Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon think twice » Mo 6. Aug 2018, 15:16

Polibu hat geschrieben:(06 Aug 2018, 16:13)

Wenn mein Freund zum Islam konvertieren würde, dann würde ich definitiv nicht die Freundschaft mit ihm kündigen. Ein Moslems ist nicht automatisch ein Extremist. Und ein muslimischer Extremist ist nicht mit einem AfD-Wähler zu vergleichen.

Natürlich ist ein AfDler genauso ein Extremist wie ein Islamist. Nur eben ein politischer und kein religioeser.
Polibu

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Polibu » Mo 6. Aug 2018, 15:16

think twice hat geschrieben:(06 Aug 2018, 16:16)

Natürlich ist ein AfDler genauso ein Extremist wie ein Islamist. Nur eben ein politischer und kein religioeser.


Du hast ja nicht mehr alle Latten am Zaun. Was für ein linksfaschistisches Geschwätz.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4032
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon becksham » Mo 6. Aug 2018, 15:19

Vongole hat geschrieben:(06 Aug 2018, 16:14)

Man kann dem Anderen ganz tolerant seine Meinung lassen, nur den Kontakt eben nicht mehr wollen.

Eben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand noch mit mir befreundet sein wollte, wenn er sich immer anhören müsste, für wie bescheuert ich sein Wahlverhalten halte. :D
...
Vongole hat geschrieben:(06 Aug 2018, 16:14)Erstens kristallisieren während einer Bekanntschaft bestimmte Einstellungen heraus, die bei mir gar nicht erst zu einer Freundschaft führen würden.
Zweitens ist es m.M.n. verschwendete Zeit, mit AfD-Wählern zu diskutieren, ich versuche ja auch nicht, einen Pudding an die Wand zu nageln.

:thumbup:
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon think twice » Mo 6. Aug 2018, 15:21

Polibu hat geschrieben:(06 Aug 2018, 16:16)

Du hast ja nicht mehr alle Latten am Zaun. Was für ein linksfaschistisches Geschwätz.

Jemand, der zum Islam konvertiert, kannst du mit jemanden vergleichen, der plötzlich erzkonservativ wird. Damit hätte ich auch kein Problem. Der Islamist ist eben die unappetiliche und nicht akzeptable Steigerung genau wie der AfDler.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon Keoma » Mo 6. Aug 2018, 15:38

think twice hat geschrieben:(06 Aug 2018, 16:16)

Natürlich ist ein AfDler genauso ein Extremist wie ein Islamist. Nur eben ein politischer und kein religioeser.


Wenn er bei einem Bier nicht dauernd erzählt, wie mies alles ist, kann's so bleiben, "Nazi" wird er ja nicht auf dem Hirn tätowiert haben.
Mit einem Islamisten werde ich kaum auf ein Bier gehen.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3709
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon lila-filzhut » Mo 6. Aug 2018, 16:38

Selbst SPD-Dinos....
https://youtu.be/3e84WvycMW0?t=17m28s
"wulle wulle"....
weil ich ja sowieso gewinn, da ich nen Filzi bin :)
Die Knowledge Base für Kenner & Profis
http://genderama.blogspot.de/
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon think twice » Mo 6. Aug 2018, 18:27

lila-filzhut hat geschrieben:(06 Aug 2018, 17:38)

Selbst SPD-Dinos....
https://youtu.be/3e84WvycMW0?t=17m28s
"wulle wulle"....

Lustig waren auch die Libanesen in Marxloh im besten Pott-Slang zu den Afd-Fuzzis: "Was habt ihr gegen Burkas? Soll doch jeder rumlaufen, wie er will. Wir sagen doch auch nichts, wenn ihr nackt rumlauft."

Getoppt haben natürlich die Sachsen-Asis, die ihren Hass bei der AfD-Demo in unflaetigsten Worten wie "Mach die Kamera aus, du F****" und "Ni*****" in die Kameras gebrüllt haben.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon McKnee » Mo 6. Aug 2018, 18:42

think twice hat geschrieben:(06 Aug 2018, 16:16)

Natürlich ist ein AfDler genauso ein Extremist wie ein Islamist. Nur eben ein politischer und kein religioeser.


Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf.

Ich bin ganz sicher kein Freund der AfD. Aber differenzieren wir doch bitte zwischen Extremismus und Populismus. Wer die AfD mit Islamisten auf eine Stufe stellt, hat keinen Platz mehr für Extremisten ... wo gehören denn die rechten Extremisten dann hin?

Nach dieser Definition gehört DIE LiNKE zu den Extremisten ... vielleicht überholt uns der eigene Populismus so sehr, dass wir nicht mehr klar sehen

Was übrigens die Freundschaftsfrage angeht, so möchte ich mit einigen hier keine Freundschaft schließen, weil das schlimmer wäre, als sie zum Feind zu haben.

Einige sollten hier echt die Inhalte und das Verständnis ihrer Aussagen prüfen ....

Klare Aussage, wenn ein Freund abdriftet, verurteile ich ihn ....

das man aus populistischen Motiven bei der AfD für die Mehrheit nachvollziehbar sein. Aber übertragen wir die Aussagen mal auf andere Bereiche ... na, ich möchte nicht auf solche Freunde reinfallen, die sich einst zu mir bekannten und mir dann den Dolch in den Rücken rammten, ohne mir mit ihrer Freundschaft unter die Arme zu greifen
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon think twice » Mo 6. Aug 2018, 18:51

McKnee hat geschrieben:(06 Aug 2018, 19:42)

Wer die AfD mit Islamisten auf eine Stufe stellt, hat keinen Platz mehr für Extremisten ... wo gehören denn die rechten Extremisten dann hin?


Die modernen Rechtsextremisten haben ihren Platz bei der AfD.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon McKnee » Mo 6. Aug 2018, 19:09

think twice hat geschrieben:(06 Aug 2018, 19:51)

Die modernen Rechtsextremisten haben ihren Platz bei der AfD.


Und das definiert wer?

Was unterscheidet moderene Extremisten von Extremisten?

Ist Wagenknecht eine moderne Extremistin?

Wenn ihr aufhören würdet, euch die Welt so zurecht zu legen, wie es euch passt, hättet ihr auch Potential die Mißstände zu bekämpfen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon think twice » Mo 6. Aug 2018, 20:05

McKnee hat geschrieben:(06 Aug 2018, 20:09)

Und das definiert wer?

Ich definiere das so für mich. Darum ging es doch. Koennen AfDler meine Freunde sein? Nein, koennen sie nicht. Leute, die rechtsextremistisch ticken oder mit Rechtsextremisten Hand in Hand laufen, haben keinen Platz in meinem Herzen. Punkt.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon McKnee » Mo 6. Aug 2018, 20:24

think twice hat geschrieben:(06 Aug 2018, 21:05)

Ich definiere das so für mich. Darum ging es doch. Koennen AfDler meine Freunde sein? Nein, koennen sie nicht. Leute, die rechtsextremistisch ticken oder mit Rechtsextremisten Hand in Hand laufen, haben keinen Platz in meinem Herzen. Punkt.


Nein, darum ging es nicht, Es ging darum, dass Freunde, die plötzlich AfDler werden, keine Freunde mehr sind!!!!

Und es geht um deine Definition von Extremismus....nach dem, was du hier aussagst, sind die LINKE und die GRÜNEN Extremisten

Es ist doch ok, wenn du Freunden die Freundschaft aus populistischen Motiven kündigst. Genau das ist ja der Weg, der uns NICHT aus der Sackgasse bringt.

Aber vielleicht will das ja auch keiner.

Vielleicht ist es besser, ein Feindbild zu haben und seien es die ehemaligen Freunde.

Und kommt mir nicht mit....so ein Sinneswandel ist nicht vollziehbar ... ich sag nur Mahler
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon think twice » Mo 6. Aug 2018, 20:34

McKnee hat geschrieben:(06 Aug 2018, 21:24)

Nein, darum ging es nicht, Es ging darum, dass Freunde, die plötzlich AfDler werden, keine Freunde mehr sind!!!!

Und es geht um deine Definition von Extremismus....nach dem, was du hier aussagst, sind die LINKE und die GRÜNEN Extremisten

Es ist doch ok, wenn du Freunden die Freundschaft aus populistischen Motiven kündigst. Genau das ist ja der Weg, der uns NICHT aus der Sackgasse bringt.

Aber vielleicht will das ja auch keiner.

Vielleicht ist es besser, ein Feindbild zu haben und seien es die ehemaligen Freunde.

Und kommt mir nicht mit....so ein Sinneswandel ist nicht vollziehbar ... ich sag nur Mahler

Nun sei doch nicht so empört, dass ich nicht dein Freund sein will, wir kennen uns doch gar nicht. ;)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon McKnee » Mo 6. Aug 2018, 21:07

think twice hat geschrieben:(06 Aug 2018, 21:34)

Nun sei doch nicht so empört, dass ich nicht dein Freund sein will, wir kennen uns doch gar nicht. ;)


Komm schon, was soll das?

Ob du men Freund sein willst oder nicht, geht mir am Arsch vorbei.

Ich trete mit dir ganz sicher nicht in den Wettstreit des Bessermenschen ...

Vielleicht weichst du meinen Worten einfach nicht aus und gehst auf sie ein ....gehörst du zu DIESEN FREUNDEN?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon think twice » Mo 6. Aug 2018, 21:39

McKnee hat geschrieben:(06 Aug 2018, 22:07)

Komm schon, was soll das?

Ob du men Freund sein willst oder nicht, geht mir am Arsch vorbei.

Ich trete mit dir ganz sicher nicht in den Wettstreit des Bessermenschen ...

Vielleicht weichst du meinen Worten einfach nicht aus und gehst auf sie ein ....gehörst du zu DIESEN FREUNDEN?

Ich gehöre zu den Skeptikern, die es Leuten nicht abnehmen, nichts für die AfD übrig zu haben und sich so empoerenn, als hätte man ihre Mutter beleidigt.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4032
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon becksham » Di 7. Aug 2018, 07:33

McKnee hat geschrieben:(06 Aug 2018, 21:24)

Nein, darum ging es nicht, Es ging darum, dass Freunde, die plötzlich AfDler werden, keine Freunde mehr sind!!!!
...

Die Fragestellung ist doch schon völlig bescheuert. Niemand wird plötzlich AfDler. Dazu gehört eine gewisse Einstellung und die ist doch schon da. Deshalb wird so jemand gar nicht erst mein Freund.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon McKnee » Di 7. Aug 2018, 10:39

think twice hat geschrieben:(06 Aug 2018, 22:39)

Ich gehöre zu den Skeptikern, die es Leuten nicht abnehmen, nichts für die AfD übrig zu haben und sich so empoerenn, als hätte man ihre Mutter beleidigt.


Von welchen Leuten sprichst du genau?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon McKnee » Di 7. Aug 2018, 10:44

becksham hat geschrieben:(07 Aug 2018, 08:33)

Die Fragestellung ist doch schon völlig bescheuert. Niemand wird plötzlich AfDler. Dazu gehört eine gewisse Einstellung und die ist doch schon da. Deshalb wird so jemand gar nicht erst mein Freund.


Dann hatte ich dich falsch verstanden und wir haben hier alle aneinander vorbei diskutuert.

Ich kann mir vorstellen, dass dieses Extrem eintritt. Ich sparch daher schon einmal den Fall Mahler an.

Die Frage ist, ob die Menschen nicht vorher bereits eine Neigung zum Extremen hatten.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon McKnee » Di 7. Aug 2018, 10:47

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3709
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Positionieren sich Feministinnen notfalls rechtsaußen?

Beitragvon lila-filzhut » Di 7. Aug 2018, 16:16


Was wohl pressemäßig los sein wird, wenn sich die erste ex-Grünin als AFD Wählerin outet.

"Mensch Imken, du warst doch früher zwecks Völkerverstaendigung immer in Afrika... Und jetzt hetzt du gegen Flüchtlinge...." :(
Zuletzt geändert von lila-filzhut am Di 7. Aug 2018, 16:22, insgesamt 3-mal geändert.
weil ich ja sowieso gewinn, da ich nen Filzi bin :)
Die Knowledge Base für Kenner & Profis
http://genderama.blogspot.de/

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste