Abtreibungsumfrage

Moderator: Moderatoren Forum 8

Gesetzeslage: Abtreibung

Abtreibung sollte komplett verboten werden
32
8%
Die gesetzlichen Schranken für Abtreibung sollten verstärkt werden
51
14%
Die staatliche Finanzierung von Abtreibung ist pervers
61
16%
Spätabtreibung sollte verboten werden
43
11%
Die Gesetzeslage bei Abtreibung ist vollkommen ausreichend
95
25%
Die gesetzlichen Hürden müssen abgeschafft werden
35
9%
Der Staat sollte Abtreibung komplett fördern
20
5%
Weitere Verfahren zur pränatalen Kindstötung müssen erforscht werden
25
7%
Enthaltung
15
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 377
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3312
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jul 2017, 15:12

Billie Holiday hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:01)

Warum soll dieser kleine Klumpen nicht leben?


Weil es noch ein Teil des Lebens der Mutter ist, ich schrieb ja auch, noch. Es ist Leben das gerade im entstehen ist, aber kein eigenständiges das man ohne Verbindung zur Mutter betrachten kann. Genau dieses "zwei in eins" Spiel und die Vorstellung das sich in den paar Zellen schon eine "Seele" oder "Geist" befindet ist genau das was die Abtreibungsgegner solche verrückten Argumentationen Aufbauen lässt.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1580
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Misterfritz » So 2. Jul 2017, 15:17

Umetarek hat geschrieben:(02 Jul 2017, 12:58)

Dazu müßte die Angestellte erstmal andere Angriffsfläche bieten.

Leider nein, es gibt immer Wege, jemanden loszuwerden, wenn man es denn will.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11782
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Billie Holiday » So 2. Jul 2017, 15:21

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:12)

Weil es noch ein Teil des Lebens der Mutter ist, ich schrieb ja auch, noch. Es ist Leben das gerade im entstehen ist, aber kein eigenständiges das man ohne Verbindung zur Mutter betrachten kann. Genau dieses "zwei in eins" Spiel und die Vorstellung das sich in den paar Zellen schon eine "Seele" oder "Geist" befindet ist genau das was die Abtreibungsgegner solche verrückten Argumentationen Aufbauen lässt.


Das mit Seele und Geist finde ich genauso blödsinnig, ich bezweifle auch stark die übergroße Sorge ums Kind.
Dennoch finde ich schon, dass sich da Leben im Bauch der Mutter befindet.

Es kann allerdings auch sein, dass ich das rein subjektiv so empfunden habe, denn wir haben uns die beiden Grazien sehr gewünscht, sie waren herzlich willkommen bei uns.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 906
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Anderus » So 2. Jul 2017, 15:39

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jul 2017, 15:56)

Konsequente Logik daraus, Onanie und Regelblutung ist eine Tötung, schließlich verhindert man dadurch das aus den Komponenten ein Leben entsteht.


Dummes Geschreibsel! In § 218 wird genau beschrieben, ab wann Leben beginnt.

Und erkläre doch mal, wie kann etwas tot sein das noch gar nicht gelebt hat ?


Und in § 219 wir eindeutig festgestellt, das der Embryo von Anfang Leben ist. Du willst hier stören, und nicht zur Diskussion beitragen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3312
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jul 2017, 15:42

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:39)

Und in § 219 wir eindeutig festgestellt, das der Embryo von Anfang Leben ist. Du willst hier stören, und nicht zur Diskussion beitragen.


Und wenn jemand in ein Gesetz schreibt das der himmel Grün ist, dann ist das so. Ich hätte gerne eine biologisch wissenschaftliche Antwort, dein Schmarrn mit dem Paragraphen ist hier schon zu lange durchgekaut worden.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3312
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jul 2017, 15:46

Billie Holiday hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:21)

sie waren herzlich willkommen bei uns.

Das kann ich gut nachvollziehen, ich werde auch gerade Vater. Aber es gab auch schon einen Zeit wo uns das ganz schön den Tag verhagelt hätte, inzwischen ist aber einiges anders. :D
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11782
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Billie Holiday » So 2. Jul 2017, 15:51

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:46)

Das kann ich gut nachvollziehen, ich werde auch gerade Vater. Aber es gab auch schon einen Zeit wo uns das ganz schön den Tag verhagelt hätte, inzwischen ist aber einiges anders. :D


:thumbup: wie schön :)

Meine beiden sind jetzt erwachsen, gerade raus aus dem Haus. Eine Riesenbereicherung meines Lebens, ich wollt nicht eine Sekunde mit ihnen missen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11441
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Dark Angel » So 2. Jul 2017, 15:54

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:12)

Weil es noch ein Teil des Lebens der Mutter ist, ich schrieb ja auch, noch. Es ist Leben das gerade im entstehen ist, aber kein eigenständiges das man ohne Verbindung zur Mutter betrachten kann. Genau dieses "zwei in eins" Spiel und die Vorstellung das sich in den paar Zellen schon eine "Seele" oder "Geist" befindet ist genau das was die Abtreibungsgegner solche verrückten Argumentationen Aufbauen lässt.

Das kommt daher, dass Kirchen immer noch in jede staatliche Angelegenheit reinkakeln und ihre Sichtweise als allgemeingültig darstellen dürfen. Und sowas nennt sich säkulärer Staat. :s
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11441
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Dark Angel » So 2. Jul 2017, 16:01

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:39)

Dummes Geschreibsel! In § 218 wird genau beschrieben, ab wann Leben beginnt.

Leben begann (auf der Erde) vor etwa 3,9 Mrd. Jahren. Seitdem pflanzt es sich "nur" fort. :p

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:39)Und in § 219 wir eindeutig festgestellt, das der Embryo von Anfang Leben ist. Du willst hier stören, und nicht zur Diskussion beitragen.

Hat niemand bestritten, dass ein Embryo lebt. Schließlich sind Ei- und Samenzelle lebende Zellen und nur aus lebenden Zellen, kann sich ein Embryo entwickeln. Aus toten Zellen funktioniert das nicht.
Nur ist lebender Embryo nicht gleichbedeutend mit lebender Mensch. :dead:
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 906
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Anderus » So 2. Jul 2017, 16:03

Ein Terraner hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:42)

Und wenn jemand in ein Gesetz schreibt das der himmel Grün ist, dann ist das so. Ich hätte gerne eine biologisch wissenschaftliche Antwort, dein Schmarrn mit dem Paragraphen ist hier schon zu lange durchgekaut worden.


§ 219 StGB Absatz 3

3 Dabei muß der Frau bewußt sein, daß das Ungeborene in jedem Stadium der Schwangerschaft auch ihr gegenüber ein eigenes Recht auf Leben hat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3312
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jul 2017, 16:06

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:03)

§ 219 StGB Absatz 3


Bio., nix Gesetz.

Biologie:
Biologie (von altgriechisch βίος bíos, deutsch ‚Leben‘ und -logie ‚Lehre‘, abgeleitet aus altgriechisch λόγος lógos) ist die Wissenschaft von den Lebewesen und befasst sich mit allgemeinen Gesetzmäßigkeiten des Lebendigen, speziellen Besonderheiten der Lebewesen, ihrem Aufbau, Organisation und Entwicklung sowie ihren vielfältigen Strukturen und Prozessen. Sie ist ein Teilgebiet der Naturwissenschaften.

https://de.wikipedia.org/wiki/Biologie
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8712
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Nomen Nescio » So 2. Jul 2017, 16:20

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 11:36)

Das kann passieren. Solltest dich mal mit der Problematik des Rhesusfaktors beschäftigen.

hast du da pech. :D über dreißig jahre war ich plasmafaresedonor, weil ich rh-negativ bin. ich begann damit als ich noch studierte. medizin . :p wir hatten damals klinische chemie und der prof fragte ob einer erfahrung mit dem rhesusfaktor hatte. ich bestätigte das. daraufhin fragte er wie denn. als ich erklärte, ich sei donor, war seine reaktion »sie wissen daß das gefährlich sein KANN«.
ja natürlich wußte ich das. jeder eingriff im körper hat eine chance daß estwas schief geht. die frage ist nur wie groß oder klein die chance ist. es gibt ja auch frauen die durch eine schwangerschaft sterben. wie hoch ist da chance?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 906
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Anderus » So 2. Jul 2017, 16:21

Dark Angel hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:01)

Leben begann (auf der Erde) vor etwa 3,9 Mrd. Jahren. Seitdem pflanzt es sich "nur" fort. :p

Bei der Schwangerschaft ist es:

§218 StGB, Absatz 2
2Handlungen, deren Wirkung vor Abschluß der Einnistung des befruchteten Eies in der Gebärmutter eintritt, gelten nicht als Schwangerschaftsabbruch


Hat niemand bestritten, dass ein Embryo lebt. Schließlich sind Ei- und Samenzelle lebende Zellen und nur aus lebenden Zellen, kann sich ein Embryo entwickeln. Aus toten Zellen funktioniert das nicht.
Nur ist lebender Embryo nicht gleichbedeutend mit lebender Mensch. :dead:


Das Leben fängt beim befruchteten Ei in der Gebärmutter an, und hört mit dem Gehirntod auf. Zwischen diesen Extremen ist der Mensch ein Mensch. Wenn nicht, müsste es eine definierte Grenze geben. Aber, eine Grenze, die Sinn macht. Der Zeitpunkt der Geburt ist völlig wahllos und willkürlich, wenn Menschen zwischen dem 6. Monat und dem 10. Monat jederzeit geboren werden können. Der Zustand des Menschen, ist auch völlig unerheblich. Auch wenn er sich von 0 Jahren, bis 100 Jahren, des öfteren völlig verändert, ist er definitiv ein Mensch. Daher, ist es auch völlig unerheblich, wie er zwischen Minus 9 Monaten und 0 Monaten aussieht.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 906
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Anderus » So 2. Jul 2017, 16:26

Nomen Nescio hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:20)

hast du da pech. :D über dreißig jahre war ich plasmafaresedonor, weil ich rh-negativ bin. ich begann damit als ich noch studierte. medizin . :p wir hatten damals klinische chemie und der prof fragte ob einer erfahrung mit dem rhesusfaktor hatte. ich bestätigte das. daraufhin fragte er wie denn. als ich erklärte, ich sei donor, war seine reaktion »sie wissen daß das gefährlich sein KANN«.
ja natürlich wußte ich das. jeder eingriff im körper hat eine chance daß estwas schief geht. die frage ist nur wie groß oder klein die chance ist. es gibt ja auch frauen die durch eine schwangerschaft sterben. wie hoch ist da chance?


Das Wichtigste hast Du vergessen. Wenn der Rhesusfaktor nicht passt, stößt der Körper der Frau, jeden weiteren Embryo (vom selben Mann) nach dem Ersten, ab. Es gibt also durchaus das Phänomen des unverträglichen Fremdkörpers.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 3312
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Ein Terraner » So 2. Jul 2017, 16:29

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:21)

Bei der Schwangerschaft ist es:

§218 StGB, Absatz 2


Wird schön langsam langweilig wie du versuchst die Natur mit dem Strafgesetzbuch zu erklären. Ich frag mich auch wie oft man dir noch erklären muss das dieses Gesetz sich so selbst aushebelt das es quasi komplett überflüssig ist,
das kannst du noch so oft zitieren es wird dadurch in keinster weise relevant.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8712
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Nomen Nescio » So 2. Jul 2017, 16:40

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:26)

Das Wichtigste hast Du vergessen. Wenn der Rhesusfaktor nicht passt, stößt der Körper der Frau, jeden weiteren Embryo (vom selben Mann) nach dem Ersten, ab. Es gibt also durchaus das Phänomen des unverträglichen Fremdkörpers.

du bist nicht im laufenden. bei mir holte man antistoffen gegen rh-plus aus meinem blut. das plasma behielten sie (daher PLASMAferese) und die zellen bekam ich zurück. mehr als 200 mal habe ich so gegeben. um die soviel juahre bekam ich eine boosterinjektion mit rh-pos zellen, damit ich wieder viel antistoffen produzieren würde.

aus dem plasma holt man dann diese antistoffen. eine rh-neg frau die ein rh-pos baby gebährt bekommt während der partus dann eine spritze mit diesen antistoffen. erst beim geburt kommt das blut vom kind wirklich in großer menge in der kreislauf der mutter. und wird ihr immunsystem aktiviert. die vereinzelte babyzellen die normal in der schwangerschaft in der kreislauf kommen, werden durch abwehrzellen schon aufgeräumt. reaktionen des immunsystems kommen erst tage später.

durch diese spritze mit antistoffen werden die babyzellen inaktiviert und kann das abwehrsystem sie aufräumen. dann reagiert das immunsystem nicht mehr. denn alles war schon früher abgefangen.

rede bitte nicht solchen stuss !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 906
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Anderus » So 2. Jul 2017, 16:46

Nomen Nescio hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:40)

du bist nicht im laufenden. bei mir holte man antistoffen gegen rh-plus aus meinem blut. das plasma behielten sie (daher PLASMAferese) und die zellen bekam ich zurück. mehr als 200 mal habe ich so gegeben. um die soviel juahre bekam ich eine boosterinjektion mit rh-pos zellen, damit ich wieder viel antistoffen produzieren würde.

aus dem plasma holt man dann diese antistoffen. eine rh-neg frau die ein rh-pos baby gebährt bekommt während der partus dann eine spritze mit diesen antistoffen. erst beim geburt kommt das blut vom kind wirklich in großer menge in der kreislauf der mutter. und wird ihr immunsystem aktiviert. die vereinzelte babyzellen die normal in der schwangerschaft in der kreislauf kommen, werden durch abwehrzellen schon aufgeräumt. reaktionen des immunsystems kommen erst tage später.

durch diese spritze mit antistoffen werden die babyzellen inaktiviert und kann das abwehrsystem sie aufräumen. dann reagiert das immunsystem nicht mehr. denn alles war schon früher abgefangen.

rede bitte nicht solchen stuss !!


Damit lieferst Du doch den besten Beweis, wie sehr der Körper der Mutter, versucht, diesen Fremdkörper abzustoßen. Es gelingt, nur mit den allermodernsten Tricks der Medizin, die Abwehrreaktionen der Mutter abzuwehren. Das ändert nichts an der Tatsache, das der Embryo, von der Mutter, eindeutig als Fremdkörper erkannt wird.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 8712
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Nomen Nescio » So 2. Jul 2017, 16:55

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:46)

Damit lieferst Du doch den besten Beweis, wie sehr der Körper der Mutter, versucht, diesen Fremdkörper abzustoßen. Es gelingt, nur mit den allermodernsten Tricks der Medizin, die Abwehrreaktionen der Mutter abzuwehren. Das ändert nichts an der Tatsache, das der Embryo, von der Mutter, eindeutig als Fremdkörper erkannt wird.

du kannst interpretieren wie du willst, aber redet noch immer stuss.

ungefähr 10-15% der menschen ist rho-neg. fur 85+ % gilt das also nicht. da gibt es also nie dieses problem.

außerdem, weil ich rho-neg bin, bin ich homozygot. meine eltern waren beide rho-plus. sie waren also heterozygot für den rhesusfaktor. das positive gen ist dominant. das negative ist rezessiv.
wenn du also etwas von mendel gelernt oder behalten hast, dann mußt du wissen, das 3/4 der kreuzungen in der 2. generation nicht gefährdet ist.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11441
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Dark Angel » So 2. Jul 2017, 17:18

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:21)
Das Leben fängt beim befruchteten Ei in der Gebärmutter an, und hört mit dem Gehirntod auf.

Nein, "das Leben" fängt nicht bei der befruchteten Eizelle an. Auf der Erde beginnt es vor etwa 3,9 Mrd Jahren.
WIE "das Leben" entstanden ist, ist noch unbekannt, ebenso unklar ist, WAS "das Leben" überhaupt ist.
"Das Leben" kann nur von lebenden Wesen weiter gegeben werden. Mit Toten funktioniert das nicht.
Eizelle und Samenzelle, sind lebende Zellen und das wiederum bedeutet "das Leben" existiert bereits vor der Befruchtung.
Tja - da hilft dir halt nur ein Biologiebuch weiter und kein Gesetzbuch.

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 16:39)Zwischen diesen Extremen ist der Mensch ein Mensch. Wenn nicht, müsste es eine definierte Grenze geben. Aber, eine Grenze, die Sinn macht. Der Zeitpunkt der Geburt ist völlig wahllos und willkürlich, wenn Menschen zwischen dem 6. Monat und dem 10. Monat jederzeit geboren werden können.

Nein der Zeitpunkt der Geburt ist nicht völlig wahllos und willkürlich. Entscheident dabei ist unabhängig überlebensfähig und das ist das Kind erst ab der 38.SSW.
Zu jedem früheren Zeitpunkt ist der Fötus nicht unabhängig überlebensfähig, sondern nur mit hohem medizintechnischen Aufwand. Die Atmungsorgane und die Verdauungsorgane entwickeln erst nach der 30.SSW ihre Funktionsfähigkeit.
Und das wiederum bedeutet ein Mensch kann nicht zwischen dem 6. und 10. Monat "jederzeit geboren werden"
Kauf dir ein Biobuch, ich habe keine Lust, dir ständig Nachhilfeunterricht zu geben.

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:21) Der Zustand des Menschen, ist auch völlig unerheblich. Auch wenn er sich von 0 Jahren, bis 100 Jahren, des öfteren völlig verändert, ist er definitiv ein Mensch. Daher, ist es auch völlig unerheblich, wie er zwischen Minus 9 Monaten und 0 Monaten aussieht.

Der Zustand eines Menschen ist z.B. besoffen sein!
Während einer Schwangerschaft laufen Entwicklungsprozesse ab, welche in drei Phasen unterteilt werden : Zytogenese (Prozess der Zellteilung) ---> Embryogenese (Prozess in dem sich die Organanlagen entwickeln) und Fetogenese (Prozess in dem sich aus den Organanlagen funktionsfähige Organe entwickeln) Zygote und Embryo sind noch kein Mensch, können sich unter günstigen Umständen zu einem Menschen entwickeln. Betonung liegt auf können - in etwa 70% aller angelegten Schwangerschaften passiert das nicht, die enden auf ganz natürliche Weise in den ersten 12 SSW.
Und das ist auch ein Grund, warum die Fristenregelung auf die ersten 12 SSW beschränkt wurde.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 11441
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Abtreibungsumfrage

Beitragvon Dark Angel » So 2. Jul 2017, 17:34

Anderus hat geschrieben:(02 Jul 2017, 17:26)

Das Wichtigste hast Du vergessen. Wenn der Rhesusfaktor nicht passt, stößt der Körper der Frau, jeden weiteren Embryo (vom selben Mann) nach dem Ersten, ab. Es gibt also durchaus das Phänomen des unverträglichen Fremdkörpers.

Das ist Unsinn!
Der weibliche Körper stößt bei Rhesusunverträglichkeit den Embryo nicht ab!
Bei Rhesusunverträglichkeit (Mutter Rh-/Vater Rh+) kommt das Kind mit Anämie oder Gelbsucht zur Welt. In diesem Fall wird ein Blutaustausch vorgenommen.
Eine Rhesusunverträglichkeit kann ab der 24.SSW festgestellt werden. In der 24.SSW gibt es keinen Embryo mehr, der abgestoßen werden kann, da gibt es einen Fötus. Wird die Rhesusunverträglichkeit bereits in der Schwangerschaft festgestellt, erhält die Schwangere medikamente, die Antikörperbildung verhindern.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast