Sammelstrang Frauenstaatspresse

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Maskulist » Mo 15. Feb 2016, 11:10

Aber die Forderung wurde schon gestellt:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3262281/University-equality-officer-allegedly-tweeted-kill-white-men-charged-sending-threatening-message.html

Und das es hier nur die alten weißen Männer sein sollen, macht es auch nicht besser.
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Joker » Mo 15. Feb 2016, 11:16

Maskulist hat geschrieben:(15 Feb 2016, 11:10)

Aber die Forderung wurde schon gestellt:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3262281/University-equality-officer-allegedly-tweeted-kill-white-men-charged-sending-threatening-message.html

Und das es hier nur die alten weißen Männer sein sollen, macht es auch nicht besser.

Sind nicht mal DIE alten weißen Männer und es geht auch nicht um "Töten"

Geht da um die Oskars ,und da ist Thompson nicht allein.
Das sind Weiße Männer ,Weise Frauen,Farbige Männer ,Farbige Frauen die da ähnlich wie sie denken.
Ich finde die Rassismus Debatte um die Oskars ja auch etwas blöde ,aber das ist in keinen Fall das was du hier versuchst daraus zu machen
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Maskulist » Mo 15. Feb 2016, 11:26

Natürlich ist die Debatte blöd!

Aber die Bedeutung des englischen Wortes "kill" sollte eigentlich geläufig sein, es bedeutet "töten, ermorden, auslöschen" etc. und der Titel das Artikels lautet ‘Kill’ All the Old White Men und sie fordert in dem Artikel auch eindeutig Either you wait for them all to die, or kill them off slowly, also grob übersetzt man wartet entweder darauf, dass sie von selbst den Löffel abgeben oder man bringt sie langsam um.

Klar, die Worte sind eher frustriert und sarkastisch gemeint, aber interessant ist doch, dass solche Forderungen a) eine Plattform erhalten und b) sich anscheinend niemand wirklich darüber aufregt.

Was würde passieren, wenn ein Mann so etwas - auch in weit abgeschwächter Form - fordern würde? #Aufschrei!!!!! Der gesammelte Feminismus würde die Existenz dieses Mannes vernichten, da reicht heute schon ein falsch verstandener bzw. mutwillig falsch interpretierter Witz aus - siehe Tim Hunt. Aber stellen Frauen solche "Forderungen", so wird von der Öffentlichkeit und den Medien milde lächeln darüber hinweg gegangen.
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10107
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Lomond » Mo 15. Feb 2016, 11:44

Hab mal nachgelesen:


University equality officer who allegedly tweeted ‘kill all white men’ is charged with sending a threatening message



http://www.dailymail.co.uk/news/article ... ssage.html

Diese Bahar Mustafa verbindet ja geradezu "genial" Sexismus und Rassismus ....
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1461
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon harry52 » Mo 15. Feb 2016, 11:51

Vizegott hat geschrieben:http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-28591080.html

Mehr Frauenstaatspresse geht dann wirklich nicht! :)

Ich glaube, dass Du das falsch verstehst.

In Wahrheit geht es hier um wissenschaftliche Tatsachen. Hier mal ein Zitat:

"Männer dagegen erscheinen wie gentechnisch verkorkste Frauen, denen die Natur einen Geburtsfehler im Zellkern verankert hat. Anstelle des zweiten X-Chromosoms besitzen sie nur ein einsames, verkürztes Y-Chromosom."

Die Sachaussage am Schuß des Satzes ist richtig und der Autor des Artikels versucht diese relativ trockene Materie witzig zu gestalten. Das geht zum anderen Teil auch in die Richtung von Richard Dawkins "Egoistische Gene". Gene sind letztlich große chemische Verbindungen, deren Verhalten man anschaulich als "egoistisch" beschreiben kann. In Wahrheit geht es aber nicht darum, Gene als böse Egoisten zu outen.

Oder wenn man in der Naturwissenschaft etwas "wasserliebend" bezeichnet, dann geht es nicht darum da eine Love Story draus zu machen. Ich finde diese Art, schwierige und trockene Wissenschaft lustig und anschaulich zu verpacken, sehr gut und das ist hier in Deutschland oft nicht so beliebt, weil es tatsächlich oft missverstanden wird. Aber in USA und Großbritannien ist das sehr häufig anzutreffen.

PS:

Wir Männer können durchaus selbstbewusst sein.

Ja, wir haben wie viele männliche Säufgetiere anderer Tierarten auch "dunkle" Seiten, aber wir haben auch wichtige Stärken. Ohne Männer würde die durschnittliche Lebenserwartung wahrscheinlich immer noch wie in der Steinzeit bei ca. 20 Jahren liegen. "Buchdruck, Dampfmaschine, Otto Motor, Glühlampe, Röntgenapparat, Kernspintomograph ... Windows, Facebook, Google, ... Evolutionstheorie, Quantentheorie, Relativitätstheorie ..." Die wichtigen entscheidenden Beiträge zu alle diesen Dingen stammen von Männern.

Und mal was zum Negativen: Hitler, Mao, Stalin ... wurden nicht nur von Männern bejubelt. Es gibt genügend Bilder und Filme, wo tausende Frauen diese Tyrannen (wie Popstars) angehimmelt und bejubelt haben.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1261
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Zinnamon » Mo 15. Feb 2016, 11:57

Joker hat geschrieben:(15 Feb 2016, 11:16)

Sind nicht mal DIE alten weißen Männer und es geht auch nicht um "Töten"

Geht da um die Oskars ,und da ist Thompson nicht allein.
Das sind Weiße Männer ,Weise Frauen,Farbige Männer ,Farbige Frauen die da ähnlich wie sie denken.
Ich finde die Rassismus Debatte um die Oskars ja auch etwas blöde ,aber das ist in keinen Fall das was du hier versuchst daraus zu machen


Hier haste was zum Schmökern --> http://www.wgvdl.com/forum3/

Dann weisst du, wo die Reise hin geht. Und die haben wirklich Humor. Sie wissen es nur nicht. :D
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Joker » Mo 15. Feb 2016, 11:59

Maskulist hat geschrieben:(15 Feb 2016, 11:26)

Natürlich ist die Debatte blöd!

Aber die Bedeutung des englischen Wortes "kill" sollte eigentlich geläufig sein, es bedeutet "töten, ermorden, auslöschen" etc. und der Titel das Artikels lautet ‘Kill’ All the Old White Men und sie fordert in dem Artikel auch eindeutig Either you wait for them all to die, or kill them off slowly, also grob übersetzt man wartet entweder darauf, dass sie von selbst den Löffel abgeben oder man bringt sie langsam um.

Klar, die Worte sind eher frustriert und sarkastisch gemeint, aber interessant ist doch, dass solche Forderungen a) eine Plattform erhalten und b) sich anscheinend niemand wirklich darüber aufregt.

Was würde passieren, wenn ein Mann so etwas - auch in weit abgeschwächter Form - fordern würde? #Aufschrei!!!!! Der gesammelte Feminismus würde die Existenz dieses Mannes vernichten, da reicht heute schon ein falsch verstandener bzw. mutwillig falsch interpretierter Witz aus - siehe Tim Hunt. Aber stellen Frauen solche "Forderungen", so wird von der Öffentlichkeit und den Medien milde lächeln darüber hinweg gegangen.

Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.

Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung abgeben."

Der Mann: "Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!"

Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer: Wenn Sie nicht wollen, dass die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung ab."

Darauf der Mann: "Das war folgendermassen: Wir wohnten in einem Hochhaus im 13. Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiersfamilie, die hatten zwei Kinder. Es war schrecklich! Die waren von Natur aus so klein geblieben. Der 12-jährige war 80cm gross, der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sagte: Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiersfamilie.

'Ja,' sagt meine Frau, 'das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.'

Ich sage: 'Nein, was Du meinst sind Pygmäen.'

'Nein,' sagt meine Frau: 'Pygmäen ist das, was der Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.'

Ich sage: 'Das ist Pigment.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.'

Ich sage: 'Das ist Pergament!'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht...'

Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie Irrenhausreif -

'Liebling, guck mal, was hier steht!' Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt:'Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.'

Ich nehme das Buch an mich und sage: aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht: 'La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Louis XV. Das heisst: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'das musst du wörtlich übersetzen: La Marquise - das Sonnendach Pompadour - das Handtäschchen la Maitresse - die Lehrerin Louis XV - der Zuhälter 15. Ich muss das schliesslich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt.'

Ich sage: 'Du meinst einen Lektor.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Lektor war der griechische Held des Altertums.'

Ich sage: 'Das war Hektor, und der war Trojaner.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Hektor ist ein Flächenmass.'

Ich sage: 'Das ist ein Hektar.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Hektar ist der Göttertrank.'

Ich sage: 'Das ist der Nektar.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Nektar ist ein Fluss in Süddeutschland.'

Ich sage: 'Das ist der Neckar.'

Meine Frau: 'Du kennst wohl nicht das schöne Lied: "Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein", das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.'

Ich sage: 'Das heisst Duett.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Duett ist, wenn 2 Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen.'

Ich sage: 'Das ist ein Duell.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen, finsteren Bergloch herauskommt.'

Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen..."

Betretenes Schweigen...

Dann der Richter: "Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen..."
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Maskulist » Mo 15. Feb 2016, 12:36

Zinnamon hat geschrieben:(15 Feb 2016, 11:57)

Hier haste was zum Schmökern --> http://www.wgvdl.com/forum3/

Dann weisst du, wo die Reise hin geht. Und die haben wirklich Humor. Sie wissen es nur nicht. :D


Ich kenne das Forum und kein Männerrechtler, der etwas von sich hält, nimmt diesen extremen Rand ernst - allerdings wird er gerne von Gesterkamp, Kemper und Co. herangezogen, um zu beweisen, wie bööööööööööööööööööööööse und reeeeeeeeeeeeeeeeeechts wir Männerrechtler doch sind.

Das ist eine Minderheit, die sich dort im Forum auskotzt.
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Joker » Mo 15. Feb 2016, 12:52

Maskulist hat geschrieben:(15 Feb 2016, 12:36)

Ich kenne das Forum und kein Männerrechtler, der etwas von sich hält, nimmt diesen extremen Rand ernst - allerdings wird er gerne von Gesterkamp, Kemper und Co. herangezogen, um zu beweisen, wie bööööööööööööööööööööööse und reeeeeeeeeeeeeeeeeechts wir Männerrechtler doch sind.

Das ist eine Minderheit, die sich dort im Forum auskotzt.

Naja ,"Rechts"
In Linken Kommunen ging es letztendlich auch nur darum das jeder mit jeden ohne Konsequenzen vögeln darf.

Nun nicht unbedingt eine feministische Position
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 2967
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon becksham » Mi 17. Feb 2016, 09:45

Joker hat geschrieben:(15 Feb 2016, 11:59)

Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.
...
Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen..."

Betretenes Schweigen...

Dann der Richter: "Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen..."

Grandios. :D :thumbup:
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Maskulist » So 21. Feb 2016, 11:16

Und hier mal ein nettes Beispiel aus Kanada!

Beachtet mal Punkt 8!

http://www.mediaite.com/online/buzzfeed-canada-is-looking-for-writers-white-males-need-not-apply/
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Drei Frauen vergewaltigen einen Mann

Beitragvon Maskulist » So 28. Feb 2016, 10:08

Und der Nächste Fall der Frauenpresse:

http://m.oe24.at/news/kurioses/Autostopper-von-drei-Frauen-vergewaltigt/225830435

Vergewaltigen drei Männer eine Frau - Titelthema bei SPON!
Vergewaltigen drei Frauen einen Mann - dann findet man es unter "Kurioses".

Ich glaube nicht, dass er es "kurios" fand ...
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Kuddel

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Kuddel » So 28. Feb 2016, 11:43

Maskulist hat geschrieben:(21 Feb 2016, 11:16)

Und hier mal ein nettes Beispiel aus Kanada!

Beachtet mal Punkt 8!

http://www.mediaite.com/online/buzzfeed-canada-is-looking-for-writers-white-males-need-not-apply/


Wo ist Dein Problem, wenn da jemand keine weißen Männer als Autoren anheuern will? - Was ist Punkt 8?

Und die Vergewaltigung fällt bei diesem "anspruchsvollen" Nachrichtenportal deshalb unter "Kurioses" weil die Frauen Spermadiebinnen sind - sie brauchen es für ein Ritual.
Immer hübsch lesen! ;)
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Maskulist » So 28. Feb 2016, 16:58

Kuddel hat geschrieben:(28 Feb 2016, 11:43)

Wo ist Dein Problem, wenn da jemand keine weißen Männer als Autoren anheuern will? - Was ist Punkt 8?

Und die Vergewaltigung fällt bei diesem "anspruchsvollen" Nachrichtenportal deshalb unter "Kurioses" weil die Frauen Spermadiebinnen sind - sie brauchen es für ein Ritual.
Immer hübsch lesen! ;)

Danke, ich bin des Schreibens und Lesens mächtig!

Mein Problem damit, dass jemand keine weißen Männer anheuern will? Schon mal was von Diskriminierung gehört? Aber wenn es WHMs geht, wird es immer schön locker gesehen, ist ja nicht so wild ...

Und dann gehen wir mal los und klauen einer Frau drei Eizellen, die wir für ein Ritual brauchen - mal sehen, ob das auch unter "Kurioses" stehen wird ...
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Kuddel

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Kuddel » So 28. Feb 2016, 17:22

Maskulist hat geschrieben:(28 Feb 2016, 16:58)

Danke, ich bin des Schreibens und Lesens mächtig!

Mein Problem damit, dass jemand keine weißen Männer anheuern will? Schon mal was von Diskriminierung gehört? Aber wenn es WHMs geht, wird es immer schön locker gesehen, ist ja nicht so wild ...

Und dann gehen wir mal los und klauen einer Frau drei Eizellen, die wir für ein Ritual brauchen - mal sehen, ob das auch unter "Kurioses" stehen wird ...


Bei "Buzz Feed" handelt es sich um ein Internet-Nachrichtenportal, das offensichtlich bereits genügend weiße Männer als Autoren hat. Also suchen sie farbige Männer oder Frauen oder weiße Frauen, um weitgefächerter zu sein.

Das Stehlen von Eizellen wäre mit einer Operation verbunden, und ja, Samen für Glücksrituale zu stehlen ist schon kurios, wenn auch nicht komisch.

Hast Du sonst noch Sorgen? ;)
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Maskulist » So 28. Feb 2016, 18:07

Kuddel hat geschrieben:(28 Feb 2016, 17:22)

Bei "Buzz Feed" handelt es sich um ein Internet-Nachrichtenportal, das offensichtlich bereits genügend weiße Männer als Autoren hat. Also suchen sie farbige Männer oder Frauen oder weiße Frauen, um weitgefächerter zu sein.

Das Stehlen von Eizellen wäre mit einer Operation verbunden, und ja, Samen für Glücksrituale zu stehlen ist schon kurios, wenn auch nicht komisch.

Hast Du sonst noch Sorgen? ;)


1000 neue Sorgen jeden Tag, meistens direkt nach dem Aufstehen.

Auch wenn "Buzz Feed" 10x andere Leute sucht als WHMs, so ist das etwas was man intern regelt aber nicht nach außen trägt. Wenn in D (und auch in anderen westlichen Ländern) jemand in einer Stellenanzeige z.B. schreibt, Frauen unter 40 brauchen sich nicht bewerben (Hintergedanke: sie könnten ja schwanger werden), würde diese Firma gegen das Gesetz verstoßen - so wie hier "Buzz Feed". Der mediale Pranger, an dem eine solche Firma stehen würde, wäre enorm. Bei einer firmeninternen Selektion hingegen wäre der Beweis einer Diskriminierung weitaus schwieriger zu erbringen.
Mein Hauptproblem ist jedoch, dass man anscheinend kein Problem damit hat Männer, insbesondere WHMs, auf diese Art und Weise offen auszugrenzen - was bei Frauen oder Schwarzen automatisch einen Aufschrei hervorrufen würde.

Und Vergewaltigung bleibt Vergewaltigung - daran ist nichts kurioses, auch wenn die Frauen den Samen angeblich für ein Glücksritual brauchen, das macht es nicht besser.
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3625
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon lila-filzhut » Do 31. Mär 2016, 17:38

So funktioniert Frauenstaatspresse:
http://genderwahn.blog-net.ch/2016/03/2 ... ktioniert/

Der Grimme Preis geht wahrscheinlich wieder an die feministische Nutzlosbranche.
weil ich ja sowieso gewinn, da ich nen Filzi bin :)
Die Knowledge Base für Kenner & Profis
http://genderama.blogspot.de/
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Männer und Jungen dürfen keine Opfer sein

Beitragvon Maskulist » So 17. Jul 2016, 10:03

Eigentlich kennt es jeder, das Lied "My name is Luka" von Suzanne Vega.

Vor kurzem wurde die Sängerin von der "Welt" interviewt und natürlich fehlte auch die Erwähnung dieses Liedes nicht.

Originalzitat der Welt:
Sie hat mit glasklarer Stimme von schlimmen Dingen gesungen. Von Luka beispielsweise, ein misshandeltes, geschlagenes Mädchen ...

Doch das ist nicht richtig!
Denn bei "Luka" handelt es sich nicht um ein Mädchen, sondern um einen Jungen!

Quelle:
http://opinionator.blogs.nytimes.com/2008/06/18/surviving-the-hits/
Zitat:
“Unless I am mistaken it seems to be from the point of view of a child who is abused.”

“That’s right. A 9-year-old boy named Luka.”

“Where did you get the name from?”

“A 9-year-old boy who
lives in my building. ... "


Sie weist allerdings auch darauf hin, dass dieses Lied ALLE betroffenen Kinder meint!

Die Welt wurde in den Kommentarfunktionen vom User "Turbulent_flow" auf diesen Fehler hingewiesen - und selbstverständlich korrigierte die Welt diesen Fehler sofort und aus dem misshandelten Mädchen wurde ... nein, kein Junge! Sondern ein misshandeltes Kind!
http://www.welt.de/vermischtes/article156754226/New-York-ist-besessener-vom-Geld-als-je-zuvor.html

Wer genau hinsieht, erkennt, dass sich die Welt noch nicht einmal die Mühe gemacht hat, den Satz grammatikalisch anzupassen.

Auch das ist eine Art und Weise, wie männliche Opfer seitens der Frauenstaatspresse unsichtbar gemacht werden. Ist es ein Mädchen/eine Frau, dann wird das Geschlecht so oft wie möglich erwähnt und betont. Ist es ein Junge/Mann, dann wird das ganze neutralisiert.
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Benutzeravatar
Maskulist
Beiträge: 328
Registriert: Di 15. Sep 2015, 19:04
Benutzertitel: Kein Feminist! Humanist!
Wohnort: Irgendwo in Niedersachsen
Kontaktdaten:

Sag mir, wo die Jungen sind ...

Beitragvon Maskulist » Do 18. Aug 2016, 17:26

http://www.pbs.org/newshour/bb/happened-10000-boys-kidnapped-boko-haram/

Als Boko Haram 300 Mädchen entführte, gab es einen weltweiten Aufschrei!
#bringbackourgirls,
Michelle Obama,
Sondersitzung des Bundestages,
etc.
etc.

Aber diese 10.000 Jungen sind unseren feministischen Medien keine Zeile wert.
Gender Mainstreaming ist eine brandgefährliche Manipulationsmethode, die sich wie ein Steppenbrand in der Geisteswelt des Westens in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet hat.
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Sammelstrang Frauenstaatspresse

Beitragvon Vizegott » So 1. Jan 2017, 07:48

lila-filzhut hat geschrieben:(31 Mar 2016, 18:38)

So funktioniert Frauenstaatspresse:
http://genderwahn.blog-net.ch/2016/03/2 ... ktioniert/

Der Grimme Preis geht wahrscheinlich wieder an die feministische Nutzlosbranche.



Solch einen Artikel aber über Törken, Jooden oder andere Menschengruppen und die Zeitung würde geschlossen.


Aber im Frauenrechtsstaat BRD darf nur gegen weiße Männer ungestraft gehetzt werden.

http://www.emma.de/artikel/tickende-bom ... ann-333789

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste