"Warum haben linke Männer keine Eier?"

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:18
Benutzertitel: Macho

"Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Dampflok » Mi 22. Jun 2016, 12:36

..das ist der Titel eines "Manifests", eher eines Essays (essay = Versuch) der HIER in der "Welt" erschienen ist.

Auszug:

"Irgendwie haben es die reaktionären Kräfte geschafft, als cool zu gelten. Auf der Linken gibt es dagegen nur schwächelnde Gender-Männer. Brauchen wir einen aufgeklärten Machismus?"

und u.A.:

"Wir brauchen eine männliche Entsprechung zum Ekelfeminismus. Die Männer müssen ihre Körper zurückerobern. Die Linke kann den Protest nicht mehr, sie kann nur noch nörgeln. Und das liegt auch daran, dass wir die Männer verloren haben. Wo ist der wilde linke Mann? Der Pöbelmann? Der Sehnsuchtsmann? Und, wohlgemerkt, ich rede hier nicht vom Utopisten, denn auch das Utopische ist letztendlich brav. Utopie kann jeder, Utopie gibt es im Hebbel am Ufer für zwölf Euro Eintrittspreis. Der Linke also, insofern er kein Antifa-Linker und zu beschäftigt damit ist, Morddrohungen gegen AfD-Lokalpolitiker zu schreiben, ist beleidigt, weil ihm die prolligen Strahlo-Männer die Schau stehlen. Er ist so beleidigt, dass er es sich noch nicht einmal eingestehen kann, dass er beleidigt ist, er sagt stattdessen: "Das ist ein archaisches Geschlechterbild, da wollen wir auf gar keinen Fall hin zurück." Dann erklärt er noch schnell der zum Monatsplenum angereisten Lokaljournalistin die Grundlagen des Queer- und Xenofeminismus (....)."

Tja. So siehts aus linksweiblicher "irgendwas-mit-Medien-Frauen"-Sicht angeblich aus. Eure gepflegte Meinung dazu?

Ich habe dazu natürlich noch keine Meinung und möchte sie mir sicherlich erst durch die allfälligen politisch korrekten Weisungen bilden.


:)
""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 47373
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon yogi61 » Mi 22. Jun 2016, 13:12

Ja, Andreas Baader. Das war noch ein Linker mit Eiern. :D
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4978
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 22. Jun 2016, 15:19

Na ja, jeder darf so seine Meinung haben.
Aber unangebrachtes Machoverhalten leisten sich viele Männer.
Das ist unabhängig von der politischen Einstellung.
Im übrigen produzieren " Eier " lediglich Spermien.
Für schlaue Gedanken ist ein anderes Organ zuständig.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Maskulist » Mi 22. Jun 2016, 15:50

Ich bin ein Links denkender Mensch, mir geht es um GleichBERECHTIGUNG, auch für Männer! Gleichberechtigung ist keine Einbahnstraße, aber leider ist es heute so, dass in den meisten Parteien - und besonders in den Linken - jeder, der es wagt, sich für Männerrechte einzusetzen, politischen Selbstmord begeht.

Solange die Radikalfeministinnen dort die Oberhand haben und unsere feministisch gesteuerten Medien (4 von 6 großen Verlagen gehören FRAUEN! (u.a. Springer und Burda) jeden feministischen Scheiß freudig unterstützen und jeden, der es wagt, Kritik am Feminismus zu üben, an den Pranger stellen, wird sich wohl kaum ein reputabler Politiker finden, der sich für Männer einsetzt.
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3475
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Ein Terraner » Mi 22. Jun 2016, 15:56

Linke Männer haben meistens Intellekt, testosterongesteuertes Verhalten wird da eher nebensächlich.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Billie Holiday » Mi 22. Jun 2016, 15:59

Wie Mann es macht, er macht es sowieso verkehrt. :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon epona » Mi 22. Jun 2016, 16:15

Dampflok hat geschrieben:(22 Jun 2016, 13:36)

Die Männer müssen ihre Körper zurückerobern.


Verloren?
Frag doch mal im Fundbüro nach.
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:18
Benutzertitel: Macho

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Dampflok » Mi 22. Jun 2016, 16:32

Bielefeld09 hat geschrieben:(22 Jun 2016, 16:19)

Na ja, jeder darf so seine Meinung haben.
Aber unangebrachtes Machoverhalten leisten sich viele Männer.


Was ist denn "unangebrachtes Machoverhalten"? :eek:

Leben wir denn nicht in einer bunten Gesellschaft in welcher alle Facetten erlaubt sind? Insbesondere die, welche Dir nicht passen?

Nennt mann übrigens Toleranz.

:)
""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:18
Benutzertitel: Macho

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Dampflok » Mi 22. Jun 2016, 16:33

Billie Holiday hat geschrieben:(22 Jun 2016, 16:59)

Wie Mann es macht, er macht es sowieso verkehrt. :D


Aber bedenke: Wer nicht verkehrt, lebt verkehrt!


:)
""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41599
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon frems » Mi 22. Jun 2016, 16:34

Billie Holiday hat geschrieben:(22 Jun 2016, 16:59)

Wie Mann es macht, er macht es sowieso verkehrt. :D

Sowieso. Schau mal, wer am lautesten weint, wenn ein Linker eine Torte wirft und sie so erschüttert sind, dass sie es mit Nazi-Terror gleichsetzen. Sehr sensible Wesen.
Labskaus!
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:18
Benutzertitel: Macho

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Dampflok » Mi 22. Jun 2016, 16:35

Ein Terraner hat geschrieben:(22 Jun 2016, 16:56)

Linke Männer haben meistens Intellekt, testosterongesteuertes Verhalten wird da eher nebensächlich.


Och, Teile des hier anwesenden Forumsinventars beweisen gerade das Gegenteil.


:D
""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4978
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 22. Jun 2016, 17:17

Dampflok hat geschrieben:(22 Jun 2016, 17:32)

Was ist denn "unangebrachtes Machoverhalten"? :eek:

Leben wir denn nicht in einer bunten Gesellschaft in welcher alle Facetten erlaubt sind? Insbesondere die, welche Dir nicht passen?

Nennt mann übrigens Toleranz.

:)

Ach nur weil ich keine Gewalt toleriere, habe ich keine Eier?
Nur weil ich beleidigende Äusserungen vermeide, habe ich keine Eier?
Toleranz üben im übrigen die, die Hose und Hirn haben.
Was bei reaktionären Brandstiftern von Flüchtlingsheimen und der NSU gefehlt hat,
das frage doch bei den überlebenden Tätern nach!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7339
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Dreckspack aus der Mitte
Wohnort: Niedersachsen

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon hafenwirt » Mi 22. Jun 2016, 17:50

Wie immer liegt es am fRauenmangel. Die Weiber können sich alles erlauben, während 10 paarungsfähige Männer um 1 fRau für Sex buhlen müssen. Also nutzen die Männer alle Möglichkeiten um den fRauen zu gefallen!

Ich kenne Geschäftsmänner die holen sich lieber Weibchen in Russland oder Brasilien, die sind nicht so weich!
...
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Billie Holiday » Mi 22. Jun 2016, 17:52

hafenwirt hat geschrieben:(22 Jun 2016, 18:50)

Wie immer liegt es am fRauenmangel. Die Weiber können sich alles erlauben, während 10 paarungsfähige Männer um 1 fRau für Sex buhlen müssen. Also nutzen die Männer alle Möglichkeiten um den fRauen zu gefallen!

Ich kenne Geschäftsmänner die holen sich lieber Weibchen in Russland oder Brasilien, die sind nicht so weich!


:D Der Kapitän könnte ruhig mal ein Gastspiel geben, um diese wichtigen Fragen ein für allemal zu klären. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon lobozen » Mi 22. Jun 2016, 18:01

Der Kaeptn hat keine Zeit. Er arbeitet neuerdings als Gleichstellungsbeauftragter in Saudi Arabien. Oder wars beim IS? Egal, ist eh Hose wie Jacke :)
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 4978
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 22. Jun 2016, 18:08

lobozen hat geschrieben:(22 Jun 2016, 19:01)

Der Kaeptn hat keine Zeit. Er arbeitet neuerdings als Gleichstellungsbeauftragter in Saudi Arabien. Oder wars beim IS? Egal, ist eh Hose wie Jacke :)

Und hat er jetzt?
Oder nicht?
Und ist er links?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:18
Benutzertitel: Macho

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Dampflok » Mi 22. Jun 2016, 19:25

hafenwirt hat geschrieben:(22 Jun 2016, 18:50)

Wie immer liegt es am fRauenmangel. Die Weiber können sich alles erlauben, während 10 paarungsfähige Männer um 1 fRau für Sex buhlen müssen. Also nutzen die Männer alle Möglichkeiten um den fRauen zu gefallen!


Ja, so wie in Köln, gelle?
""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:18
Benutzertitel: Macho

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Dampflok » Mi 22. Jun 2016, 19:35

Maskulist hat geschrieben:(22 Jun 2016, 16:50)

Ich bin ein Links denkender Mensch, mir geht es um GleichBERECHTIGUNG, auch für Männer! Gleichberechtigung ist keine Einbahnstraße, aber leider ist es heute so, dass in den meisten Parteien - und besonders in den Linken - jeder, der es wagt, sich für Männerrechte einzusetzen, politischen Selbstmord begeht.
Falsch.

Zitat Joschka Fischer:


""Mir gehen die Klemm-Chauvis auf den Sack, die da plötzlich in serviler Ergebenheit, jeden aufrechten Gang und sonst manches Aufrechte beiseite lassend, auf breiter Schleimspur der Frauenemanzipation hinterherkriechen" (der grüne Abgeordnete Joschka Fischer über die Wahl von Frauen für die Fraktionsspitze der Bonner Grünen). "


Und, wo isser heute? Ein gemachter Mann. Tja. Ganz im Gegensatz zu den lila Pudeln, die heute noch rückgratlos bei ihren Kurzhaarbeziehungen um lieblosen Sex betteln müssen und im Gegenzug ihre Aggressivität gegenüber richtigen Männern rauslassen.

Mußt halt auch mal den Mund aufmachen! :)


Solange die Radikalfeministinnen dort die Oberhand haben und unsere feministisch gesteuerten Medien (4 von 6 großen Verlagen gehören FRAUEN! (u.a. Springer und Burda) jeden feministischen Scheiß freudig unterstützen und jeden, der es wagt, Kritik am Feminismus zu üben, an den Pranger stellen, wird sich wohl kaum ein reputabler Politiker finden, der sich für Männer einsetzt.
Die mächtigste, Liz Mohn, hast Du doch glatt unterschlagen...hat sich übrigens auf dem gleichen Wege wie Friede Springer, ähm, hochgearbeitet.

Aber es ist ein Fehlglaube der Männer, nur zum Schuß zu kommen wenn man sich den feministinnen andient. Das Gros der Frauen tickt erfrischend normal. (Nimmt aber natürlich selbstredend jedes ihm nicht zustehendes Frauenprivileg mit, das die feministinnen durch unverschämtes Fordern und permanentes Beschämen der Männer im Gegenzug für ein vermeintliches Ruhegeben in den Rachen geschoben bekommen haben.)


:)
""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Maskulist » Mi 22. Jun 2016, 19:47

Dampflok hat geschrieben:(22 Jun 2016, 20:35)

Falsch.

Zitat Joschka Fischer:


""Mir gehen die Klemm-Chauvis auf den Sack, die da plötzlich in serviler Ergebenheit, jeden aufrechten Gang und sonst manches Aufrechte beiseite lassend, auf breiter Schleimspur der Frauenemanzipation hinterherkriechen" (der grüne Abgeordnete Joschka Fischer über die Wahl von Frauen für die Fraktionsspitze der Bonner Grünen). "




Tja, das war 1984 - da durfte man noch gefahrlos gegen den Feminismus stänkern. Würde er heute so etwas sagen, wäre er schneller weg vom Fenster, als er "Piep" sagen könnte.
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11985
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: "Warum haben linke Männer keine Eier?"

Beitragvon Billie Holiday » Mi 22. Jun 2016, 19:51

Das Ergebnis sind Männer wie Herr Maas. :|
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast