Dieter Wedel

Moderator: Moderatoren Forum 8

Schnitter
Beiträge: 4496
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Schnitter » Sa 27. Jan 2018, 14:08

Dieter Winter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 12:49)

Oder dem Chef erst eine klatschen und dann anzeigen. Wo ist das Problem?


Sollst ja nicht dumm sterben:

Frauen sind überdurchschnittlich häufig von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz betroffen, wenn sie keine berufliche Qualifikation oder Ausbildung aufweisen, sich noch in der Probezeit befinden oder erst kurze Zeit im Betrieb sind. Tatsächlich ist in den meisten Fällen ein großes Machtgefälle zwischen Tätern und Opfern zu beobachten, besonders oft werden Abhängigkeitsverhältnisse ausgenutzt.
Die betroffenen Frauen fühlen sich häufig verunsichert, abgewertet und in ihrer Würde verletzt. Konsequenzen daraus können sein: Verlust der Arbeitsmotivation, Depressionen, Angst, innere Kündigung, psychische Erkrankungen. Vielfach erleben diese Frauen negative Reaktionen, wenn sie sich an den Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin wenden. Deshalb verharmlosen oder verschweigen sie die sexuelle Belästigung oft aus Angst vor Verleumdung oder Arbeitsplatzverlust.


https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gle ... ew=DEFAULT

DIe Zeiten wo es zum guten Ton gehörte dass der Geschäftsführer Frau XY aus der Personalabteilung beim Weihnachtsfest einen Klaps auf den Po gab sind Gott sei Dank vorbei.
Benutzeravatar
Nightwatch
Beiträge: 1284
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:28
Benutzertitel: King of Kings
Wohnort: Blödes Kaff

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Nightwatch » Sa 27. Jan 2018, 15:12

Maskulist hat geschrieben:(27 Jan 2018, 11:11)

Über einzelne Prozente will ich nicht streiten. Es gibt radikale Feministinnen, die von 2-3% ausgehen (Verurteilungsquote) und radikale Frauenhasser, die von bis zu 90% ausgehen
(ebenfalls Verurteilungsquote) und die jeweils sagen, alles was nicht verurteilt wurde sind "freigesprochene Vergewaltiger" bzw. "Falschbeschuldigungen".
Aber das hilft nicht weiter.

Die Einschätzung der Polizei liegt wahrscheinlich am nächsten, da es Erfahrungsberichte von Kriminalbeamten sind, die täglich mit der Materie zu tun haben.

Und wieso schwanken die Angaben so stark? Einen Grund hast Du genannt: Das Weltbild. Hinzu kommt, daß es sich um Schätzungen handelt, also reines Bauchgefühl und damit abhängig vom Weltbild. Die Zahlen sind geraten, was gegen Kompetenz spricht.

Interessant finde ich noch, daß es Frauen gibt, die nach jedem Partnerstreit zur Polizei laufen und Anzeige wegen Vergewaltigung erstatten. Diese Frauen treiben die Zahl der Falschbeschuldigungen nach oben.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 7958
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Dieter Wedel

Beitragvon imp » Sa 27. Jan 2018, 15:12

yogi61 hat geschrieben:(26 Jan 2018, 12:15)

Du fühlst da offensichtlich etwas. Die Faktenlage ist anders. Es gibt eine Studie aus 2014 von Christian Pfeiffer die besagt, dass die Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung in einem Vergewaltigungsprozess in Deutschland gesunken ist. 2012 hätten 8,4 Prozent der Frauen die eine Vergewaltigung angezeigt haben die Verurteilung des Täters erlebt, zwanzig Jahre vorher waren es 21,6 Prozent. Nichts mit wilden Achtzigern.

Ein Zusammenhang von Anzeigefreude und Haltbarkeit muss nicht zwingend bestehen.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Sa 27. Jan 2018, 15:29

Schnitter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 14:08)

Sollst ja nicht dumm sterben:



https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gle ... ew=DEFAULT



Ich kenne solche Berichte. Nur decken sie sich halt nicht mit der Realität. Nicht jeder bullshit, den gefrustete Weibsen von sich geben entspricht einer objektiven Faktenlage.

In fast allen Fällen geht die Initiative von den untergebenen Damen aus. V.a. dann, wenn deren berufliche Leistung eher durchschnittlich sind. Und ich schreibe "fast" obwohl ich noch nie erlebt habe, dass die männlichen Vorgesetzten dahingehend aktiv wurden. Aber ich will nicht komplett ausschließen, dass so was vorkommt.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Dieter Wedel

Beitragvon krone » Sa 27. Jan 2018, 15:53

Eigentlich nun auch nicht unüblich daß Frauen Sex ganz bewusst und offensiv einsetzen um Ziele zu erreichen.

Der Zoo des österreichischen Krösus Lugner umfasst allein in den letzten 20jahren ein Spatzi , Mausi ,Hasi ,Käfer und Bambi.

Die 5 Ladys sind zusammengesetzt so alt wie der Typ den sie geheiratet haben.
Missbrauch ist das nicht,alle fünfe haben mit Sicherheit gewusst für was sie die Beine breit machen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14078
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Billie Holiday » Sa 27. Jan 2018, 16:46

krone hat geschrieben:(27 Jan 2018, 15:53)

Eigentlich nun auch nicht unüblich daß Frauen Sex ganz bewusst und offensiv einsetzen um Ziele zu erreichen.

Der Zoo des österreichischen Krösus Lugner umfasst allein in den letzten 20jahren ein Spatzi , Mausi ,Hasi ,Käfer und Bambi.

Die 5 Ladys sind zusammengesetzt so alt wie der Typ den sie geheiratet haben.
Missbrauch ist das nicht,alle fünfe haben mit Sicherheit gewusst für was sie die Beine breit machen.


Wenn es doch echte, tief empfundene Liebe seitens der Damen ist.... :cool: :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Dieter Wedel

Beitragvon krone » Sa 27. Jan 2018, 17:17

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Jan 2018, 16:46)

Wenn es doch echte, tief empfundene Liebe seitens der Damen ist.... :cool: :D

Wäre bigamie erlaubt hätte der olle Schröder wahrscheinlich mindestens ne Runde Million gespart.

Ob Schröder da in einer mittlerweile 5.ehe das alleinige Arschloch ist darf aber trotzdem bezweifelt werden.
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 377
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Maskulist » Sa 27. Jan 2018, 17:24

Nightwatch hat geschrieben:(27 Jan 2018, 15:12)

Und wieso schwanken die Angaben so stark? Einen Grund hast Du genannt: Das Weltbild. Hinzu kommt, daß es sich um Schätzungen handelt, also reines Bauchgefühl und damit abhängig vom Weltbild. Die Zahlen sind geraten, was gegen Kompetenz spricht.

Interessant finde ich noch, daß es Frauen gibt, die nach jedem Partnerstreit zur Polizei laufen und Anzeige wegen Vergewaltigung erstatten. Diese Frauen treiben die Zahl der Falschbeschuldigungen nach oben.

Durchaus richtig was Du sagst. Aber wer kann - wenn verlässliche Daten nicht erfasst werden - denn am ehesten eine halbwegs vernünftige Schätzung abgeben, wie hoch der Anteil ist?
Wahrscheinlich diejenigen, welche tagtäglich aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit als Kriminalbeamte ständig damit zu tun haben. Und ich habe hier auch bewusst nicht die Kriminalbeamten erwähnt, welche von 70-80% Falschbeschuldigungen ausgehen, denn diese Quote ist genauso Quatsch wie die Behauptung, dass 90% aller Vergewaltiger straffrei bleiben.
Wie gesagt, eine offizielle Studie staatlicherseits verweigert. Hat man Angst vor den Ergebnissen?
Maskulismus die radikale Ansicht, dass Männer keine Schweine sind, sondern Menschen.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Sa 27. Jan 2018, 20:28

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Jan 2018, 16:46)

Wenn es doch echte, tief empfundene Liebe seitens der Damen ist.... :cool: :D


An der Liebe besteht nicht der geringste Zweifel. Die Frage ist nur welche überwiegt. Die Liebe zum Geld oder die zur Selbstdarstellung.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 7958
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Dieter Wedel

Beitragvon imp » Sa 27. Jan 2018, 20:30

krone hat geschrieben:(27 Jan 2018, 15:53)

Eigentlich nun auch nicht unüblich daß Frauen Sex ganz bewusst und offensiv einsetzen um Ziele zu erreichen.

Männer ja auch.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Sa 27. Jan 2018, 20:33

krone hat geschrieben:(27 Jan 2018, 15:53)

Eigentlich nun auch nicht unüblich daß Frauen Sex ganz bewusst und offensiv einsetzen um Ziele zu erreichen.



Eben. Das lief ehemals unter "Waffen einer Frau".

Heute gilt so ein Text an einer Hauswand als sexuelle Belästigung:

"Alleen

Alleen und Blumen

Blumen

Blumen und Frauen

Alleen

Alleen und Frauen

Alleen und Blumen und Frauen und ein Bewunderer"
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Sa 27. Jan 2018, 20:34

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(27 Jan 2018, 20:30)

Männer ja auch.


Vielleicht die Chippendales. :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 7958
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Dieter Wedel

Beitragvon imp » Sa 27. Jan 2018, 20:52

Dieter Winter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 20:34)

Vielleicht die Chippendales. :D

Da denkst du in zu engen Bahnen. Gigolo, Schauspieler, politische Mitarbeiter, Teile des Mittelbaus fast jeder größeren Organisation und so mancher Firma.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » Sa 27. Jan 2018, 21:42

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(27 Jan 2018, 20:52)

Da denkst du in zu engen Bahnen. Gigolo, Schauspieler, politische Mitarbeiter, Teile des Mittelbaus fast jeder größeren Organisation und so mancher Firma.


Das musst Du mir nicht erzählen. Einer unserer Geschäftsführer hat seinen persönlichen - ähh - naja - "Assistenten der GeFü" mitgebracht. Das Bürscherl hat ein Salär von 50 K€ p. a. Konkrete "Arbeitsergebnisse" sind Entwürfe von Briefköpfen, Visitenkarten und einheitlichen Email Signaturen. Das war es, was der Bub im letzten Jahr geliefert hat... :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14078
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Jan 2018, 03:18

Dieter Winter hat geschrieben:(27 Jan 2018, 20:33)

Eben. Das lief ehemals unter "Waffen einer Frau".

Heute gilt so ein Text an einer Hauswand als sexuelle Belästigung:

"Alleen

Alleen und Blumen

Blumen

Blumen und Frauen

Alleen

Alleen und Frauen

Alleen und Blumen und Frauen und ein Bewunderer"


Was genau an diesem Gedicht sexuelle Belästigung sein soll, kann man einem normalen, gesunden Menschen nicht begreiflich machen. Man muß schon gestört sein, um die Belästigung zu erkennen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Dieter Winter » So 28. Jan 2018, 09:11

Billie Holiday hat geschrieben:(28 Jan 2018, 03:18)

Was genau an diesem Gedicht sexuelle Belästigung sein soll, kann man einem normalen, gesunden Menschen nicht begreiflich machen. Man muß schon gestört sein, um die Belästigung zu erkennen.


Und es relativiert den Vorwurf doch ganz erheblich. Wie ist der oben zitierte Halbsatz "Frauen sind überdurchschnittlich häufig von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz betroffen" unter solchen Gesichtspunkten, zu werten wenn die Definition sexueller Belästigung einer solchen Beliebigkeit unterliegt?

Das Gedicht selbst mag ja, vom Standpunkt der Kunst aus, unterschiedlich beurteilt werden. Wenn noch ein paar "ähh" drin wären, würde ich es für die Eröffnungsrede Edmund Stoibers zur Bundesgartenschau halten. :)
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14078
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Jan 2018, 10:49

Dieter Winter hat geschrieben:(28 Jan 2018, 09:11)

Und es relativiert den Vorwurf doch ganz erheblich. Wie ist der oben zitierte Halbsatz "Frauen sind überdurchschnittlich häufig von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz betroffen" unter solchen Gesichtspunkten, zu werten wenn die Definition sexueller Belästigung einer solchen Beliebigkeit unterliegt?

Das Gedicht selbst mag ja, vom Standpunkt der Kunst aus, unterschiedlich beurteilt werden. Wenn noch ein paar "ähh" drin wären, würde ich es für die Eröffnungsrede Edmund Stoibers zur Bundesgartenschau halten. :)


Ich würde dieses Gedicht auch nicht als Wunder der Lyrik bezeichnen, aber wo in Herrgottsnamen ist die sexuelle Belästigung oder Herabwürdigung von Frauen? Die sind doch krank in der Birne, die dort sowas erkennen wollen. :rolleyes: :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49416
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Dieter Wedel

Beitragvon yogi61 » So 28. Jan 2018, 10:55

Billie Holiday hat geschrieben:(28 Jan 2018, 03:18)

Was genau an diesem Gedicht sexuelle Belästigung sein soll, kann man einem normalen, gesunden Menschen nicht begreiflich machen. Man muß schon gestört sein, um die Belästigung zu erkennen.


Dem Akademischen Senat hat es offenbar ausgereicht. Vielleicht ist das jetzt der entscheidene Schritt dem Sexismus endlich Einhalt zu gebieten, wer weiss das schon. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14078
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Jan 2018, 10:58

yogi61 hat geschrieben:(28 Jan 2018, 10:55)

Dem Akademischen Senat hat es offenbar ausgereicht. Vielleicht ist das jetzt der entscheidene Schritt dem Sexismus endlich Einhalt zu gebieten, wer weiss das schon. :)


Uuuiiiih der akademische Senat....das sind auch nur Menschen. :x
Vermutlich Hausdrachen und verängstigte Männlein.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Nightwatch
Beiträge: 1284
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:28
Benutzertitel: King of Kings
Wohnort: Blödes Kaff

Re: Dieter Wedel

Beitragvon Nightwatch » So 28. Jan 2018, 11:38

Maskulist hat geschrieben:(27 Jan 2018, 17:24)

Durchaus richtig was Du sagst. Aber wer kann - wenn verlässliche Daten nicht erfasst werden - denn am ehesten eine halbwegs vernünftige Schätzung abgeben, wie hoch der Anteil ist?
Wahrscheinlich diejenigen, welche tagtäglich aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit als Kriminalbeamte ständig damit zu tun haben. Und ich habe hier auch bewusst nicht die Kriminalbeamten erwähnt, welche von 70-80% Falschbeschuldigungen ausgehen, denn diese Quote ist genauso Quatsch wie die Behauptung, dass 90% aller Vergewaltiger straffrei bleiben.

An dieser Raterei ist nichts vernünftig. Für eine Studie müßten die Kriterien für eine Falschbeschuldigung definiert und die Daten systematisch gezählt und ausgewertet werden. Und Polizisten sind weder Wissenschaftler noch psychologische Gutachter oder Richter.

Maskulist hat geschrieben:(27 Jan 2018, 17:24)
Wie gesagt, eine offizielle Studie staatlicherseits verweigert. Hat man Angst vor den Ergebnissen?

Kostet Zeit und Geld. Und wieso Angst? Daß Zahlen instrumentalisiert werden, um in seiner Filterblase Ressentiments gegen das andere Geschlecht rechtfertigen zu können, passiert doch jetzt schon. 90% der Vergewaltigungen werden nicht zur Anzeige gebracht, 20% der Frauen wurden vergewaltigt, 50% der Anzeigen sind Falschbeschuldigungen, ... Angaben, die in sozialen Medien anzutreffen sind und nur dazu dienen, Pauschalverdächtigungen zu rationalisieren.

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste