Seite 1 von 751

Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 07:55
von Dampflok
Na geht doch: Klick

Das kann aber erst der Anfang sein, es muß in Gesetzform gegossen werden. Männliche Genitalverstümmelung ist wie die weibliche zu ahnden.


.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 08:04
von becksham
Wow, das hätte ich im Leben nie erwartet. Ich finde das Urteil sehr gut. Mir stellt sich allerdings die Frage, wie es dann ist, wenn die Männer erwachsen sind und freiwillig entscheiden, sich beschneiden zu lassen. Geht das oder geht das dann nicht?

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 08:06
von Tantris
becksham » Di 26. Jun 2012, 09:04 hat geschrieben:Wow, das hätte ich im Leben nie erwartet. Ich finde das Urteil sehr gut. Mir stellt sich allerdings die Frage, wie es dann ist, wenn die Männer erwachsen sind und freiwillig entscheiden, sich beschneiden zu lassen. Geht das oder geht das dann nicht?


Wird schon gehen, aber halt nicht auf krankenkasse.

Es wurden werden übrigens beileibe nicht nur aus religiösen gründen beschnitten. In den usa ist es auch die christliche mehrheit, und ansonsten ist für ärzte wegschneiden immer ein vergleichsweises kleines problem.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 08:07
von Marcin
Sehr schön! :thumbup:

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 08:11
von Dampflok
becksham » Di 26. Jun 2012, 08:04 hat geschrieben:Wow, das hätte ich im Leben nie erwartet. Ich finde das Urteil sehr gut. Mir stellt sich allerdings die Frage, wie es dann ist, wenn die Männer erwachsen sind und freiwillig entscheiden, sich beschneiden zu lassen. Geht das oder geht das dann nicht?


Natürlich geht das - und ich finde das den richtigen Weg, bis zur eigenen Geschäftsfähigkeit zu warten. Ist ja bei Tätowierungen oder Schönheitsoperationen nicht anders.


.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 08:24
von Umetarek
Dampflok » Di 26. Jun 2012, 09:11 hat geschrieben:
Natürlich geht das - und ich finde das den richtigen Weg, bis zur eigenen Geschäftsfähigkeit zu warten. Ist ja bei Tätowierungen oder Schönheitsoperationen nicht anders.


.

Bei Ohrringen schon...

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 08:34
von Marcin
Umetarek » Di 26. Jun 2012, 09:24 hat geschrieben:Bei Ohrringen schon...



Der Vergleich hinkt ein wenig, aber grundsätzlich hätte ich kein Problem Ohrlöcher bei Kleinkindern zu verbieten.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 08:48
von Keoma
Da bin ich aber gespannt, wie das weitergeht.
Persönlich halte ich das Urteil für richtig.

Gut, dass es sowohl Juden als auch Muslime trifft, da kann sich keiner beschweren.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 08:53
von Amun Ra
Ein mehr als überfälliges Urteil!

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 09:14
von ToughDaddy
Amun Ra » Di 26. Jun 2012, 09:53 hat geschrieben:Ein mehr als überfälliges Urteil!


1. Richtig.
2. So einfach ist es eben nicht, von der Beschneidung muss erstmal die StA was mitbekommen.
3. Erst seit 2008 durch einen Artikel im Ärzteblatt ist dieses Thema auch rechtlich mehr in den Fokus gekommen.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 09:16
von Dampflok
Marcin » Di 26. Jun 2012, 08:34 hat geschrieben:

Der Vergleich hinkt ein wenig, aber grundsätzlich hätte ich kein Problem Ohrlöcher bei Kleinkindern zu verbieten.


Bei allen Eingriffen besteht die Gefahr von Komplikationen. Vor wenigen Jahren ist auch in Deutschland ein kleiner Junge durch die unsinnige Beschneidung gestorben, nachdem sich die Wunde entzündet hatte.



Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 10:02
von Amun Ra
ToughDaddy » Di 26. Jun 2012, 10:14 hat geschrieben:...
2. So einfach ist es eben nicht, von der Beschneidung muss erstmal die StA was mitbekommen.

Das ist natürlich richtig. Aber die Hemmschwelle bei den Ärzten sitzt deutlich höher wenn sie denn wissen das ihr tun definitiv strafbar ist. Vorher gab es ja die Grauzone mit dem Verbotsirrtum, der dürfte jetzt ja eigentlich so nicht mehr existieren. Oder sehe ich das falsch?
ToughDaddy hat geschrieben:3. Erst seit 2008 durch einen Artikel im Ärzteblatt ist dieses Thema auch rechtlich mehr in den Fokus gekommen.

Das mag sein, die Thematik an und für sich ist jedoch deutlich älter und ich denke dieses Urteil ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 10:45
von ToughDaddy
Amun Ra » Di 26. Jun 2012, 11:02 hat geschrieben:Das ist natürlich richtig. Aber die Hemmschwelle bei den Ärzten sitzt deutlich höher wenn sie denn wissen das ihr tun definitiv strafbar ist. Vorher gab es ja die Grauzone mit dem Verbotsirrtum, der dürfte jetzt ja eigentlich so nicht mehr existieren. Oder sehe ich das falsch?

Das mag sein, die Thematik an und für sich ist jedoch deutlich älter und ich denke dieses Urteil ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.


2. MAn hat der Verbotsirrtum vorher schon nicht existiert, da es keine medizinische Notwendigkeit gab. Aber auf jeden Fall ist jetzt die entsprechende Rechtssicherheit vorhanden.

3. Klar ist die eigentliche Thematik so alt wie die Beschneidung im Rechtsstaat, aber vorher war es nicht so ausschlaggebend bei den Gerichten und StA wegen der genannten Gründe. Es war auch die einzige richtige Richtung.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 17:48
von USA TOMORROW
Es ist also schlimmer, sein Kind nach der Geburt beschneiden zu lassen, als es vor der Geburt töten zu lassen... :rolleyes:

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 17:59
von Amun Ra
usaTomorrow » Di 26. Jun 2012, 18:48 hat geschrieben:Es ist also schlimmer, sein Kind nach der Geburt beschneiden zu lassen, als es vor der Geburt töten zu lassen... :rolleyes:

Wer hat denn das geschrieben? :?:

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 18:01
von USA TOMORROW
Amun Ra » 26. Jun 2012, 18:59 hat geschrieben:Wer hat denn das geschrieben? :?:

So sieht halt die Rechtsprechung in Deutschland aus.

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 18:09
von Amun Ra
usaTomorrow » Di 26. Jun 2012, 19:01 hat geschrieben:So sieht halt die Rechtsprechung in Deutschland aus.

Das das eine mit dem anderen natürlich ncihts zu tun hat spielt aber irgendwie keine Rolle, hmm?

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 18:18
von USA TOMORROW
Amun Ra » 26. Jun 2012, 19:09 hat geschrieben:Das das eine mit dem anderen natürlich ncihts zu tun hat spielt aber irgendwie keine Rolle, hmm?

Es ist halt interessant zu sehen, wie viel Wert auf einmal Menschen, die ein ungeborenes Kind für einen wertlosen "Zellhaufen" halten, einem kleinen Hautfetzen zusprechen...

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 18:23
von Amun Ra
usaTomorrow » Di 26. Jun 2012, 19:18 hat geschrieben:Es ist halt interessant zu sehen, wie viel Wert auf einmal Menschen, die ein ungeborenes Kind für einen wertlosen "Zellhaufen" halten, einem kleinen Hautfetzen zusprechen...

Es ist also schlimmer, seinem Kind nach der Geburt die Zehen abschneiden zu lassen, als es vor der Geburt töten zu lassen... :rolleyes:

Merkst du wie absurd und vor allem trivial so eine Polemik ist? :rolleyes:

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Verfasst: Di 26. Jun 2012, 18:27
von BruceLee
Falls es soweit kommt, dass es in Deutschland gänzlich verboten ist, heisst das noch lange nicht, dass man darauf endgültig verzichten muss. Soll ja noch demokratischere Länder als D. auf der Welt geben, wo die Beschneidung im Kindesalter niemals verboten sein wird. In Verbindung mit dem Heimaturlaub ist es ratzfatz erledigt. :)