Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27649
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon jack000 » So 4. Feb 2018, 21:26

Der frühere Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat die Abschaffung der Nummern-Girls in der Startaufstellung der Rennserie scharf kritisiert. „Diese Mädchen waren doch Teil der Show. Die Fans lieben den Glamour“, erklärte Ecclestone im Interview der britischen Zeitung „The Sun“ (Donnerstag). „Ich kann nicht erkennen, wie ein gut aussehendes Mädchen, das mit einem Fahrer und einer Nummer vor einem Formel-1-Auto steht, jemanden stören kann.“ Der 87-Jährige sagte, Großbritannien werde derzeit „etwas prüde“.

Die Formel-1-Führung hatte die Abschaffung der seit den 1960er Jahren als Grid Girls bekannten Models am Mittwoch mit dem gesellschaftlichen Wandel begründet. „Wir glauben nicht, dass dieser Brauch passend oder bedeutend für die Formel 1 und ihre bisherigen und künftigen Fans in aller Welt ist“, sagte Formel-1-Marketingchef Sean Bratches laut Mitteilung. Die Entscheidung gelte auch für alle Rennen anderer Klassen an Grand-Prix-Wochenenden.

Der Schritt sorgte für Kritik bei Fans, Fahrern und bei den Grid Girls selbst. „Wir haben deswegen unsere Jobs verloren“, beklagte Lauren-Jade Pope in der „Sun“. „Es sollte doch unsere Entscheidung sein, als was wir arbeiten.“ Das frühere Grid Girl Lizzie Cundy berichtete beim Sender itv, es sei „wahrscheinlich der beste Job“, den sie je gehabt habe. „Wir hatten so viel Spaß“, erklärte Cundy. „Niemand hat uns dort herabgesetzt oder belästigt. Es war einfach nur eine tolle Zeit.“

http://www.faz.net/aktuell/sport/formel ... 27855.html

In der Tat ist es so, dass für die Sache an sich (Autorennen) keine Grid-Girls benötigt werden und auch, dass diese kein relevanter Grund waren für Fans von Autorennen sich diese Anzuschauen oder Anhänger bestimmter Fahrer/Teams waren.

Als ich noch interessiert F1 geschaut habe, waren da noch Fahrer wie Mika-Häkkinen unterwegs (also fast 20 Jahre her) und die Grid Girls (während der ganzen Sache eh nur kurz zu sehen) habe ich da eher nicht wahrgenommen (=> Ist halt so das die da sind, gehört dazu).

Es sind (was die F1 betrifft) alles Männer die Fahrer sind, während bei den Fans natürlich Frauen und Männer dabei sind.
=> Männer in schnellen Autos: Männer schauen sich das gerne an
=> Männer in schnellen Autos: Frauen schauen sich das gerne an

Die Formel1 ist aber kein Männer-Sport, sondern Frauen können da genauso mitfahren und das wird so kommen, da auch Frauen an Rennsport teilnehmen.
=> Dann würde es aber in der Tat blöd aussehen, wenn da Grid-Girls die Nummern der Fahrer präsentieren. Somit würde es doch ggf. Sinn machen auch Grid-Men einzusetzen?

Wie schon erwähnt ist Motorsport ein Sport bei dem Männer auch gegen Frauen antreten können (Im Gegensatz zu z.B. Tennis, Fußball, Wettlaufen, Football (USA) oder Boxen, etc.. .

Ist somit die Entscheidung die Grid-Girls abzuschaffen eine richtige Entscheidung (Was den Motorsport an sich betrifft) Oder sollte diese Tradition aufrecht erhalten werden?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon imp » So 4. Feb 2018, 21:43

Formel 1 ist vor allem Show. Offenbar mag man nicht mehr Frauen.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Tom Bombadil » So 4. Feb 2018, 21:50

Die Cheerleader sind wahrscheinlich als nächstes dran.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Katenberg » So 4. Feb 2018, 22:02

Insgesamt eine lächerliche Sache. Plädiere für die Trennung von Sport und Politik
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14300
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Dark Angel » Mo 5. Feb 2018, 19:46

jack000 hat geschrieben:(04 Feb 2018, 21:26)

http://www.faz.net/aktuell/sport/formel ... 27855.html

In der Tat ist es so, dass für die Sache an sich (Autorennen) keine Grid-Girls benötigt werden und auch, dass diese kein relevanter Grund waren für Fans von Autorennen sich diese Anzuschauen oder Anhänger bestimmter Fahrer/Teams waren.

Als ich noch interessiert F1 geschaut habe, waren da noch Fahrer wie Mika-Häkkinen unterwegs (also fast 20 Jahre her) und die Grid Girls (während der ganzen Sache eh nur kurz zu sehen) habe ich da eher nicht wahrgenommen (=> Ist halt so das die da sind, gehört dazu).

Es sind (was die F1 betrifft) alles Männer die Fahrer sind, während bei den Fans natürlich Frauen und Männer dabei sind.
=> Männer in schnellen Autos: Männer schauen sich das gerne an
=> Männer in schnellen Autos: Frauen schauen sich das gerne an

Die Formel1 ist aber kein Männer-Sport, sondern Frauen können da genauso mitfahren und das wird so kommen, da auch Frauen an Rennsport teilnehmen.
=> Dann würde es aber in der Tat blöd aussehen, wenn da Grid-Girls die Nummern der Fahrer präsentieren. Somit würde es doch ggf. Sinn machen auch Grid-Men einzusetzen?

Wie schon erwähnt ist Motorsport ein Sport bei dem Männer auch gegen Frauen antreten können (Im Gegensatz zu z.B. Tennis, Fußball, Wettlaufen, Football (USA) oder Boxen, etc.. .

Ist somit die Entscheidung die Grid-Girls abzuschaffen eine richtige Entscheidung (Was den Motorsport an sich betrifft) Oder sollte diese Tradition aufrecht erhalten werden?

Bestimmte Zeitgenossen - oder sollte ich besser sagen Zeitgenossinnen - werden tatsächlich mit ihren Befindlichkeiten immer bekloppter und verklemmter und diese Befindlichkeiten zwingen sie der gesamten Gesellschaft auf.
Diese Zeitgenossinnen sehen in jeder Frau grundsätzlich und in jeder Situation ein Opfer und Opfer müssen beschützt werden.
Dass damit Frauen zunehmend entmündigt, bevormundet und in ihren Rechten eingeschränkt werden, kommt denen gar nicht erst in den Sinn.
Keines der Grid-Girls wurde je zu dieser Tätigkeit gezwungen, sie haben sich frei und selbstbestimmt dazu entschieden und so sollte es auch bleiben.
Anschauen ist keine sexuelle Belästigung! Die Frauen (Feministinnen), die ein Problem damit haben, dass Männer (und auch Frauen) gerne hübsche junge Frauen ansehen und das als sexuelle Belästigung sehen, sollten sich einen Psychater suchen, statt andere Frauen zu bevormunden.
Aber die Abschaffung der Grid-Girls bei der Formel1 ist auch nur die "Spitze des Eisbergs". Zunehmend werden Gemälde aus Museen entfernt, die nach Meinung dieser Zeitgenossinnen Frauen "in unzumutbaren Situationen" oder als "Sexualobjekt" darstellen.
"Dieses Museum präsentiert den weiblichen Körper als entweder 'passiv-dekorativ' oder 'femme fatale'. Lasst uns diese viktorianische Fantasie herausfordern!", teilte sie mit. Das Abhängen sei Teil einer eigenständigen Kunstperformance in der vergangenen Woche gewesen und teilweise von den derzeitigen Debatten über Sexismus, wie unter dem Schlagwort #MeToo, inspiriert gewesen."
Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/john-william-waterhouse-hylas-und-die-nymphen-in-manchester-abgehaengt-a-1190996.html


"Blanker Unsinn

Ist dieses Bild zu sexy fürs Museum?; Weltspiegel 3./4. Februar

Vorab möchte ich bemerken, dass das Gemälde „Hylas und die Nymphen“ von John William Waterhouse laut Angaben der Manchester Art Gallery nur zeitweise entfernt wurde, um eine Diskussion über Sexismus in der Kunst anzufachen. Fragwürdig ist, ob solche Aktionen überhaupt zu den Aufgaben der Kuratorin Clare Gannaway gehören. Vermutlich ist sie für andere Aufgaben angestellt worden. Ich bin für volle Aufklärung sexueller Belästigungen an Frauen jeder Art, habe jedoch kein Verständnis, das Leute mit gewissem Einfluss auf der „Me Too“-Welle als Trittbrettfahrer mitschwimmen, um ihre persönlichen Ansichten durchzusetzen. Sexualität gehört zum Menschen und ist eines der schönen Dinge in unserem Leben. Seine Diskriminierung darf nicht dazu führen, dass man beim Flirten bereits ein schlechtes Gewissen bekommt."
Quelle: https://www.merkur.de/lokales/leserbriefe/weltspiegel/hylas-nymphen-museum-sexismus-9585257.html


#meToo und immer wieder MeToo - diese Kampagne ist es, die solche Aktionen wie die Entfernung der Grid-Girls aus der Formel 1 und die Verbannung von Gemälden aus Museen hervorruft.
Was so alles Sexismus sein soll und als Sexismus bezeichnet wird, ist vollkommen absurd und nimmt immer absurdere Züge an.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11319
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Cat with a whip » Mo 5. Feb 2018, 20:05

Tom Bombadil hat geschrieben:(04 Feb 2018, 21:50)

Die Cheerleader sind wahrscheinlich als nächstes dran.


Warum wollen sie die männlichen Cheerleaders abschaffen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mo 5. Feb 2018, 21:19

früher war mehr lametta.
wen soll ich denn jetzt anschmachten...-? :(
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27649
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon jack000 » Mo 5. Feb 2018, 22:38

Dark Angel hat geschrieben:(05 Feb 2018, 19:46)Bestimmte Zeitgenossen - oder sollte ich besser sagen Zeitgenossinnen - werden tatsächlich mit ihren Befindlichkeiten immer bekloppter und verklemmter und diese Befindlichkeiten zwingen sie der gesamten Gesellschaft auf.
Diese Zeitgenossinnen sehen in jeder Frau grundsätzlich und in jeder Situation ein Opfer und Opfer müssen beschützt werden.
Dass damit Frauen zunehmend entmündigt, bevormundet und in ihren Rechten eingeschränkt werden, kommt denen gar nicht erst in den Sinn.
Keines der Grid-Girls wurde je zu dieser Tätigkeit gezwungen, sie haben sich frei und selbstbestimmt dazu entschieden und so sollte es auch bleiben.

In der Tat haben diese "Grid Girls" nicht für den lokalen Mindestlohn gearbeitet, sondern es wurden da hoch bezahlte Arbeitsmöglichkeiten für gut aussehende Frauen vernichtet ohne das es da Beschwerden von denjenigen bestanden die damit überhaupt was zu tun haben (Die Grid-Girls selbst und deren Zuschauer).
=> Es stellt sich da die Frage warum sich da überhaupt andere da anmaßen darüber zu urteilen!

Insgesamt ist Motorsport ein "Unisex-Sport" (=Also vorgesehen, dass sich Männer und Frauen dem stellen) und daher auch über Fragen wie dem Thema "Grid-Girls" diskutiert werden kann. So haben auch Formel1-Größen wie Nicki Lauda oder auch Bernie Ecclestone sich dazu geäußert.
=> Aber fest steht, das die einzigen, die zu dem Thema nie gefragt wurden, die Grid-Girls selbst sind!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Hyde
Beiträge: 1226
Registriert: Di 14. Jun 2016, 17:15

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Hyde » Di 6. Feb 2018, 01:23

jack000 hat geschrieben:(04 Feb 2018, 21:26)Somit würde es doch ggf. Sinn machen auch Grid-Men einzusetzen?


Nur dass dann die Einschaltquoten deutlich sinken würden, da die Gesellschaft zu homophob dafür ist.

Aber es ist nunmal so, dass durch Grid Girls Frauen allein auf ihre Rolle als „schöne Anhängsel“ reduziert werden, was durchaus sexistisches Gedankengut ist.

Da unterscheidet sich das Ganze auch nochmal von den Cheerleadern, denn Cheerleader sind selbst Sportlerinnen, die einen Sport ausüben, im Gegensatz zu den Grid Girls, die lediglich die Aufgabe haben, brav rumzustehen und die Männer zu beklatschen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14083
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Billie Holiday » Di 6. Feb 2018, 07:49

Hyde hat geschrieben:(06 Feb 2018, 01:23)

Nur dass dann die Einschaltquoten deutlich sinken würden, da die Gesellschaft zu homophob dafür ist.

Aber es ist nunmal so, dass durch Grid Girls Frauen allein auf ihre Rolle als „schöne Anhängsel“ reduziert werden, was durchaus sexistisches Gedankengut ist.

Da unterscheidet sich das Ganze auch nochmal von den Cheerleadern, denn Cheerleader sind selbst Sportlerinnen, die einen Sport ausüben, im Gegensatz zu den Grid Girls, die lediglich die Aufgabe haben, brav rumzustehen und die Männer zu beklatschen.


Bei Männern sähe es einfach dämlich aus, wenn diese in kurzen Röckchen die Fahrer beklatschen.
Und es werden nicht sämtliche Frauen auf Anhängselrollen reduziert, sondern lediglich die freiwilligen Grid Grirls, und da auch nur während der Saison. Niemand spricht ihnen das Menschsein ab. Die Mädels machen es freiwillig und haben ihren Spaß. Einen Monat später spricht kein Mensch mehr über sie. Vielleicht sollte man mal die Kirche im Dorf lassen.
Ich fühle mich jedenfalls nicht in meiner Ehre verletzt, weil mal deutlich jüngere, hübschere Mädchen die Sportler beklatschen. In meinen Augen sind diese weit mehr als nur Anhängsel. Vielleicht sollten andere mal ihr Frauenbild überdenken in Bezug auf schlanke, hübsche, lebenslustige junge Frauen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14300
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Dark Angel » Di 6. Feb 2018, 08:00

jack000 hat geschrieben:(05 Feb 2018, 22:38)

In der Tat haben diese "Grid Girls" nicht für den lokalen Mindestlohn gearbeitet, sondern es wurden da hoch bezahlte Arbeitsmöglichkeiten für gut aussehende Frauen vernichtet ohne das es da Beschwerden von denjenigen bestanden die damit überhaupt was zu tun haben (Die Grid-Girls selbst und deren Zuschauer).
=> Es stellt sich da die Frage warum sich da überhaupt andere da anmaßen darüber zu urteilen!

Insgesamt ist Motorsport ein "Unisex-Sport" (=Also vorgesehen, dass sich Männer und Frauen dem stellen) und daher auch über Fragen wie dem Thema "Grid-Girls" diskutiert werden kann. So haben auch Formel1-Größen wie Nicki Lauda oder auch Bernie Ecclestone sich dazu geäußert.
=> Aber fest steht, das die einzigen, die zu dem Thema nie gefragt wurden, die Grid-Girls selbst sind!

Genau das meinte ich ja mit "Frauen werden zunehmend entmündigt und bevormundet". Ich hätte wohl schreiben sollen "wieder zunehmend entmündigt und bevormundet".
Der Unterschied besteht nur darin, dass es jetzt nicht mehr der Gesetzgeber tut, sondern (andere) Frauen, die ihre ganz persönlichen Befindlichkeiten und Probleme zur Allgemeingültigkeit erheben und Frauen vorschreiben wollen, was sie zu denken und zu fühlen haben.
Aus meiner Sicht - wenn Frauen bei Formel1 mitfahren - warum keine Grid-Men, die neben dem Fahrzeug der Formel1-Pilotin stehen. Es sind Männer UND Frauen, die Formel1 schauen, ja sogar ganze Familien, die an Rennstrecken anzutreffen sind.
Und so wie sich Männer gerne schöne Frauen angucken/nach schönen Frauen gucken, so gucken Frauen gerne nach gut aussehenden Männern.
Oder ist das jetzt auch wieder sexistisch?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14300
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Dark Angel » Di 6. Feb 2018, 08:08

Hyde hat geschrieben:(06 Feb 2018, 01:23)

Nur dass dann die Einschaltquoten deutlich sinken würden, da die Gesellschaft zu homophob dafür ist.

Was hat das denn mit "homophob" zu tun, wenn an den Rennstrecken sowohl Grid-Girls als auch Grid-Men auftreten?
Wie kommst du auf das schmale Brett, dass Grid-Men zwingend mit homosexuell assoziiert werden?
Bei wem hapert es denn tatsächlich - bei "der Gesellschaft" oder bei denjenigen, die dergleichen unterstellen?

Hyde hat geschrieben:(06 Feb 2018, 01:23)
Aber es ist nunmal so, dass durch Grid Girls Frauen allein auf ihre Rolle als „schöne Anhängsel“ reduziert werden, was durchaus sexistisches Gedankengut ist.

Ach - ist das so oder ist das auch wieder nur die Vorstellung einer ganz bestimmten Klientel?
Sollen doch die Frauen selbst entscheiden, ob sie das als ganz stino Job betrachten, für den sie gut bezahlt werden oder ob sie sich auf "schönes Anhängsel" reduziert fühlen, ob sie damit ein Problem haben.
Ist schon erstaunlich, in was alles "sexistisches Gedankengut" hinein interpretiert wird und noch erstaunlicher ist, dass es Sexismus offensichtlich nur gegenüber Frauen gibt, aber niemals gegenüber Männern und am erstaunlichsten ist, dass sich Männer vor diesen Karren spannen lassen und auch in dieses Horn tröten.

Merkt überhaupt irgendjemand, dass mit solchen Aktionen, mit solchem Gedankengut, wie es hier zum Ausdruck kommt, ein immer währender Opferstatus der Frau zementiert wird?
Kriegt irgendwer auf die Reihe, dass mit solchen Aktionen Frauen die Fähigkeit, selbstbestimmt und eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen, abgesprochen wird?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon pikant » Di 6. Feb 2018, 09:00

Dark Angel hat geschrieben:(06 Feb 2018, 08:08)


Sollen doch die Frauen selbst entscheiden, ob sie das als ganz stino Job betrachten, für den sie gut bezahlt werden oder ob sie sich auf "schönes Anhängsel" reduziert fühlen, ob sie damit ein Problem haben.


das entscheiden nicht die Frauen, sondern der Veranstalter der F1!
da spielen vor allem kommerzielle Dinge eine Rolle und es waere ja noch schoener, wenn jetzt Frauen und nicht mehr der Geldgeber darueber entscheiden, wie es beim F1-Start zugehen sollte.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon pikant » Di 6. Feb 2018, 09:03

Dark Angel hat geschrieben:(06 Feb 2018, 08:00)


Aus meiner Sicht - wenn Frauen bei Formel1 mitfahren
- warum keine Grid-Men, die neben dem Fahrzeug der Formel1-Pilotin stehen. Es sind Männer UND Frauen, die Formel1 schauen, ja sogar ganze Familien, die an Rennstrecken anzutreffen sind.
Und so wie sich Männer gerne schöne Frauen angucken/nach schönen Frauen gucken, so gucken Frauen gerne nach gut aussehenden Männern.
Oder ist das jetzt auch wieder sexistisch?


es fahren keine Frauen bei der F1 mit und draum stellt sich diese Frage nicht.
Ansonsten ist das eine Sache es Veranstalters, denn die F1 ist privatwirtschaftlich organisiert und auf Gewinnmaximierung aus.
Wenn die Grid-Girls nicht mehr ins Konzept passen, dann weg damit - Image der F1 hat immer im Vordergrund zu stehen und natuerlich Gewinnmaximierung und Spektakel.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon pikant » Di 6. Feb 2018, 09:13

Hyde hat geschrieben:(06 Feb 2018, 01:23)



Aber es ist nunmal so, dass durch Grid Girls Frauen allein auf ihre Rolle als „schöne Anhängsel“ reduziert werden, was durchaus sexistisches Gedankengut ist.

.


das ist eine Kosten-Nutzenfrage - Wenn diese Damen nicht mlehr rentabel fuer die F1 sind, dann sollte man sie abschaffen.
Da spielt wohl auch das Image der F1 eine Rollen und wenn man ohne diese leicht bekleideten Damen mehr Profit scheffeln kann, dann ist das zu begruessen.
die F1 muss mit der Zeit gehen :)
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14300
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Dark Angel » Di 6. Feb 2018, 10:06

pikant hat geschrieben:(06 Feb 2018, 09:00)

das entscheiden nicht die Frauen, sondern der Veranstalter der F1!

Seit wann entscheidet der Veranstalter als was sich die Angestellten des Veranstalters zu betrachten haben?

pikant hat geschrieben:(06 Feb 2018, 09:00)da spielen vor allem kommerzielle Dinge eine Rolle und es waere ja noch schoener, wenn jetzt Frauen und nicht mehr der Geldgeber darueber entscheiden, wie es beim F1-Start zugehen sollte.

Es geht eben NICHT um Kommerz, sondern um die Befindlichkeiten einiger "Berufsempörter", die überall Sexismus und Erniedrigung der Frau sehen.
Die Grid-Girls werden gerade NICHT aus kommerziellen Gründen anbeschafft, sondern weil da irgendwer auf die Idee gekommen ist, dass da Sexismus im Spiel ist.
Selbstverständlich haben die Frauen - die Frauen und niemand sonst - entschieden, ob sie den angebotenen Job, als Grid-Girl annehmen oder nicht.
Der Veranstalter kann Jobs anbieten, erkann aber nicht entscheiden, ob die Jobs auch angenommen werden.
DAS entscheiden diejenigen, denen der Job angeboten wird!
Bisher hat die Formel1 durch die Beschäftigung der Grid-Girls keine Verluste eingefahren.
Was du da von dir gibst, ist Blödsinn in allerhöchster Potenz!
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14300
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Dark Angel » Di 6. Feb 2018, 10:13

pikant hat geschrieben:(06 Feb 2018, 09:03)

es fahren keine Frauen bei der F1 mit und draum stellt sich diese Frage nicht.

Frauen fahren NOCH nicht mit! Es gibt allerdings bereits Formel1-Pilotinnen - bei Sauber zum Bleistift und es gibt Testfahrerinnen - bei Williams zum Bleistift und es ist nur eine Frage der Zeit, bis Frauen ganz regulär an Rennen teilnehmen.
Bei der Indy-Car-Serie nehmen Frauen bereits seit einigen Jahren ganz regulär an Rennen teil.
Die Frage stellt sich sehr wohl!

pikant hat geschrieben:(06 Feb 2018, 09:03)Ansonsten ist das eine Sache es Veranstalters, denn die F1 ist privatwirtschaftlich organisiert und auf Gewinnmaximierung aus.
Wenn die Grid-Girls nicht mehr ins Konzept passen, dann weg damit - Image der F1 hat immer im Vordergrund zu stehen und natuerlich Gewinnmaximierung und Spektakel.

Die Grid-Girls passen aber ins Konzept der Formel1 - haben sie schon seit den Sechzigern gepasst und haben sie auch 2017 gepasst.
Erst seit der #meToo-Kampagne passen sie angeblich nicht mehr ins Konzept.
Die Grid-Girls passen nicht nicht ins Konzept der Formel1, sie passen einigen gewissen Zeitgenossinen nicht ins Konzept.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14300
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon Dark Angel » Di 6. Feb 2018, 10:17

pikant hat geschrieben:(06 Feb 2018, 09:13)

das ist eine Kosten-Nutzenfrage - Wenn diese Damen nicht mlehr rentabel fuer die F1 sind, dann sollte man sie abschaffen.
Da spielt wohl auch das Image der F1 eine Rollen und wenn man ohne diese leicht bekleideten Damen mehr Profit scheffeln kann, dann ist das zu begruessen.
die F1 muss mit der Zeit gehen :)

Auch wenn du den immer gleichen Dummsinn noch tausendmal wiederholst, wird er nicht wahrer. Es ist und bleibt Dummsinn.
Mit "rentabel für Formel1", mit Kosten-Nutzen-Faktor oder dem Image von Formel1 hat das gar nichts zu tun - aber sowas von ...
Bis zum Ende der Saison 2017 haben die Grid-Girls dem Image der Formel1 NICHT geschadet und sie schaden auch 2018 NICHT urplötzlich dem Image der Formel1.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon pikant » Di 6. Feb 2018, 10:52

Dark Angel hat geschrieben:(06 Feb 2018, 10:06)

Seit wann entscheidet der Veranstalter als was sich die Angestellten des Veranstalters zu betrachten haben?


Es geht eben NICHT um Kommerz, sondern um die Befindlichkeiten einiger "Berufsempörter", die überall Sexismus und Erniedrigung der Frau sehen.
Die Grid-Girls werden gerade NICHT aus kommerziellen Gründen anbeschafft, sondern weil da irgendwer auf die Idee gekommen ist, dass da Sexismus im Spiel ist.
Selbstverständlich haben die Frauen - die Frauen und niemand sonst - entschieden, ob sie den angebotenen Job, als Grid-Girl annehmen oder nicht.
Der Veranstalter kann Jobs anbieten, erkann aber nicht entscheiden, ob die Jobs auch angenommen werden.
DAS entscheiden diejenigen, denen der Job angeboten wird!
Bisher hat die Formel1 durch die Beschäftigung der Grid-Girls keine Verluste eingefahren.
Was du da von dir gibst, ist Blödsinn in allerhöchster Potenz!


Nauterlich entscheiden die Veranstalter darueber ob man Gridgirls einstellt oder nicht. Die Angestellten sind weisungsbefugt.


Ihre anderen Vermutungen sind mit Fakten leider nicht unterlegt.

Ihr letzter Absatz haetten Sie sich sparen koennen, denn nur persoenlicher spam.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung Grid-Girls in der Formel1

Beitragvon pikant » Di 6. Feb 2018, 10:55

Dark Angel hat geschrieben:(06 Feb 2018, 10:17)

.
Bis zum Ende der Saison 2017 haben die Grid-Girls dem Image der Formel1 NICHT geschadet und sie schaden auch 2018 NICHT urplötzlich dem Image der Formel1.


das ist Ihre Ansicht, die sie leider mit Zahlen und Fakten nicht untermauern wollen oder koennen.
die Zeit aendert sich, die Gewohnheiten der Zuschauer auch und man muss mit der Zeit gehen.
Gridkirls adé - Denen wird jetzt wohl vorschriftsmaessig gekuendigt und damit ist der Fall zu den Akten gelegt.
das nennt sich uebrigens Marktwirtschaft, wenn ein Unternehmen aus nachvollziebaren Gruenden seine Strategie aendert um noch profitabler zu sein :) - diese Gridgirls waren ja auch ein Kostenfaktor und der faellt nun weg - das nennt man Rationalisierung und von Zeit zu Zeit ueberprueft halt jedes Unternehmen, wo man noch einsparen kann um noch profitabler zu werden.

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast