Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10773
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Provokateur » Sa 5. Nov 2016, 19:14

Ich war ja vor nicht allzulanger Zeit Single und habe durch Onlinedating meine jetzige Freundin kennengelernt. Das hat auf der Plattform, auf der ich war (okcupid) ungefähr einen Monat gedauert. Was mir allerdings schon bei der Suche aufgefallen ist: Verdammt viele Frauen in meiner Zielgruppe (25-36) leben heute in offenen Beziehungen, d.h. sie haben einen oder mehrere feste Freunde und treffen sich daneben mit anderen Jungs - oder auch Mädchen. Ich habe mal aus reinem Interesse mit einem solchen Mädel gesprochen, und sie sagte, dass sie halt verschiedene Bedürfnisse hat, aber von einem Mann nicht erwartet, diese alle zu erfüllen. Ihre Auffassung war, dass die romantische Liebe aufgeblasen und glorifiziert wird.

Ich sehe das etwas anders. Ich habe derzeit eine Frau gefunden, die alle meine Bedürfnisse erfüllt. Und es ist sehr romantisch, sehr schön und macht Spaß, einfach mal wieder verliebt zu sein und so genommen zu werden, wie man ist. Anstatt dass jemand kommt, man Filetstücke austauscht und den "Restmenschen" zwar nickend anerkennt, aber im Grunde nur etwas bestimmtes will.

Dazu auch mal ein Artikel auf Bento, der diese Sicht aus dreifacher Hinsicht beleuchtet:
http://www.bento.de/gefuehle/polyamor-monogam-one-night-stand-vier-menschen-erzaehlen-von-liebe-und-sex-970257/

Was denkt ihr? Gehört die exklusive Beziehung zu einem Auslaufmodell? Gab es diese Tendenzen schon immer, nur jetzt ist man auch bereit, dem ganzen einen Namen zu geben und diese Bedürfnisse zu leben? Oder spaltet sich die Gesellschaft eventuell, in die, die monogam und traditionell leben und in die, die das ganze offener durchziehen?
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11755
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 5. Nov 2016, 19:43

Auf alle Fälle ist man heute nicht mehr bereit, bis zum bitteren Ende bei einem Partner zu bleiben, den man nicht mehr liebt.
Man ist sich bewußt, dass man ein Anrecht hat auf ein wenig Glück.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: nirgends ist man einsamer als an der Seite des falschen Partners, wenn man sich auseinander entwickelt hat und es kaum noch Gemeinsamkeiten gibt, wenn die Kinder groß sind.
Wer hat nicht schon Paare am Nebentisch gesehen, die sich stumm gegenüber saßen?

Trotzdem glaube ich, dass sehr viele sich nach dem passenden Gegenstück sehnen und nicht unbedingt von ständig wechselnden Partnern träumen, die einem zwar Abwechslung bieten, aber keine Zweisamkeit, keine Geborgenheit und keine Liebe. Vielleicht hat sich der Traum von täglich wechselnden Bettpartnern ausgeträumt, wenn der oder die Richtige auf der Matte steht, und man weiß, dass man ihn/sie nicht mehr gehen lassen will.
Keine Ahnung, gibt natürlich auch bindungsunfähige oder -unwillige.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5184
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 7. Nov 2016, 11:23

Billie Holiday hat geschrieben:(05 Nov 2016, 19:43)
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: nirgends ist man einsamer als an der Seite des falschen Partners, wenn ... es kaum noch Gemeinsamkeiten gibt, ...

Ketzerische Frage: Wenn man von Anfang an eigentlich so gut wie keine gemeinsamen Interessen hat aber trotzdem der Meinung ist, dass sei der Partner, mit dem man den Rest des Lebens verbingen will - kann das Deiner Meinung nach auf die Dauer gut gehen?

Zum Strangthema:
Ich glaube heutzutage wollen sich die meisten erst mal austoben, und wenn sie damit durch sind, und dann jemandem begegnen, der sie völlig in ihren/seinen Bann zieht, werden ganz schnell monogame Schäfchen daraus...
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10773
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Provokateur » Mo 7. Nov 2016, 11:48

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Nov 2016, 11:23)
Ich glaube heutzutage wollen sich die meisten erst mal austoben, und wenn sie damit durch sind, und dann jemandem begegnen, der sie völlig in ihren/seinen Bann zieht, werden ganz schnell monogame Schäfchen daraus...


Ich habe letztens auch eine Doku über Polyamory gesehen. Die waren alle so um die 40.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11755
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 7. Nov 2016, 12:05

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Nov 2016, 11:23)

Ketzerische Frage: Wenn man von Anfang an eigentlich so gut wie keine gemeinsamen Interessen hat aber trotzdem der Meinung ist, dass sei der Partner, mit dem man den Rest des Lebens verbingen will - kann das Deiner Meinung nach auf die Dauer gut gehen?

Zum Strangthema:
Ich glaube heutzutage wollen sich die meisten erst mal austoben, und wenn sie damit durch sind, und dann jemandem begegnen, der sie völlig in ihren/seinen Bann zieht, werden ganz schnell monogame Schäfchen daraus...


Keine Ahnung, ist von Fall zu Fall wohl unterschiedlich.
Aber man entwickelt sich weiter, man bleibt ja nicht bei einem Level stehen. Und manchmal entwickelt man sich auseinander, so dass nur noch die Kinder das Bindeglied sind. Sind diese groß, und findet man sich nicht mehr als Paar...dann muß man sehen, was man tut.
Ein Leben in Disharmonie, Gleichgültigkeit und Überdruß sollte sich heute niemand mehr antun. ;)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 3653
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Fuerst_48 » Mo 7. Nov 2016, 12:11

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Nov 2016, 12:05)

Keine Ahnung, ist von Fall zu Fall wohl unterschiedlich.
Aber man entwickelt sich weiter, man bleibt ja nicht bei einem Level stehen. Und manchmal entwickelt man sich auseinander, so dass nur noch die Kinder das Bindeglied sind. Sind diese groß, und findet man sich nicht mehr als Paar...dann muß man sehen, was man tut.
Ein Leben in Disharmonie, Gleichgültigkeit und Überdruß sollte sich heute niemand mehr antun. ;)


Volle Zustimmung! Darum habe ich seinerzeit die Reißleine gezogen. Gegen nicht eingestandenen Alkoholismus ist man als Partner machtlos. Die Kinder waren groß genug, also : Schlußstrich!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5184
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 7. Nov 2016, 13:32

Provokateur hat geschrieben:(07 Nov 2016, 11:48)

Ich habe letztens auch eine Doku über Polyamory gesehen. Die waren alle so um die 40.

Midlife Crisis? ;)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5184
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 7. Nov 2016, 13:33

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Nov 2016, 12:05)
Ein Leben in Disharmonie, Gleichgültigkeit und Überdruß sollte sich heute niemand mehr antun. ;)

Aaaamen, brother! :thumbup:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11755
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 7. Nov 2016, 14:17

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Nov 2016, 13:33)

Aaaamen, brother! :thumbup:


Sista :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5184
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 7. Nov 2016, 14:45

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Nov 2016, 14:17)
Sista :cool:

Jetzt stell ich mir Dich grad im Nonnen Outfit vor. Da würde der Reverend wahrscheinlich kein Wort mehr rausbringen... ;)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11755
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 7. Nov 2016, 16:39

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Nov 2016, 14:45)

Jetzt stell ich mir Dich grad im Nonnen Outfit vor. Da würde der Reverend wahrscheinlich kein Wort mehr rausbringen... ;)


Jetzt habe ich an den Pinguin aus "Blues Brothers" gedacht. :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5184
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 7. Nov 2016, 16:47

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Nov 2016, 16:39)
Jetzt habe ich an den Pinguin aus "Blues Brothers" gedacht. :D

Au weia! :D
SO hatte ich das NICHT gemeint... ;) :D
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11755
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 7. Nov 2016, 16:50

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Nov 2016, 16:47)

Au weia! :D
SO hatte ich das NICHT gemeint... ;) :D


Ich mag den schlagfertigen Pinguin. :cool:

:D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8301
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Welfenprinz » Mo 7. Nov 2016, 17:27

Provokateur hat geschrieben:(07 Nov 2016, 11:48)

gesehen. Die waren alle so um die 40.


Als ich getrennt war,,mit 47, stand ich da nun ,hatte ja seit 20 Jahren keine Ahnung mehr wie das so geht und hab mich gefragt “ ist dies Mann-Fraudingens eigentlich immer noch so bescheuert wie mit 17?“

Um ein oder zwei Jahre später fest zu stellen “ es ist noch bescheuerter“. :)
Je oller,je doller.
Und die dating Seiten sind der Turbolader.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11755
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 7. Nov 2016, 17:36

Welfenprinz hat geschrieben:(07 Nov 2016, 17:27)

Als ich getrennt war,,mit 47, stand ich da nun ,hatte ja seit 20 Jahren keine Ahnung mehr wie das so geht und hab mich gefragt “ ist dies Mann-Fraudingens eigentlich immer noch so bescheuert wie mit 17?“

Um ein oder zwei Jahre später fest zu stellen “ es ist noch bescheuerter“. :)
Je oller,je doller.
Und die dating Seiten sind der Turbolader.


Ich bekomme Angst. :|
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2819
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Mo 7. Nov 2016, 18:10

Welfenprinz hat geschrieben:(07 Nov 2016, 17:27)

Als ich getrennt war,,mit 47, stand ich da nun ,hatte ja seit 20 Jahren keine Ahnung mehr wie das so geht und hab mich gefragt “ ist dies Mann-Fraudingens eigentlich immer noch so bescheuert wie mit 17?“

Um ein oder zwei Jahre später fest zu stellen “ es ist noch bescheuerter“. :)
Je oller,je doller.
Und die dating Seiten sind der Turbolader.


Ein Kollege von mir lebt hat sich auch vor einer Weile von seiner Frau getrennt. Ich habe mit ihm zusammen ein Profil für ihn auf einer Datingseite erstellt und bisschen rumgeschnuppert. Es gibt heutzutage Begriffe, die gab es früher nicht. Ich musste da erst einmal googeln...
Viele Frauen schreiben in ihren Profilen sie wären zum Beispiel "sapiosexuell", "heteroflexibel" etc. Zweiteres konnte ich mir noch erklären, ersteres war schwieriger. Und es gibt noch viele mehr.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2819
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Mo 7. Nov 2016, 18:16

Grundsätzlich sind die Menschen wohl, was Beziehungsmodelle und Sex angeht, offener geworden. Da scheint eine stille Revolution stattgefunden zu haben. Offene Beziehungen/Ehen...experimentieren mit dem eigenen Geschlecht, "polyamore" Beziehungen etc.
Außerdem machen Apps wie Tinder die Suche nach dem Onenightstand einfach, echte Beziehungen kommen dabei wohl weniger heraus.

Aber es gibt auch noch Menschen, die ganz traditionell mit einem Partner zufrieden sind...
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8301
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Welfenprinz » Mo 7. Nov 2016, 18:29

Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8301
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Welfenprinz » Mo 7. Nov 2016, 18:30

Billie Holiday hat geschrieben:(07 Nov 2016, 17:36)

Ich bekomme Angst. :|


Musst du nicht.
Der eine ordnet sich so neu,der andere so.

Wird schon.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11755
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Beziehungen - heute offener und nichtexklusiver?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 7. Nov 2016, 19:08

Welfenprinz hat geschrieben:(07 Nov 2016, 18:30)

Musst du nicht.
Der eine ordnet sich so neu,der andere so.

Wird schon.


Ach, bestimmt :)
Die Welt ist groß, unter 3,5 Milliarden Männern wird es einen geben für mich. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast