Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Tirolerin
Beiträge: 1771
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:24

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Tirolerin » Do 12. Jun 2008, 16:38

miss dschei hat geschrieben:


das bedauerliche bei erfahrungen ist, dass die, bei denen man richtig eingefahren ist, dicker sitzen als meinetwegen 5 kleine, positive.

Einstellungssache. :hat:
"Höret, was Erfahrung spricht: Hier ist's so wie anderswo. Nichts Genaues weiß man nicht, dieses aber ebenso."
(Otto - Ein Komiker muss ja nicht immer aus der Politik kommen - Grünmandl)
Gestriger

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Gestriger » Do 12. Jun 2008, 16:40

Tirolerin hat geschrieben: ... ist zuzugeben, dass bei dem bezeichneten Verhalten das Vermuten unehrenhafter Motive nicht abwegig ist. Denn geht man reihenweise gerade auf die schwächsten Gegner vor, und gegen viel schwerwiegendere Verletzungen nicht, scheint die Verteidigung der eigenen Rechsposition in der Tat nicht das Hauptanliegen zu sein...


Hinzu kommt, dass viele Anwälte gar keinen Auftrag von jemandem haben, der sich in seinen Rechten verletzt fühlen könnte, sondern 'in eigener Sache' tätig werden, um sich via Abmahnung ungerechtfertigt mithilfe der Gerichte zu bereichern.
Benutzeravatar
Maschine
Beiträge: 575
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:03
Wohnort: Thüringen

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Maschine » Do 12. Jun 2008, 16:41

Aus Tirolerins verlinktem Artikel:

"Was glauben Sie, wenn ich mir den ganzen Tag so ein Gesumse wie von Ihnen anhöre, dann bin ich am Abend auch traumatisiert und schwer beeinträchtigt."

Als die Frau, die seit der Tat über Schmerzen und Schlaflosigkeit klagte, am Ende der Verhandlung Schmerzensgeld geltend machte, sagte der Richter: "Wissen Sie Frau Zeugin, wenn Sie aufhören Red Bull zu trinken, brauchen Sie in Zukunft auch keine Beruhigungs- und Schlafmittel mehr."


Ich stell mir das gerade bildlich vor! Cooler Typ ... :D
Gestriger

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Gestriger » Do 12. Jun 2008, 16:42

Tirolerin hat geschrieben:...Sollen wir dazu übergehen, dass Leute nur mehr auf ihren eigenen ausdrücklichen Wunsch verklagt werden dürfen? :) ...


Der Kapitän wollte sicher andeuten, dass Anwälte in diesen Dingen auch gern ohne Mandat vorgehen.
Benutzeravatar
Tirolerin
Beiträge: 1771
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:24

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Tirolerin » Do 12. Jun 2008, 16:43

Maschine hat geschrieben:Aus Tirolerins verlinktem Artikel:



Ich stell mir das gerade bildlich vor! Cooler Typ ... :D

Ja, das dachte ich mir auch :D

Willkommen im Forum! :hat:



@Gestriger:
Gibt es Zahlen, wie oft so etwas in Deutschland vorkommt? Ich hör das erste Mal von sowas, ist das bei uns tatsächlich so anders?
"Höret, was Erfahrung spricht: Hier ist's so wie anderswo. Nichts Genaues weiß man nicht, dieses aber ebenso."
(Otto - Ein Komiker muss ja nicht immer aus der Politik kommen - Grünmandl)
Benutzeravatar
Maschine
Beiträge: 575
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:03
Wohnort: Thüringen

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Maschine » Do 12. Jun 2008, 16:46

Huhu. :) Danke, danke. :hat:
Gestriger

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Gestriger » Do 12. Jun 2008, 16:47

Tirolerin hat geschrieben:@Gestriger:
Gibt es Zahlen, wie oft so etwas in Deutschland vorkommt? Ich hör das erste Mal von sowas, ist das bei uns tatsächlich so anders?


Zahlen habe ich nicht - aber es kommt (nur in Deutschland) sehr oft vor, eben weil es leicht verdientes Geld ist. Dabei wäre ganz leicht abzuhelfen: Keine Anwaltsgebühren für die erste Abmahnung.

http://www.abmahnwelle.de/
Benutzeravatar
Tirolerin
Beiträge: 1771
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:24

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Tirolerin » Do 12. Jun 2008, 16:54

Gestriger hat geschrieben:
Zahlen habe ich nicht - aber es kommt (nur in Deutschland) sehr oft vor, eben weil es leicht verdientes Geld ist. Dabei wäre ganz leicht abzuhelfen: Keine Anwaltsgebühren für die erste Abmahnung.

http://www.abmahnwelle.de/

"Das deutsche Abmahnwesen, in Art und Handhabung einmalig auf der Welt, gibt Anlass zur Sorge, denn es lädt zum Missbrauch ein."
Na dann ists kein Wunder, dass ich davon noch nichts gehört habe. Bei uns gibts das nicht.

Gibts in Deutschland denn nicht den Rechtsgrundsatz dass "schikanöse Rechtsanwendung" nicht gestattet ist? Mir käm ja fast vor, man könnte damit dagegen argumentieren. Das Rechtssystem ist doch prinzipiell dazu da, dass menschliche Zusammenleben möglichst friedlich und stabil zu regeln. Da dann ein Schlupfloch zu bauen, wo man einfach auf andere loshetzen kann, ohne dass es tatsächlich gewichtige Gründe gibt, die das Aufdecken wichtig machen, ist ja nicht gerade geschickt.

Seltsam, das Ganze. :blink:
"Höret, was Erfahrung spricht: Hier ist's so wie anderswo. Nichts Genaues weiß man nicht, dieses aber ebenso."
(Otto - Ein Komiker muss ja nicht immer aus der Politik kommen - Grünmandl)
Benutzeravatar
Kapitän
Beiträge: 3035
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:12

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Kapitän » Do 12. Jun 2008, 17:52

Tirolerin hat geschrieben:[Sollen wir dazu übergehen, dass Leute nur mehr auf ihren eigenen ausdrücklichen Wunsch verklagt werden dürfen? :)


Heute werden zum Großteil einfach unschuldige Leute verklagt - während man die wirklichen Verbrecher laufen lässt - sowas nennt sich heute "Recht".
Und wer Jura studiert, der unterstützt dieses Unrecht!

siehe hier: http://www.express.de/nachrichten/regio ... 45388.html
Da schlug ein brutaler Typ einen Mann so nieder, daß er künftig schwerbehindert ist - Richter stellte die Schuld fest und sprach ihn frei.
Umgekehrt kommen Leute wegen ihrer Meinungsäußerung zu tausenden jedes jahr ins Gefängnis - nur weil sie BEI UNS ihre Meinung gesagt haben ohne jemandem zu schaden, ohne jeamden zu beleidigen usw.!

Tolles "Rechts"system!
Am besten ganz abschaffen, dann würde es besser laufen!

Warum bist du auf meinen Link http://diepresse.com/home/panorama/oest ... 4/index.do nicht eingegangen?


Was soll ich dazu schreiben?
Auf der Ignorierliste: Samogon, Tirolerin, de_petzi, Amun Ra, Uffz_Inf, P. Henry, Isi, Anavlis
"Daß ich Euch immer dasselbe schreibe, verdrießt mich nicht und macht Euch um so gewisser."
(Paulus an die Gemeinde von Phillipi)
Benutzeravatar
Kapitän
Beiträge: 3035
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:12

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Kapitän » Do 12. Jun 2008, 17:55

Tirolerin hat geschrieben:[" Das Rechtssystem ist doch prinzipiell dazu da, dass menschliche Zusammenleben möglichst friedlich und stabil zu regeln. Da dann ein Schlupfloch zu bauen, wo man einfach auf andere loshetzen kann, ohne dass es tatsächlich gewichtige Gründe gibt, die das Aufdecken wichtig machen, ist ja nicht gerade geschickt.

Seltsam, das Ganze. :blink:


Das "Rechts"system ist nur dazu da, damit möglichst viel Streit geschürt wird und damit arglose Leute in Agnst leben müssen und gleichzeitig die Verbrecher frei bleiben und ungeschoren ihr "handwerk" weiter betreiben können.
Leg mal deine Naivität ab!
Es gibt keinen Rechtsstaat - schon gar nicht bei uns!
Auf der Ignorierliste: Samogon, Tirolerin, de_petzi, Amun Ra, Uffz_Inf, P. Henry, Isi, Anavlis
"Daß ich Euch immer dasselbe schreibe, verdrießt mich nicht und macht Euch um so gewisser."
(Paulus an die Gemeinde von Phillipi)
Benutzeravatar
Kapitän
Beiträge: 3035
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:12

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Kapitän » Do 12. Jun 2008, 17:58

Gestriger hat geschrieben:[Der Kapitän wollte sicher andeuten, dass Anwälte in diesen Dingen auch gern ohne Mandat vorgehen.


Eben und weil es leichtverdientes, sichers Geld für sie bedeutet.
Die stellen einen Studenten für 5 Euro die Stunde ein, der surft im Internet und fischt pro Stunde 10 Internetseiten mit kelinen Fehlern im Impressum raus und schickt einen Standardbrief an die Seitenbetreiber mit Geldforderung raus - macht in der Stunde locker 5000 - 10.000 Euro Verdienst!

Es haben schon Leute eine Petition an den Bundestag geschickt - Antwort:
"Kein Änderungsbedarf" - kein Wunder, denn im Bundestag sind die meisten ebenfalls Rechtsverdreher!
Auf der Ignorierliste: Samogon, Tirolerin, de_petzi, Amun Ra, Uffz_Inf, P. Henry, Isi, Anavlis
"Daß ich Euch immer dasselbe schreibe, verdrießt mich nicht und macht Euch um so gewisser."
(Paulus an die Gemeinde von Phillipi)
Benutzeravatar
Kapitän
Beiträge: 3035
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:12

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Kapitän » Do 12. Jun 2008, 18:02

Gestriger hat geschrieben:[Hinzu kommt, dass viele Anwälte gar keinen Auftrag von jemandem haben, der sich in seinen Rechten verletzt fühlen könnte, sondern 'in eigener Sache' tätig werden, um sich via Abmahnung ungerechtfertigt mithilfe der Gerichte zu bereichern.


Und Gerichte inkl. Gesetzgeber spielen dieses miese Spiel mit und schanzen den Anwälten jede Menge "Aufträge" zu.
Folge: Keiner kann heute mehr eine Internetseite betreiben, da keine Seite fehlerfrei ist und jeder Fehler kann einige tausend Euro Abmahngebühren nach sich ziehen.

Jeder Anwalt kann da heute leicht zum Millionär werden, ohne je einen Auftrag bekommen oder irgendwas geleistet zu haben!
Auf der Ignorierliste: Samogon, Tirolerin, de_petzi, Amun Ra, Uffz_Inf, P. Henry, Isi, Anavlis
"Daß ich Euch immer dasselbe schreibe, verdrießt mich nicht und macht Euch um so gewisser."
(Paulus an die Gemeinde von Phillipi)
Marmorkater

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Marmorkater » Do 12. Jun 2008, 18:46

mabf61 hat geschrieben:Ich hatte wegen eines Tippfehlers im Impressum sogar eine Anzeige bei der Staatanwaltschaft! Irreführende Angaben, weil ich bei der Postleitzahl einen Zahlendreher hatte :angry:

Erstaunlicherweise denken die Menschen erst um, wenn sie selbst einmal an einer zivilrechtlichen Gerichtsverhandlung teilnehmen und den billigen Klamauk hinter den geschwollenen Abspulen diverser Paragraphen wahrnehmen.
Es kostet gelegentlich schon erhebliche Mühe, den Sachverhalt in begreifbarer Form für den eher mit dem Mittagessen beschäftigten Herrn Vorsitzenden zu übermitteln, diverse Konzentrationschwächen der Beteiligten RA´s eingeschlossen.

Natürlich wird das mit der stetigen Überbelastung der armen Justiz begründet, sicher, wenn bei einem Zahlendreher schon die Staatsanwaltschaft ermitteln muss.

Außerdem besteht auch vor dem BVG die Neigung, gewisse Richtlinien so konfus zu gestalten, daß bei anschliessenden Verfahren erst langwierig (und für den finanzschwachen Beteiligten existenzgefährdend) die diversen Instanzen hochgeklagt werden muss.

Aktuelles brandneues Beispiel, bei dem schon jetzt ersichtlich ist, daß der erwähnte Instanzenweg weitergeführt wird:

Zitat aus Heise.de :
Link:
http://www.heise.de/newsticker/Gericht- ... ung/109380
Mit der Entscheidung aus Frankenthal ist nun eingetreten, was Fachjuristen bereits angekündigt hatten: Das Bundesverfassungsgericht sorgt mit seiner Anordnung bis zur endgültigen Entscheidung, die erst im Herbst dieses Jahres erwartet wird, für Konfusion bei Rechtvertretern und Richtern.
miss marple

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon miss marple » Do 12. Jun 2008, 18:55

Marmorkater hat geschrieben:Erstaunlicherweise denken die Menschen erst um, wenn sie selbst einmal an einer zivilrechtlichen Gerichtsverhandlung teilnehmen und den billigen Klamauk hinter den geschwollenen Abspulen diverser Paragraphen wahrnehmen.
Es kostet gelegentlich schon erhebliche Mühe, den Sachverhalt in begreifbarer Form für den eher mit dem Mittagessen beschäftigten Herrn Vorsitzenden zu übermitteln, diverse Konzentrationschwächen der Beteiligten RA´s eingeschlossen.

Natürlich wird das mit der stetigen Überbelastung der armen Justiz begründet, sicher, wenn bei einem Zahlendreher schon die Staatsanwaltschaft ermitteln muss.

Außerdem besteht auch vor dem BVG die Neigung, gewisse Richtlinien so konfus zu gestalten, daß bei anschliessenden Verfahren erst langwierig (und für den finanzschwachen Beteiligten existenzgefährdend) die diversen Instanzen hochgeklagt werden muss.

Aktuelles brandneues Beispiel, bei dem schon jetzt ersichtlich ist, daß der erwähnte Instanzenweg weitergeführt wird:

Zitat aus Heise.de :
Link:
http://www.heise.de/newsticker/Gericht- ... ung/109380
Mit der Entscheidung aus Frankenthal ist nun eingetreten, was Fachjuristen bereits angekündigt hatten: Das Bundesverfassungsgericht sorgt mit seiner Anordnung bis zur endgültigen Entscheidung, die erst im Herbst dieses Jahres erwartet wird, für Konfusion bei Rechtvertretern und Richtern.




und dann schieben sie sich gegenseitig die dinger zu bzw. ab - ich war mal in einen fall verwickelt, da wurde der streitwert hoch gesetzt vom amtsgericht, wo das lag, dadurch kam das ans landgericht, was eine ordentliche verzögerung bewirkt hat.

der prozess wurde verloren, rechtsschutz bezahlte berufung, wieder verloren, rechtsschutz hätte auch die revision bezahlt, weils ein irrsinn ohne boden war, da stand einfach unter dem berufungsurteil "revision wird ausgeschlossen".

unglaublich, was da alles geht, einfach unglaublich.
Marmorkater

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Marmorkater » Do 12. Jun 2008, 18:56

Kapitän hat geschrieben:
Und Gerichte inkl. Gesetzgeber spielen dieses miese Spiel mit und schanzen den Anwälten jede Menge "Aufträge" zu.
Folge: Keiner kann heute mehr eine Internetseite betreiben, da keine Seite fehlerfrei ist und jeder Fehler kann einige tausend Euro Abmahngebühren nach sich ziehen.

Jeder Anwalt kann da heute leicht zum Millionär werden, ohne je einen Auftrag bekommen oder irgendwas geleistet zu haben!


Also das, was ich Eingangs erwähnte:
Durch die großer Fülle an unüberschaubaren Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und Regelungen, die teilweise bewusst undurchsichtig und trotz ihrer Komplexität weitläufig interpretierbar sind, besteht für jeden Bürger stets und immer die Gefahr, durch einen langwierigen (Zivil-)Prozeß wirtschaftlich (und nervlich) zerstört zu werden.

Das demokratische Gebot: "Du darfst machen, was Du möchtest, wenn es nicht strafbar ist und die Interessen anderer berührt" wurde so im Laufe der Zeit eine Behörden - und Beamtendiktatur sowie eine Advokatur.
Marmorkater

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Marmorkater » Do 12. Jun 2008, 19:02

miss dschei hat geschrieben:und dann schieben sie sich gegenseitig die dinger zu bzw. ab - ich war mal in einen fall verwickelt, da wurde der streitwert hoch gesetzt vom amtsgericht, wo das lag, dadurch kam das ans landgericht, was eine ordentliche verzögerung bewirkt hat.

der prozess wurde verloren, rechtsschutz bezahlte berufung, wieder verloren, rechtsschutz hätte auch die revision bezahlt, weils ein irrsinn ohne boden war, da stand einfach unter dem berufungsurteil "revision wird ausgeschlossen".

unglaublich, was da alles geht, einfach unglaublich.


Glaube ich Dir aufs Wort, zumal einem schon der gesunde Menschenverstand sagt, daß es auf Dauer nicht angehen kann, daß zB. Kulturbereicherer sich mit 30-50 schweren Straftaten ungeahndet auf freien Fuß befinden - aber ein Zahlendreher, eine eBay-Auktion oder ein angeblich heruntergeladener *.mp3-File ausreicht, jemanden für immer wirtschaftlich mundtot zu machen.

Immer wieder erstaunlich die Informationsresistenz gewisser Menschen, die immer und immer bemüht sind, das alles als eine unbedeutende Summe von Einzelfällen zu relativieren.

Laß uns noch ein wenig Gendern: In England wurde ein Mann eingesperrt, weil er es doch tatsächlich gewagt hat, seinen (eigenen) Kinder über einen Parkplatz zuzuwinken.

Zitat: Autor Mark Harris schildert darin seinen Fall, der ihm laut Times u.a. eine Gefängnisstrafe eingebracht haben soll, weil er seinen drei Töchtern, zu denen ihm der Zutritt verweigert war, über einen Supermarktparkplatz hinweg zugewunken haben soll.
Quelle und Link: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28099/1.html
miss marple

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon miss marple » Do 12. Jun 2008, 19:10

Marmorkater hat geschrieben:
Glaube ich Dir aufs Wort, zumal einem schon der gesunde Menschenverstand sagt, daß es auf Dauer nicht angehen kann, daß zB. Kulturbereicherer sich mit 30-50 schweren Straftaten ungeahndet auf freien Fuß befinden - aber ein Zahlendreher, eine eBay-Auktion oder ein angeblich heruntergeladener *.mp3-File ausreicht, jemanden für immer wirtschaftlich mundtot zu machen.

Immer wieder erstaunlich die Informationsresistenz gewisser Menschen, die immer und immer bemüht sind, das alles als eine unbedeutende Summe von Einzelfällen zu relativieren.

Laß uns noch ein wenig Gendern: In England wurde ein Mann eingesperrt, weil er es doch tatsächlich gewagt hat, seinen (eigenen) Kinder über einen Parkplatz zuzuwinken.

Zitat: Autor Mark Harris schildert darin seinen Fall, der ihm laut Times u.a. eine Gefängnisstrafe eingebracht haben soll, weil er seinen drei Töchtern, zu denen ihm der Zutritt verweigert war, über einen Supermarktparkplatz hinweg zugewunken haben soll.
Quelle und Link: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28099/1.html




hat man einen halbwegs gesunden menschenverstand, könnt man sich niemals in so ein rattenrennen einbinden. ich frag mich, was die leute für ein gewissen haben, die solchen spielchen jahr für jahr zu arbeiten. ein dreckspack ein ranziges, gewissen-, ehr- und morallos, einfach nur ein dreckspack.

es gibt auch andere, ich hatte mal eine anwältin, die hat sich zerrissen und wirklich gut gearbeitet. sie konnte dann freilich nicht mehr, war nach einigen jahren völlig ausgepowert und ist ausgestiegen.


<<
Laß uns noch ein wenig Gendern: In England wurde ein Mann eingesperrt, weil er es doch tatsächlich gewagt hat, seinen (eigenen) Kinder über einen Parkplatz zuzuwinken.>>

das ist aber auch ein dickes ding...so richtig winken.
Benutzeravatar
Kapitän
Beiträge: 3035
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:12

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Kapitän » Do 12. Jun 2008, 19:45

Marmorkater hat geschrieben:[Also das, was ich Eingangs erwähnte:
Durch die großer Fülle an unüberschaubaren Gesetzen, Verordnungen, Richtlinien und Regelungen, die teilweise bewusst undurchsichtig und trotz ihrer Komplexität weitläufig interpretierbar sind, besteht für jeden Bürger stets und immer die Gefahr, durch einen langwierigen (Zivil-)Prozeß wirtschaftlich (und nervlich) zerstört zu werden.

Das demokratische Gebot: "Du darfst machen, was Du möchtest, wenn es nicht strafbar ist und die Interessen anderer berührt" wurde so im Laufe der Zeit eine Behörden - und Beamtendiktatur sowie eine Advokatur.


Genau so - und das ist bewußt so gemacht.
Wer da noch von einem "Rechtsstat" statt von einem Willkürstaat redet, dem ist nicht mehr zu helfen!
Auf der Ignorierliste: Samogon, Tirolerin, de_petzi, Amun Ra, Uffz_Inf, P. Henry, Isi, Anavlis
"Daß ich Euch immer dasselbe schreibe, verdrießt mich nicht und macht Euch um so gewisser."
(Paulus an die Gemeinde von Phillipi)
Bud Spencer

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Bud Spencer » Sa 14. Jun 2008, 14:08

Cash! hat geschrieben:Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, wenn ich sage, dass die weiblichen Dozenten die ich so habe, allesamt völlige Nieten sind. Aber das ist mein subjektiver Eindruck.....

Diese Beobachtung kann ich so nicht bestätigen. Sicher haben die insgesamt weniger drauf als ihre männlichen Kollegen, aber ihr Spezialgebiet, zu dem sie Vorlesungen halten und Seminare geben, beherrschen sie.
Bud Spencer

Re: Die Emanzipation der Frau ist abgeschlossen!

Beitragvon Bud Spencer » Sa 14. Jun 2008, 16:27

Guinevere hat geschrieben:Ich find auch, dass im Parlament Leute sitzen sollen, die so wie die Wähler zusammengesetzt sind und nicht nur Beamte und Lehrer und Rechtsanwälte. Das müssen genauso Landwirte und Krankenschwestern und Automechaniker sein, die dort sitzen.

Cash! hat geschrieben:Und Arbeitslose, Hauptschüler, Säufer und Vergewaltiger....

Schließlich sollte im Bundestag ja auch der Querschnitt der Wählerschafft sitzen, nicht...? :roll:

:yippie: :yippie: :yippie:

Aber mal im Ernst: Es hat schon einen Sinn, dass im Bundestag meist Hochschulabsolventen sitzen, nicht weil sie klüger sind, aber weil sie am ehesten die fachspezifischen Anforderungen erfüllen. Oder meinst du die Krankenschwester oder Altenpfelegin hat den Durchblick was komplizierteste Rechtsnormen angeht?

Die Behauptung, der Bundestag müsse einen Querschnitt der Bevölkerung darstellen ist schlicht und ergreifend völlig Hirnlos.....

Korrekt!

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast