Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Moderator: Moderatoren Forum 8

Sollte Geschwisterliebe legaisiert werden?

Ja
4
20%
Nein
15
75%
Weiß nicht
1
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 20
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1092
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon Ebiker » Do 25. Aug 2016, 15:50

Heutzutage darf sich ja jeder mit jedem paaren, Kinder bekommen oder adoptieren. Nur Geschwister dürfen das nicht. Gesundheitliche Gründe sind kein Argument, körperlich oder geistig behinderten wird es ja auch nicht verwehrt.

Wie ist eure Meinung?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon watisdatdenn? » Do 25. Aug 2016, 16:10

Spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, das zu erlauben.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon Billie Holiday » Do 25. Aug 2016, 16:11

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:10)

Spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, das zu erlauben.


Auf eigene Gefahr oder unter dem Schutzmantel der Solidargemeinschaft?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon watisdatdenn? » Do 25. Aug 2016, 16:13

Billie Holiday hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:11)
Auf eigene Gefahr oder unter dem Schutzmantel der Solidargemeinschaft?

Wie meinen?
Ebenso unter dem schutzmantel wie ein behindertes pärchen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon Billie Holiday » Do 25. Aug 2016, 16:17

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:13)

Wie meinen?
Ebenso unter dem schutzmantel wie ein behindertes pärchen.


Also sollen schon mögliche oder eher wahrscheinliche Behinderungen provoziert werden, weil ja die Solidargemeinschaft alles tragen muß?
Ich frag nur, komm eh nicht drum rum.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23691
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon jack000 » Do 25. Aug 2016, 16:20

Ebiker hat geschrieben:(25 Aug 2016, 16:50)Wie ist eure Meinung?

Es sollte nach wie vor verboten sein!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon watisdatdenn? » Do 25. Aug 2016, 16:26

Billie Holiday hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:17)
Also sollen schon mögliche oder eher wahrscheinliche Behinderungen provoziert werden, weil ja die Solidargemeinschaft alles tragen muß?
Ich frag nur, komm eh nicht drum rum.

Es erhöht sich dadurch doch nur die mutationsrate, da rezessive gene eher zum Vorschein kommen.
Das erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit, aber auch die Wahrscheinlichkeit einer positiven Mutation.

Ich bin generell für weniger solidargemeinschaft und mehr eigenverantwortung, aber es sollten für geschwisterehen die gleichen vorrausetzungen wie bei allen anderen gelten.
Ich bin auch konsequenterweise für eine homoehe.

jack000 hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:20)

Es sollte nach wie vor verboten sein!

Warum?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12853
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon Billie Holiday » Do 25. Aug 2016, 16:33

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:26)

Es erhöht sich dadurch doch nur die mutationsrate, da rezessive gene eher zum Vorschein kommen.
Das erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit, aber auch die Wahrscheinlichkeit einer positiven Mutation.

Ich bin generell für weniger solidargemeinschaft und mehr eigenverantwortung, aber es sollten für geschwisterehen die gleichen vorrausetzungen wie bei allen anderen gelten.
Ich bin auch konsequenterweise für eine homoehe.


Homoehe und Geschwisterehe kann man nicht vergleichen. Ich befürworte die Homoehe, natürlich sollen die heiraten. Im übrigen tun sie es bereits, in meiner Stadt hat vor Monaten ein lesbisches Paar sowohl standesamtlich als auch kirchlich geheiratet.

Bei der Geschwisterehe bin ich mir nicht sicher. Ich bin mir nicht sicher, warum man sehenden Auges ein sehr hohes Risiko eingeht, behinderte Kinder zu bekommen. Und das Kinder kriegen kann man ja einem Ehepaar nicht verbieten.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23691
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon jack000 » Do 25. Aug 2016, 16:37

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:26)Warum?

Es hat seinen Grund warum das verboten ist und ich sehe da kein Motiv das zu erlauben.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23691
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon jack000 » Do 25. Aug 2016, 16:38

Billie Holiday hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:33)

Homoehe und Geschwisterehe kann man nicht vergleichen.

So ist es ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 475
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon Gilmoregirl » Do 25. Aug 2016, 16:39

Keine Heirat unter Geschwistern.
Denn sicher werden sie auch Kinder zeugen, warum soll man Inzucht herausfordern?
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon watisdatdenn? » Do 25. Aug 2016, 16:41

Billie Holiday hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:33)
Bei der Geschwisterehe bin ich mir nicht sicher. Ich bin mir nicht sicher, warum man sehenden Auges ein sehr hohes Risiko eingeht, behinderte Kinder zu bekommen.

Ab 30 erhöht sich für Frauen die Wahrscheinlichkeit ein behindertes Kind zu bekommen, dennoch käme zurecht niemand auf die Idee den ü30-frauen das kinderkriegen oder heiraten zu verbieten.
Kinder mit mitte 30 ist heute sogar eher die norm.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon watisdatdenn? » Do 25. Aug 2016, 16:47

jack000 hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:37)
Es hat seinen Grund warum das verboten ist und ich sehe da kein Motiv das zu erlauben.

Der grund für das verbot rührt aus der abrahamitischen Tradition. Dort gibt es ja auch gebote, dass Priester keine behinderungen haben dürfen.
Das Motiv es zu erlauben ist Gleichberechtigung mit ü35-schwangeren und behinderten verheirateten.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11585
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon Dampflok94 » Do 25. Aug 2016, 17:07

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:10)

Spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, das zu erlauben.

Dem möchte ich mich anschließen. Das Verbot ist überholt.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 2867
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon Alana4 » Do 25. Aug 2016, 17:25

Dampflok94 hat geschrieben:(25 Aug 2016, 18:07)

Dem möchte ich mich anschließen. Das Verbot ist überholt.


ICH!!!! erlaube es meinen Kindern auf keinen Fall!
(Zum Glück besteht da keine Gefahr, die verhalten sich zueinander völlig normal.)
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon Kael » Do 25. Aug 2016, 19:00

Sehe ich das Richtig das hier befürwortet wird, dass genetische vielfalt ignoriert wird und man lieber ein behindertes Kind zur welt bringt, damit die Gesellschaft konfrontieren möchte und dazu noch sagt das eine Behinderung nichts schlimmes ist? (Wäre es keine Behinderung würde man es nicht so nennen)

Perversion aller höchster Güte
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon Atheist » Do 25. Aug 2016, 19:07

Ebiker hat geschrieben:(25 Aug 2016, 16:50)

Heutzutage darf sich ja jeder mit jedem paaren, Kinder bekommen oder adoptieren. Nur Geschwister dürfen das nicht. Gesundheitliche Gründe sind kein Argument, körperlich oder geistig behinderten wird es ja auch nicht verwehrt.

Wie ist eure Meinung?


Erst Schwule, nun Inzucht-Geschwister? Da scheint einer aber gleich das ganze Programm abzuspulen... :rolleyes:

Aber bitte - meine Position zum Thema: PID für alle, der Rest ist Privatsache.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13703
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 25. Aug 2016, 19:18

watisdatdenn? hat geschrieben:(25 Aug 2016, 17:26)

Es erhöht sich dadurch doch nur die mutationsrate, da rezessive gene eher zum Vorschein kommen.
Das erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit, aber auch die Wahrscheinlichkeit einer positiven Mutation.


Woher bezieht man solche Weisheiten? :rolleyes:
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon watisdatdenn? » Do 25. Aug 2016, 19:47

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(25 Aug 2016, 20:18)
Woher bezieht man solche Weisheiten? :rolleyes:

Widerlege die aussage oder spam hier bitte nicht rum.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1546
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Geschwisterliebe/ehe/ und Kinder

Beitragvon watisdatdenn? » Do 25. Aug 2016, 19:52

Kael hat geschrieben:(25 Aug 2016, 20:00)
Sehe ich das Richtig das hier befürwortet wird, dass genetische vielfalt ignoriert wird

Genetische Vielfalt ist zwar gut aber nicht allein entscheidend. Schimpansen haben eine deutlich grössere genetische Diversität als wir Menschen aber sind deswegen nicht überlegen.

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste