Gleichberechtigung und Geburtenrate

Moderator: Moderatoren Forum 8

Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Gleichberechtigung und Geburtenrate

Beitragvon Boracay » Fr 16. Feb 2018, 03:21

think twice hat geschrieben:(15 Feb 2018, 06:47)

Mein Schwager betreibt einen Gemuese-Grosshandel in der Nähe von Hamburg. Er sucht haenderingend Auslieferungsfahrer. Arbeitsbeginn: Nachts 2 Uhr. Stundenlohn: 13 Euro brutto. Das Problem sind komischerweise nicht Arbeitszeit und Stundenlohn. Es will nur niemand auf Papiere arbeiten, sondern alle nur schwarz.
Und nein, das sind keine Flüchtlinge aus Syrien oder Afghanistan. :p


Klar - zusammen mit Hartz 4 macht das 25€ Stundenlohn für jemand der kaum Deutsch spricht. Wenn man den jetzt noch unter der Zuverdienst Grenze anmeldet kann man die das sogar nie und nimmer nachweisen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Gleichberechtigung und Geburtenrate

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 16. Feb 2018, 08:05

Boracay hat geschrieben:(16 Feb 2018, 03:19)

Das ist schon mal 1,40€ mehr als der australische Mindestlohn, bei viel viel viel niedrigeren Lebenshaltungskosten.
Allerdings findest du da niemand mehr in Deutschland - selbst an der Kasse gibt es für ungelernte meist 15€ und das nicht in Schicht.
Im Ruhrgebiet findest du vielleicht noch jemand, aber hier auch nur Schwarz.


A$ 18,29 die Stunde ohne Zulage fuer Nachtarbeit, Sonntags und Feiertagszulage und wie bei euch wird hier mehr bezahlt.

Bei uns beschwert sich niemand darueber
Support the Australian Republican Movement
Alpha Centauri
Beiträge: 2747
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Gleichberechtigung und Geburtenrate

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 16. Feb 2018, 09:18

Das in Italien oder Griechenland weniger Kinder geboren werden ist doch gut, die Menschen dort sind halt vernünftig und haben erkannt, auf diesen Planeten gibt es von der Spezies Homo sapiens schlicht zu viele, 1-2 Milliarden weniger werden für die Erde besser verträglich als dass derzeitige Drama.

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast