Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4831
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon unity in diversity » Fr 17. Nov 2017, 18:24

krone hat geschrieben:(17 Nov 2017, 18:21)

Klar bleiben sie das.
Ja nun der Grund warum Politik und Justiz sich rauszuhalten haben wenn es darum geht einen neuen Menschen per Gesetz einzuführen .

Neue Menschen schafft man, indem man ihr Denken abschleift und alles auf die Grundroutinen des Instinktes zurücksetzt.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8795
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon odiug » Fr 17. Nov 2017, 18:43

krone hat geschrieben:(17 Nov 2017, 18:15)

Eine krumme Gurke bleibt eine Gurke.
Eine Partytomate eine Tomate.

Da wird nix neues draus .

Sowohl Tomaten als auch Gurken sind Züchtungen.
Sie sind also per Definition was Neues.
Ein intersexuelles Geschlecht jedoch nicht.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8795
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon odiug » Fr 17. Nov 2017, 18:45

Mich würde auch mal interessieren, wie viele der hier anwesenden Genderwahparanoiker sich im Beschneidungsstrang gegen die angebliche Verstümmlung von Babys vehement aussprechen, bei der ein wenig Vorhaut entfernt wird, aber den doch sehr massiven Eingriff bei intersexuellen Babys völlig in Ordnung finden, ja als natürlich und gottgegeben ansehen :?
Wollte ich einfach mal fragen.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
krone
Beiträge: 233
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon krone » Fr 17. Nov 2017, 18:49

odiug hat geschrieben:(17 Nov 2017, 18:43)

Sowohl Tomaten als auch Gurken sind Züchtungen.
Sie sind also per Definition was Neues.
Ein intersexuelles Geschlecht jedoch nicht.
Mich würde auch mal interessieren, wie viele der hier anwesenden Genderwahparanoiker sich im Beschneidungsstrang gegen die angebliche Verstümmlung von Babys vehement aussprechen, bei der ein wenig Vorhaut entfernt wird, aber den doch sehr massiven Eingriff bei intersexuellen Babys völlig in Ordnung finden, ja als natürlich und gottgegeben ansehen :?
Wollte ich einfach mal fragen.

Was, das worum es hier geht sind " Züchtungen"

Wer hat das gezüchtet ?


Und nein ,eine krumme Gurke und eine Partytomate ist nix " neues "
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6384
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Bleibtreu » Fr 17. Nov 2017, 18:52

krone hat geschrieben:(17 Nov 2017, 18:06)

Für mich hat das was religiöses.
Naturwissenschaftlich gibt es keine Beweise für ein 3.geschlecht beim Homo Sapiens .
Man wird halt verpflichtet daran zu glauben .
Okay,der Scheiterhaufen droht nicht.
Aber die Rassismus Keule .


Fuer mich ist es bekloppt nicht verstehen zu wollen, dass es Menschen gibt, bei denen in der embryonalen Phase, in der sich das Geschlecht als weiblich oder maennlich im MutterLeib ausbildet, aus unterschiedlichen Gruenden leider etwas schief gelaufen ist und diese Menschen deswegen maennliche UND weibliche GeschlechtsMerkmale haben, wie zB einen kleinen Zipfel UND eine Vagina, aber keine Hoden. Hermaphroditen haben GeschlechtsMerkmale von BEIDEN, dem maennlichen UND dem weiblichen Geschlecht. Sie sind NICHT geschlechtslose Neutren. Aus diesem Grunde finde ich die Bezeichnung drittes Geschlecht fuer Intersexuelle durchaus akzeptabel. Das ganze Gewese darum wie schrecklich und/oder abscheulich die Bezeichnung 3tes Geschlecht sei, ist fuer mich beim besten Willen nicht nachvollziehbar. Bei einigen vermittelt mir ihre Hysterie fast den Eindruck, dass sie sich von der Existenz von Hermaphroditen regelrecht in ihrer eigenen sexuellen Ausrichtung bedroht fuehlen.

Ich bin meinerseits heilfroh, dass dieses Unglueck mit all seinen FolgeErscheinungen, an mir vorbei gegangen ist. Ich sehe keinen Grund, diesen Menschen irgendetwas absprechen zu wollen oder auch nur zu koennen. Hermaphroditen sind nun mal eine Tatsache und eine "Laune" der Natur - Punkt!
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
krone
Beiträge: 233
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon krone » Fr 17. Nov 2017, 19:00

Bleibtreu hat geschrieben:(17 Nov 2017, 18:52)

Fuer mich ist es bekloppt nicht verstehen zu wollen, dass es Menschen gibt, bei denen in der embryonalen Phase, in der sich das Geschlecht als weiblich oder maennlich im MutterLeib ausbildet, aus unterschiedlichen Gruenden leider etwas schief gelaufen ist und diese Menschen deswegen maennliche UND weibliche GeschlechtsMerkmale haben, wie zB einen kleinen Zipfel UND eine Vagina, aber keine Hoden. Hermaphroditen haben GeschlechtsMerkmale von BEIDEN, dem maennlichen UND dem weiblichen Geschlecht. Sie sind NICHT geschlechtslose Neutren. Aus diesem Grunde finde ich die Bezeichnung drittes Geschlecht fuer Intersexuelle durchaus akzeptabel. Das ganze Gewese darum wie schrecklich und/oder abscheulich die Bezeichnung 3tes Geschlecht sei, ist fuer mich beim besten Willen nicht nachvollziehbar. Bei einigen vermittelt mir ihre Hysterie fast den Eindruck, dass sie sich von der Existenz von Hermaphroditen regelrecht in ihrer eigenen sexuellen Ausrichtung bedroht fuehlen.

Ich bin meinerseits heilfroh, dass dieses Unglueck mit all seinen FolgeErscheinungen, an mir vorbei gegangen ist. Ich sehe keinen Grund, diesen Menschen irgendetwas absprechen zu wollen oder auch nur zu koennen. Hermaphroditen sind nun mal eine Tatsache und eine "Laune" der Natur - Punkt!


Ja okay ,das ist ein Gendefekt .
Weiß nun auch nicht warum es dieses Bestreben gibt daraus nun gleich ein 3. Geschlecht zu machen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4831
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon unity in diversity » Fr 17. Nov 2017, 19:09

krone hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:00)

Ja okay ,das ist ein Gendefekt .
Weiß nun auch nicht warum es dieses Bestreben gibt daraus nun gleich ein 3. Geschlecht zu machen.

Das verstehe ich auch nicht.
Wenn man es genau nimmt, gäbe es mehr als 3 Geschlechter.
Je nachdem, welche männlichen und weiblichen sekundären Geschlechtsmerkmale das Aussehen dominieren.
Von den gefühlten Zugehörigkeiten gar nicht zu reden.
Die könnten fast täglich wechseln.
Aber eine Baukonjunktur ist sicher.
Wer braucht Steh- oder Sitzporzellan, oder was ganz Neues?
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6384
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Bleibtreu » Fr 17. Nov 2017, 19:14

krone hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:00)

Ja okay ,das ist ein Gendefekt .
Weiß nun auch nicht warum es dieses Bestreben gibt daraus nun gleich ein 3. Geschlecht zu machen.

Und ich verstehe nicht, was daran so fatal sein soll, Hermaphroditen als ein drittes Geschlecht zu bezeichnen. Denn sie haben GeschlechtsMerkmale, aber eben von beiden Geschlechtern. Sie sind weder eindeutig Mann noch Frau, noch sind sie geschlechtlich neutral, keine Neutren bar jeglicher GeschlechtsTeile oder ohne Chromosomen. Wo ist also das Problem, Hermaphroditen als 3tes Geschlecht in den PersonenStandsdaten zu erfassen, wenn dort ein Geschlecht erfasst werden soll?
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4831
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon unity in diversity » Fr 17. Nov 2017, 19:20

Bleibtreu hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:14)

Und ich verstehe nicht, was daran so fatal sein soll, Hermaphroditen als ein drittes Geschlecht zu bezeichnen. Denn sie haben GeschlechtsMerkmale, aber eben von beiden Geschlechtern. Sie sind weder eindeutig Mann noch Frau, noch sind sie geschlechtlich neutral, keine Neutren bar jeglicher GeschlechtsTeile oder ohne Chromosomen. Wo ist also das Problem, Hermaphroditen als 3tes Geschlecht in den PersonenStandsdaten zu erfassen, wenn dort ein Geschlecht erfasst werden soll?

Der Genderrummel soll die Menschen politisch immer gleicher machen.
Damit sie nicht merken, wie sie sich ökonomisch immer weiter voneinander entfernen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2280
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 17. Nov 2017, 19:31

Dark Angel hat geschrieben:(17 Nov 2017, 18:10)

Nein - Evolution experimentiert nicht, weil Evolution weder Ziel noch Zweck kennt - Evolution funktioniert nach dem Prinzip von Zufall (der Entstehung) und Notwendigkeit (der Anpassung).
"Der Evolution" ist vollkommen wurscht ob eine entstandene Lebensform einen Überlebensvorteil hat oder nicht, ob sie überhaupt lebens- oder überlebensfähig ist oder nicht.
Und in der Evolution geht es ausschließlich um Anpassung und Reproduktion - um nichts anderes. Eine Art, die sich nicht reproduziert, nicht reproduzieren kann, stirbt aus, eine Art, die sich nicht anpassen kann, stirbt aus.
Einen Überlebenvorteil hat die Lebensform, die sich erfolgreich reproduziert/reproduzieren kann und sich erfolgreich an eine ökologische Nische anpassen kann und das ist sehr wohl biologisch messbar.

Du solltest nicht so auf Begriffen herumreiten. Das die Evolution experimentiert heißt natürlich nicht das sie eine bewusst handelnde Intelligenz ist. Warum ist dir das noch extra erklären muß weiß ich nicht. Vielleicht willst du mich mit deiner Darstellung auch einfach nur provozieren - Spam.

Die Entstehung von sozialem Verhalten ist so eine Sache die erstmal nichts mit der platten Reproduktion zu tun hat sich aber trotzdem bei vielen Tierarten etabliert hat. Einfach weil Altruismus einen großen Vorteil für die Art darstellen kann. Du musst da einfach weiter denken. Supertolle Reproduktionsraten können auch in die Sackgasse führen. Wir erleben dies ja gerade in Asien und Afrika. In Südamerika hat die Bevölkerungsexplosion die Kultur der Maja vernichtet. Da könnte man mal drüber nachdenken.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2280
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 17. Nov 2017, 19:33

krone hat geschrieben:(17 Nov 2017, 18:49)

Was, das worum es hier geht sind " Züchtungen"

Wer hat das gezüchtet ?


Und nein ,eine krumme Gurke und eine Partytomate ist nix " neues "

Wie? Züchtungen? Wasn dat für ein Quatsch?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6384
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Bleibtreu » Fr 17. Nov 2017, 19:34

unity in diversity hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:20)

Der Genderrummel soll die Menschen politisch immer gleicher machen.
Damit sie nicht merken, wie sie sich ökonomisch immer weiter voneinander entfernen.

Was ist denn das wieder fuer ein unausgegorener Schmonzes? :D
Wo werden Menschen politisch gleicher gemacht, wenn man eine existierende Unterscheidung deutlich macht; naemlich die, dass es nicht nur Mann und Frau, sondern auch Hermaphroditen gibt? Das ist fuer mich das Gegenteil von gleich machen. :p
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2280
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 17. Nov 2017, 19:36

unity in diversity hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:20)

Der Genderrummel soll die Menschen politisch immer gleicher machen.
Damit sie nicht merken, wie sie sich ökonomisch immer weiter voneinander entfernen.


Ziemlicher Nonsens. Streng dich mal ein bißchen an wenn du nun schon unbedingt eine Verschwörungstheorie anbieten möchtest.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4831
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon unity in diversity » Fr 17. Nov 2017, 19:39

Bleibtreu hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:34)

Was ist denn das wieder fuer ein unausgegorener Schmonzes? :D
Wo werden Menschen politisch gleicher gemacht, wenn man eine existierende Unterscheidung deutlich macht; naemlich die, dass es nicht nur Mann und Frau, sondern auch Hermaphroditen gibt? Das ist fuer mich das Gegenteil von gleich machen. :p

Das erinnert mich an das BGE.
In den Wachstumsökonomien vergeudet man keine Minute für solchen Schmonzes.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6384
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Bleibtreu » Fr 17. Nov 2017, 19:43

unity in diversity hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:39)

Das erinnert mich an das BGE.
In den Wachstumsökonomien vergeudet man keine Minute für solchen Schmonzes.

Gute Guete, was bietest du denn jetzt wieder fuer eine wirre VT? Hier geht es nicht um WachstumsOekonomie. Beglueck doch das WiFo mit so einem wirren Scheiss. :p
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4831
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon unity in diversity » Fr 17. Nov 2017, 19:47

Bleibtreu hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:43)

Gute Guete, was bietest du denn jetzt wieder fuer eine wirre VT? Hier geht es nicht um WachstumsOekonomie. Beglueck doch das WiFo mit so einem wirren Scheiss. :p

Nimm ruhig etwas Schärfe aus der Stimme, ist nur eine Frage der Glaubwürdigkeit.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 388
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Sextus Ironicus » Fr 17. Nov 2017, 19:48

Alter Stubentiger hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:36)

Ziemlicher Nonsens. Streng dich mal ein bißchen an wenn du nun schon unbedingt eine Verschwörungstheorie anbieten möchtest.


Ich wusste gar nicht, dass Richard Rorty ein Verschwörungstheoretiker ist. Er hatte in Achieving Our Country. Leftist Thought in Twentieth Century America. 1997. (dt. Stolz auf unser Land. Die amerikanische Linke und der Patriotismus, 1999) genau das, worauf du hier antwortest, zum Gegenstand zu einem Büchlein gemacht, allerdings nicht spezifisch Gendervertreter sondern die Vertreter der identity politics kritisiert, die jede rassistische oder geschlechtliche Kränkung bis in die feinsten Nuancen analysiert, soziökonomische Bedingungen dagegen vollständig ignoriert. Lohnt sich zu lesen, ist dann etwas ausführlicher beschrieben, als derjenige das getan hat, auf den du geantwortet hast. Wobei es nebenbei gesagt eher komisch ist, dass gerade Rorty sich da ergrimmt, schließlich ist er ja einer der theoretischen Väter des postmodernen antiwissenschaftlichen Unfugs. Aber ihn hat sein Pragmatismus und sein Patriotismus davor gerettet, um mit Haut und Haaren dem, wie ich heute schon einmal anderswo hier schrieb, oberen Lumpenproletariat im Sinne des frühen Marx zugeordnet zu werden :D
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6384
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Bleibtreu » Fr 17. Nov 2017, 19:53

unity in diversity hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:47)

Nimm ruhig etwas Schärfe aus der Stimme, ist nur eine Frage der Glaubwürdigkeit.

Warum sollte ich? Ist doch gut, wenn du die Schaerfe ueberhaupt bemerkt hast. Vielleicht regt dich das endlich mal dazu an, verstaendliche und vernuenftige Beitraege zum Thema zu schreiben, statt wirr vor dich hin zu schwurbeln. :D
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2280
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 17. Nov 2017, 20:05

Sextus Ironicus hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:48)

Ich wusste gar nicht, dass Richard Rorty ein Verschwörungstheoretiker ist. Er hatte in Achieving Our Country. Leftist Thought in Twentieth Century America. 1997. (dt. Stolz auf unser Land. Die amerikanische Linke und der Patriotismus, 1999) genau das, worauf du hier antwortest, zum Gegenstand zu einem Büchlein gemacht, allerdings nicht spezifisch Gendervertreter sondern die Vertreter der identity politics kritisiert, die jede rassistische oder geschlechtliche Kränkung bis in die feinsten Nuancen analysiert, soziökonomische Bedingungen dagegen vollständig ignoriert. Lohnt sich zu lesen, ist dann etwas ausführlicher beschrieben, als derjenige das getan hat, auf den du geantwortet hast. Wobei es nebenbei gesagt eher komisch ist, dass gerade Rorty sich da ergrimmt, schließlich ist er ja einer der theoretischen Väter des postmodernen antiwissenschaftlichen Unfugs. Aber ihn hat sein Pragmatismus und sein Patriotismus davor gerettet, um mit Haut und Haaren dem, wie ich heute schon einmal anderswo hier schrieb, oberen Lumpenproletariat im Sinne des frühen Marx zugeordnet zu werden :D


Nur Wortgeklingel ohne Substanz. Halt einen Vortrag in der roten Flora. Vielleicht kannst da einen beeindrucken.
Es geht nur um die Möglichkeit sein nicht der Norm entsprechende Geschlecht amtlich zu machen. Sonst ändert sich nichts. Rorty stand wohl für Empathie. Wie wäre es mit Empathie für Menschen die sich nicht so genau einordnen lassen? Sind halt auch nur Menschen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4831
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Verfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Beitragvon unity in diversity » Fr 17. Nov 2017, 20:06

Bleibtreu hat geschrieben:(17 Nov 2017, 19:53)

Warum sollte ich? Ist doch gut, wenn du die Schaerfe ueberhaupt bemerkt hast. Vielleicht regt dich das endlich mal dazu an, verstaendliche und vernuenftige Beitraege zum Thema zu schreiben, statt wirr vor dich hin zu schwurbeln. :D

Ok.
Ich sitze auf dem Hügel und schaue zu, wie sich die Tiger im Tale gegenseitig zerfleischen.
Am erfolgreichsten rotten die sich bei Nebenthemen aus, die vom harten Kern des Politikgeschäfts ablenken.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast