel bleibt also gleich. Klare Sache !

Deine Frage ist eine Lustige Abwechslung - mehr aber auch nicht. Dein anschließendes philosophisches Geschwurbel ist allerding ein wenig d.... :eek: jetzt hätte ich ja beinahe was geschrieben. ;)


Elser