Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Bleibtreu » Fr 9. Feb 2018, 16:21

think twice hat geschrieben:(09 Feb 2018, 16:18)
[...] Millionen Frauen, die sich über ungeschickte Anmache empören und sich lediglich wichtig machen wollen.
Die drei Forenexpertinnen haben sie allerdings durchschaut. :)

Welche DREI ForenExpertinnen? :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14175
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Dark Angel » Fr 9. Feb 2018, 16:29

think twice hat geschrieben:(09 Feb 2018, 16:05)

Naja, Frauen im Bergbau stell ich mir nun nicht so sexy vor, dass es man(n) nach glotzen geluestet.

Tja siehste, weil du halt keine Ahnung hast. Auch im Bergbau gibt's Verwaltung, gibt's Büros und da tragen Frauen ganz normale Kleidung. Und nur weil die Frauen im Bergbau arbeiten, sind das keine hässlichen Nebelkrähen, sondern ganz normale Frauen.
Und als Ing. bin ich nicht ständig im "Blaumann" und Arbeitsstiefel rumgerannt.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14175
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Dark Angel » Fr 9. Feb 2018, 16:32

think twice hat geschrieben:(09 Feb 2018, 16:08)

Na klar....wuerde ich an eurer Stelle auch sagen. Aber dass Frauen hier so tun, als sich ein paar dumme Tussen nur wichtig machen wollen, vorzugsweise die, die in jedem Moslem einen potentiellen Vergewaltiger sehen, ist echt ein Witz.

Ach echt? Na dann solltest du dir mal ansehen was Hamed Abdel Samad zum "Sex-Jihad" zu sagen hat. Das ist KEIN Witz!
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Ger9374 » Fr 9. Feb 2018, 16:38

Ich finde es nicht bedenklich einer attraktiven frau durchaus auch dies zu sagen. Wer hört komplimente nicht gerne. Das kühlt dann eventuell mal etwas ab wenn die bewunderte spricht und zur alice schwarzer mutiert , aber sonst doch zu charmanter unterhaltung führt.Das dürfte durchaus twink twice auch mal guttun.
Keine Politik, kein diskutieren... nur spass!
So wird das auch heute noch bei den meisten dates abgehen. Einvernehmlicher Spass.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Bleibtreu » Fr 9. Feb 2018, 16:48

think twice hat geschrieben:(09 Feb 2018, 16:10)

Kennste einen, kennste alle. Sage ich seit vielen Jahren. :cool:

Gute Guete, was ein ParadeBeispiel fuer Pauschalierung und Unsinn - arabische Maenner sind uebrigens auch Maenner! :D


Ger9374 hat geschrieben:(09 Feb 2018, 16:38)

Ich finde es nicht bedenklich einer attraktiven frau durchaus auch dies zu sagen. Wer hört komplimente nicht gerne. Das kühlt dann eventuell mal etwas ab wenn die bewunderte spricht und zur alice schwarzer mutiert , aber sonst doch zu charmanter unterhaltung führt.Das dürfte durchaus twink twice auch mal guttun.
Keine Politik, kein diskutieren... nur spass!
So wird das auch heute noch bei den meisten dates abgehen. Einvernehmlicher Spass.

Ein Date ist auch was anderes, da besteht bereits ein gewisses MindestInteresse den anderen kennenlernen zu wollen. Wenn mir der Mann allerdings nur auf meine Brueste starren wuerde wie ein verhungertes Lamm, wuerde ich ihn als der VollPfosten der er ist samt fetter Rechnung sitzen lassen. :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Ger9374 » Fr 9. Feb 2018, 17:07

Bleibtreu hat geschrieben:(09 Feb 2018, 16:48)

Gute Guete, was ein ParadeBeispiel fuer Pauschalierung und Unsinn - arabische Maenner sind uebrigens auch Maenner! :D



Ein Date ist auch was anderes, da besteht bereits ein gewisses MindestInteresse den anderen kennenlernen zu wollen. Wenn mir der Mann allerdings nur auf meine Brueste starren wuerde wie ein verhungertes Lamm, wuerde ich ihn als der VollPfosten der er ist samt fetter Rechnung sitzen lassen. :)





Dabei zeigt doch ein Mann damit nur wie faszinierend dein Gesicht mit deinen Brüsten harmoniert. Das bedeutet doch auch das er dich nicht nur als zweibeinigen brusthalter sieht sondern vielmehr dein gesamtes auftreten
als inspirierendes hoffen auf verbringen von mehr Zeit mit dir.

Kann auch sein das dem guten die Augen immer wegrutschen, was als Behinderung anzusehen ist.
Ich muss allerdings gestehen als ich das erstemal das Foto von bleibtreu sah , sind meine Augen wohl auch leicht hervorgetreten:-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3028
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Ammianus » Fr 9. Feb 2018, 17:22

Na bitte, diese tollen T-Shirts gibt es noch. Einfach mal bei Google "ich hab auch Augen du Arsch" eingeben. Als ich zum ersten Mal ein Mädel mit so einem Shirt sah hat es mich fast weggeledert.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Bleibtreu » Fr 9. Feb 2018, 17:38

Ger9374 hat geschrieben:(09 Feb 2018, 17:07)

Dabei zeigt doch ein Mann damit nur wie faszinierend dein Gesicht mit deinen Brüsten harmoniert. Das bedeutet doch auch das er dich nicht nur als zweibeinigen brusthalter sieht sondern vielmehr dein gesamtes auftreten als inspirierendes hoffen auf verbringen von mehr Zeit mit dir. Kann auch sein das dem guten die Augen immer wegrutschen, was als Behinderung anzusehen ist.

Genau das tut er, wenn er mir wie ein ausgehungertes Lamm nur auf meine Brueste starrt und das kostet dann eben seinen teuren Preis. :cool:


Ich muss allerdings gestehen als ich das erstemal das Foto von bleibtreu sah , sind meine Augen wohl auch leicht hervorgetreten:-))

Ich erinnere mich, du kennst mindestens eines meiner Fotos aus dem Userfotostrang. - Wenn er soviel Charme wie du besitzt, Witz, Eloquenz und blitzende Augen hat, hat ein Mann bei mir nichts zu fuerchten -
primitive VollPfosten sollten mich allerdings weitraeumig umfahren. :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Excellero » Fr 9. Feb 2018, 17:52

Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

na hoffentlich....
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Ger9374 » Fr 9. Feb 2018, 18:00

Bleibtreu hat geschrieben:(09 Feb 2018, 17:38)

Genau das tut er, wenn er mir wie ein ausgehungertes Lamm nur auf meine Brueste starrt und das kostet dann eben seinen teuren Preis. :cool:



Ich erinnere mich, du kennst mindestens eines meiner Fotos aus dem Userfotostrang. - Wenn er soviel Charme wie du besitzt, Witz, Eloquenz und blitzende Augen hat, hat ein Mann bei mir nichts zu fuerchten -
primitive VollPfosten sollten mich allerdings weitraeumig umfahren. :)


Um die blitzende Augen brauchst du dich nicht zu sorgen, der Glanz in deinen wird sich widerspiegeln.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Bleibtreu » Fr 9. Feb 2018, 18:49

Ger9374 hat geschrieben:(09 Feb 2018, 18:00)

Um die blitzende Augen brauchst du dich nicht zu sorgen, der Glanz in deinen wird sich widerspiegeln.

Das ist schon mal ein guter Anfang! :cool:
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Ger9374 » Fr 9. Feb 2018, 18:59

Bleibtreu hat geschrieben:(09 Feb 2018, 18:49)

Das ist schon mal ein guter Anfang! :cool:


Da beschleichen mich doch zweifel, ob es überhaupt möglich ist so einer Frau wie dir zu genügen.:-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
PeterK
Beiträge: 5207
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon PeterK » Fr 9. Feb 2018, 19:00

Bleibtreu hat geschrieben:(09 Feb 2018, 17:38)
Ich erinnere mich, du kennst mindestens eines meiner Fotos aus dem Userfotostrang.

Wie kommt man eigentlich - egal ob Männlein oder Weiblein - darauf, eines "seiner Fotos" in einem Forum wie diesem zu veröffentlichen?
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Bleibtreu » Fr 9. Feb 2018, 19:09

PeterK hat geschrieben:(09 Feb 2018, 19:00)

Wie kommt man eigentlich - egal ob Männlein oder Weiblein - darauf, eines "seiner Fotos" in einem Forum wie diesem zu veröffentlichen?

Mein erstes Foto habe ich erst nach Jahren der Zugehoerigkeit im Userfotostrang eingestellt. Die WeinStube ist ein geschlossener Bereich, der nur fuer registrierte Mitglieder einsehbar ist - keine oeffentliche GafferGallerie. Ansonsten bin ich dir zu Themen fremden Fragen keine Rechenschaft schuldig, moegen sie dich noch so brennend interessieren. Vielleicht fuehlen sich ja Becksi, Milady, Provo, Billie, Moses oder einer der anderen berufen sich vor dir zu rechtfertigen - schoenen Abend noch! :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
PeterK
Beiträge: 5207
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon PeterK » Fr 9. Feb 2018, 19:14

Bleibtreu hat geschrieben:(09 Feb 2018, 19:09)
...

So themenfremd ist die Frage IMO nicht. Auch Dir wünsche ich einen schönen Abend.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7447
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Bleibtreu » Fr 9. Feb 2018, 19:32

PeterK hat geschrieben:(09 Feb 2018, 19:14)

So themenfremd ist die Frage IMO nicht.

Fuer die Anhaenger des Mottos: Wer einen zu kurzen Rock traegt braucht sich nicht wundern, wenn er begrabbelt oder vergewaltigt wird, besteht da bestimmt ein Zusammenhang. Wobei das auf keinen der Maenner oder Frauen im Juserfotostrang zutraf. Wen Gesichter und normal Bekleidete schon derart ausser Rand und Band bringen oder ein charmanter Austausch in einem anderen Strang, kann kaum als zivilisierter Mensch gelten. Oder siehst du das anders? :)
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin fuer Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Ger9374 » Fr 9. Feb 2018, 19:39

Bleibtreu hat geschrieben:(09 Feb 2018, 19:32)

Fuer die Anhaenger des Mottos: Wer einen zu kurzen Rock traegt braucht sich nicht wundern, wenn er begrabbelt oder vergewaltigt wird, besteht da bestimmt ein Zusammenhang. Wobei das auf keinen der Maenner oder Frauen im Juserfotostrang zutraf. Wen Gesichter und normal Bekleidete schon derart ausser Rand und Band bringen oder ein charmanter Austausch in einem anderen Strang, kann kaum als zivilisierter Mensch gelten. Oder siehst du das anders? :)



Bleibtreu ist eine ungewöhnliche Frau,

Sie versteckt sich nicht, und doch gibt sie nicht vorschnell alles preis. Ein Kämpfer in einem über aus weiblichen Körper.Charakterkopf in Zeiten in denen mit schwimmen einfacher ist.
Etwas besonderes.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Ger9374 » Fr 9. Feb 2018, 19:54

Wenn ob Mann oder Frau , Sex zur Ware wird,
wenn Menschen glauben sich dieses durch druck
und erpressung verschaffen zu können , dann ist es aus meiner warte Sexismus. Das gezielte unberechtigte einfordern des Sexes , gegen den eindeutigen widerstand des gegenparts.

Wird bewusst mit den sexuellen versprechen versucht Karriere oder sich persönliche vorteile
zu verschaffen , sehe ich das etwas komplexer.
Jedoch kann man sich damit auch kein recht auf Sex erkaufen. Das ist oft ein männlicher Irrglaube.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3888
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon becksham » Fr 9. Feb 2018, 19:55

PeterK hat geschrieben:(09 Feb 2018, 19:00)

Wie kommt man eigentlich - egal ob Männlein oder Weiblein - darauf, eines "seiner Fotos" in einem Forum wie diesem zu veröffentlichen?

Ich finde es eigentlich ganz angenehm, wenn man hier über die Jahre viel Zeit miteinander verbringt, dass man ein Gesicht zum jeweiligen User hat.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sexismusdebatte - Führen "#Me too" und "#Aufschrei" zu Nachteilen für Frauen?

Beitragvon Ger9374 » Fr 9. Feb 2018, 20:09

becksham hat geschrieben:(09 Feb 2018, 19:55)

Ich finde es eigentlich ganz angenehm, wenn man hier über die Jahre viel Zeit miteinander verbringt, dass man ein Gesicht zum jeweiligen User hat.


Zumal das alter der fotos nur das zeigte was wahr.
Ein an sich selbstbewustes zeigen seiner Person.
Viele scheuen dies weil anonymität sicherheit suggeriert. Im Zeitalter der Überwachung eine Selbsttäuschung. Ein bekanntes Phänomen
des Internetzeitalters. Anonymität suggeriert
Sicherheit.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast