Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Fr 3. Dez 2010, 18:33

Morgen um diese Zeit werde ich Barbarazweige geschnitten haben.

Wer einen eigenen Garten hat, dem sei das auch empfohlen.

Es ist eine schöne Sache, Tag für Tag zu verfolgen, wie die Knospen sich entwickeln.

Nur so als uneigennütziger Ratschlag für die Advents-Zeit.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
borus
Beiträge: 14910
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 06:38
Wohnort: 10557

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon borus » Fr 3. Dez 2010, 20:10

Lomond » Fr 3. Dez 2010, 18:33 hat geschrieben:Morgen um diese Zeit werde ich Barbarazweige geschnitten haben.

Wer einen eigenen Garten hat, dem sei das auch empfohlen.

Es ist eine schöne Sache, Tag für Tag zu verfolgen, wie die Knospen sich entwickeln.

Nur so als uneigennütziger Ratschlag für die Advents-Zeit.

Hör ich das erste mal
http://www.brauchtumsseiten.de/a-z/b/ba ... /home.html
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheit nur muss es einen geben der sie sagt und kein feigling sein
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Fr 3. Dez 2010, 21:03

Drum hab ich den Thread HEUTE begonnen! :)

Damit er noch rechtzeitig vor morgen gelesen werden kann. :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6095
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Quatschki » Fr 3. Dez 2010, 21:19

Was es nicht alles gibt? Schutzpatronin der Artillerie. Erhöht die Durchschlagskraft gegen heidnische Ziele. :thumbup:
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Fr 3. Dez 2010, 21:27




Interessante Sachen:

Der Barbaratag eignet sich für das Weissagen.

Um Mitternacht oder in der Früh gingen die Mädchen und die Frauen in den Garten oder in den Hof hinaus und brachen sich einige Zweige eines Kirsch-, Aprikosen- oder Apfelbaumes ab. Diese so genannten Barbarazweige (Barbaratswaich, Lewetswaich) wurden an einen warmen Platz gestellt. Wenn sie zu Weihnachten blühten, war nach dem Volksglauben eine reiche Ernte zu erwarten. Wurden die Zweige von einem Mädchen gebrochen und gepflegt, so sollte sie im nächsten Jahr heiraten. Das Nichterblühen der Zweige bedeutete Unglück.

In der hl. Barbara verehren auch die Bergleute ihre Schutzpatronin.

Dieser Tag wurde in Ungarn bis 1945 auch staatlicherseits offiziell unterstützt und gefeiert, seit einigen Jahren wird dieses Fest in den Bergmannssiedlungen wieder nach alter Tradition begangen.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Sa 4. Dez 2010, 00:48

Today is the day!

Heute schneide ich Forsythienzweige.

Und mit Glück blühen sie am 24. Dezember.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Sa 4. Dez 2010, 15:33

Sehr wahrscheinlich hat diese Barbara niemals gelebt.

Das soll uns aber nicht daran hindern, Barbara-Zweige zu schneiden.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
borus
Beiträge: 14910
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 06:38
Wohnort: 10557

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon borus » Sa 4. Dez 2010, 16:36

Lomond » Sa 4. Dez 2010, 15:33 hat geschrieben:Sehr wahrscheinlich hat diese Barbara niemals gelebt.

Das soll uns aber nicht daran hindern, Barbara-Zweige zu schneiden.

ja es gibt berichte das moses auch nicht gelebt hat :D
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheit nur muss es einen geben der sie sagt und kein feigling sein
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Talyessin » Sa 4. Dez 2010, 17:29

Am Tage von Sankt Barbara,
stell Zweige in dein Zimmer,
so erwartet dich zur Weihnachtszeit
der schönste Blütenschimmer.

Kenn das noch von der Oma. Mir persönlich zu Aufwendig, aber ich find es schön, wenn Traditionen nicht vergessen werden.
Benutzeravatar
borus
Beiträge: 14910
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 06:38
Wohnort: 10557

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon borus » So 5. Dez 2010, 01:52

Talyessin » Sa 4. Dez 2010, 17:29 hat geschrieben:Am Tage von Sankt Barbara,
stell Zweige in dein Zimmer,
so erwartet dich zur Weihnachtszeit
der schönste Blütenschimmer.

Kenn das noch von der Oma. Mir persönlich zu Aufwendig, aber ich find es schön, wenn Traditionen nicht vergessen werden.

ja von diesen brauch höre ich jetzt das erste mal .
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheit nur muss es einen geben der sie sagt und kein feigling sein
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » So 5. Dez 2010, 20:53

Gestern habe ich fünf kleine Forsythienzweige geschnitten. Nun harren sie in der Vase des Blühens.

Hat sonst noch jemand Zweige geschnitten?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Talyessin » Mo 6. Dez 2010, 17:53

borus » So 5. Dez 2010, 01:52 hat geschrieben:ja von diesen brauch höre ich jetzt das erste mal .


Weis nicht wie das Regional sich unterscheidet. Ich kenn das nur von unserer Familie, bzw. von Menschen aus dem Böhmischen. Lomond, wo hast du den Brauch her?
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Mi 8. Dez 2010, 09:45

Talyessin » Mo 6. Dez 2010, 18:53 hat geschrieben:

Weis nicht wie das Regional sich unterscheidet. Ich kenn das nur von unserer Familie, bzw. von Menschen aus dem Böhmischen. Lomond, wo hast du den Brauch her?



Ich weiß davon, seit ich denken kann.

Aufgewachsen bin ich in der Gegend von Baden-Baden.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Mi 8. Dez 2010, 09:46

Tut sich schon was bei euren Barbarazweigen?

Bei mir ist es so: An den Forsythien-Knospen zeigt sich schon ein wenig leuchtend frisches Grün. So war das noch nicht, als ich die Zweige geschnitten habe.

Ein erster kleiner Fortschritt.

Nun warte ich mit Vorfreude auf den ersten Schimmer von Goldgelb.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Mi 15. Dez 2010, 13:32

Heute morgen habe ich nun auch noch ein paar kleine Zweige von meiner Kolkwitzie und vom Hartriegel geschnitten und in die Vase gestellt.

Nun mal sehen ....
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Mi 22. Dez 2010, 09:13

Jetzt liegen die Zweige in einer Wanne mit warmem Wasser. Für etwa eine Stunde. Das soll auch helfen, wie ich gehört habe.

--------------------------

Macht sonst niemand mit?

Schade.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Di 28. Dez 2010, 00:35

Und heute blühen die Zweige.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9073
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Cat with a whip » Mi 5. Jan 2011, 02:27

Ich schmeisse momentan das Holz in den Ofen. :D
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Lomond » Fr 7. Jan 2011, 11:57

Meine Essozweige blühen gerade superprächtig in ihrer Vase!

Viel besser, als das Barbarazweige jemals vermochten!

Am 27. Dezember 2011 müsst ihr auch mal Essozweige schneiden - wenn wir dann noch leben!
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34620
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Ein alter Brauch: Barbarazweige schneiden

Beitragvon Liegestuhl » Fr 7. Jan 2011, 12:07

Lomond » Fr 7. Jan 2011, 12:57 hat geschrieben:Meine Essozweige blühen gerade superprächtig in ihrer Vase!


Ich kaufe meine Blumen auch in der Tanke.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste