Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15036
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Platon » Di 3. Jun 2008, 22:44

Hallo Nutzer

In diesem Strang kann Stellung bezogen werden zur Moderation in diesem Subforum.
garfield335

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon garfield335 » Fr 6. Jun 2008, 09:47

Ich bitte darum den Thread "Sind hier auch Konsolenspieler" ins Computerforum zu verschieben :thumbup:
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon von Grimm » Di 9. Sep 2008, 22:07

Strang geschlossen.

1. gehört dies ins Aussenpolitikforum und
2. ist das Israel Forum immer noch geschlossen.

LG, Garfield335


Ich kann mich nicht erinnern, einen Arbeitsvertrag mit der BILD unterschrieben zu haben, bevor hier in diesem Forum posten kann. :shock:
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48221
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon yogi61 » Di 9. Sep 2008, 22:53

von Grimm hat geschrieben:
Ich kann mich nicht erinnern, einen Arbeitsvertrag mit der BILD unterschrieben zu haben, bevor hier in diesem Forum posten kann. :shock:



Wie kommst Du jetzt darauf? :shock:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40222
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Thomas I » So 4. Jan 2009, 23:59

VORSTAND

Nur weil es fehlerhafter Weise gerade möglich ist Bilder zu posten, ist das außerhalb der Weinstube dennoch unerwünscht. Der Admin wird diesen Fehler korrigieren, also macht dem Moderator nicht unnötige Arbeit bis dahin.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4832
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Zunder » Sa 21. Feb 2009, 13:48

Peddargh hat geschrieben:Experiment gescheitert!
Ich überlege den Strang in die Ablage zu verschieben.
Ansonsten nur noch auf, wenn ich online bin.

http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=392588#p392588

Eine Diskussion, zu der in nicht einmal einer Woche mehr als 700 Beiträge gepostet werden, wird von einem Moderator abgewürgt, weil er meint, ein "Experiment" (??) durchgeführt zu haben (- mit den Usern als Laborratten?).

Als gelungen gilt eine Diskussion, wenn sie nach 4 Antworten aufgrund fundamentalen Desinteresses im Datennirwana vor sich hintümpelt.

Ist dies ein Diskussionsforum oder ein Moderatorenforum?

Ich möchte diese Frage gar nicht beantwortet haben, aber einige Herrschaften sollten mal klarstellen, was sie überhaupt wollen.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon USA TOMORROW » Sa 21. Feb 2009, 13:50

Zunder hat geschrieben:Eine Diskussion, zu der in nicht einmal einer Woche mehr als 700 Beiträge gepostet werden, wird von einem Moderator abgewürgt, weil er meint, ein "Experiment" (??) durchgeführt zu haben (- mit den Usern als Laborratten?).

Als gelungen gilt eine Diskussion, wenn sie nach 4 Antworten aufgrund fundamentalen Desinteresses im Datennirwana vor sich hintümpelt.

Ist dies ein Diskussionsforum oder ein Moderatorenforum?

Ich möchte diese Frage gar nicht beantwortet haben, aber einige Herrschaften sollten mal klarstellen, was sie überhaupt wollen.


Ich glaube im offenen Forum ist man es einfach nicht gewohnt, dass es Themen gibt, auf die mehr als 3 Antworten pro Tag geschrieben werden... :grumpy:
Zuletzt geändert von USA TOMORROW am Sa 21. Feb 2009, 13:51, insgesamt 1-mal geändert.
John 3:16
C.S.Klein

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon C.S.Klein » Sa 21. Feb 2009, 13:59

Wohin sich eine Diksussion entwickelt, ist doch völlig irrelevant. Es ergebn sich immer kleine Nebenschauplätze und das ist auch gut so!

Bitte den Strang wieder öffnen und nur einschreiten, wenn es persönlich und/oder unter die Gürtellinie geht. Danke!
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:20

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon adal » Sa 21. Feb 2009, 14:11

Zunder hat geschrieben:Ist dies ein Diskussionsforum oder ein Moderatorenforum?

Ich möchte diese Frage gar nicht beantwortet haben, aber einige Herrschaften sollten mal klarstellen, was sie überhaupt wollen.
Peddargh ringt mit sich. Er ist, glaube ich, zu keinem Ergebnis gelangt. Er bewundert die Wortgewalt des Professors und findet seine Kritik an der "Keule", die Spock neuerdings - reichlich angefressen - den "Meinungsterror der Gesinnungsnazis" nennt :lol: grundsätzlich berechtigt. Nur nicht in der Form oder so...
:cheers:
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Peddargh » Sa 21. Feb 2009, 14:18

Peddargh hat geschrieben:Experiment gescheitert!
Ich überlege den Strang in die Ablage zu verschieben.
Ansonsten nur noch auf, wenn ich online bin.

http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=392588#p392588

Zunder hat geschrieben:Eine Diskussion, zu der in nicht einmal einer Woche mehr als 700 Beiträge gepostet werden, wird von einem Moderator abgewürgt, weil er meint, ein "Experiment" (??) durchgeführt zu haben (- mit den Usern als Laborratten?).

Als gelungen gilt eine Diskussion, wenn sie nach 4 Antworten aufgrund fundamentalen Desinteresses im Datennirwana vor sich hintümpelt.

Ist dies ein Diskussionsforum oder ein Moderatorenforum?

Ich möchte diese Frage gar nicht beantwortet haben, aber einige Herrschaften sollten mal klarstellen, was sie überhaupt wollen.

Fragen die ich natürlich beantworten möchte.
1. Ich habe mehrfach angemahnt Beiträge zum Thema zu schreiben und die Streitigkeiten betreffs israel, etc. in entsprechenden Foren zu führen.
Ich schreibe Streitigkeiten, weil ich eben kaum diskussionswürdige Beiträge vorfinden konnte.
Ein weitere Mahnung, die ich mehrfach ansprach, ist die Unterlassung von Beleidigungen, Unterstellungen, etc.
2. Worauf sich das "Experiment" bezog ist klar. und in dem Zusammenhang von Usern als Laborratten zu sprechen ist zwar viel zu hart ausgedrückt, aber durchaus wahr.
3. Eine erfolgreiche Diskussion mache ich nicht an der Zahl der Beiträge(/Beleidigungen fest)
4. Dies ist ein Diskussionsforum!
Das behandelte Thema: Antisemitismus – wirklich nur ein Jux? oder darf Satire/Kunst alles?

usaToday hat geschrieben:Ich glaube im offenen Forum ist man es einfach nicht gewohnt, dass es Themen gibt, auf die mehr als 3 Antworten pro Tag geschrieben werden...

Durchaus richtig.
(Habe ich doch dem Job nur deswegen zugestimmt, da es im Offen kaum Arbeit gibt.)
Was aber keinesfalls einen Einfluß darauf nimmt, wie ich entscheide.

C.S.Klein hat geschrieben:Wohin sich eine Diksussion entwickelt, ist doch völlig irrelevant. Es ergebn sich immer kleine Nebenschauplätze und das ist auch gut so!

Bitte den Strang wieder öffnen und nur einschreiten, wenn es persönlich und/oder unter die Gürtellinie geht. Danke!


Gegen einen, oder auch mehrere Nebenschauplätze habe ich nichts einzuwenden.
Ganz im Gegenteil, dass Thema schreit förmlich danach.
Eben weil mich die Vielfalt an diesem Thema interessiert, unterbinde ich die Einseitige Führung.
Besonders weil sie auf die üblichen Verbalinjurien mündet und eine Diskussion gar nicht erst aufkommen lässt.
Aus diesem Grund schliesse ich den Strang zu weilen und lasse die Gemüter kühlen.
Die Alternative heißt: Euch mit PNs, Ermahnungen, Verwarnungen und Sperren zu belästigen.
und das für das so wertvolle Recht sich zu beschimpfen?
Das nenne ich mal Satire!
Aber bitte: Wie es euch gefällt.
Ich öffne den Strang wieder.
Kann aber noch nicht sagen ob ich ihn dann wieder schliesse oder mich in gewünschter Blockwart-Manier verhalte(hmmm, eher unwahrscheinlich).
I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.
(der George Bernard Shaw (?))
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Peddargh » Sa 21. Feb 2009, 14:21

adal hat geschrieben:Peddargh ringt mit sich. Er ist, glaube ich, zu keinem Ergebnis gelangt. Er bewundert die Wortgewalt des Professors und findet seine Kritik an der "Keule", die Spock neuerdings - reichlich angefressen - den "Meinungsterror der Gesinnungsnazis" nennt :lol: grundsätzlich berechtigt. Nur nicht in der Form oder so...
:cheers:

Ich ringe ständig mit mir...
Das von dir beschriebene stimmt soweit, hat aber in diesem Strang nichts zu suchen.
Hier geht´s mir grundlegend um die Frage was Kunst, Satire darf.
Spock ist dafür nur Aufhänger.
Antisemitismus nur eine Seite der Anschauung.
I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.
(der George Bernard Shaw (?))
Prof_Dr_Spock

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Prof_Dr_Spock » Sa 21. Feb 2009, 17:46

Zunder hat geschrieben:Eine Diskussion, zu der in nicht einmal einer Woche mehr als 700 Beiträge gepostet werden


Tja Zündplättchen, die Vorlesungen des Vulkaniers werden gerne frequentiert... 8)

Live long and prosper.
Prof_Dr_Spock

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Prof_Dr_Spock » Sa 21. Feb 2009, 17:48

adal hat geschrieben:Peddargh ringt mit sich. Er ist, glaube ich, zu keinem Ergebnis gelangt. Er bewundert die Wortgewalt des Professors und findet seine Kritik an der "Keule"...berechtigt.
:cheers:


Da ist der geschätzte Peddargh nicht alleine... 8)

Live long and prosper.
Zuletzt geändert von Prof_Dr_Spock am Sa 21. Feb 2009, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 23. Feb 2009, 18:04

Jetzt ist der Thread also geschlossen.

Ergebnis:

Antisemitismus ist ok, solange als Satire verpackt und wer sich daran stört ist unentspannt... :roll:
John 3:16
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40222
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Thomas I » Mo 23. Feb 2009, 18:06

usaToday hat geschrieben:Jetzt ist der Thread also geschlossen.

Ergebnis:

Antisemitismus ist ok, solange als Satire verpackt und wer sich daran stört ist unentspannt... :roll:


..und wer so unentspannt ist, dass er deswegen die Betreiber des Forums kritisiert, wird sanktioniert!
:sarcasm:
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:20

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon adal » Mo 23. Feb 2009, 18:07

Peddargh hat geschrieben:Dieser Thread wird jetzt wegen erwiesener Sinnlosigkeit geschlossen.
Ich werde im internen eine Umfrage stellen, in der ich darum bitte diese gequirrlte Kacke in die Ablage versenken zu dürfen..
Von dir kam keine einzige konstruktive Einlassung zum Thema: "Was darf die Satire? Alles."

Du hättest versuchen können, dich dem Thema zu nähern, indem du erklärst, warum du eine Stürmer-Karikatur editieren würdest, nicht aber einen Spock-"Beitrag" zum Thema "die mordgeilen Bar Mitzva-Raver" oder "Die Juden reißen das Maul auf."

Man hätte sich dem Thema auch nähern können, wenn man die Frage ehrlich beantwortet hätte: Was genau spießt Spock in seinem Beitrag „Unser Thema: Antisemitismus – wirklich nur ein Jux?“ auf? Existiert das, oder ist es eine Wahnvorstellung? Davor hast du dich bisher so beredt gedrückt, das man daraus nur schlussfolgern kann, dass du Spocks Auffassung teilst, dass die "berufsbetroffenen Juden" das Maul zu weit aufreißen.

Man hätte auch mal die Frage beantworten können, warum Kabarettisten in Deutschland über alles mögliche herziehen, nur nicht über die Juden und ob es dafür möglicherweise legitime Gründe gibt oder ob es sich um ein Tabu handelt, das unbedingt abgeschafft gehört.

Alle diese Fragen wurden in der Diskussion aufgeworfen. Auf keine dieser Fragen kam von den Moderatoren eine Antwort. Und dann stellt sich der Oberaufseher hin und befindet: „Alles gequirlte Kacke“

BTW.: Spock darf auch außerhalb der Weinstube user als Gesinnungsnazis verunglimpfen. Und ihr behauptet allen Ernstes, der Mann genieße keine Narrenfreiheit.
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Peddargh » Mo 23. Feb 2009, 18:09

usaToday hat geschrieben:Jetzt ist der Thread also geschlossen.

Ergebnis:

Antisemitismus ist ok, solange als Satire verpackt und wer sich daran stört ist unentspannt... :roll:

Falsch!
Ergebnislos im Sand der GRABENKÄMPFE abgesoffen.
I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.
(der George Bernard Shaw (?))
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Peddargh » Mo 23. Feb 2009, 18:16

adal hat geschrieben: Von dir kam keine einzige konstruktive Einlassung zum Thema: "Was darf die Satire? Alles."

Du hättest versuchen können, dich dem Thema zu nähern, indem du erklärst, warum du eine Stürmer-Karikatur editieren würdest, nicht aber einen Spock-"Beitrag" zum Thema "die mordgeilen Bar Mitzva-Raver" oder "Die Juden reißen das Maul auf."

Man hätte sich dem Thema auch nähern können, wenn man die Frage ehrlich beantwortet hätte: Was genau spießt Spock in seinem Beitrag „Unser Thema: Antisemitismus – wirklich nur ein Jux?“ auf? Existiert das, oder ist es eine Wahnvorstellung? Davor hast du dich bisher so beredt gedrückt, das man daraus nur schlussfolgern kann, dass du Spocks Auffassung teilst, dass die "berufsbetroffenen Juden" das Maul zu weit aufreißen.

Man hätte auch mal die Frage beantworten können, warum Kabarettisten in Deutschland über alles mögliche herziehen, nur nicht über die Juden und ob es dafür möglicherweise legitime Gründe gibt oder ob es sich um ein Tabu handelt, das unbedingt abgeschafft gehört.

Alle diese Fragen wurden in der Diskussion aufgeworfen. Auf keine dieser Fragen kam von den Moderatoren eine Antwort. Und dann stellt sich der Oberaufseher hin und befindet: „Alles gequirlte Kacke“

BTW.: Spock darf auch außerhalb der Weinstube user als Gesinnungsnazis verunglimpfen. Und ihr behauptet allen Ernstes, der Mann genieße keine Narrenfreiheit.

Meine beredte "mitarbeit" meine Moderation bezog sich in diesem Strang fast ausschliesslich darauf, immer wieder darauf hinzuweisen, das offtopic geschrieben wird.
jetzt da ich gequirlte Kacke, gequirlte Kacke nenne kommst du und wirfst mir vor, nicht auf das Thema eingegangen zu sein?
Gut, ich werde lernen damit zu leben.
Über das Thema "Was darf Satire/Kunst derweil, wird an anderer Stelle weiter diskutiert werden.
Vielleicht dort dann mit ein wenig mehr Bezug zum Thema.

Soviel noch: Ein Spock genießt keine Narrenfreiheit, ebenso wenig wie jeder andere user auch.
Entscheidungen stehen noch aus, machen aber auch nur deutlich, das wir uns es nicht leicht machen.
I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.
(der George Bernard Shaw (?))
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:20

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon adal » Mo 23. Feb 2009, 18:18

Peddargh hat geschrieben:Falsch!
Ergebnislos im Sand der GRABENKÄMPFE abgesoffen.
Dass Diskussionen "ergebnislos" verlaufen, ist der Normalfall, wenn es um kontroverse Themen geht. Was erwartest du denn anderes, als dass unvereinbare Positionen gegeneinander stehen?

Letzten Endes ging es hier aber um etwas ganz anderes. Welche Rolle nehmen die Moderatoren ein? Ihr habt euch davor gedrückt, erkennbare Positionen zu beziehen und Kriterien zu formulieren. Ein einziges Wischiwaschi.
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des offenen Forums

Beitragvon Peddargh » Mo 23. Feb 2009, 18:31

adal hat geschrieben:Dass Diskussionen "ergebnislos" verlaufen, ist der Normalfall, wenn es um kontroverse Themen geht. Was erwartest du denn anderes, als dass unvereinbare Positionen gegeneinander stehen?

Letzten Endes ging es hier aber um etwas ganz anderes. Welche Rolle nehmen die Moderatoren ein? Ihr habt euch davor gedrückt, erkennbare Positionen zu beziehen und Kriterien zu formulieren. Ein einziges Wischiwaschi.

Mann!
Ja, die Frage Nahostkonflikt ist in all ihren Facetten höchst kontrovers.
War aber nicht Thema.

Letzten Endes ging es um die Frage was Satire/Kunst darf.
Hier haben sich die grabenkämpfenden User, trotz mehrfacher Aufforderung gedrückt.
I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.
(der George Bernard Shaw (?))

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste