Geschlechtsunabhängige Mindestgrößen für Polizisten laut EuGH angeblich diskriminierend

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2356
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Benutzertitel: Free Jazz & Black Metal
Kontaktdaten:

Geschlechtsunabhängige Mindestgrößen für Polizisten laut EuGH angeblich diskriminierend

Beitragvon Watchful_Eye » Mi 18. Okt 2017, 14:35

https://www.tagesschau.de/inland/mindes ... i-101.html

Ich finde das Urteil extrem affig. Es gibt tendenzielle (nicht absolute) körperliche Unterschiede zwischen Mann und Frau. Trotzdem sind die realen Anforderungen, die der Job an Polizistinnen und Polizisten stellt, unabhängig vom Geschlecht gleich. Dementsprechend gibt es nun einmal faktisch weniger Frauen als Männer, die für bestimmte körperliche Jobs geeignet sind.

Wenn man die Größe abhängig vom Geschlecht festlegt, so heißt das, dass bei gleicher Größe Frauen akzeptiert sein können, Männer aber nicht. Das ergibt erst Recht keinen Sinn.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Nach langer Inaktivität wieder Hilfssheriff im Forum 32.
Eritrea Ede
Beiträge: 24
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 06:43

Re: Geschlechtsunabhängige Mindestgrößen für Polizisten laut EuGH angeblich diskriminierend

Beitragvon Eritrea Ede » Mi 18. Okt 2017, 14:54

Watchful_Eye hat geschrieben:(18 Oct 2017, 15:35)

https://www.tagesschau.de/inland/mindes ... i-101.html

Ich finde das Urteil extrem affig. Es gibt tendenzielle (nicht absolute) körperliche Unterschiede zwischen Mann und Frau. Trotzdem sind die realen Anforderungen, die der Job an Polizistinnen und Polizisten stellt, unabhängig vom Geschlecht gleich. Dementsprechend gibt es nun einmal faktisch weniger Frauen als Männer, die für bestimmte körperliche Jobs geeignet sind.


Kommt drauf an. Es ist eine Illusion zu glauben, dass Männer und Frauen gleich sind. Sie sind zwar in vielen Bereichen unterschiedlich, jedoch unterscheiden sie sich auch da nur so minimal, dass man keine Ausgrenzung wegen ihres Geschlechtes rechtfertigen könnte. Einzige Ausnahme ist imho die Körperkraft. Und das kann man wenden, drehen und dekonstruieren wie man will: Männer sind im Durchschnitt viel stärker und körperlich leistungsfähiger als Frauen. Es macht daher überhaupt keinen Sinn, sie für bestimmte Arbeiten einzusetzen, die Körperkraft dringend voraussetzen. Natürlich gibt es wenige Frauen, die das von ihren körperlichen Voraussetzungen her auch können, aber die sind von den Eingangsvoraussetzungen solcher Berufe auch nicht tangiert. Ansonsten gilt: Eine Frau muss schon eine Hochleistungssportlerin sein, um mit einem durchschnittlichen Mann mithalten zu können. Kein sexistischer Quatsch, ist einfach so.

Bei Polizisten oder Soldatinnen besteht der Berufsalltag aber nicht nur aus körperlich aufreibenden Arbeiten, Gewaltmärschen mit schwerem Marschgepäck oder heroischen Nahkämpfen. Es kommt in diesen Bereichen auch auf Fähigkeiten an, die Frauen einbringen können: Soziale Kompetenz, geistige Arbeiten, Empathie oder kommunikative Fähigkeiten. Ich finde es sinnvoll, dass Frauen dann auch diesen Beruf kommen dürfen und vorrangig da eingesetzt werden, wo sie sich einbringen können.
Zuletzt geändert von Eritrea Ede am Mi 18. Okt 2017, 15:01, insgesamt 2-mal geändert.
Eritrea Ede
Beiträge: 24
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 06:43

Re: Geschlechtsunabhängige Mindestgrößen für Polizisten laut EuGH angeblich diskriminierend

Beitragvon Eritrea Ede » Mi 18. Okt 2017, 14:57

Eritrea Ede hat geschrieben:(18 Oct 2017, 15:54)
Doppelpost, gelöscht


Doppelpost gelöscht
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4255
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Geschlechtsunabhängige Mindestgrößen für Polizisten laut EuGH angeblich diskriminierend

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 18. Okt 2017, 19:52

Es gab doch mal diese Frau, die zu fett für Bahnwärterbeamtin war.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste