Dieter Wedel

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 4629
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Senexx » Mo 29. Jan 2018, 12:29

Dieter Winter hat geschrieben:(29 Jan 2018, 11:44)

Moral und Showbiz???? :D

Das meinst Du nicht wirklich ernst, oder?


Die Rundfunkanstalten nehmen ja gerne einen Bildungsauftrag und die Aufgabe der informationellen Grundversorgung für sich in Anspruch, mit dem sie den schamlosen Griff in des Bürgers Taschen und ihre Wohllebe rechtfertigen. Insofern müssten sie schon moralischen Kriterien genügen, zumindest dürften sie aber keine Verbrechen decken.
Nero
Beiträge: 46
Registriert: So 18. Sep 2016, 16:40

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Nero » Mo 29. Jan 2018, 18:27

pikant hat geschrieben:(25 Jan 2018, 09:51)

was hier vom SR dokumentiert worden ist, ist schon starker Stoff und dieser Aussage von Esther Gemsch nach meiner Ansicht glaubwuerdig, denn das ist eine sehr bekannte Schauspielerin aus der Schweiz, die dort sogar 2004 fer den schweizer Fimpreis nominiert worden ist und heute noch in zahlreichen Filmen mitspielt und zuletzt 2016 auch eine Hauptrolle in einem Tatort hatte. Warum soll die sich sowas aus den Fingern saugen ?


Das sind vielleicht Kriterien, die du hier aufstellst. Die Frau hat'n Filmpreis, also wird's schon stimmen. Rechtsstaatlich ist was anderes. Du hast nichts weiter als eine Behauptung und es kann tausend - auch verwerfliche - Gründe dafür geben, dass jemand so eine Behauptung tätigt. Frauen sind nicht alle Rauschgoldengel.
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 358
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Erneut keine Beweise gefunden

Beitragvon Maskulist » Fr 30. Mär 2018, 18:36

Anscheinend lösen sich sämtliche Vorwürfe gegen Dieter Wedel in Rauch auf.

Die Recherchen des ZDF ergaben keine Hinweise auf sexuelle Übergriffe:
http://www.zeit.de/kultur/film/2018-02/dieter-wedel-sexuelle-uebergriffe-zdf

Auch der NDR musste einräumen, dass es keine Hinweise darauf gibt:
https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.16-produktionen-wurden-untersucht-ndr-keine-hinweise-auf-sexuelle-uebergriffe-von-dieter-wedel.352e4c82-c0ec-46e1-ac76-668f5d89cfbc.html

Und auch Bavaria Film findet nichts verwertbares:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.dieter-wedel-bavaria-film-sieht-keine-hinweise-zu-sexuellen-uebergriffen.faeca5a5-a336-4ec9-b87c-83e7c0047472.html

Wer diese und ähnlich Schlagzeilen auf FOCUS und SPON sucht, wird fast durchgehend enttäuscht. Lediglich SPON lässt sich zu einem Artikel herab, lässt jedoch auch durchblicken, dass man immer noch die Glaubwürdigkeit der Vorwürfe nicht in Zweifel zieht - Qualitätsjournalismus sieht anders aus.

Leidtragende dieser anscheinend falschen - oder zumindest nicht beweisbaren - Vorwürfe sind Dieter Wedel, dessen Reputation dauerhaft Schaden genommen hat und Thomas Fischer (er ist als Feminismus-Kritiker bekannt und wird auch dementsprechend angefeindet), der aufgrund eines kritischen Artikels im Umgang der "Zeit" mit Dieter Wedel von der "Zeit" gefeuert wurde.
http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Fischer-im-Recht-Die-Zeit-beendet-Zusammenarbeit-mit-Thomas-Fischer-165854
https://www.nzz.ch/feuilleton/zeit-kippt-nach-streit-die-kolumne-fischer-im-recht-ld.1369825

Damit verliert innerhalb eines Monats bereits der zweite feminismuskritische Autor nach Don Alphonso sein Medium. Ein Schelm, wer arges dabei denkt ...
Maskulismus die radikale Ansicht, dass Männer keine Schweine sind, sondern Menschen.

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast