Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4216
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Antonius » Do 5. Jun 2014, 14:34

Elser » Mo 2. Jun 2014, 19:57 hat geschrieben:
Antonius » So 18. Mai 2014, 10:18 hat geschrieben:Diese Aussagen über den Glauben der Katholiken (und auch aller anderen Christen) sind definitiv falsch.
Woher hast Du sie nur? :?:

Es sollte eigentlich schon aus dem Schulunterricht bekannt sein, daß der EINE Christliche Gott in Dreifaltigkeit (lat. trinitas) existiert.
Gott umfaßt also die Aspekte (oder Personen) Gott Vater, Gottes Sohn Jesus Christus und Gott Heiliger Geist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Dreifaltigkeit
Wir sprechen Gott an mit:
IN NOMINE PATRIS ET FILII ET SPIRITUS SANCTIS. AMEN.

"Definitiv" ist das wohl nicht falsch, sondern Glaubenssache. Und das mit der Dreifaltigkeit ist in meinen Augen ein Eiertanz, auch wenn man es noch so oft daherbetet, wird das nicht logischer. Es waren Menschen die sich das ausgedacht haben. Tatsache bleibt, dass Katholiken, außer zu diesen drei Göttern, noch zu einer Unzahl von Heiligen beten. Und beten - tut man ja wohl nur zu Göttern - oder? Kürzlich haben sie sich noch einmal zwei Neue dazu berufen. Einer sogar nur mit einer "Ausnahmegenemigung" vom Papst, weil er die Mindestvoraussetzungen noch nicht gebracht hat. Ja - wenn die Not größer wird, sinken die Preise. Mit anderen Worten - ein alter Mann mit weißem Kleid und roten Schuhe, zwingt einem Gott der mindestens ein Universum mit ca. 300.000.000.000.000.000.000 Sonnen und den dazu gehörigen Planeten und Monden geschaffen hat, die Angestellten auf. DAS kann man glauben - muss es aber nicht. :D

Elser
Mit Verlaub, ein Katholik bist Du offenbar nicht. :)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4216
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Antonius » Do 5. Jun 2014, 14:36

Elser » Mi 4. Jun 2014, 19:30 hat geschrieben:
sportsgeist » Sa 3. Mai 2014, 13:16 hat geschrieben:nein, es zeigt nur user elser bewegt sich ausschliesslich im unterschichten und bildungsfernen milieu

Jaha - und hier! :D

Haha, gut gekontert ! :)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Степной волк
Beiträge: 9
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 16:45
Benutzertitel: Alles möglichst kompliziert!
Wohnort: der Vereinigte Staat von Obama

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Степной волк » Sa 12. Jul 2014, 18:11

uwe » So 27. Apr 2014, 22:59 hat geschrieben:Ich erlebe es jeden Tag, überall dumme Menschen.
Es geht soweit dass mich das Ganze depressiv macht.
Natürlich könnte ich Alkoholiker werden und mir mein Hirn weg saufen,
aber vielleicht hat jemand von euch ja eine bessere Idee.

Wie wird man nur mit dieser riesigen Dummheit fertig?


Man muß endlich lernen einfach zu lachen und das alles anzunehmen, wie es ist. Was können wir denn machen, Dummheit wegzuschaffen? Gar nix! Besser einfach zu lernen, davon abzusehen und ein bequemes Leben für sich zu schaffen...
Odin1506
Beiträge: 2148
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Odin1506 » Do 24. Jul 2014, 11:17

Mich nerven nicht die dummen Menschen, mich nerven die ignoranten Menschen.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Do 24. Jul 2014, 11:30

Die Zunahme an Dummen in der Bevölkerung ist nicht nur der Qualität der Medien geschuldet... RTL, RTL2 und dem ganzen anderen Mist, aber auch der Politik.
Die Anforderungen an Schüler werden immer weiter heruntergeschraubt, Klassiker liest man in der Schule schon gar nicht mehr.... die Schüler würden sie eh nicht verstehen. Komisch, meine Generation konnte das noch...
Bücher werden überarbeitet und "vereinfacht" damit es auch die Doofen verstehen.
Verdammt noch mal, dann muss man sich halt hinsetzen und pauken, pauken, pauken. Hoffentlich verstehen die Jugendlichen überhaupt noch was pauken, büffeln etc bedeuten...

Kein Wunder, dass sich Unternehmen beklagen, die Qualität der Bewerber auf einen Ausbildungsplatz nähme ab.

Ja, diese Zustände machen mich auch depressiv.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11894
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon schokoschendrezki » Do 24. Jul 2014, 11:36

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertold Brecht


Bertolt Brecht bitte.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Do 24. Jul 2014, 11:40

schokoschendrezki » Do 24. Jul 2014, 12:36 hat geschrieben:
Letzter-Mohikaner hat geschrieben:"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertold Brecht


Bertolt Brecht bitte.


:D Mir gar nicht aufgefallen, danke für den Hinweis. Zumindest weiß ich noch wer Brecht war, ist heutzutage nicht selbstverständlich.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Odin1506
Beiträge: 2148
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Odin1506 » Do 24. Jul 2014, 12:09

Letzter-Mohikaner » Do 24. Jul 2014, 11:40 hat geschrieben:
schokoschendrezki » Do 24. Jul 2014, 12:36 hat geschrieben:
Bertolt Brecht bitte.


:D Mir gar nicht aufgefallen, danke für den Hinweis. Zumindest weiß ich noch wer Brecht war, ist heutzutage nicht selbstverständlich.



Frage doch mal die Jugendlichen nach dem letzten Parteivorsitzenden der SED in der DDR, von "weiss nicht" bis "Hitler" war schon alles vertreten.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2083
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Elser » Do 31. Jul 2014, 15:26

Dark Angel » Do 5. Jun 2014, 13:37 hat geschrieben:
Elser » Fr 2. Mai 2014, 09:23 hat geschrieben:Nun - vielleicht verstehe ich was Uwe meint. Irgentwie geht es mir ähnlich. Ich versuche es mal zu erklären.

1. Ich sehe um mich herum viele Menschen, die sich nahezu ausschließlich aus Bild und Tagesschau informieren und, meiner Meinung nach, entsätzlich schlecht informiert sind, daraus aber ständig Schlüsse ziehen. Das führt dann zu solchen Sprüchen wie: "Die scheiß Griechen, soll'n sie doch verrecken. Die stehlen uns unser Geld."

2. Ich sehe viele Menschen, die sich von Ihrer Religion völlig verblöden lassen. Da sagt ein Katholik zu mir: "Die Moslems mit ihrem blöden Allah." Ich, der Agnostiker, musste Ihn dann darauf hinweisen, dass er gerade Gotteslästerung begangen hatte. Das es sich bei Allah um den selben abrahamitischen Gott handelt, dem er selbst ständig anbetet, wusste er nicht, obwohl der Trottel mindestens einmal die Woche in den Gottesdienst rennt.

3. Ich halte es für sehr sehr dumm, das viele nicht zur Wahl gehen. Diesen ungeheuren Wert der freien, gleichen und gemeimen Wahl erkennen diese Trottel einfach nicht. Dann diese dämlichen Argument: "Meine eine Stimme, bringt doch sowieso nichts." oder "Was soll ich denn wählen, sind doch alle gleich." Fragt man sie wie viele Parteien bei der letzten Bundestagswahl auf dem Zettel standen, sagen diese Typen meist: "6-8." Zu dummfaul zum Denken und sich mit den Möglichkeiten zu beschäftigen, diese Arschgeigen. Angesichts der zynischen Volkverarsche die viele Politiker handhaben, regt mich das furchtbar auf.

4. Das dümmliche Vereins-Fan-Tum. Da jubeln die Leute einer Gruppe zufällig zusammengewürfelter hochbezahlter Berufssportler zu, die ihrerseits nicht die geringsten Hemmungen haben, in der nächsten Saison bei großen Angstgegner zu spielen wenn es dort nur mehr Kohle gibt. Diese dummen Fans sind sogar bereit, andere Fans zu diskeminieren und ggf. zu schlagen. DAS IST SO DOOF, das es weh tut!!! Mit Spotinteresse hat das ja wohl nichts zu tun, wenn man die Hälfte der Spielzeit unter einer riesigen Vereinsfahne hockt. Soetwas ist einfach nur dämlich.

5. Das Menschen so dämlich sind und sich von einem aalglaten Bank-Fuzzi, während eines völlig überhitzten Aktienmarkts, noch Aktienpakete aufschwatzen lassen und, nachdem sie dann damit auf die Schnautze geflogen sind und Aktien inzwischen unter Wert zu haben sind, solche Schrüche machen wie :"Nie wieder Aktien". Sind aber sofort bereit sich, von dem Restgeld, Immobilienfonds aufschwatzen lassen. Ein Blick in ein Wirtschaftkundebuch könnte schon helfen. Aber auch hier wieder die Dummfaulheit.

Ja - auch mich depremiert diese massiv vorhandene Dummheit.

Natürlich sind alle diese Äußerungen nur meine persönliche Meinung. Und - sehe ich da was falsch?

Elser

Alles was Du hier aufzählst hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern in hohem Maße mit Unwissenheit.
Unwissenheit und Dummheit sind zwei ganz verschiedene Paar Schuhe.
Schlussfolgerungen ziehen kann jeder nur anhand der ihm zur Verfügung stehenden Informationen. Die Wahl der Informationsquellen ist abhängig von der Kenntnis solcher Quellen und dem Zugang zu selbigen.
DAS wiederum hat etwas mit dem Bildunggstand zu tun, womit wir wieder bei Unwissenheit wären und Unwissenheit ist ungleich Dummheit - hatten wir schon.
Religiosität als Dummheit zu bezeichnen, ist der Gipgel der Arroganz und grenzt seineseits schon wieder an Dummheit und das sage ich als Atheist.
Dass Menschen sich für irgendetwas bis zum Fanatismus begeistern können hat ebenfalls nichts mit Dummheit zu tun, sondern liegt in der Natur des Menschen.

Wenn jemand allerdings seine Vorstellungen über Lebensführung/Lebensplanung und -gestaltung zur Allgemeingültigkeit erhebt, nicht akzeptieren kann, dass Menschen vollkommen unterschiedlich sind und entsprechend auch die unterschiedlichsten Einstellungen zum Leben haben, es auf die unterschiedlichste Weise planen und gestalten und und unfähig ist, diese Unterschiedlichkeit zu tolerieren, DANN haben wir es wirklich mit Dummheit zu tun.



Weist Du was ich noch so richtig widerlich finde? Wenn jemand die Dinge so verdreht, bis er sie, dann vermeidlich zu Recht, kritisieren kann!

Ich benenne zu keiner Zeit religiöse Menschen als dumm. Ich finde es nur dumm, wenn man einen Glauben heftig kritisiert, aber nicht einmal erkennt dass man damit seinen eigenen verschwurbelten Glauben und (Teil-)Gott lächerlich macht. DAS IST WIRKLICH DÄMLICH und als Solches, auch arrogant!!! Ich frage mich also, ob Du meine Ausführungen nicht verstehen kannst, oder nicht willst. Also diesmal eine Frage von Dummheit ODER Arroganz. Übrigens - Atheismus ist auch eine Form von Arroganz. Glaubt doch der Atheist genau zu wissen, dass es keinen Gott gibt. DAS würde ich mir niemals anmaßen. Oder - wusstest Du das nicht :?: Also was ist das denn jetzt? Ungebildet sein, Arroganz oder Dummheit? Bitte - klär uns auf. Wenn Du kannst. ;)

Elser
Earl Hacker

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Earl Hacker » Sa 30. Aug 2014, 20:53

uwe » Mo 28. Apr 2014, 05:59 hat geschrieben:Ich erlebe es jeden Tag, überall dumme Menschen.
Es geht soweit dass mich das Ganze depressiv macht.
Natürlich könnte ich Alkoholiker werden und mir mein Hirn weg saufen,
aber vielleicht hat jemand von euch ja eine bessere Idee.

Wie wird man nur mit dieser riesigen Dummheit fertig?


Es geht soweit, dass mich das Ganze depressiv macht.
Du bist auch voll dumm... lern schreiben nub nub :? :? :? :? :? :?
Marie-Luise

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Marie-Luise » Sa 30. Aug 2014, 21:06

Warum sich mit Dummen abgeben, wenn es auch Andere gibt?

Ich suche mir immer die Besten aus.
Earl Hacker

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Earl Hacker » Sa 30. Aug 2014, 21:41

Marie-Luise » Sa 30. Aug 2014, 21:06 hat geschrieben:Warum sich mit Dummen abgeben, wenn es auch Andere gibt?

Ich suche mir immer die Besten aus.


ja aber du bist auch eine frau
Verr

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Verr » Sa 30. Aug 2014, 21:48

Marie-Luise » Sa 30. Aug 2014, 21:06 hat geschrieben:Warum sich mit Dummen abgeben, wenn es auch Andere gibt?

Ich suche mir immer die Besten aus.


ich kann ja auch fast nichts dafür ,dass IHR alle dumm seid und ich nicht.

ich bin halt irgendwie auserwählt.
ihr nicht.
Zuletzt geändert von Verr am Sa 30. Aug 2014, 21:49, insgesamt 2-mal geändert.
Earl Hacker

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Earl Hacker » Sa 30. Aug 2014, 21:52

Verr » Sa 30. Aug 2014, 21:48 hat geschrieben:
ich kann ja auch fast nichts dafür ,dass IHR alle dumm seid und ich nicht.

ich bin halt irgendwie auserwählt.
ihr nicht.


deiner signatur und profilbeschreibung nach bist du eher ein spast
luckybull

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon luckybull » Sa 30. Aug 2014, 23:24

Verr » Sa 30. Aug 2014, 22:48 hat geschrieben:
ich kann ja auch fast nichts dafür ,dass IHR alle dumm seid und ich nicht.

ich bin halt irgendwie auserwählt.
ihr nicht.



hahahahahahahahaha :D
guitar4life

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon guitar4life » Do 11. Sep 2014, 20:15

Naja, es gibt verschiedene Arten damit fertig zu werden, dass manche Menschen einfach nicht die hellsten sind. Schwierig wird es, wenn du eh schon nicht hellen durch wie auch immer geartete Propaganda eine nicht unbedingt unextremistisch zu bezeichnende Einstellung bekommen, die (aufgrund oben genannter Dunkelheit) auch mit besten Argumenten nicht mehr geändert werden kann.

Ich für meinen Teil schaffe es dennoch nicht trübsalblasend durch die Weltgeschichte zu marschieren, indem ich die Härtefälle entweder ignoriere oder mir diese sogar zu Nutze mache. Inzwischen macht es doch recht viel Spaß den größten Dünnpfiff in recht ordentlichem Deutsch zu verbreiten und dabei zuzusehen, wie die Leute das glauben und sich dann mit denjenigen fetzen, die klug genug sind die seltene Technik des "Hinterfragen" anzuwenden.

Versuche dir einen Spaß draus zu machen, das wirkt wunder (vor Allem, wenn man irgendwann Verhaltensweisen erkennt, die sich wiederholen. Irgendwann kann man bestimmte Reaktionen exakt voraussagen).
HugoBettauer

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon HugoBettauer » Do 18. Sep 2014, 08:44

Dumme Menschen in der Mitte sind auch schwer erträglich. Deine beschriebene Taktik kann ein Spaß sein, aber ein ganz hohler. Wirklich lustig ist es erst, wenn die Leute schlau genug sind, in diesem Spiegel sich selbst zu erkennen. Dazu sind einige Exemplare aber zu blöd und dann wird es ganz trist.
commonpeople

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon commonpeople » Mo 11. Dez 2017, 16:16

Ogott Leute, hört doch auf.
Die erste machen sich ihren Spaß draus (auf "intelligente Weise"), jedoch würde der Autor es ja nicht posten, wenn es ihn nicht selbst plagen würde, so zu empfinden. Also seid einfach still, wenn ihr ihm weder helfen wollt, noch seiner Meinung wiedersprecht. Dann fängt einer an, auf ihm rumzuhacken und tada, schon steigt jeder drauf ein.
Das beispielsweise empfinde ich auch als "dumme" Gruppeneigenschaft. Sobald es ein Opfer gibt, stellt man sich dagegen, ohne es zu hinterfragen, denn dann gehört man ja zur tollen Seite. Und dann noch die, die sich persönlich angegriffen fühlen. Das liegt an euch, auf welche "Seite" ihr euch hier stellt, er schreibt euch ja nicht persönlich an und bezeichnet euch als dumm oder behauptet, er wäre der intelligenteste auf der Welt. Allein die Seiten entsehen aber schon in eurem Kopf. So genug dazu.

Ich kann dich gut verstehen, ich bin auch viel zu häufig genervt von der Dummheit anderer Menschen. Denke ich kann verstehen, was du mit dem dem nicht ausgeschöpften Potential meinst... denke das entsteht vorallem durch das Bedürfnis der Anerkennung in sozialen Gefügen, welche zur Anpassung führt.

Was mich nervt sind vorallem Unreflektiertheit, Unlogik und am meisten das Hinnehmen von Fakten oder Dingen ohne Hinterfragung. Keine eigenen Gedanken. Genauso, wie das "Befriedigen" der Erwartungen anderer, sozusagen eine Unterwerfung oder ein Hecheln nach Anerkennung.

Ich denke mir immer, es sollte mir egal sein, wie andere Menschen sich verhalten. Ich versuche bewusst, andere während eines Gespräches zu respektieren, aber es gelingt mir beispielsweise nicht, wenn ich merke, dass sie mir nicht folgen können oder das, was sie sagen, unsinnig ist.

Dennoch vertrete ich eigentlich die Einstellung, dass man das Potential eines Menschen erst erkennen kann, wenn man ihm zugesteht, es zu zeigen. Das heißt, wenn ich bereites im Voraus mit der Annahme habe, mein Gegenüber versteht es eh nicht, dann werde ich mit ihm bereits anders sprechen, als wenn ich ihm die Chance gebe, die Denkvorgänge frei zu äußern. Sobald man dann aber mal ein Urteil gefällt hat, ist es denke ich schwer, davon wieder abzuweichen.

Was kannst du tun? /Was kann ich tun, denn ich habe dieses Problem auch
So komplett konkret fällt mir :Suche nach Menschen, mit denen du auf der selben Wellenlänge bist und führe Gespräche mit ihnen oder verbringe Zeit mit ihnen. So wirst du schon nicht mehr das Gefühl haben, nur von Trotteln umgeben zu sein. Selten hatte ich beispielsweise kompetente Dozenten, von denen man wirklich etwas lernen konnte. Die feste Standpunkte hatten und dennoch reflektiert waren. Allein das Zuhören hat mir extem viel gegeben, vorallem Freude.

Falls sie dir unterlegen sind (damit meine ich die Gesellschaftliche Stellung, beispielsweise Auszubildende oder Schüler, wenn du der Ausbilder bist oder der Lehrer, auch Jugendliche und du als Erwachsene): Geb ihnen einfach einen Denkanstoß. Allerdings nicht in Momenten, in denen du dich überheblich fühlst, das geht nach hinten los.
Der Punkt würde mir jetzt am schwersten fallen...vielleicht sind wir da einfach nicht die richtigen Menschen dafür, wenn uns dummes Verhalten grundsätzlich erstmal nervt.

Falls sie dir überlegen sind (beispielsweise dein Chef): gaanz schwierig^^ auf keinen Fall zeigen, dann lieber Klappe halten.

Und ansonsten vielleicht akzeptieren, dass die Gesellschaf eher zu Dummheit tendiert und vestehen, dass es nicht unbedingt etwas mit den einzelnen zu tun hat.

Hier ist ein Beispielsartikel: http://www.zeit.de/arbeit/2017-11/teama ... psychotest
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14434
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon Teeernte » Mo 11. Dez 2017, 16:31

commonpeople hat geschrieben:(11 Dec 2017, 16:16)

Ogott Leute, hört doch auf.
Also seid einfach still, wenn ihr ihm weder helfen wollt, noch seiner Meinung wiedersprecht. Dann fängt einer an, auf ihm rumzuhacken und tada, schon steigt jeder drauf ein.
Das beispielsweise empfinde ich auch als "dumme" Gruppeneigenschaft.


Ja die Dummen sind SCHULD.

Blöde Sache die Demokratie.

Da ist die Herrschaft einiger Wissenden/Habenden schon besser - man nennt das Faschismus. Herrschaft einer selbsternannten Elite.

"Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen,.....nach allen anderen."
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11894
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Menschen Dummheit nervt mich gewaltig.

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 11. Dez 2017, 16:40

Ein Déjà-vu-Erlebnis. Gerade habe ich über ähnliche Dinge nachgedacht ... da holt jemand diesen über drei Jahre alten Thread wieder hoch ...

Zu den dümmsten und dennoch von sehr vielen Menschen weitgehend unreflektierten jüngeren Geschichten gehört einmal diese Sache mit den "Galliern" von Sarkozy im letzten französischen Wahlkampf. Das haben Historiker allerdings gnadenlos auseinandergepflückt. Ähnlich die Bezugnahme auf die "Osmanen" bei Erdogan. Oder auf die Schlacht auf dem Amselfeld durch die serbische Regierungspartei. Oder den "Turulvogel" durch Viktor Orbán. Oder die "Kiewer Rus" und die angeblich russischen Wurzeln Kiews durch Putin. Oder der griechisch-mazedonische Namensstreit um den Namen "Mazedonien" und Alexander dem Großen. Oder die Umwidmung der militärischen Anlage "Yasukuni-Schrein" durch Shinzo Abe zu einer religiösen Stätte. Usw. Usf. Das ist für die Dummen gemacht. Merkt man das denn nicht?
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste