Internet überall per Steckdose??!?

Moderator: Moderatoren Forum 9

DerOri
Beiträge: 64
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 13:44

Internet überall per Steckdose??!?

Beitragvon DerOri » Mo 17. Feb 2014, 18:27

hey!

kennt ihr Internet per Steckdose, so wie hier?
http://www.chip.de/artikel/Powerline-Ne ... 10010.html


würde ich mir gerne kaufen, wenn ich dazu keinen Provider brauche...

kennt sich damit wer hier aus? dann würd ich mir sowas holen...

aber irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, denn so Gerätge versprechen eine geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/sek und das ohne Provider!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 21263
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Internet überall per Steckdose??!?

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Feb 2014, 18:37

Versprechen die nicht etwas anderes?


Sie wollen Ihr Zuhause vernetzen, um in jedem Zimmer problemlos aufs Internet zuzugreifen?

Powerline benutzt das vorhandene Stromnetz im Haus oder der Wohnung zum Einrichten eines Netzwerkes.
Benutzeravatar
Sir Porthos
Beiträge: 8574
Registriert: Di 24. Jan 2012, 23:55
Benutzertitel: Fidei Defensor
Wohnort: Hamburg

Re: Internet überall per Steckdose??!?

Beitragvon Sir Porthos » Mo 17. Feb 2014, 18:38

DerOri » Mo 17. Feb 2014, 18:27 hat geschrieben:hey!

kennt ihr Internet per Steckdose, so wie hier?
http://www.chip.de/artikel/Powerline-Ne ... 10010.html


würde ich mir gerne kaufen, wenn ich dazu keinen Provider brauche...

kennt sich damit wer hier aus? dann würd ich mir sowas holen...

aber irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, denn so Gerätge versprechen eine geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/sek und das ohne Provider!


Die Vernetzung über die Steckdose funktioniert nur, wenn Du vorher dein Stromnetz in Deiner Wohnung über irgendeine Internetverbindung "gefüttert" hast.

Du brauchst daher sehr wohl einen Provider.

Die Vernetzung Deiner Wohnung im Haus über die Steckdosen ist nur dann sinnvoll, wenn Deine Wohnung größer ist und Du Dir die Verkabelung ersparen willst, oder aus irgendwelchen Gründen kein W-LAN haben möchtest.
Le coeur a ses raisons que la raison ne connaît point.

Wunderschön: https://www.youtube.com/watch?v=PO17DIeI7Ec
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21330
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Internet überall per Steckdose??!?

Beitragvon jack000 » Mo 17. Feb 2014, 19:38

DerOri » Mo 17. Feb 2014, 18:27 hat geschrieben:würde ich mir gerne kaufen, wenn ich dazu keinen Provider brauche...

Woher soll das Internet denn ohne Provider herkommen?

aber irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, denn so Gerätge versprechen eine geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/sek

Von Steckdose zu Steckdose ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Aldemarin
Beiträge: 204
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 18:17

Re: Internet überall per Steckdose??!?

Beitragvon Aldemarin » Fr 21. Feb 2014, 21:10

Internet aus der Steckdose ist der größte Murks der Telekommunikationsbranche!

1.) Stört es den Empfang von Rundfunksendern und anderen Funkdiensten, die im Lang-, Mittel- und Kurzwellendienst arbeiten
2.) Das Signal vagabundiert durch das Stromnetz und kann, wenn die Leitung als Freileitung ausgeführt ist, auch abgestrahlt werden. Und da Frequenzen im Kurzwellenbereich benutzt werden, wo man mitunter schon mit einigen Watt weltweite Verbindungen herstellen kann, kann Dein Internetsignal unter Umständen als Funksignal um die halbe Welt reisen. Solche Signale mag jeder Geheimdienst, denn da braucht man sich nicht mehr wo einzuhaken. Aber auch Amateurspione erfreut dies sehr!

Im Übrigen: warum darf ich daheim nicht ohne Lizenz einen 20 Watt Kurzwellensender betreiben, aber Internetsignale in diesem Frequenzband auf die Stromleitung, die auch als Antenne wirken kann, legen?
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8253
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Internet überall per Steckdose??!?

Beitragvon Welfenprinz » Sa 19. Apr 2014, 14:01

Aldemarin » Fr 21. Feb 2014, 21:10 hat geschrieben:Internet aus der Steckdose ist der größte Murks der Telekommunikationsbranche!


Aha.

1.) Stört es den Empfang von Rundfunksendern und anderen Funkdiensten, die im Lang-, Mittel- und Kurzwellendienst arbeiten


In Deutschland momentan lediglich den Funkverkehr der Rettungsdienste (ASB etc). Und das nur , wenn der Sanka grad bei dir vorm Haus vorbeifährt.
In England oder den USA sind da glaube ich ein paar mehr Teilnehmer von betroffen.



2.) Das Signal vagabundiert durch das Stromnetz


Am Sicherungskasten ist schluss. Dahinter kommt nur ein zerhacktes irgendwas.
Zuletzt geändert von Welfenprinz am Sa 19. Apr 2014, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
paradoxx
Beiträge: 1193
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 12:42

Re: Internet überall per Steckdose??!?

Beitragvon paradoxx » Sa 19. Apr 2014, 14:24

Aldemarin » Fr 21. Feb 2014, 21:10 hat geschrieben:Internet aus der Steckdose ist der größte Murks der Telekommunikationsbranche!

  1. Stört es den Empfang von Rundfunksendern und anderen Funkdiensten, die im Lang-, Mittel- und Kurzwellendienst arbeiten
  2. Das Signal vagabundiert durch das Stromnetz und kann, wenn die Leitung als Freileitung ausgeführt ist, auch abgestrahlt werden. Und da Frequenzen im Kurzwellenbereich benutzt werden, wo man mitunter schon mit einigen Watt weltweite Verbindungen herstellen kann, kann Dein Internetsignal unter Umständen als Funksignal um die halbe Welt reisen. Solche Signale mag jeder Geheimdienst, denn da braucht man sich nicht mehr wo einzuhaken. Aber auch Amateurspione erfreut dies sehr!

Im Übrigen: warum darf ich daheim nicht ohne Lizenz einen 20 Watt Kurzwellensender betreiben, aber Internetsignale in diesem Frequenzband auf die Stromleitung, die auch als Antenne wirken kann, legen?
... ist schon seit den Neuzigern in Arbeit und wurde damals euphorisch bejubelt
Willensbildung ist demokratisch-repräsentativ oder totalitär, eins schließt das andere aus (s. Art. 137 GG)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14456
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Internet überall per Steckdose??!?

Beitragvon John Galt » Sa 6. Mai 2017, 14:03

Hab mir spaßeshalber mal Powerline also Internet per Strom statt Wlan geholt und bin positiv überrascht.

Die Verbindung kann man verschlüsseln. Kinderleichte Installation.

Die Anbieter werben zwar mit 550 Mbit, 1200 Mbit oder 2000 Mbit Netzwerk. Kommt aber auf die örtlichen Stromleitungen an. Ich habe 550 Mbit und 1200 Mbit ausprobiert. Mit 550 warens ca. 60 Mbit und mit 1200 Mbit kommen 80Mbit von 100 Mbit tatsächlichem Internet 2 Stockwerke höher an.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast