Dieter Wedel

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 10077
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Dieter Wedel

Beitragvon odiug » Fr 26. Jan 2018, 12:04

Dieter Winter hat geschrieben:(26 Jan 2018, 12:01)

Eben.

Hier wird so getan, als wären die 80er Jahre eine rechtsfreie Ära gewesen.

Rechtsfrei nicht ... nur war das ein anderes Recht und auch ein anderes Rechtsverständnis.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Fr 26. Jan 2018, 12:11

odiug hat geschrieben:(26 Jan 2018, 12:04)

Rechtsfrei nicht ... nur war das ein anderes Recht und auch ein anderes Rechtsverständnis.


Nicht grundlegend. In den 50ern: ja. Damals galten Vergewaltigungen noch als so eine Art "unangemessenes Verhalten". In den 80ern waren sie strafbar und ein NoGo.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Dieter Wedel

Beitragvon pikant » Fr 26. Jan 2018, 12:12

yogi61 hat geschrieben:(26 Jan 2018, 12:03)

Ach, sie haben damit abgeschlossen und wollen ihre Ruhe haben und deswegen setzen sie sich brammig bei Giovanni di Lorenzo ins Büro und geben irgendwelche eidesstattliche Versicherungen im Helmut-Schmidt-Haus in Hamburg ab, oder was? :?:


Endlosschkleife - man hat die beiden mit ihren damaligen Schriftsaetzen konfrontiert und da haben sie eine eidestattliche Erklaerung abgegeben, dass diese richtig sind und von Ihnen stammen.
Wenn man wegen Ruhe jetzt luegen soll und Vergewaltigungen und Misslhandlungen nicht mehr bestaetigigen darf, soll , dann ist was verkehrt im Staate Deutschland.

der Stern von Wedel, jetzt vor Wolken nicht mehr sichtbar und der Stern von Gemsch leuchtet - eine der bedeutesten und erfolgreichsten Schauspierinnen in der Schweiz - Fimpreis, Totort, Serien
Wedel minus - Gemsch plus.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49416
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Dieter Wedel

Beitragvon yogi61 » Fr 26. Jan 2018, 12:15

odiug hat geschrieben:(26 Jan 2018, 12:04)

Rechtsfrei nicht ... nur war das ein anderes Recht und auch ein anderes Rechtsverständnis.


Du fühlst da offensichtlich etwas. Die Faktenlage ist anders. Es gibt eine Studie aus 2014 von Christian Pfeiffer die besagt, dass die Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung in einem Vergewaltigungsprozess in Deutschland gesunken ist. 2012 hätten 8,4 Prozent der Frauen die eine Vergewaltigung angezeigt haben die Verurteilung des Täters erlebt, zwanzig Jahre vorher waren es 21,6 Prozent. Nichts mit wilden Achtzigern.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49416
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Dieter Wedel

Beitragvon yogi61 » Fr 26. Jan 2018, 12:17

pikant hat geschrieben:(26 Jan 2018, 12:12)

Endlosschkleife - man hat die beiden mit ihren damaligen Schriftsaetzen konfrontiert und da haben sie eine eidestattliche Erklaerung abgegeben, dass diese richtig sind und von Ihnen stammen.
Wenn man wegen Ruhe jetzt luegen soll und Vergewaltigungen und Misslhandlungen nicht mehr bestaetigigen darf, soll , dann ist was verkehrt im Staate Deutschland.

der Stern von Wedel, jetzt vor Wolken nicht mehr sichtbar und der Stern von Gemsch leuchtet - eine der bedeutesten und erfolgreichsten Schauspierinnen in der Schweiz - Fimpreis, Totort, Serien
Wedel minus - Gemsch plus.

Völlig unwichtig,ob die Dame im Tatort mitspielt oder einen Filmpreis bekommen hat. Sie muss sich dem Vorfurf der Feigheit eben so stellen, wie Wedel den Vorwürfen der Misshandlungen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Keoma » Fr 26. Jan 2018, 12:23

odiug hat geschrieben:(26 Jan 2018, 11:52)

Es hat sehr wohl etwas damit zu tun.
Es geht hier um zwei nicht miteinander vereinbare Standards in dieser Frage und das wird besonders offensichtlich, wenn man sich die Apologeten einer bestimmten Partei und deren Haltung und Kommentare zu den beiden Sachverhalten mal genauer anschaut und miteinander vergleicht.
Da tritt ein immanenter Widerspruch auf.
Und darauf weise ich hin ... den legt der vorliegende Fall offen.


Da spinnst du dir etwas zusammen.
Wo in diesem Strang sind dir Aussagen von diesen" Apologeten" untergekommen, die deine Meinung unterstreichen?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Alpha Centauri
Beiträge: 2868
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 26. Jan 2018, 12:43

Damit halt diese Damen.in aller Munde bleiben und in den Schlagzeilen, erfinden sie solche Geschichten,Geld regiert die Welt und dass gilt erst recht für Wohlstand süchtige Frauen, der Mann muss immer zahlen egal ob mit Geld oder seinem Ruf.
Schnitter
Beiträge: 4492
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Schnitter » Fr 26. Jan 2018, 14:20

Dieter Winter hat geschrieben:(26 Jan 2018, 09:40)

Da ich in den 80ern gelebt habe, kann ich Dir versichern, dass Du Dir als Mannsbild eine Drümmer Schelln (= Ordentliche Backpfeife) eingefangen hast, wenn Du zu weit gegangen bist... Das wurde mit einem Grinsen quittiert - und der Fall hatte sich.


Sicher nicht in einem Abhängigkeitsverhältnis und der Aussicht in der Branche nicht mehr "brauchbar" zu sein.
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 377
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Maskulist » Fr 26. Jan 2018, 16:44

Ich finde folgendes Interessant:

Zitat:
Ein Arztbericht, datiert auf den 12. Januar 1981, bescheinigt Gemsch eine "erhebliche Bewegungseinschränkung" im Hals sowie einen "empfindlichen Druckschmerz auch über den Nervenwurzeln der gesamten Halswirbelsäule, ein Nacken-Schulter-Arm-Syndrom mit Kopfschmerzen und in einem sehr schlechten Allgemeinzustand". Die Symptome seien "eindeutig als Folge der Gewalttätigkeiten vom 12.12.80" zu betrachten. So zitiert die "Zeit" aus dem Schriftstück. Gemschs Anwalt schickte den Arztbrief zusammen mit einer Beschreibung der Vorwürfe wenige Tage später an die Produktionsfirma.

Hat sich die Dame etwa einen Monat Zeit gelassen, zum Arzt zu gehen? Was ist nach einem Monat noch von den Verletzungen des 12.12. übrig geblieben? Wenn ich mich verletze, sieht man nach vier Wochen so gut wie nichts mehr - es sei denn, die Verletzungen sind so schwerwiegend, dass man krankenhausreif ist.
Maskulismus die radikale Ansicht, dass Männer keine Schweine sind, sondern Menschen.
Marsu
Beiträge: 292
Registriert: Mo 10. Nov 2008, 20:53

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Marsu » Fr 26. Jan 2018, 18:12

yogi61 hat geschrieben:(26 Jan 2018, 11:56)

Zugenommen hat eher die Zahl der Falschbeschuldigungen
Kannst du das irgendwie belegen?
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 377
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Maskulist » Fr 26. Jan 2018, 19:32

Marsu hat geschrieben:(26 Jan 2018, 18:12)

Kannst du das irgendwie belegen?

Es gibt keine verlässlichen Zahlen und Studien. Bei Sexualdelikten geht die Spanne von 2% bis hoch zu 90% - je nach Sichtweise.
Die einzige Studie (Bayerische Kriminalamt von 2006) in Bezug auf Vergewaltigungen geht von einer Falschbeschuldigungsquote von ca. 30-40% aus.

2013 wandte sich der Männerrechtsverein MANNDat an das Bundesamt für Justiz um eine Klärung herbeizuführen, wie hoch die Quote der Falschbeschuldigungen ist. Das Bundesamt für Justiz lehnte eine derartige Untersuchung ab.

https://manndat.de/offener-brief/falschbeschuldigungen-wegen-vergewaltigung-bzw-sexueller-noetigung.html
Maskulismus die radikale Ansicht, dass Männer keine Schweine sind, sondern Menschen.
Benutzeravatar
Nightwatch
Beiträge: 1284
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:28
Benutzertitel: King of Kings
Wohnort: Blödes Kaff

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Nightwatch » Fr 26. Jan 2018, 20:41

Maskulist hat geschrieben:(26 Jan 2018, 19:32)

Es gibt keine verlässlichen Zahlen und Studien. Bei Sexualdelikten geht die Spanne von 2% bis hoch zu 90% - je nach Sichtweise.
Die einzige Studie (Bayerische Kriminalamt von 2006) in Bezug auf Vergewaltigungen geht von einer Falschbeschuldigungsquote von ca. 30-40% aus.

Nö, von unter 10% bis 80%. So die Umfrage auf Seite 160 f.¹. Die Einschätzungen der Polizei taugen also nichts.

¹ https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads ... onFile&v=1
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 377
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Maskulist » Sa 27. Jan 2018, 11:11

Nightwatch hat geschrieben:(26 Jan 2018, 20:41)

Nö, von unter 10% bis 80%. So die Umfrage auf Seite 160 f.¹. Die Einschätzungen der Polizei taugen also nichts.

¹ https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads ... onFile&v=1

Über einzelne Prozente will ich nicht streiten. Es gibt radikale Feministinnen, die von 2-3% ausgehen (Verurteilungsquote) und radikale Frauenhasser, die von bis zu 90% ausgehen
(ebenfalls Verurteilungsquote) und die jeweils sagen, alles was nicht verurteilt wurde sind "freigesprochene Vergewaltiger" bzw. "Falschbeschuldigungen".
Aber das hilft nicht weiter.

Die Einschätzung der Polizei liegt wahrscheinlich am nächsten, da es Erfahrungsberichte von Kriminalbeamten sind, die täglich mit der Materie zu tun haben. Wie von MANNDat gefordert, müsste es mal offizielle Untersuchungen und Studien geben, um auch mal haltbare Daten und Informationen zu bekommen.
Maskulismus die radikale Ansicht, dass Männer keine Schweine sind, sondern Menschen.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Sa 27. Jan 2018, 11:14

Schnitter hat geschrieben:(26 Jan 2018, 14:20)

Sicher nicht in einem Abhängigkeitsverhältnis und der Aussicht in der Branche nicht mehr "brauchbar" zu sein.


Auch wenn es das Weltbild zerstört: Frauen sind durchaus in der Lage ihre Rechte geltend zu machen. Das waren sie auch schon in den 80ern. Hier wird so getan, als seien Frauen hirn- und hilfliose Unmündige. An sich ist das Getue zutiefst sexistisch, da unterstellt wird, sie wären generell wehrlos und könnten derartiges Fehlverhalten nicht zur Anzeige bringen. Auch in den 80ern hätte Wedel ernsthafte Probleme bekommen, wäre er der Vergewaltigung bezichtigt und/oder gar verurteilt worden. So zu tun, als wäre dergleichen in den 80er Jahren folgenlos geblieben, ist ganz einfach eine Darstellung, die mit der Realität nichts zu tun hat.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Schnitter
Beiträge: 4492
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Schnitter » Sa 27. Jan 2018, 11:23

Dieter Winter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 11:14)

Auch wenn es das Weltbild zerstört: Frauen sind durchaus in der Lage ihre Rechte geltend zu machen. Das waren sie auch schon in den 80ern.


Manche ja, manche nein.

Es ist hinlänglich bekannt dass Sexualstraftaten in Zusammenspiel mit einem Abhängigkeitsverhältnis der Opfer besonders schwer bestraft werden. In diesen Fällen kommt es häufig nicht zu einer Anzeige.

Das muss man nicht wirklich erklären.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Sa 27. Jan 2018, 11:28

Schnitter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 11:23)

Manche ja, manche nein.

Es ist hinlänglich bekannt dass Sexualstraftaten in Zusammenspiel mit einem Abhängigkeitsverhältnis der Opfer besonders schwer bestraft werden. In diesen Fällen kommt es häufig nicht zu einer Anzeige.

Das muss man nicht wirklich erklären.


Doch, das muss man)n)!

Die Abhängigkeit ist, in diesem Fall, konstruiert. Kein Mensch ist dazu gezwungen ausschließlich als Schauspieler zu arbeiten. Ergo besteht auch keine wirkliche Abhängigkeit von einem Regisseur oder einem Producer.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Schnitter
Beiträge: 4492
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Schnitter » Sa 27. Jan 2018, 11:34

Dieter Winter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 11:28)

Doch, das muss man)n)!

Die Abhängigkeit ist, in diesem Fall, konstruiert. Kein Mensch ist dazu gezwungen ausschließlich als Schauspieler zu arbeiten. Ergo besteht auch keine wirkliche Abhängigkeit von einem Regisseur oder einem Producer.


Bist du wirklich so dumm oder tust du nur so ?

Mach dich erstmal schlau was ein berufliches Abhängigkeitsverhältnis ist.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Sa 27. Jan 2018, 12:07

Schnitter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 11:34)

Bist du wirklich so dumm oder tust du nur so ?

Mach dich erstmal schlau was ein berufliches Abhängigkeitsverhältnis ist.


Wie der Name schon vermuten lässt: Ein Abhängigkeitsverhältnis bedingt durch den Beruf. Da aber Niemand dazu gezwungen ist, als Schauspieler, Model o. ä. zu arbeiten, gibt es auch kein Abhängigkeitsverhältnis. Es besteht kein Anspruch auf so einen Job. Genau so wenig wie z. B. darauf ein Fußballprofi zu sein. Welchen Teil verstehst Du nicht?

Im Übrigen: Wer sagt denn, dass mit einer Strafanzeige gegen übergriffige Kollegen/Vorgesetzte der Job als Mime tatsächlich beendet ist? Gibt es da irgendwelche Belege?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Schnitter
Beiträge: 4492
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Schnitter » Sa 27. Jan 2018, 12:41

Dieter Winter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 12:07)

Wie der Name schon vermuten lässt: Ein Abhängigkeitsverhältnis bedingt durch den Beruf. Da aber Niemand dazu gezwungen ist, als Schauspieler, Model o. ä. zu arbeiten, gibt es auch kein Abhängigkeitsverhältnis.


Klar.

Und wenn du Ingenieurin bist und dir packt der Chef in den Schritt hast du natürlich auch kein Abhängigkeitsverhältnis. Kannst ja woanders arbeiten.

Wen willst du eigentlich verarschen ? Mal was von Arbeitsrecht gehört ?
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Sa 27. Jan 2018, 12:49

Schnitter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 12:41)

Klar.

Und wenn du Ingenieurin bist und dir packt der Chef in den Schritt hast du natürlich auch kein Abhängigkeitsverhältnis. Kannst ja woanders arbeiten.



Oder dem Chef erst eine klatschen und dann anzeigen. Wo ist das Problem?

Schnitter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 12:41)

Wen willst du eigentlich verarschen ?


Wer verarscht hier denn?

Die naive, hilflose Dame. die nach 30 Jahren daher kommt und von Vergewaltigung und Körperverletzung redet, oder die Medien, die das breit auswälzen, ohne zu hinterfragen?


Schnitter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 12:41)
Mal was von Arbeitsrecht gehört ?


Ja. Von diesem sind sexuelle Übergriffe nicht gedeckt. Oder hast Du da andere Informationen?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste