Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Moderator: Moderatoren Forum 8

Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Dieter Winter » Sa 21. Okt 2017, 21:18

Misterfritz hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:15)

Das ist ein menschengemachtes Gebot - keines von Gott ;)


Debattiere darüber mit einem Rabbi Deines Vertrauens. :D
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Dieter Winter » Sa 21. Okt 2017, 21:19

ryu1850 hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:16)

Wo in meinem Ansatz ist der Fehler?



Es gibt keine Religion die das Abschneiden von Brustwarzen oder Ohrläppchen gebietet. Punkt!
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14213
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon think twice » Sa 21. Okt 2017, 21:19

Misterfritz hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:01)

Nein,
Du beantwortest mir nicht die Frage, warum der Bund mit Gott nicht bewusst in einem Alter, in dem die Jungs darüber nachdenken müssen, geschlossen werden kann. Kann es evtl. daran liegen, dass sich junge Männer eher gegen so eine Beschneidung entscheiden würden?
Ist im übrigen ähnlich bei der christlichen Taufe, man hofft darauf, dass die im Kindesalter getauften dabei bleiben. Dass sie das freiwillig im Erwachsenenalter tun, das erwarten auch die Kirchen nicht.

Muslimische Jungs werden in der Regel im Alter zwischen 7 und 10 Jahren beschnitten. Die Beschneidung bedeutet die Aufnahme in die Gemeinschaft und wird mit einem grossen Fest gefeiert. Wer sich dieser Gemeinschaft zugehörig fühlen will, wird sich auch mit 18 Jahren beschneiden lassen. Man könnte also bestenfalls darüber diskutieren, ob diese Vorschrift im Allgemeinen angebracht ist, unabhängig des Alters. Das müssen jedoch die Religionsangehoerigen selbst tun und nicht wir als Außenstehende.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Dieter Winter » Sa 21. Okt 2017, 21:24

think twice hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:19)

Das müssen jedoch die Religionsangehoerigen selbst tun und nicht wir als Außenstehende.


Ganz genau das ist der Punkt. Es geht uns schlicht nichts an.
ryu1850
Beiträge: 1813
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon ryu1850 » Sa 21. Okt 2017, 21:28

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:19)

Es gibt keine Religion die das Abschneiden von Brustwarzen oder Ohrläppchen gebietet. Punkt!


Es geht bei der Legalität der Beschneidung nicht um Religion.

Die Personensorge umfasst auch das Recht, in eine medizinisch nicht erforderliche Beschneidung des nicht einsichts- und urteilsfähigen männlichen Kindes einzuwilligen, wenn diese nach den Regeln der ärztlichen Kunst durchgeführt werden soll.

Die Personensorge = Erziehungsrecht

Wenn sie die Beschneidung ( wenngleich auch aus religiösen Gründen motiviert) legalisieren, dann müssen vergleichbare Eingriffe gleichzeitig auch legalisiert werden.

Wollen sie, dass die Beschneidung legal ist, weil sie für sie persönlich wichtig ist oder weil sie das übergeordnete Konzept des "elterlichen (minimal) Körperveränderungsrechts" gut finden?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14213
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon think twice » Sa 21. Okt 2017, 21:29

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:24)

Ganz genau das ist der Punkt. Es geht uns schlicht nichts an.

Eben und deshalb frage ich mich, welche wahre Motivation dieser ganzen hysterischen Debatte zugrunde liegt.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3217
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Kritikaster » Sa 21. Okt 2017, 21:37

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:19)

Es gibt keine Religion die das Abschneiden von Brustwarzen oder Ohrläppchen gebietet. Punkt!

Nach Deiner Logik dürfte aber niemand eingreifen, wenn Erwachsene unter dem Deckmantel einer Religionsgemeinschaft genau solche Verstümmelungen an wehrlosen Kindern vornähmen. Du würdest dann offenbar gerne wegschauen und die Leute einfach machen lassen ... :rolleyes:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6224
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Bleibtreu » Sa 21. Okt 2017, 21:41

Misterfritz hat geschrieben:(21 Oct 2017, 21:54)

Nein, eben nicht.
Weil man die körperliche Unversehrtheit des jüdischen, männlichen Säuglings (das man im Übrigen bei jedem deutschen christlichen Kind durchsetzt) nicht antasten will, hat man es den muslimischen Eltern auch zugestanden. Was absoluter Irrsinn ist, wenn man tatsächlich die körperliche Unversehrtheit schützen will.

Und wie willst du dafuer Sorge tragen, bzw. das Verbot der Beschneidung durchsetzen? Ich habe am Nachmittag schon geschrieben:

Fuer Juden ist die Brit Mila nicht nur ein religioeses Ritual, sondern ein Teil der juedischen Identitaet/Zugehoerigkeit. Auch saekulare Juden lassen ihre Jungs beschneiden. Wenn die Brit Mila in D verboten wird, werden Viele die Beschneidung im Ausland vornehmen lassen oder D sogar ganz verlassen. Ganz einfach.

Was wuerde mit einem Verbot effektiv erreicht werden? In meinen Augen nichts Positives.
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26951
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon JJazzGold » Sa 21. Okt 2017, 21:49

think twice hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:07)

Naja, Broder sagt ganz klar, wo seine Symphatien liegen. Wenn du ihm zustimmst, ist es nicht verwunderlich, dass du die Muslime aus der Argumentation ausklammerst. Was wiederum darauf schliessen lässt, dass du dich für Muslime beim Beschneidungsthema nicht so engagiert einsetzen würdest, wenn ausschliesslich sie betroffen waeren. Na egal.


Ich habe in diesem Thread bereits am Anfang mehrfach erklärt, und jetzt wieder einmal, aus welchem Grund ich in dieser Diskussion auf Juden fokussiere. Das akzeptieren Sie, oder nicht.

In diesem Thread werde ich ganz sicher keine Gespräch über Hizbollah und Hamas Anhänger, respektive “Hamas, Hamas, Juden ins Gas“ auf deutschen Straßen führen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Dieter Winter » Sa 21. Okt 2017, 22:10

Kritikaster hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:37)

Nach Deiner Logik dürfte aber niemand eingreifen, wenn Erwachsene unter dem Deckmantel einer Religionsgemeinschaft genau solche Verstümmelungen an wehrlosen Kindern vornähmen. Du würdest dann offenbar gerne wegschauen und die Leute einfach machen lassen ... :rolleyes:


Es ist nun mal völlig sinnbefreit, sich mit Problemen zu beschäftigen, die nicht vorhanden sind.
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Dieter Winter » Sa 21. Okt 2017, 22:10

ryu1850 hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:28)

Es geht bei der Legalität der Beschneidung nicht um Religion.



Doch. Es handelt sich um religiöse Gebote.
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Dieter Winter » Sa 21. Okt 2017, 22:13

think twice hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:29)

Eben und deshalb frage ich mich, welche wahre Motivation dieser ganzen hysterischen Debatte zugrunde liegt.


Ich bin eher amüsiert. Die Sorge um die Schw... anderer Leute ist irgendwie lächerlich. :cool:
ryu1850
Beiträge: 1813
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon ryu1850 » Sa 21. Okt 2017, 22:25

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Oct 2017, 23:10)

Doch. Es handelt sich um religiöse Gebote.


Das ist egal es muss ja eine übergeordnete Kategorie dafür geben.

Wollen sie, dass die Beschneidung legal ist, weil sie für sie persönlich wichtig ist oder weil sie das übergeordnete Konzept des "elterlichen (minimal) Körperveränderungsrechts" gut finden?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14213
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon think twice » Sa 21. Okt 2017, 22:27

Kritikaster hat geschrieben:(21 Oct 2017, 22:37)

Nach Deiner Logik dürfte aber niemand eingreifen, wenn Erwachsene unter dem Deckmantel einer Religionsgemeinschaft genau solche Verstümmelungen an wehrlosen Kindern vornähmen. Du würdest dann offenbar gerne wegschauen und die Leute einfach machen lassen ... :rolleyes:

Du kannst doch Leute nicht dazu zwingen, ihre Rituale oder Traditionen als Verstümmelung zu sehen, wenn es in ihren Augen der Reinheit oder der Ästhetik oder was weiss ich dient. Muslimische Frauen ekeln sich z.B. vor unbeschnittenen Männern.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Dieter Winter » Sa 21. Okt 2017, 22:34

ryu1850 hat geschrieben:(21 Oct 2017, 23:25)

Das ist egal es muss ja eine übergeordnete Kategorie dafür geben.

Wollen sie, dass die Beschneidung legal ist, weil sie für sie persönlich wichtig ist oder weil sie das übergeordnete Konzept des "elterlichen (minimal) Körperveränderungsrechts" gut finden?


Da ich weder Jude noch Muslim bin berührt sie mich nicht. Wenn die Genannten damit klar kommen, ist das für mich ok.
ryu1850
Beiträge: 1813
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon ryu1850 » Sa 21. Okt 2017, 22:40

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Oct 2017, 23:34)

Da ich weder Jude noch Muslim bin berührt sie mich nicht. Wenn die Genannten damit klar kommen, ist das für mich ok.


Also sie haben sie keine spezielle Sympatie zur Beschneidung sondern stehen hinter dem übergeordneten Konzept dahinter, dass körperliche Veränderungen elterliches Recht sein sollten?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3217
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Kritikaster » So 22. Okt 2017, 00:38

think twice hat geschrieben:(21 Oct 2017, 23:27)

Du kannst doch Leute nicht dazu zwingen, ihre Rituale oder Traditionen als Verstümmelung zu sehen, wenn es in ihren Augen der Reinheit oder der Ästhetik oder was weiss ich dient. Muslimische Frauen ekeln sich z.B. vor unbeschnittenen Männern.

Vorsicht, unterscheide bitte: Die Beschneidung habe ich nicht als Verstümmelung bezeichnet.

Die Bezeichnung bezog sich auf das hypothetische Beispiel des Amputierens weiterer Körperteile wie Brustwarzen und Ohrläppchen, und bei denen dürfte man nach Eurer Argumentationslinie noch immer keine Grenzlinie ziehen.
Du vertrittst zusammen mit Dieter Winter ja die Auffassung, man besäße kein Recht, sich um das Wohl von wehrlosen Kindern zu kümmern, an denen Erwachsene mit dem Verweis auf ihre eigene religiöse Freiheit körperliche Eingriffe vornehmen, weil das niemanden als diese Erwachsenen etwas angehe.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
schelm
Beiträge: 18862
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon schelm » So 22. Okt 2017, 05:28

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Oct 2017, 23:13)

Ich bin eher amüsiert. Die Sorge um die Schw... anderer Leute ist irgendwie lächerlich. :cool:

Das liegt daran, weil dir und anderen die Vorstellung darüber fehlt, wo Notwendigkeit endet und Willkür beginnt.
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon Dieter Winter » So 22. Okt 2017, 05:52

ryu1850 hat geschrieben:(21 Oct 2017, 23:40)

Also sie haben sie keine spezielle Sympatie zur Beschneidung sondern stehen hinter dem übergeordneten Konzept dahinter, dass körperliche Veränderungen elterliches Recht sein sollten?



Was soll die Verallgemeinerung? Hier geht es ausschließlich um die religiös begründete Beschneidung.
schelm
Beiträge: 18862
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Endlich - Gericht greift bei Beschneidung durch!

Beitragvon schelm » So 22. Okt 2017, 06:05

think twice hat geschrieben:(21 Oct 2017, 23:27)

Du kannst doch Leute nicht dazu zwingen, ihre Rituale oder Traditionen als Verstümmelung zu sehen, wenn es in ihren Augen der Reinheit oder der Ästhetik oder was weiss ich dient. Muslimische Frauen ekeln sich z.B. vor unbeschnittenen Männern.

Und Asiaten vor Käse.

Muslimische Frauen, die sich vor unbeschnittenen Männern " ekeln ", folgen keiner subjektiven Abneigung, die rational nicht zu korrigieren ist, sondern der Folgelogik geglaubter Minderwertigkeit von sogenannten Ungläubigen. Nennt man so etwas nicht Rassismus oder zumindest gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ? Müsstest du da nicht ein Aktionsbündnis dagegen ins Leben rufen ? :?:

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast