Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8027
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon imp » So 21. Okt 2018, 21:36

Watchful_Eye hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:59)

Es geht immerhin schon um 7 von 20 Papers. Man kann es noch nicht "Studie" nennen, aber über einen bloßen Glückstreffer geht das dann doch hinaus, würde ich sagen.
http://www.faz.net/aktuell/wissen/forsc ... 36174.html

Diese Papers waren zudem absichtlich absurd und von Leuten verfasst, die das Fach bewusst nicht ernst nehmen. Eigentlich dürfte eine solche Quote nicht einmal dann erreicht werden, wenn die Forscher ernsthaft versucht hätten, "gute" Papers zu schreiben - einfach, weil ihnen die Ausbildung dazu fehlt.

7 von 20 Papers wurden untergebracht. Das sagt nichts über die Gesamtheit der veröffentlichten legitimen Papers.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
MäckIntaier
Beiträge: 760
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 10:21
Wohnort: Auch

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon MäckIntaier » Mo 22. Okt 2018, 07:30

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(21 Oct 2018, 22:36)

7 von 20 Papers wurden untergebracht. Das sagt nichts über die Gesamtheit der veröffentlichten legitimen Papers.


Nein, von so etwas auf Vorhandenes zu schließen, ist immer unstatthaft. Man muss jedes einzelne veröffentlichte gelesen haben, anders kann man sich kein Urteil bilden.

Was ist denn ein "legitimes Paper"?
If voting made any difference they wouldn't let us do it. (Mark Twain)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3180
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon Ammianus » Mo 22. Okt 2018, 10:04

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(21 Oct 2018, 22:36)

7 von 20 Papers wurden untergebracht. Das sagt nichts über die Gesamtheit der veröffentlichten legitimen Papers.


Das sagt schon sehr viel. Nämlich, dass es in der Masse grauenvolles Geschwätz ist, dass nicht einmal die Befürworter richtig lesen.

Wie schon bemerkt: Ein Abschnitt aus "Mein Kampf" und das geht durch ...

Aber, die Genderologen sind ja auch Kämpfer und irgendwie steckt bei denen auch was Faschistoides in der ganzen Art und Weise.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14295
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon Dark Angel » Mo 22. Okt 2018, 10:19

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(21 Oct 2018, 20:04)

Wozu soll das gut sein? Der Scherz war einmal lustig, ihn zu studieren ist öde.


Das passiert biologischen, medizinischen, physikorientierten Fachmagazinen mit peer review auch immer mal. Du versuchst aus einer Anekdote einen Beweis zu zimmern. Das ist nicht besonders tragfähig.

Auch du meinst naturwissenschaftlichen Fachmagazinen werden ganz bewusst Nonsens-Artikel untergejubelt und die kriegen's nicht mit? Hast du dafür auch Beispiele oder ist das nur so'n Bauchgefühl?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1066
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon Fliege » Di 30. Okt 2018, 15:18

Dark Angel schrieb andernorts im Forum:
Dark Angel hat geschrieben:(15 Mar 2018, 13:39)
Es sind nunmal die Frauen, die schwanger werden und Kinder gebären und infolge dieser biologischen Funktion für bestimmte Arbeiten ausfallen, dafür andere übernehmen. [...] Für einen bestimmten Zeitraum ist das Kind nunmal ausschließlich auf die Mutter angewiesen. [...] Der Mensch ist immer noch ein Säugetier
[...]
Sowas mögen allerdings Vertreter des Sozialkonstruktivismus gar nicht hören, weil die immer noch, die inzischen widerlegten Ansichten des Radikalbehaviorismus vertreten, denen zufolge der Mensch "tabula rasa" auf die Welt kommt und vollständig durch Erziehung und Umwelt "geprägt" wird.

Nun möchte ich fragen, ob Einverständnis zu einigen Punkten herbeigeführt werden kann:
1. Menschen sind Säugetiere.
2. Frauen und nicht Männer bekommen Kinder.
3. Kinder sind phasenweise völlig auf das Muttertier angewiesen.
4. Frauen sind physisch und psychisch darauf ausgerichtet, Muttertier zu werden.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14295
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon Dark Angel » Di 30. Okt 2018, 16:15

Fliege hat geschrieben:(30 Oct 2018, 15:18)

Dark Angel schrieb andernorts im Forum:

Nun möchte ich fragen, ob Einverständnis zu einigen Punkten herbeigeführt werden kann:
1. Menschen sind Säugetiere.
2. Frauen und nicht Männer bekommen Kinder.
3. Kinder sind phasenweise völlig auf das Muttertier angewiesen.
4. Frauen sind physisch und psychisch darauf ausgerichtet, Muttertier zu werden.

:D von meiner Seite durchaus, was die Gender"forscher" angeht, bin ich mir da nicht so sicher.
Schließlich ist bei denen alles "sozial konstuiert".
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1066
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon Fliege » Di 30. Okt 2018, 16:28

Dark Angel hat geschrieben:(30 Oct 2018, 16:15)
:D von meiner Seite durchaus, was die Gender"forscher" angeht, bin ich mir da nicht so sicher.
Schließlich ist bei denen alles "sozial konstuiert".

Nun sind insbesondere die Gender-"Forscher" freundlich aufgerufen, sich zu positionieren. :-)
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 2883
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon Watchful_Eye » Di 30. Okt 2018, 16:40

Dark Angel hat geschrieben:(30 Oct 2018, 16:15)

:D von meiner Seite durchaus, was die Gender"forscher" angeht, bin ich mir da nicht so sicher.
Schließlich ist bei denen alles "sozial konstuiert".

In der Tat. Auf Twitter hatte eine namhafte Feministin vor einigen Wochen verkündet, dass der Begriff "Muttermilch" transphob sei, da es nicht selbstverständlich sei, dass jene Milch von der Mutter kommt.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14295
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon Dark Angel » Di 30. Okt 2018, 16:46

Watchful_Eye hat geschrieben:(30 Oct 2018, 16:40)

In der Tat. Auf Twitter hatte eine namhafte Feministin vor einigen Wochen verkündet, dass der Begriff "Muttermilch" transphob sei, da es nicht selbstverständlich sei, dass jene Milch von der Mutter kommt.

Dann sollte die "Dame" schnellstens lernen, dass Milch immer von Muttertieren stammt und es völlig schnuppe ist, ob die Milch nun das eigene Kind oder ein anderes bekommt.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3180
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Neue "Sokal"-Affäre – Genderologen und Pseudo-Feministen aufs Kreuz gelegt

Beitragvon Ammianus » Di 30. Okt 2018, 18:58

Watchful_Eye hat geschrieben:(30 Oct 2018, 16:40)

In der Tat. Auf Twitter hatte eine namhafte Feministin vor einigen Wochen verkündet, dass der Begriff "Muttermilch" transphob sei, da es nicht selbstverständlich sei, dass jene Milch von der Mutter kommt.


https://www.youtube.com/watch?v=KIVvpuKBPrA

geändert, weil beschriebenen Filmklip gefunden - finde, dass beschreibt es sehr gut ...

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast