Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 8962
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Cat with a whip » So 1. Dez 2013, 19:06

Ich sehe gerade dass Barbarazweige zur Vorhersage von Lottozahlen dienen. Das ist doch nun wiriklich nützlich.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Mo 2. Dez 2013, 05:53

Übermorgen ist der Tag. :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3840
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Weltregierung » Do 5. Dez 2013, 22:36

Lomond » Mo 2. Dez 2013, 05:53 hat geschrieben:Übermorgen ist der Tag. :thumbup:


Könntest Du uns bitte ausführlich von Deinen Erlebnissen berichten?
http://www.weltsozialamt.de
don't suck corporate dick
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Fr 6. Dez 2013, 07:36

Und wer hat nun am 4. Dezember solche Zweige geschnitten? :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 22:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Mind-X » Mo 21. Apr 2014, 22:19

Was war nun mit den Zweigen?

Seit Monaten warten wir auf einen Bericht... :(
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 8962
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Cat with a whip » Mo 12. Mai 2014, 10:52

Keine Angst, wird ja in ein paar Monaten wieder aktuell.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Di 17. Jun 2014, 21:26

Cat with a whip » Mo 12. Mai 2014, 11:52 hat geschrieben:
wird ja in ein paar Monaten wieder aktuell.


Ja, am viertesten aller Dezembers. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Do 5. Nov 2015, 13:46

Gestern war nun der 4. November.

Also: In einem Monat haben wir den Tag der Barbara.

*erinner* :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Do 5. Nov 2015, 13:48




Und nun hörst du es wieder. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3761
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Antonius » Do 5. Nov 2015, 13:56

Lomond » Do 5. Nov 2015, 13:46 hat geschrieben:Gestern war nun der 4. November.

Also: In einem Monat haben wir den Tag der Barbara.

*erinner* :)
Danke, Lomond.

Ich bin froh, daß Du uns an diesen alten Brauch erinnerst. :)
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Atheist » Sa 7. Nov 2015, 21:33

Callas sind schöner als Obstbaumzweige.
"Wir Diskordier müssen auseinanderhalten!" (unbekannter Weiser)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Fr 13. Nov 2015, 11:37

Antonius » Do 5. Nov 2015, 14:56 hat geschrieben:Danke, Lomond.

Ich bin froh, daß Du uns an diesen alten Brauch erinnerst. :)


Gerne geschehen, Antonius! :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Fr 13. Nov 2015, 11:38

Atheist » Sa 7. Nov 2015, 22:33 hat geschrieben:Callas sind schöner als Obstbaumzweige.


Ich verwende meist Forsythienzweige. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Di 24. Nov 2015, 10:09

Heute nacht gab es den ersten Frost!

Eine gute Voraussetzung dafür, am 4. Dezember Barbarazweige zu schneiden!
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 3989
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Brainiac » Di 24. Nov 2015, 11:11

Bleib ruhig, mein klopfend Herz!
this is planet earth
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Sa 28. Nov 2015, 00:07

Nächsten Freitag ist der Tag der Barbara.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Fr 4. Dez 2015, 09:44

Heute werde ich nun Barbarazweige schneiden.

Und zwar von diesem Strauch:

Die Japanische Kerrie (Kerria japonica), jap. 山吹 Yamabuki, auch Ranunkelstrauch, Japanisches Goldröschen[1] oder Goldröschen genannt, ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Kerria und gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Sie ist in Ostasien beheimatet. Diese Art und ihre Sorten sind in weiten Bereichen Mitteleuropas winterhart und werden als Zierpflanzen für Parks und Gärten verwendet.


https://de.wikipedia.org/wiki/Kerrie
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 5916
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Quatschki » Fr 4. Dez 2015, 10:04

Lomond » 13. Nov 2015, 12:38 hat geschrieben:
Ich verwende meist Forsythienzweige. :)

Die Forsythie ist eine ökologisch wertlose im 19.Jh aus China eingeführte Hybride, ein Bastard der immer gleichen Pflanze, die nur durch Wurzel- und Stecklingsvermehrung reproduziert wird
und von daher für religiös-spirituelle Zwecke als Symbol von Schöpfung unf Leben eigentlich völlig ungeeignet ist.
Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1179
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 4. Dez 2015, 11:11

Hallo Lomond,

Toll, dass du das machst :). ich kenne das auch noch von früher. mir war nicht klar, dass es den brauch auch außerhalb bayerns gibt.
Da hab ich gleich eine schöne Nachmittagsbeschäftigung mit meinen kindern :).

wir haben früher immer baumkatzerl genommen.

Quatschki » Fr 4. Dez 2015, 11:04 hat geschrieben:und von daher für religiös-spirituelle Zwecke als Symbol von Schöpfung unf Leben eigentlich völlig ungeeignet ist.

da kann man den kindern aber trotzdem gut erklären wie der innere wärmezähler der pflanzen (für den frühling) funktioniert und dass man diesen eben auch im winter mit wärme stimulieren kann.
also nicht nur aus brauchtumssicht interessant, sondern auch für die mit naturwissenschaftlich/experimentellem interesse.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Fr 4. Dez 2015, 18:13

watisdatdenn? » Fr 4. Dez 2015, 12:11 hat geschrieben:Hallo Lomond,

Toll, dass du das machst :). ich kenne das auch noch von früher. mir war nicht klar, dass es den brauch auch außerhalb bayerns gibt.
Da hab ich gleich eine schöne Nachmittagsbeschäftigung mit meinen kindern :).

wir haben früher immer baumkatzerl genommen.



Das finde ich schön, dass du diesen Brauch auch kennst und ihn schätzt! :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast